REH 80r Jahre: 15cm Außenwand ausreichend?

Diskutiere REH 80r Jahre: 15cm Außenwand ausreichend? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo liebe Forengemeinde, wir möchten uns ein Reiheneckhaus BJ 1981 kaufen und teilweise renovieren. Vom Innennausbau haben wir bereits konkrete...

  1. #1 opferdernatur, 12. April 2015
    opferdernatur

    opferdernatur

    Dabei seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Risikocontroller
    Ort:
    Siegburg
    Hallo liebe Forengemeinde,
    wir möchten uns ein Reiheneckhaus BJ 1981 kaufen und teilweise renovieren. Vom Innennausbau haben wir bereits konkrete Design-und Kostenvorstellungen. Kopfzerbrechen bereitet uns allerdings das Mauerwerk. Es ist laut Plan nur 15 cm dick. Information über Dämmung gibt es keine, Bedarf wird mit 160kwh ausgewiesen, aber das scheint ja nichts zu heißen. Zum Nachbarn sind es dann 30cm (2x15). Die Fassade ist mit sehr dünnen, fliesenartigen Klinkern verziert. Reicht so eine Dicke als Außenwand oder sollte man hier nachbessern? Wie kann man feststellen um welche Art Stein es sich handelt? Das Haus ist nicht unterkellert.

    Beste Grüße
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 12. April 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn man den wandaufbau kennt, dann kann man etwas sagen, sonst bleibt nur glaskugellesen.
     
  4. #3 opferdernatur, 12. April 2015
    opferdernatur

    opferdernatur

    Dabei seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Risikocontroller
    Ort:
    Siegburg
    wie kann ich denn herausfinden was da verbaut ist? Der Häuslebauer ist bereits verstorben, der Makler sagt er wisse nicht und das alles toll sei für ein Haus diesen Alters. Was wäre denn das worst-case Szenario?
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    @ Rolf:
    Für einen Fachmann arg dünn, solch eine Antwort...

    Also:
    Ob das reicht, hängt davon ab, wofür.

    Aufbau kann z.B. durch Probebohrung festgestellt werden.
    Auch kann man bei der Baubehörde Kopien des Bauantrags bekommen, die vielleicht weiterhelfen.
    Allerdings kannst Du bei dieser geringen Wanddicke davon ausgehen, daß die Wärmedämmwirkung ziemlich schlecht ist. Insofern ist das genaue Material eigentlich egal.
    Ich würde mich daher stattdessen darum kümmern, wie eine Dämmung sinnvoll ausführbar ist und was diese dann kosten würde.
    Hierzu ist es sinnvoll, das Gesamtprojekt zu betrachten (z.B. die Frage, ob Fenster erneuert werden sollen oder nicht, was mit der Heizanlage ist etc.)!
    Was verstehst Du daher unter "teilweise renovieren"?

    Wie war der bisherige jährliche Heizenergiebedarf? Wie die Nutzung (verglichen mit Eurer zukünftigen)?

    Was meinst Du mit "worst case"?
    Im Grenzfall macht man gar nichts an der Fassade, sondern nur das gesetzlich vorgeschriebene Minimum (z.B. oberste Geschoßdecke dämmen, sondern vorhanden und möglich). Und bezahlt dann eben die sich ergebenden Heizkosten, wie Millionen anderer Nutzer solcher Häuser eben auch...
     
  6. #5 Gast036816, 12. April 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    bist du auf kakophonie aus?

    du glaubst doch nicht, dass er die aussenwand öffnet und reinschaut, bevor er die hütte kauft.

    @ TE - wenn dir keine angaben zum aufbau gemacht werden, dann solltest du abstand nehmen vom kauf, bevor du dir ein fass ohne boden zulegst. wenn makler versprechen dass alles toll ist, für ein haus in dem alter ......

    ich kann mir nur vorstellen, dass es ein fertighaus ist mit außen aufgeklebtem keramikgedöns ist.
     
