Ringanker

Diskutiere Ringanker im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Guten Tag, bin heute auf diese Seite gestossen. Bin also neu hier. Frage, wir haben ein Massivhaus, welches vor 7 Jahren gebaut wurde. Wie...

  1. feder

    feder Gast

    Guten Tag,

    bin heute auf diese Seite gestossen. Bin also neu hier.

    Frage, wir haben ein Massivhaus, welches vor 7 Jahren gebaut wurde.
    Wie kann man als Laie feststellen, ob der Rinkern eingebaut wurde?
    Wenn ich mich schlecht ausgedrückt habe, bitte ich um Nachsicht.

    P.S. Was ist, wenn er vergessen wurde ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. feder

    feder Gast

    Sorry, geht schon los. Ringkerne gibt es nur im Trafo :konfusius
    Ich meinte Ringanker
     
  4. #3 VolkerKugel (†), 9. Juli 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Was ...

    ... gibt´s denn jetzt für Probleme in dem 7 Jahre alten Haus?
     
  5. feder

    feder Gast

    Risse

    und verschiebungen. Aber wie sieht es denn nun aus mit Ringanker, wie kann ich rausbekommen ob einer eingebaut wurde???

    Danke für die Antwort
     
  6. #5 VolkerKugel (†), 9. Juli 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Da hilft nur eins ...

    ... irgendwo (wo´s nicht "weh" tut) den Putz im "Soll"-Bereich des Ringankers abschlagen und nachgucken.

    Nicht schlecht wären auch erstmal ein paar Bilder von den betroffenen Stellen.
    So aus der Ferne ohne Anhaltspunkte ist das immer ein bisschen problematisch :konfusius .
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Der Ringanker

    kann auch zum Beispiel in/mit der Decke hergestellt sein

    DA brauch man mindestens Bilder!
     
  8. feder

    feder Gast

    Nachtrag

    Ja, danke für die Antwort, klar ist es aus der Ferne schlecht. Aber ich bin heute zufällig auf dieses Forum gestossen.

    Also vielleicht mal von Anfang an. Unser Haus wurde Ende 2000 nach etlichen Schwierigkeiten fertig. Kurz nach dem Einzug, war die BauFirma pleite.

    Schon nach ca. einem Jahr zeigten sich etliche Haarrisse neben den Rissen an den Innendachschrägen- Übergang von Mauerwerk zum Trockenbau. Die "dauerelastische" Fuge wurde vom Maler überpinselt. Das sehe ich als Laie unkritisch.

    Zunächst ging ich von Setzungsrissen im Mauerwerk aus, weil alle Risse zunächst waagerecht waren, nun wurden im Laufe der Zeit die Risse dicker und länger und erfassten fast alle Wände des OG, auch die Aussenwände, auch wenn sie teilweise noch sehr dünn sind.
    An zwei Stellen gehen die Risse, noch sehr dünn, senkrecht nach oben. An diesen Wänden befindet sich jeweils ein senkrechter Stahlträger, die senkrechten Risse sind aber nicht unmittelbar an den Trägern, nur an diesen Wänden.
    An den schwächsten Stellen, zwischen den Türen, sind die waagerechten Risse aber schon ein gutes Stück dicker, ca.2mm. Was mir wirklich Sorgen mach, dass es an einer Stelle zu einem Versatz gekommen ist.

    Naiv hatte ich lange Zeit geglaubt, dass, wie schon geschildert, es sich um Setzungsrisse handelt. Ein weitläufiger Bekannter meint jetzt, es könnte sein, dass Ringanker vergessen wurde. Die OG Platte/ UG Decke 8?) ist eine Decke aus mehreren Elementen. was bedeutet es wenn tatsächlich der Anker vergessen wurde?
     
  9. feder

    feder Gast

    Sorry für die dumme Frage, aber was für Bilder? Wenn er in der Decke integriert ist, also handelt es sich dann um eine Bewährung (?), kann man da etwas auf Bilder sehen?:wow
     
  10. #9 VolkerKugel (†), 9. Juli 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Da hilft nur Eins ...

