Richtwert für FBH Aufpreis ?

Diskutiere Richtwert für FBH Aufpreis ? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, gibt es eigentlich einen ungefähren (aktuellen) Richtwert, was als Aufpreis für eine Fußbodenheizung (qm Preis?) üblich bzw. als normal...

  1. emu2009

    emu2009

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büro
    Ort:
    München
    Hallo,

    gibt es eigentlich einen ungefähren (aktuellen) Richtwert, was als Aufpreis für eine Fußbodenheizung (qm Preis?) üblich bzw. als normal angesehen werden kann ?

    Ich habe als Angebot für ca. 133qm (EG, OG und einen Hobbyraum im Keller) 7800 Euro mitgeteilt bekommen (vorgesehen lt. Baubeschreibung waren normale Heizkörper; Heizsystem: Gas), was mir aber schon recht hoch vorkommt (habe noch nichts unterschrieben und bin noch am Überlgen, ob es mir das wert ist).

    Insbesondere vor dem Hintergrund einiger Studien im Netz (TU Berlin), die besagen, dass Fußbodenheizungen eigentlich nicht teurer sein müssen als herkömmliche Radiatoren, frage ich mich, ob solche Preise nicht ein wenig überzogen oder ob diese Studien vollkommen weltfremd sind :irre .

    Die Alternative wäre, nur das EG mit einer FBH ausstatten zu lassen (ca. 3k), aber dann hätte ich ja wieder das Problem mit dem Mischbetrieb und soweit ich das bisher in diesem Forum gelesen habe, ist das wohl eher nicht empfehlenswert. Eine Solaranlage ist im Hauspreis ansonsten mit drin und von daher nehme ich mal an, dass eine reine FBH die bessere Wahl wäre, nur für diesen Preis :eek: ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    nettes Zubrot...

    ... ;) Also war der Hauspreis billich und man holts über Nachträge rein...
     
  4. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Es kommt halt darauf an, was man sich erst anbieten lässt.
    Frägt man dann nach dem anderen, dann kostet das halt Aufpreis.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28:

    Wie oft habe ich schon geschrieben, daß eine FBH nicht wesentlich teurer sein muss....aber auf mich hört ja keiner.
    Die Praxis zeigt, daß immer noch pauschal draufgekloppt wird, und zwar ganz heftig.

    Das Schlimme daran ist, daß trotz dieser gesalzenen Aufpreise noch nicht einmal optimierte FBH verbaut werden. Frei nach dem Motto 20cm VA passt immer und bei 25cm sparen wir noch etwas Rohr.

    Gruß
    Ralf
     
  6. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Aba Ralf...

    ... es hat doch Solar:mega_lol:

    warum wohl? wollnwirma nachm Dämmstandard fragen??:mauer
     
  7. Banane

    Banane

    Dabei seit:
    9. Dezember 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Münster
    Zum Vergleich:
    Bei uns (140 qm im EG/OG) liegen die Aufpreise bei 3 verschiedenen Anbietern (GÜ) zwischen 4.100 und 4.800 Euro. Beim Anbieter mit dem höchsten Aufpreis war mit VA 10cm kalkuliert (gab er zumindest auf Nachfrage an).

    Habe aber auch ein Angebot von einer externen Heizungsfirma vorliegen, die würde die FBH für 4.500 € verlegen. Das Angebot muss ich aber noch prüfen, ob das auch wirklich komplett ist.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Besser nicht. Sonst unterschreibt er garnichts mehr. :D

    Man könnte auch fragen, wieviel vergütet wird wenn das Gewerk komplett fremd vergeben wird. Dann kommt Freude auf.

    Gruß
    Ralf
     
  9. emu2009

    emu2009

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büro
    Ort:
    München
    Ok, also ich merke schon an den Reaktionen, dass der Preis wohl zu hoch angesetzt ist (hatte ich ja vermutet, nur bin ich auf dem Gebiet Laie und wollte mich zunächst mal rückversichern).

    Das Haus erfüllt auch ohne die Solaranlage den KFW 60 Standard und die war ursprünglich auch gar nicht vorgesehen. Da ich aber eine wollte, wurde sie nach zähen Verhandlungen mit dazu gegeben (ohne Aufpreis), nur hat die Solargeschichte jetzt nicht direkt was mit der Heizung zu tun (die habe ich nur erwähnt, weil ich vermute, dass die bei einer ausschließlichen FBH von Vorteil sein könnte). Generell kann ich dem Bauträger sonst auch nicht unbedingt überhöhte Preise vorweisen (hatte noch einige andere Sonderwünsche und für diese waren die Aufpreise absolut fair) - nur was die FBH anbelangt, werden wir uns irgendwie nicht einig. Theoretisch könnte ich das Gewerk natürlich rausrechnen lassen und selbst vergeben, aber ich frage wohl vorher vielleicht noch mal höflich an, ob´s wirklich bei dem Preis bleibt :) .