  7. #6 baufix 39, 12. April 2015
    baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    hat das Haus keine Fenster/Türen ??

    da könnte man mal messen, 15 cm eher unwahrscheinlich
     
  8. #7 opferdernatur, 12. April 2015
    opferdernatur

    opferdernatur

    Dabei seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Risikocontroller
    Ort:
    Siegburg
    @baufix 39: Die 15 stehen im Grundriss, wir haben nicht selbst gemessen, es kam uns aber sehr dünn vor. Das Haus ist nur 5,5m breit und hat keine tragenden Wände innen. Bis auf die Wand zwischen Küche und Wohnzimmer sind alle Wände aus Rigibs.
    @rolf a i b: was heißt denn Faß ohne Boden? Im worst-case muss ich doch "nur" eine ca. 10x4,5m Wand dämmen/neu gestalten, oder übersehe ich da was?
    @julius: Vollmacht für die Baubehörde beantragen wir morgen.

    Konkret sieht der Sanierungsplan wie folgt aus (Haus hat 116m2 Wohnfläche auf 2 Etagen, keinen Keller, Gastherme aus 2000, Boden im EG gefließt, 1. Etage nackt, Holzpanele direkt unterm Dach angebracht, höchstwahrscheinlich nur eine 12er Dämmung, 1 kleines Gästewc und 7m2 Bad, 5 "normale" Holzfenster und eine Terassenschiebetür aus Holz, alles Doppelverglast und von 1981):

    - Gäste WC und 7m2 Bad komplett neu
    - Erdgeschoss neu fliesen
    - Heizkörper versetzen/erneuern
    - Holzfenster (ich glaube der Wert lag bei ca 2) durch Kunstofffenster ersetzen
    - Schiebetür zur Terasse durch breitere Schiebetür austauschen
    - 1 Etage (ca.50m2 ohne Bad) Parkett/Dielen
    - Holzvertäfelung raus und ggf Dachbalken (falls nötig) auf 20cm erweitern und mit Steinwolle dämmen, Rigibs
    - Malerarbeiten
     
  9. #8 Gast036816, 12. April 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    vielleicht die bauphysik der aussenwände?

    ps - rigibs gibs nicht!
     
  10. #9 opferdernatur, 12. April 2015
    opferdernatur

    opferdernatur

    Dabei seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Risikocontroller
    Ort:
    Siegburg
    Rigips gibts aber :-P

    Was meinst du mit Bauphysik? Das Haus steht doch schon 24 Jahre.
     
  11. #10 opferdernatur, 12. April 2015
    opferdernatur

    opferdernatur

    Dabei seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Risikocontroller
    Ort:
    Siegburg
    Hier mal der Link zum Angebot
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Schau dir deinen Plan noch mal genau an, du hast 24er Mauerwerk laut Plan und keine 15er...
     
  13. #12 opferdernatur, 12. April 2015
    opferdernatur

    opferdernatur

    Dabei seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Risikocontroller
    Ort:
    Siegburg
    Ich seh die 24 leider nicht bzw bei den eingezeichneten 24er handelt es sich um einen Anbau der als Abstellraum fungiert. Im Plan für die obere Etage sieht man das es 15 sind... jetzt verwirren mich aber die 11,5 von oben links im EG Plan :mauer
     
  14. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    andere Möglichkeit (wahrscheinlicher) :

    Außenwände und Decken Beton (evtl. Fertigteile)
    außen Klinker-Riemchen verklebt (5cm Riemchen sehen an den Ecken anders aus)

    Die Bauweise wurde öfters bei Reihenhäusern gemacht.
     
  15. #14 Alfons Fischer, 13. April 2015
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    nur so am Rande:
    Sie schreiben, Sie wollen "teilweise renovieren" - im Angebot steht: "umfangreiche Renovierungsarbeiten erforderlich".

    Da wir alle wissen, dass Exposees tendenziell versuchen, ein Gebäude in besonders gutem Licht dastehen zu lassen, ist der Hinweis, dass größere Maßnahmen erforderlich sind schon ein deutliches Zeichen, dass hier mehr notwendig ist als "teilweise renovieren".
     
  16. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Unten hats 24er Wände, oben 15er. Was ist das für ein Mix?
    Also mit ein bisschen renovieren ist da nicht getahn. Was willst du denn noch an Renovierungskosten investieren? Ohne Fassadendämmung heizt du das Gas nur so zum Fenster raus. Kannst gleich die Fenster offen lassen ;-) Unterschätze mal nicht die Kosten für die Fassade. Ist ja nicht nur vorne und hinten bei einem Eckhaus. Klinkerchen müssen auch ab und entsorgt werden... Plus Fenster, plus Dach, plus andere Wünsche....und der happige Kaufpreis...was kostet bei euch da "oben" ein Reihenhaus neu?
     