    ... Fachmann vor Ort.
    Wenn die Baufirma sich schon in die Insolvenz verabschiedet hat, ist das natürlich bitter.
    Aber ich fürchte, dass Ihr nicht darum herumkommt. Auch um weitere Schäden zu verhindern und vorhandene fachgerecht zu sanieren.

    Ferndiagnosen gehen bei dem geschilderten Sachverhalt wirklich nicht :konfusius .
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Richtig, Bilder der Rissbildung, Genauere Beschreibung des Gebäudes... DAchkonstruktion usw usw usw
     
  12. feder

    feder Gast

    Danke für die Antworten, bin zwar auch nicht schlauer geworden (Folgen eines nicht gesetzten Ringankers???:motz :-))) aber die Wichtigkeit der Problematik wurde mir hier verdeutlicht.

    Okay, ich habe heute einen Bausachverständigen beauftragt. Obwohl wir bei der Bauerstellung schon Einen, sogar öffentlich bestellten, mit dabei hatten. Dieser redet sich aber jetzt raus, weil die Statik nicht in dem Leistungsunfang mit drin war...So müsste jetzt ein ganz normaler neuer Auftrag zustande kommen , da kann ich gleich einen anderen nehmen....:mauer

    Andere Frage, wir haben vor nachträglich einen Kaminofen einzubauen, wenn die Sache mit den Rissen geklärt ist. Hierzu ist eine Kernbohrung nötig(?) für das Ofenrohr/Übergang Schornstein nötig. Das Mauerwerk ist verklinkert, hat einen Luftspalt, ist isoliert und hat dann eine Ziegelmauer. Sollte man besser von zwei Seiten bohren, nachdem mit einem dünnen Bohrer zunächst ganz durchgebohrt wurde? Gibt es sonst noch etwas wichtiges zu beachten?
    Danke für die Antworten.:shades
     
  13. feder

    feder Gast


    Es muss sowie so alles gemalert werden. Da spielt das bischen Putz keine Rolle. Ringanker können auch gemauert werden, habe ich gelesen.... Ich habe wirklich keine Ahnung.... wo soll ich da PUtz abschlagen?, wenn ich nicht weis wie es dahinter aussehen muss. Also ein Fachmann muss ran:motz
     
  14. feder

    feder Gast


    Ja, habe ich begriffen. Habe nur Angst vor den finanziellen Folgen. Alle Welt hat mir immer etwas von Setzungsrissen erzählt und ich habe es geglaubt. Da kamen sogar solche Sprüche wie, solange man keine Hand durchstecken kann... und das von einem ö.b.Sachverständigen. Was ist wenn der Anker wirklich fehlt, muss dann das Dach eventuell wieder ab?
    Fotos kann ich leider nicht reinsetzten, da ich keine eigene Homepage habe um sie zu verlinken. Per Mail wäre kein Problem.
     
  15. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Nu mal langsam. Deine Suche nach dem Ringanker liest sich ja wie die Suche nach dem heiligen Gral.

    Weißt Du überhaupt, was das ist?
    Weißt Du überhaupt, wofür der da ist?
    Was ist, wenn Du einen findest? Atmest Du dann auf?
    Was ist, wenn Du keinen findest? Gibst Du dir die Kugel?

    Bei einem 0815-EFH mit Stb.-Decke und Satteldach gibt es gar keinen Ringanker, es ist ja eine Stb.-Decke da.
    Dann gibt sicherlich Einzelbauteile mit Stb.-Balken (Ringbalken), das ist aber ein anderes Thema.

    Lass Dich also nicht verrückt machen: Vielleicht liegt es auch an der fehlenden Wupdität?