    Danke trotzdem für die Antworten.
     
  10. Banane

    Banane

    Dabei seit:
    9. Dezember 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Münster
    Zum Vergleich:
    Bei uns (140 qm im EG/OG) liegen die Aufpreise bei 3 verschiedenen Anbietern (GÜ) zwischen 4.100 und 4.800 Euro. Beim Anbieter mit dem höchsten Aufpreis war mit VA 10cm kalkuliert (gab er zumindest auf Nachfrage an).

    Habe aber auch ein Angebot von einer externen Heizungsfirma vorliegen, die würde die FBH für 4.500 € verlegen. Wenn ich mir die Radiatoren gutschreiben lasse (ca. 2.500 €, so bleibt da eine erhebliche Differenz). Das Angebot muss ich aber noch prüfen, ob das auch wirklich komplett ist.

    Halte eure Aufpreise für überzogen.
     
  11. emu2009

    emu2009

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büro
    Ort:
    München
    Das Problem ist mir auch schon bewußt geworden - rausrechnen lohnt sich vermutlich nicht, weil´s für den Preis auch kein anderer machen würde. Ist halt das Problem wenn noch einer mitverdienen will (muß) - ein 1:1 Durchleiten wird wohl kaum erwartbar sein, aber melken lassen will ich mich auch nicht :) .
     
  12. emu2009

    emu2009

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büro
    Ort:
    München
    Solche Preise hätte ich auch akzeptiert, aber vielleicht läßt sich ja noch was machen.
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da wirst Du als Letzter gefragt. :D
    GÜ Vertrag ist ja anscheinend schon unterschrieben.

    Erfahrungswert: Als Kunde sitzt man immer dann am längeren Hebel so lange noch nichts unterschrieben ist. Ist die Unterschrift erst geleistet, dann lassen sich Fehler kaum mehr ausbügeln.
    Was willst Du machen wenn er auf die 7,8T€ besteht? Dann kommt eben doch Gas und Heizkörper rein. :D

    Gruß
    Ralf
     
  14. planfix

    planfix Gast

    alsoooooooo, ich denke nicht, dass du die geschenkt bekommst. entweder gabs zuvor so viel luft im preis, oder man versucht jetzt den verlust zu reduzieren:winken
    ich würde es jetzt interessant finden, was die fa. rausrechnet, wenn man das ganze gewerk in eigenleistung vergeben willst. :yikes
     
  15. emu2009

    emu2009

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büro
    Ort:
    München
    NEIN, EBEN NICHT, deswegen frage ich ja: ich unterschreibe erst, wenn ich alle offenen Punkte geklärt habe - hinterher hat man wirklich schlechte Karten, das ist mir auch klar, wobei wir bis auf die Heizung eigentlich alle offenen Punkt zu meiner Zufriedenheit klären konnten - vielleicht kriege ich den einen Punkt ja auch noch hin (wobei das bei BT echt schwierig ist).

    Mit Gas habe ich eigentlich kein Problem - der Mehrpreis WP rechnet sich meiner Meinung nach momentan einfach nicht - aber mit Heizkörpern kann ich mich irgendwie nicht anfreunden und sollte man später doch mal eine WP nachrüsten wollen (wer weiß, wie sich die Preise Gas/Strom zukünftig entwickeln), hätte man mit einer FBH von Anfang an weniger Probleme beim Umrüsten.

    Aber noch mal eine Verständnisfrage: gibt es irgendwelche Probleme, wenn man die Systeme mischt (außer, dass man halt einen Mischer braucht) ?
     
  16. #15 hausbauer2008, 24. Februar 2009
    hausbauer2008

    hausbauer2008

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburger Umland (SH)
    In dem Zusammenhang: Bisher haben mich immer die hohen Bohrkosten von einer WP mit Tiefenbohrung abgehalten.

    Habe jetzt folgendes Angebot bekommen: EFH 180qm, Festpreis für Komplettpaket WP + Bohrung + Speicher + FBH für 29 TE. Erscheint mir ganz okay, würde aber um Eure Meinung bitten.

    Alternativ wird eine Gasheizung mit FBH für ca. 16 TE angeboten, ein Unterschied also von 13 TE. Rechne ich davon noch die Förderung und den Gasanschluss ab, liegt das Delta nur noch bei 10TE. Dafür meine ich, kann man es machen.

    Danke und Gruss.
     
