Regenabflussrohr wie tief in Erde

Diskutiere Regenabflussrohr wie tief in Erde im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, bei meinem Anbau muss noch das Regenabflussrohr an das vorhandene Abflussrohr angeschlossen werden. (Wenns geht würde ich das...

  1. jimmi

    jimmi

    Dabei seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Südbaden
    Hallo zusammen,

    bei meinem Anbau muss noch das Regenabflussrohr an das vorhandene Abflussrohr angeschlossen werden. (Wenns geht würde ich das gern selber machen)
    Frage: Muss das Rohr 80 cm tief in der Erde liegen oder reichen da auch ca. 40 cm (wegen dem Einfrieren). Das vorhandene Abflussrohr liegt ca. 60cm tief. Es wäre dann ein Unterschied von 20cm auf 5m Länge.

    Gruss Jimmi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 20. Juli 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Elektrischer Strom ...

    ... fließt schon mal bergauf, ein Wasserstrom eher weniger :shades .

    Im Ernst: Wenn Dein 5 m entfernter Kanal nur 60cm tief liegt (so habe ich´s verstanden), fängst Du mit Deinem Regenwasseranschlussrohr bei 50 cm Tiefe an und bist dann mit 2 % Gefälle beim Anschlusspunkt.

    Einfrier´n tut da nix, dafür sorgt schon die Kanalabwärme.
     
  4. #3 Achim Kaiser, 20. Juli 2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Die offizielle Vorgabe lautet *Abwasserleitungen sind frostfrei zu verlegen*.

    Je nach Gegend ist das zwischen 0,.85 bis 1.20 m .... es gibt aber auch Gegenden da reicht das nicht aus.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. jimmi

    jimmi

    Dabei seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Südbaden
    Danke für die Antworten,
    werde so machen wie Volkerkugel es vorschlägt (bei dem Wetter Schwitzen, Schwitzen)
     
  6. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Mit dem

    zu wenig verbuddelten Regenrohr kommt ja (leider) öfter vor. Aber nicht nur die Kanalwärme hilft. Auch wenns so lange so kalt ist, ist auf dem Dach ja meist kein Wasser sondern Schnee :-) und wenns taut (ja ich weiß das Erdreich ist noch kälter) tauts halt. Hier in unserer Gegend ist bei 50 cm noch nie was passiert.
     
  7. #6 VolkerKugel (†), 21. Juli 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Woanders ...

    ... auch nicht.

    "Vorschriften" sind das Eine, Erfahrungen das Andere.
    Man kann´s treiben - man kann´s auch übertreiben :28: .
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Achim Kaiser, 21. Juli 2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Na bei al der Treiberei ....

    sollte man Maß und Ziel nie ganz aus den Augen verlieren.

    *Bizzli* neben der DIN-Vorgabe (die Sache mit dem Erfahrungswert) mach sicher selten ein Problem *in diesem Fall* auf der Hälfte oder noch weniger kanns dann schon mal *komisch* werden.

    Und wens ebent *ohne Gummi und Hosenträger* übertrieben wird, dann kanns teuer werden...die Freud war kurz, die Reue lang ;-))....wie immer im Leben halt.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  10. #8 VolkerKugel (†), 21. Juli 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Hallo Achim ...

    ... das kommt doch aber auch immer auf die "Gefahrenabwägung" an.

    Was kann denn hier schon passieren (siehe auch Robby)? Wenn die Anschlussleitung tatsächlich mal einfrieren sollte und Eis/Schnee auf dem Dach früher taut als die Leitung, läuft halt mal die Rinne über. So what?.
    Hier geht´s doch gar nicht anders.

    Ansonsten hast Du natürlich recht :konfusius .

    N.S. Was bitte ist ein "GWI"? Ich rätsele.
     
Thema: Regenabflussrohr wie tief in Erde
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie tief muß regenwasserleitung liegen

    ,
  2. verlegung regenrohre in die erde

    ,
  3. regenwasserrohre im erdreich richtig verlegen

    ,
  4. tiefe regenrohr ablauf,
  5. tiefe regenwasserleitung,
  6. Gefälle Regenwasserrohre,
  7. regenwasserrohre verlegen tiefe,
  8. regenfallrohr wie tief in boden,
  9. regenwasserablauf erde,
  10. wie tief geht ein regenrohr in die erde,
  11. wie tief soll.die.regenleitung sein?,
  12. regenwasserleitung wie tief vergraben,
  13. regenwasserabfluss wie tief,
  14. regenwasserleitung frostfrei,
  15. wie tief muss das regenrohr in die erde,
  16. regenwasserleitung verlegen tiefe
Die Seite wird geladen...

Regenabflussrohr wie tief in Erde - Ähnliche Themen

  1. Fuge in Betonaußenwand 24cm tief wie verfüllen

    Fuge in Betonaußenwand 24cm tief wie verfüllen: Hallo, bei mir hat sich das Haus im Laufe der Jahre abgesenkt und ein Teil der Betonfertigteile ist vom anderen abgerissen. Über die zwei...
  2. Höhe/Tiefe der Dränanlage

    Höhe/Tiefe der Dränanlage: Hallo Zusammen, kurze Frage: Das Anlegen der "Drainage" steht unmittelbar bevor. Es geht um ein EFH mit Keller (keine WW), tragende Bodenplatte...
  3. Beton-Regentank: zu tief und leicht schief sitzender Deckel

    Beton-Regentank: zu tief und leicht schief sitzender Deckel: Moin, bei unserem Neubau haben wir nun endlich die Wüste im Garten platt gemacht, um eine ordentliche Wiese anzulegen, und stellen nun fest,...
  4. Fragen an Gerichtsgutachter: Bodenplatte zu tief, zu dünn, mit falscher Betongüte

    Fragen an Gerichtsgutachter: Bodenplatte zu tief, zu dünn, mit falscher Betongüte: Vor langer Zeit fingen wir mit dem Bauen an - Baustopp jedoch vor 2 Jahren. Trotz Bodengutachten wurde die Bodenplatte, eine Kombination aus...
  5. Betonplatte (Terrasse auf Erde) unterfüttern

    Betonplatte (Terrasse auf Erde) unterfüttern: Hallo zusammen, und zwar habe ich eine rund 40 m² Betonplatte (ca 13 cm dick, ob Bewehrung drin liegt weiß ich nicht) als Terrasse die ich nun...