reicht meine heizung?

Diskutiere reicht meine heizung? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; hallo mein Name ist david bin neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen. habe ein Flachbau massiv bj ca 1950 erworben und bereits teilesaniert....

  1. #1 europatrucker, 8. September 2014
    europatrucker

    europatrucker

    Dabei seit:
    8. September 2014
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    wolgast
    hallo mein Name ist david bin neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen.

    habe ein Flachbau massiv bj ca 1950 erworben und bereits teilesaniert.
    umbaute fläche 200 qm.
    reine wohn Nutzfläche 2x 85 qm.
    der Flachbau war in 2 Geschäfte früher aufgeteile die Aufteilung habe ich so gelassen.
    ich habe alle fenster und Türen neu gemacht sowie Estrich neu inkl 5 cm Styropor mehr ging nicht.
    habe auf der einen seite eine ladenfläche die vermietet ist.
    habe dort eine 14 kw erdgasheizung drin die neu angeschafft wurde.
    von Februar bis Februar lief die Heizung ausser im sommer da ist sie aus.
    ww wird von Boiler warm gemacht da im laden kein ww so oft gebraucht wird.
    insgesamt hat er 1255 kubik gas verbraucht x11,2 brennwert x 0,0572 € =ca 807 euro.

    nun bin ich auf der anderen seite dabei eine Wohnung zu errichten soweit auch alles fertig auch ca 85 qm.
    nun wollte ich dort auch eine Gastherme einbauen was mir zur zeit zu teuer ist.
    wollte urspünglich 2 Thermen damit jeder sich selbst anmeldet falls man mal mietpreller hat läuft es auf ihm.

    nun bin ich am überlegen mein Heizkörper auf die bereits 14 kw gas brennwert Therme zu klemmen ohne Warmwasser (Durchlauferhitzer mach ich).

    nun meine frage reicht eine 14 kw gas brennwerttherme aus für 170 qm gesamt.?
    deckenhöhe abgehangen mit Rigips von 3.25 m auf 2.51 m.
    aussenwände hohllochziegel wandstärke mit putz 67cm!!!! ungedämmt.
    fenster Türen alle neu.
    Flachdach.

    was könnte theoretisch passieren wenn Leistung der Therme zu schwach?
    die jetzige Heizung erst 1 jahr alt.

    danke für ratschläge.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das weißt Du, wenn eine Heizlastberechnung vorliegt.
    Evtl. kannst Du versuchen, diese mit Deinen Angaben (ezwas präziser müßten jene dazu aber schon noch werden) selbst zu erstellen. Es gibt online-Rechner hierzu.

    Dann wird die gewünschte Raumtemperatur nicht (immer) erreicht.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Es könnte aber rechtliche Probleme geben, wenn Du die Anlage nachträglich so umbaust. Wird auch nicht ganz einfach (z.B. Regelung?).
    Und es wird eine Ausrüstung zur Kostenverteilung benötigt (z.B. mind. zwei Wärmemengenmesser). Die kostet auch.

    Wer ist denn jetzt Bezieher für das Gas (Du oder der Mieter)?
     
  5. #4 europatrucker, 8. September 2014
    europatrucker

    europatrucker

    Dabei seit:
    8. September 2014
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    wolgast
    Danke für antwort.
    Wie berechnet man last bei heizung

    Verbrauch durch tage mal qm?
     
  6. tgaeb01

    tgaeb01

    Dabei seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Berlin-Bbg
    Benutzertitelzusatz:
    TGA Planer, Energieberater, Gutachter
    Wurdest Du hierbei von einem Fachmann, zumindest planerisch, begleitet?
    Dass ein "Boiler" Gas verbraucht ist mir neu! Ob hier Brennwertnutzen tatsächlich nennenswert möglich ist, vermute ich nicht ;-) Versorger rechnen danach zwar ab, ob er tatsächlich nutzbar ist, hängt von der Anlage ab.
    Die Frage können wohl nur Hellseher beantworten!
    Auf welcher Grundlage wurde die denn ausgewählt?
     
  7. #6 europatrucker, 8. September 2014
    europatrucker

    europatrucker

    Dabei seit:
    8. September 2014
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    wolgast
    Das warmwasser wird im laden elektrisch erhitzt über boiler.
    In Wohnung nehm ich Durchlauferhitzer elektronisch.
    Der Heizungsbauer sagte damals 14 kw reichen für 85 qm mehr nicht.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    und wie kommt er zu dieser Aussage?

    Heizlast kann man nach EN12831 rechnen, dann weiß man mehr.

    Aufgrund des bisherigen Verbrauchs geschätzt, wäre eine Heizleistung von 6kW ausreichend. Die 14kW Therme hat also noch Luft, und somit ist es sehr wahrscheinlich, dass sie auch die nächsten 85m2 mit versorgen kann.

    Aber wie gesagt, rechnen nach 12831 und man weiß mehr.
     