  17. emu2009

    emu2009

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büro
    Ort:
    München
    Hallo Planfix,

    nee, ist schon klar - ich vermute eher Luft im Preis, aber in unserer Region werden die Preise normalerweise gezahlt (ob gerechtfertigt oder nicht, ist eine andere Frage, aber die Leute zahlen es einfach, ob der super Lage).

    Viele der Zugeständnisse die mir gemacht wurden, hätten unter normalen Bedingungen (also ohne Krisenstimmung in der Welt) auch gar nicht zur Diskussion gestanden, einfach weil die Häuser auch so verkauft worden wären (momentan ist das wohl eher ein Käufermarkt).

    Der Preis für´s Herausrechnen würde mich auch interessieren, aber bei einem anderen Gewerk, was ich selbst vergeben wollte, machte sich da schnell Ernüchterung breit :mad: - ich denke, das wird hier nicht anders sein.

    P.S.: Danke übrigens für die Infos - ich kann nur leider erst ab 15 Posts antworten und die habe ich noch nicht.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na dann würde ich auch noch verhandeln. Ich dachte es wäre schon alles in trockenen Tüchern.

    Technisch ist alles machbar. Die Mehrkosten beschränken sich aber nicht nur auf einen Mischer.
    Ob sinnvoll, das steht auf einem anderen Blatt. Eine FBH ist eben auf niedrige Temperaturen ausgelegt. Das reduziert die Verluste bei der Wärmeerzeugung und sorgt für eine effizientere Nutzung von beispielsweise Solaranlagen.
    Das Thema "Erweiterung mit WP" hast Du ja selbst schon angesprochen.

    Die Auslegung der Heizkörperkreise wird meist mit 55/45 vorgenommen, wenn´s "billig" sein soll auch mit 65/55 oder noch höher (dadurch kleinere Heizkörper möglich). Möchtest Du jetzt beispielsweise eine Solaranlage nutzen, dann kannst Du nur Temperaturen verwerten die höher sind als die Heizkreistemperaturen. Dadurch verschenkst Du alle Erträge die an Tagen anfallen wo diese Temperatur nicht erreicht wird.

    Willst Du irgendwann die Anlage erweitern, egal ob Du die Solaranlage vergrößern möchtest oder eine WP hinzukommen soll, dann hast Du mit Heizkörpern schlechte Karten. Wir diskutieren dann sicherlich darüber, wie Du Heizflächen aufbauen kannst die eine effiziente Nutzung von WP oder Solar ermöglichen.

    Gruß
    Ralf
     
  19. #18 hausbauer2008, 24. Februar 2009
    hausbauer2008

    hausbauer2008

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburger Umland (SH)
    Hallo R.B. Du scheinst mir hier richtig Ahnung zu haben, mich würde mal Deine Meinung zu meiner Anfrage #15 interessieren.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Danke für die Blumen. Ich bin aber nur ein Zahnrad im Getriebe "Bauexpertenforum".

    Nun zu Deinem Beitrag #15.

    Die genannten Preise sagen nicht viel aus. Die 29T€ könnten günstig sein, dazu müsste man aber die Anlagendetails kennen. Der "Aufpreis" klingt zuerst einmal interessant, er verschleiert aber die Wirklichkeit, und da steht ein Gesamtpreis von 29T€ im Raum.

    Gruß
    Ralf
     
  22. #20 hausbauer2008, 24. Februar 2009
    hausbauer2008

    hausbauer2008

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburger Umland (SH)
    Kann leider noch keine Details nennen, da es nur eine unverbindliche Voranfrage war. Der Nachbar hatte aber gute Erfahrungen mit dem angefragten Heizungsbauer gemacht, und konnte den Preis bestätigen.

    Es gibt auch noch keinen Entwurf, geschweige denn eine Heizlastberechnung oder ähnliches. Versuche gerade soviele Infos wie möglich zu bekommen, um dann in Kürze mit dem Architekten gezielt zu planen.

    PN geht bei mir noch nicht.
     
Thema:

Richtwert für FBH Aufpreis ?

Die Seite wird geladen...

Richtwert für FBH Aufpreis ? - Ähnliche Themen

  1. Ventilantriebaktoren für FBH

    Ventilantriebaktoren für FBH: Hallo, ich verstehe nichts mehr. Mein Heizungsbauer sagt er liefert die FBH inkl. Verteiler und Stellmotoren. Ab den Stellmotoren muss der...
  2. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  3. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...
  4. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...
  5. Regal + Estrich + FBH

    Regal + Estrich + FBH: Hallo Leute. Hab eine Frage bezüglich Aquariumregal im Keller. Geplant wäre eine Art Schwerlastregal mit Aquarien gefüllt. Der Plan führte mich...