    Fotos hätte ich gern:
    info ät super-billig-bau.de
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 10. Juli 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Netter Versuch...

    aber zum Scheitern verurteilt.
    Wenn sich wirklich rausstellen sollte, daß Planungs- oder Ausführungsmängel für die jetzt zur Debatte stehenden Risse verantwortlich sind und der Herr SV dieses hätte erkennen können/müssen, dann haftet er im Zweifel mit.
    ****
    Thema Bilder.
    Es wird doch wohl Fotos von den jetzt betroffenen Bauteilen aus der bauzeit geben. Also Bilder vom Mauerwerk und vom Dach (Richtfest).
    Die bitte mal hier einstellen (ggf. scannen) und die Risse markieren.
    Dann reden wir (evtl.) weiter
    MfG
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 pauline10, 11. Juli 2007
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo,

    auch ich habe Schwierigkeiten, mir das alles ohne Bilder vorzustellen.

    Aber der Ringanker ist vermutlich nicht die Ursache. Ein Ringanker soll in Höhe der Decke die Windkräfte, die von Luv als Schubspannungen des Mauerwerkes nach Lee in die dort befindliche Decke eingeleitet werden, als Zugspannungen wieder nach Luv übertragen. Dort werden sie wieder über die Schubspannungen der Wände nach unten übertragen. Usw. bis in das Fundament. Wie bereits gesagt ist ein Ringanker bei einer bewehrten Stahlbetondecke nicht unbedingt notwendig. Eine solche Decke kann diese Zugkräfte mit der sowieso vorhandenen Bewehrung leicht nach Luv übertragen.

    Die Experten mögen das jetzt zerfleischen und besser beschreiben. Sollen sie.


    Ich vermute mal, daß die senkrechte Stahlstütze, (sie ist möglicherweise unnötig) die senkrechten Risse neben der Stütze und evtl. auch die waagrechten verursacht weil sie sich anders und stärker ausdehnt als Mauerwerk (welche Steine sind es denn?) und der Putz einen unterschiedlichen Untergrund vorfindet.

    Wenn sie sich ausdehnt, (Dachgeschoß?) hebt sie das benachbarte Mauerwerk an und es kann ein waagrechter Riß entstehen. Ohne diese Stütze wäre das Mauerwerk durch Druckkräfte belastet und ein waagrechter Riß nicht möglich.

    Wenn der BU insolvent ist, gibt es dort nichts, weil vermutlich eine Gewährlseistungsbürgschaft nicht besteht.

    Aber Architekt, Bauleiter und Tragwerksplaner haben eine Haftpflichtversicherung. Das wird oft vergessen!!

    Gruß

    Pauline
     
  19. #17 Ralf Dühlmeyer, 11. Juli 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Hellsehen leicht gemacht....

    mit Hausfrau Pauline.....
    :mauer :mauer
    Au man/frau.
     
Thema:

Ringanker

Die Seite wird geladen...

Ringanker - Ähnliche Themen

  1. Ringanker reparieren

    Ringanker reparieren: Hallo Zusammen, meine Eltern haben in den 70ern ein Haus mit Flachdach gebaut. In Höhe der 2ten Etage befindet sich der Ringanker der aus Beton...
  2. Ringanker / Garagensturz betoniert

    Ringanker / Garagensturz betoniert: Hallo zusammen, ich bräuchte mal einen fachmänischen Rat was die betonierarbeiten eines Sturzes angeht. Das Ganze ist leider nicht wirklich so...
  3. Garage mit Holzdach: Ringanker nötig?!

    Garage mit Holzdach: Ringanker nötig?!: Hallo zusammen! Ich beginne gerade mit dem Bau unserer Garage (8m x 3.5m) aus 17.5er Kalksandsteinen. Oben drauf soll ein Flachdach aus Holz mit...
  4. Neubau Bungalow, dringende Frage zu Verputzarbeiten oberhalb Ringanker zw. Balken

    Neubau Bungalow, dringende Frage zu Verputzarbeiten oberhalb Ringanker zw. Balken: Guten Morgen zusammen, bin ein Frischling hier :-)). Bräuchte dringend eine Antwort bzw. Meinung von euch. Die Innenputzarbeiten sind...
  5. Hinweispflicht des Bauunternehmens - Ringanker U-Schalen

    Hinweispflicht des Bauunternehmens - Ringanker U-Schalen: Hallo! Heute habe ich von seitens des BUs einen Interessanten Brief im Postfach gehabt. ---------- Hinweis für die gewünschte Ausführung...