  9. #8 moderne.heizung, 12. September 2014
    moderne.heizung

    moderne.heizung

    Dabei seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    wie Du richtig erkannt hast, hat die Sache die beiden Flächen nur mit einer Therme zu beheizen einige Vor- und Nachteil. Hier musst Du für Dich eine Abwägung treffen. Der Invest ist deutlich geringer, es wird nur ein Schornstein benötigt, die Wartung und die Abgasmessung fallen statt 2 x nur 1 x an. Gleichzeitig besteht natürlich die von Dir beschriebene Gefahr, dass man einem Mietnomade aufsitzt. Gesetzlich vorgeschrieben ist ein WMZ, somit besteht hinsichtlich der Verursachergerechten Abrechnung kein Problem. Die Heizungssteuerung ist ebenfalls kein Problem, wie sollte ansonsten eine Zentralheizung in einem Mehrfamilienhaus funktionieren.

    Tendenziell würde ich auf eine Therme setzen, zumal wie R.B. es beschrieben hat, die bestehende Therme leistungsmäßig gut ausgestattet ist für die 170 qm, auch wenn wir die bauphysikalische Qualität des Objekts nicht im Detail kennen. Zu berücksichtigen ist, dass die Warmwasserbereitung nicht über die Therme erfolgt und das hinsichtlich der Nutzungszeiten der beiden Flächen, eine gewisser Grad der Entkopplung besteht d.h. die Leistung wird wahrscheinlich nicht immer zum gleichen Zeitpunkt benötigt. Reicht die Therme nicht aus, wird der Nutzerkomfort schlechter, es dauert länger bis es warm wird oder die gewünschte Temperatur reicht nicht aus. Dann gibt es nur zwei Möglichkeiten, entweder eine weitere oder eine leistungsstärkere Therme installieren oder die bauphysikalische Qualität der Gebäudehülle verbessern z.B. des Flachdachs (Anteil am Wärmedurchlass ca. 30 %).

    Beste Grüße
    Erik von moderne heizung
     
  10. #9 europatrucker, 14. September 2014
    europatrucker

    europatrucker

    Dabei seit:
    8. September 2014
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    wolgast
    Danke für die vielen Antworten denke werde erstmal alles auf eine therme klemmen und den winter testen.
    Danke
     
  11. #10 moderne.heizung, 17. September 2014
    moderne.heizung

    moderne.heizung

    Dabei seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    wie Du richtig erkannt hast, hat die Sache die beiden Flächen nur mit einer Therme zu beheizen einige Vor- und Nachteil. Hier musst Du für Dich eine Abwägung treffen. Der Invest ist deutlich geringer, es wird nur ein Schornstein benötigt, die Wartung und die Abgasmessung fallen statt 2 x nur 1 x an. Gleichzeitig besteht natürlich die von Dir beschriebene Gefahr, dass man einem Mietnomade aufsitzt. Gesetzlich vorgeschrieben ist ein WMZ, somit besteht hinsichtlich der Verursachergerechten Abrechnung kein Problem. Die Heizungssteuerung ist ebenfalls kein Problem, wie sollte ansonsten eine Zentralheizung in einem Mehrfamilienhaus funktionieren.
    Tendenziell würde ich auf eine Therme setzen, zumal wie R.B. es beschrieben hat, die bestehende Therme leistungsmäßig gut ausgestattet ist für die 170 qm, auch wenn wir die bauphysikalische Qualität des Objekts nicht im Detail kennen. Zu berücksichtigen ist, dass die Warmwasserbereitung nicht über die Therme erfolgt und das hinsichtlich der Nutzungszeiten der beiden Flächen, eine gewisser Grad der Entkopplung besteht d.h. die Leistung wird wahrscheinlich nicht immer zum gleichen Zeitpunkt benötigt. Reicht die Therme nicht aus, wird der Nutzerkomfort schlechter, es dauert länger bis es warm wird oder die gewünschte Temperatur reicht nicht aus. Dann gibt es nur zwei Möglichkeiten, entweder eine weitere oder eine leistungsstärkere Therme installieren oder die bauphysikalische Qualität der Gebäudehülle verbessern z.B. des Flachdachs (Anteil am Wärmedurchlass ca. 30 %).

    Beste Grüße, Erik von moderne heizung
     
  12. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    @ Sponsor
    zu viel kopiert?
    2mal die gleiche Antwort, dadurch wird es auch nicht besser
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. tgaeb01

    tgaeb01

    Dabei seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Berlin-Bbg
    Benutzertitelzusatz:
    TGA Planer, Energieberater, Gutachter
    Viel hilft viel, allerdings nur bei Werbung und Verkauf ;-)
     
  15. #13 europatrucker, 10. Mai 2015
    europatrucker

    europatrucker

    Dabei seit:
    8. September 2014
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    wolgast
    Hatte alles auf einevtherme geklemmt bin gut durch Winter gekommenen und nicht gefroren;-).
     
Thema:

reicht meine heizung?

Die Seite wird geladen...

reicht meine heizung? - Ähnliche Themen

  1. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  2. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...
  3. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  4. Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe

    Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe: Hallo, wir sind ein 4 Personen Haushalt in einem Einfamilienhaus. Das Haus hat ca. 130 m³ Wohnfläche und ist Baujahr 1998. Unsere aktuelle...
  5. Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung

    Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung: Hallo Liebe Leute, dies ist mein erster Eintrag in diesem Forum, daher möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Sascha, bin 35 Jahre jung, und...