Richtig angeschlossen ? Bodenheizung ?

Diskutiere Richtig angeschlossen ? Bodenheizung ? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen ich habe da eine Frage ist das auf dem Bild alles richtig angeschlossen ?! bin der meinung die haben Vorlauf und Rücklauf...

  1. kuckkuck

    kuckkuck

    Dabei seit:
    16. Februar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betonbauer
    Ort:
    NRW
    Hallo Zusammen

    ich habe da eine Frage ist das auf dem Bild
    alles richtig angeschlossen ?!

    bin der meinung die haben Vorlauf und Rücklauf vertauscht
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Warum gehen die 4leitungen vom VL nach unten und der RL kommt von oben?
     
  4. kuckkuck

    kuckkuck

    Dabei seit:
    16. Februar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betonbauer
    Ort:
    NRW
    kann ich dir nicht sagen mein Monteur meinte es ist so richtig!

    verstehe dass nicht das der Temp Fühler oben sitzt
    der lässt doch das heiße Wasser komplett durch

    man darf doch die Bodenheizung nicht über 45Grad heizen oder
     
  5. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Auf dem Verteiler steht doch klar und deutlich, das der Rücklauf unten sitzt und Vorlauf oben. wenn die linken Zuleitungen nun so sind wie du schreibst, ist das schon falsch angeschlossen. Warum sonst, sollte die Bezeichnung direkt am Verteiler drauf stehen, wenn es piep egal wäre.

    Wo gehen denn die 4 Rohre nach oben hin? Wandheizung ? Wenn Fußbodenheizung würden doch eigentlich alle Rohre nach unten gehen, oder ist der Verteiler für ein anderes Geschoss ?
     
  6. kuckkuck

    kuckkuck

    Dabei seit:
    16. Februar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betonbauer
    Ort:
    NRW
    das wundert mich auch ein wenig deshalb frage ich ja hier !
    der Verteiler sitzt im keller !
     
  7. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Zeigen die Durchflussmesser denn etwas an?

    Als Laie frage ich mich:

    Ist das am rechten Rand eine Pumpe? Falls ja: Was soll sie dort?
    Was ist das elektronische Gerät mit Anzeige und dem viel zu langen roten Kabel oben rechts?

    Abgesehen vom technische Zustand ist die Optik eine Katastrophe.
     
  8. kuckkuck

    kuckkuck

    Dabei seit:
    16. Februar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betonbauer
    Ort:
    NRW
    nein der Zeigt nichts an !
    geht glaube ich auch nicht
     
  9. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Du meinst wohl eher links ;-)
     
  10. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Das ist so eine Festwertregelung. Hatten wir gerade demletzt in einem anderen Faden.
    Davor kannte ich das auch nicht....
     
  11. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Das ist ein Wärmemengenzähler, Das rote Kabel ist das Sensorkabel für den Vorlauftemperatursensor - nicht kürzbar, einen kürzeren bestellen kostet auch nicht wesentlich weniger, da bestellen die Sanilöter gern mal das Dutzend in lang und kriegen so wenigsten noch Rabatt. An dem Wärmemengenzähler ist auch zu erkennen, dass das Ding noch nie (seit dieser eingebaut ist) lief.

    Und solange die Pumpe in die richtige Richtung läuft funzt das auch so ... schön ist was anderes und Stand der Technik auch.
     
  12. #11 Achim Kaiser, 28. Oktober 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    ... und der Aufbau ist vom Grundsatz her *richtig*.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  13. howa

    howa

    Dabei seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Niederbayern
    wie funktioniert da die Pumpe, oder welche Funktion hat die an dieser Stelle? kann das mal einer erklären, steig da nicht durch. wie wird da warmes Wasser in die Fußbodenheizung gepumpt, ohne daran vorbei zu laufen!
     
  14. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Es wird das Wasser im Kreis herum gepumpt. Sobald der Thermostat über den Fühler merkt, dass die Temperatur nicht mehr zu der Einstellung passt, öffnet er. Durch die zweite Heizungsumwälzpumpe wird dann warmes Wasser nachgeschoben und kaltes Wasser fließt zum Kessel zurück.
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wieso ist der Aufbau richtig wenn kalt der Vorlauf und warm der Rücklauf ist? Das interessiert mich sehr
     
  16. #15 Achim Kaiser, 28. Oktober 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Es muss unterschieden werden zwischen FBH-Vor- und -rücklauf und Anlagenvor-und -rücklauf.

    Läuft bei dieser Schaltung die Pumpe und es wird keine Wärme angefordert, dann zieht sie das Wasser aus dem unteren Verteiler und drückt sie im oberen Verteiler wieder in den Vorlauf der FBH.

    Wird Wärme angefordert öffnet das untere Ventil und heisses Anlagenvorlaufwasser wird mit der Rücklaufwassermenge aus der FBH gemischt und die Temperatur somit angehoben. Die selbe Wassermenge die über das untere Ventil dem FBH Kreis zugeführt wird kann oben über die absperrbare Verschraubung (auf FBH-Vorlauftemperaturniveau) in den Anlagenrücklauf abfließen.

    Nachdem die Umlaufwassermenge immer größer ist als die Speisewassermengen wird die FBH immer durchströmt.

    Das ist ne klassische Einspritzschaltung mit vereinfachter Bauform, deswegen wechselt FBH-Vor-und Rücklauf mit Anlagenvor- und Rücklauf. Als kleiner Nachteil ist die erhöhte Anlagenrücklauftemperatur (= FBH-Vorlauftemperaturniveau) zu sehen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  17. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Hmm, ja.

    Die Pumpe auf der rechten Seite läuft dann 24h an 365 Tagen im Jahr, auch wenn keine Wärmebedarf besteht?
     
