richtige Bautrocknung Fachwerk

Diskutiere richtige Bautrocknung Fachwerk im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo, der Schlauch meiner WaMa ist abgefatzt: stundenlang lief Wasser trotz AuqaStopp (Schlauchplatzsicherung) vom 1. OG in das EG und den...

  1. #1 Sissi3007, 23. April 2010
    Sissi3007

    Sissi3007

    Dabei seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiterin
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    der Schlauch meiner WaMa ist abgefatzt: stundenlang lief Wasser trotz AuqaStopp (Schlauchplatzsicherung) vom 1. OG in das EG und den Keller durch mein Fachwerkhaus (Bj 1903).

    Der Putz der betroffenen Wände wurde weitestgehend entfernt, ebenso von den Decken. Im Deckenputz war Stroh mit verarbeitet - das ist ganz weg. Allerdings ist in der Decke jede Menge Holz. Zum einen natürlich die Balken und zum anderen eine Lattung, die wohl als Putzträger fungiert hat.

    Die Wände sind zwischen dem Fachwerk mit diesen grauen Steinen ausgefüllt und verputzt worden - kein Stroh oder Ähnliches.

    Nach 2 Wochen Bautrockung (einfaches Gebläse mit diesem "Kondensator") hat die Bautrocknung in einer Wand noch einen Wert von 75 gemessen - dort wird weiter getrocknet.

    Die EG Decke wurde gemessen, in dem man mit langen Drähten reingepiekt hatte. Die sei wohl trocken.

    Nun meine Fragen und Sorgen:

    Kann man sagen, dass das Holzfachwerk auf jeden Fall auch wieder trocken wird oder ist? Die Deckenbalken liegen ja noch unter der Lattung. Kann man das Holz direkt auf Feuchtigkeit messen? Und wie aussagekräftig ist das dann?

    Wie sicher kann ich mir sein, dass die Balkenköpfe, die in die Wand gehen, auch nix haben so dass irgendwann die Decke im worst case durchbricht?

    Von oben lief das Wasser durch - getrocknet wurde "nur" von unten. Muss ich mir Sorgen um meinen Boden oder diesen Hohlraum mit evtl. Schüttung machen? Ich weiss nicht, wie tief der mit seinem Draht in die Decke gepiekt hat und wie sicher man sich sein kann, dass da drin trocken ist...

    Am liebsten würde ich gar nix mehr verputzen weil mir sehr mulmig bei dem Gedanken Schimmel wird. Meint ihr, es wäre eine gute Vorsorge VOR dem erneuten Verputzen alle Stellen mit Schimmelmittel zu besprühen oder ist das vergebene Liebesmüh?

    Danke vorab,

    besorgte Sissi3007
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: richtige Bautrocknung Fachwerk
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fachwerk hang haus feucht wände decke

Die Seite wird geladen...

richtige Bautrocknung Fachwerk - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  2. Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten)

    Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten): Hallo zusammen, ich hab meine „Türausspanner“ beim Angurten auf dem Hänger ruiniert (jo, gespannt wie Ochs weil da sonst noch n Haufen Krempel...
  3. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  4. Durchflussmenge richtig und einstellen

    Durchflussmenge richtig und einstellen: Hallo, in meinen Hydraulichen Ablgeichsdokument von der Heizungsfirma steht, bei K1 unter Volumentstrom 1,45 und bei Bad 1,5, bei Eltern steht...
  5. Wand und Dachschrägen richtig spachteln

    Wand und Dachschrägen richtig spachteln: Hallo, Ich bin dabei den Dachboden Auszubauen. Die Dachschräge wird mit Rigips verkleidet und einige Wände in Trockenbau eingezogen. Meine Frage...