Rigipslatten an Dachschrägen verspachteln

Diskutiere Rigipslatten an Dachschrägen verspachteln im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich stehe gerade vor der Aufgabe, die Fugen von Rigipsplatten an Dachschrägen zu verspachteln. Nun frage ich mich, ob ich da...

  1. #1 rainerS.punkt, 12. November 2007
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich stehe gerade vor der Aufgabe, die Fugen von Rigipsplatten an Dachschrägen zu verspachteln. Nun frage ich mich, ob ich da Bewehrungsband mit einspachteln soll/muss/kann oder darauf verzichten sollte/müsste/könnte. Ich finde bei den Herstellern zwar Hinweise, wie mit Stoßfugen zu verfahren ist, aber zu Fugen in solchen schrägen Bereichen habe ich nichts gefunden.

    Die Wände sollen anschließend grundiert und ohne Tapete gestrichen werden.


    Viele Grüße
    Rainer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn Knauf Uniflott gegenteiliges sagt, machs rein. Und an den Anschlüssen von den Dachschrägen zu den Wänden das Trennband nicht vergessen.
     
  4. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Fugen sind Fugen, ob schräg,waagerecht oder sonst wie.

    Ob mit Band oder ohne, auf die Spachteltechnik kommt es an. Schwund oder Spannungsrisse entstehen meisstens
    1. Baustellenbedingungen zum Spachteln
    2. falscher Spachtel oder falsch angemacht.
    3. Kantenbehandlung ( angeschn. Kanten )
    4. zu wenig Trocknungszeit vor dem Grundieren.

    Bewegungsrisse ( zu erwartende Durchbiegungen, Gebäudebewegungen ) können die Bänder nicht ( oder nur bedingt ) aufnehmen, die reissen mit durch. Bei Gittexbändern ( die halten mehr ) kommt noch der Auftrag dazu , der zwar nach der DIN die Anforderungen an die Oberfläche erfüllt, aber einfach hässlich aussieht. Das kann man etwas abmildern, in dem die Fugen weit ausgezogen werden.
    Und ich sage mal ganz einfach, das kann nicht jeder.

    Oft wird dann die hälfte wieder weggeschliffen, weil es nicht eben genug ist,
    die Bänder kommen wieder zum Vorschein, und das Theater geht wieder von vorne los.

    sehe ich wie @Eric

    Peeder

    ich mach lieber ohne
     
  5. #4 rainerS.punkt, 13. November 2007
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Moin,

    danke für die Tipps. Habe jetzt den Feinspachtel von Knauff genommen und Bewehrungsband 'reingelegt. Für mein Auge sieht es ganz passabel aus ;). Morgen folgt dann der zweite Durchgang oder sollte ich länger aushärten lassen?

    Das sind Rigips-Putz-Übergänge. Was für Spachtel sollte ich da denn nehmen? Und über "Trennband" muss ich mich erst noch schlau machen ... :confused:

    Die ganz schmalen rechtwinkligen Übergänge von Rigips zu Rigips wollte ich mit Acryl verfüllen. Ist das ok?


    Vielen Dank und Grüße
    Rainer
     
  6. #5 rainerS.punkt, 13. November 2007
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
  7. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Ist das sichtbare " gelbe " die Dämmung ? Wurde Dampfbremse eingebaut?

    Fuge ist aber gewaltig breit.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 rainerS.punkt, 13. November 2007
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    das Ganze ist farbverfälscht. Die breite horizontale Linie ist der Spachtel. Oben Rigips, unten Rigips; Winkel ca. 45°.

    Dampfbremse gibt es, aber die sieht man auf dem Bild nicht. Kannst du das ansonsten fürn Laien gelten lassen ;)?


    ciao
    Rainer
     
  10. #8 rainerS.punkt, 14. November 2007
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Moin,

    Kurze Frage noch zu 4.: Wie lange sollte man mit dem Grundieren warten?


    Gruß
    Rainerr
     
Thema: Rigipslatten an Dachschrägen verspachteln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rigipsplatten dachschräge verspachteln

Die Seite wird geladen...

Rigipslatten an Dachschrägen verspachteln - Ähnliche Themen

  1. Übergang Fliesen Dachschräge

    Übergang Fliesen Dachschräge: Hallo zusammen, bei mir im Bad ist die Rückwand von der Dusche leider ziemlich schief. An der linken Seite ist die Rigipsplatte 0,5cm unter den...
  2. Womit Beleuchtungsprofil in Decke "verspachteln" und überstreichen

    Womit Beleuchtungsprofil in Decke "verspachteln" und überstreichen: Hallo, Habe in der abgehängten Küchendecke ein Profil gemacht in dem ein Teil meiner Samsung LED Streifen sitzt. Wie löse ich den Übergang...
  3. Decke verspachteln

    Decke verspachteln: Hallo zusammen, Mein erster Beitrag hier, ich hoffe ich habe keine Forenregel verpasst und hätte mich erst vorstellen müssen... hab aber kein...
  4. Kosten für Verspachteln der Deckenfugen

    Kosten für Verspachteln der Deckenfugen: Hallo zusammen, ich baue derzeit eine DHH in HH-Niendorf (ca. 100 qm Wohnfläche). Laut Bau- und Leistungsbeschreibung wird eine...
  5. Heraklithplatten in der Dachschräge nur genagelt

    Heraklithplatten in der Dachschräge nur genagelt: In unserem EFH /Bj. 1972 werden aktuell 3 neue Dachfenster nachträglich eingebaut. Dabei ist dem Dachdecker aufgefallen, dass die in der...