  18. howa

    howa

    Dabei seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Niederbayern
    Habs ehrlich gesagt noch nicht verstanden. Ich sehe eine Kreishauptleitung mit einer Pumpe die Vor-und Rücklauf zum Puffer/Heizung verbindet. Bei dieser Kreisleitung gehen Abzweiger für die Fußbodenheizung weg! Warum soll da das Wasser rein, wenn in der Hauptleitung es viel leichter geht! Die Verteiler die ich gesehen habe bis jetzt sind am Ende zu, das Wasser muss durch die Fußbodenrohre durch um wieder in den Rücklaufverteiler zu kommen!
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das was Du bisher gesehen hast, waren normale FBH Verteiler. Diese bekommen FBH taugliche Temperaturen von einem Mischer oder direkt vom Wärmeerzeuger.

    Um die o.g. Schaltung zu verstehen muss man sich die Volumenströme vorstellen können. Dann gibt es 2 Zustände. Das Ventil (links unten) ist geschlossen, dann pumpt die rechte Pumpe das Wasser einfach im FBH Kreis umher, oder die Temperatur oben am FBH Vorlauf unterschreitet (siehe Temperaturfühler) die eingestellte Temperatur, das Ventil ist geöffnet, dann ist der Volumenstrom durch die rechte Pumpe höher als das was vom Kessel/Mischer geliefert wird. Folglich mischt sich vor der rechten Pumpe das Wasser vom Rücklauf der FBH Kreise mit dem Vorlauf vom Kessel/Mischer und wird oben wieder in den Vorlauf der FBH gedrückt, während ein kleiner Teil wieder in Richtung Kessel transportiert wird.

    Stell Dir vor von "links" wird vom Kessel ein Volumenstrom von 0,5m3/h geliefert, und die Pumpe rechts am Verteiler bewegt 2m3/h. Also fließen 1,5m3/h durch die FBH Kreise. Das ist zwar vereinfacht ausgedrückt, aber man kann sich das dann bildlich leichter vorstellen.

    Die Schaltung wird funktionieren, auch wenn ich nichts davon halte. Man könnte die Pumpe auch links am Verteiler montieren, das Ventil könnte man auch an den Kesselrücklauf hängen, machbar ist fast alles, und am Grundprinzip ändert sich nichts.

    Ich hätte hier eine richtige Mischerschaltung aufgebaut, damit hätte man auch eine Witterungsführung realisieren können. Kostet halt ein paar Euro mehr.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kuckkuck

    kuckkuck

    Dabei seit:
    16. Februar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betonbauer
    Ort:
    NRW
    vielen dank für eure Ratschlageu und Tips

    was meinst du mit Witterungsführung ?

    wenn die pumpe jetzt nicht läuft wird doch die heizung mit der ankommenden Temperatur beheizt
    heisst also wenn 60Grad Wasser ankommen wird das 60grad heisse Wasser in den Boden geschossen
    das ist doch nicht gut oder ?!
    der fühler ist doch oben dran und erst wenn oben die gradzahl errreicht ist mach das Thermostat doch zu aber vorher ist doch das wassser durch den Boden geflossen !

    was doch noch komisch ist sind die Durchflussanzeiger oben die können doch nach der regel garnicht gehen das das wasser doch oben in den kreislauf gepumpt wird und undten wieder raus oder ?
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Witterungsführung bedeutet, dass die Wassertemperatur durch die FBH Kreise mit der Außentemperatur verändert wird. Je kälter es draußen wird, um so höher wird die Heizwassertemperatur. nennt sich dann "Heizkurve". (Google hilft).

    Das wäre gar nicht gut, trifft aber in Deinem Fall nicht zu. Ich hatte doch geschrieben, dass sich dieses warme Wasser vom Kessel mit dem Rücklauf der FBH mischt. Dadurch entsteht eine niedrigere Temperatur die dann über die Pumpe in die FBH befördert wird.

    Warum nicht? Die Durchflussmengenmesser sind für den Vorlauf und werden genau so angefahren. Es gibt auch andere Varianten mit Ventil am Vorlauf und Durchflussmengenmesser am Rücklauf.
     
Thema:

Richtig angeschlossen ? Bodenheizung ?

Die Seite wird geladen...

Richtig angeschlossen ? Bodenheizung ? - Ähnliche Themen

  1. Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?

    Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?: Hallo, durch setzen des Fußbodens (nicht Thema dieses Threads) hat sich an Wand ein Riss zwischen der eigentlichen Wand und einer vorgeblendeten...
  2. Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton

    Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton: Hallo Miteinander, ich versuche verzweifelt nun mehr als 5 Monate ein Verbindungsmittel (Dübel mit Schraube) für die Montage unserer...
  3. Balkontür lässt sich nicht mehr richtig schließen

    Balkontür lässt sich nicht mehr richtig schließen: wir haben das Problem unsere Balkontür lässt sich nicht mehr richtig schließen und wir haben sturm draußen wenn die Türe unten auf...
  4. Richtige Ausführung vom Pfosten in den H-Anker

    Richtige Ausführung vom Pfosten in den H-Anker: Hallo. Nachdem unser Haus fertig gestellt worden ist, soll nun der Carport folgen. Unser Carport wird frei stehend und soll ausgepflastert...
  5. Anputzleisten Fenster und Haustür wie sind diese richtig anzubringen+ Abriß Leiste

    Anputzleisten Fenster und Haustür wie sind diese richtig anzubringen+ Abriß Leiste: Hallo, werden nachher auch noch Bilder hochladen. Ich habe ein Problem mit einem Verputzer, die Anputzleisten an den Fenstern enden teils ca. 1 cm...