  17. #16 opferdernatur, 13. April 2015
    opferdernatur

    opferdernatur

    Dabei seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Risikocontroller
    Ort:
    Siegburg
    nur der Anbau hat 24er Wände (BJ 2000). Die Originalwandstärke ist überall 15, zum Nachbarn 2x15. Dämmung scheint ja 4.5cm zu sein. Dach würde ich ja nur von innen Dämmen, keine neuen Dachziegel.
    Reihenhaus neu ca. 320tsd, dann haste aber nur ein ca. halb so großes Grundstück und nicht diese Lage.
     
  18. #17 opferdernatur, 13. April 2015
    opferdernatur

    opferdernatur

    Dabei seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Risikocontroller
    Ort:
    Siegburg
    Was kostet denn eine vernünftige Fassadendämmung von außen? Die 15er Wände sind übrigens aus Stahlbeton
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was ist vernünftig?

    Wenn Fassadendämmung, dann stehen die Vorgaben in der EnEV. Es muss also ein U-Wert von 0,24W/m2K erreicht werden. Ob man noch besser dämmt, das kann man dann selbst entscheiden.
    Die Kosten sind zuerst einmal von der Art des WDVS abhängig. EPS hat sich als kostengünstige Variante bewährt, man kann aber auch MiWo oder sonst eine Lösung umsetzen. Da sollte man sich unbedingt Angebote einholen, denn da spielen viele Faktoren mit rein. Das kann von 80,- €/m2 bis 150,- €/m2 gehen, aber es sind auch noch andere Lösungen (meist teurer) denkbar. Bevor man über Preise nachdenkt muss man erst einmal den Wandaufbau unter die Lupe nehmen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Villert

    Villert

    Dabei seit:
    15. November 2014
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Duisburg
    Also Reihenhaus-Neubauten gibts da in Beuel für 3000 €/m² ohne Provision
    Die Hütte von 1980 liegt bei 2500 €/m² inkl. Makler.
    Frage: Kannst du die Immobilie für 58.000 € zum Neubau pimpen?
     
  22. #20 opferdernatur, 13. April 2015
    opferdernatur

    opferdernatur

    Dabei seit:
    12. April 2015
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Risikocontroller
    Ort:
    Siegburg
    Muss ich nach EnEV dämmen? Kann ich nicht verbauen was ich möchte? Denke das wird nix mit dem Kauf, hab mich ein bisschen über die Nachteile von nacktem Stahlbeton eingelesen - da kann ich ja nichts mehr verändern ohne zusätzliche Innenwand. Das erhöht den Aufwand um ein Vielfaches.

    Was ist so ein Betonklotz an sich Wert (also Stahlbeton 15cm/m2)?
     
Thema:

REH 80r Jahre: 15cm Außenwand ausreichend?

Die Seite wird geladen...

REH 80r Jahre: 15cm Außenwand ausreichend? - Ähnliche Themen

  1. Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?

    Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?: Hallo an alle Bauexperten hier im Forum. Wir kaufen gerade einen Flachbau aus den 70er Jahren, dass einige Überraschungen bereithält. Im...
  2. Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand

    Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand: Guten Tag, erneut habe ich ein Anliegen, welches ich so nicht im Forum finden konnte. Sollte es bereits einen Beitrag hierzu geben, bitte ich um...
  3. Trockenbauwand vor Außenwand

    Trockenbauwand vor Außenwand: Hallo liebes Forum. Ich habe schon ein paar Sachen dazu gelesen und bin mir absolut unsicher. Aus diesem Grund schildere ich hier mal meinen Fall...
  4. Esstrich 60er Jahre unter Fliese

    Esstrich 60er Jahre unter Fliese: Hallo Zusammen, ich habe im Keller einen Hauses Baujahr 1963 folgende Situation gefunden. Weiß jemand was das genau ist? Scheinbar ist er durch...
  5. Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?

    Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?: Hallo liebe Experten, in unserer Nähe findet sich ein Rohbau, welcher seit 2015 leer steht und leider nicht verputzt wurde. [IMG] Nun vermute...