Riss-Beseitigung Treppenstufe

Diskutiere Riss-Beseitigung Treppenstufe im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Nach Verdichtungsarbeiten wurde an einer Treppenstufe beim Nachbarn ein Riss entdeckt, der links an der Stufe beginnt und sich bis ca. 75% über...

  1. Helmut

    Helmut

    Dabei seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Mfr
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer/Renovierer
    Nach Verdichtungsarbeiten wurde an einer Treppenstufe beim Nachbarn ein Riss entdeckt, der links an der Stufe beginnt und sich bis ca. 75% über die Treppenbreite hinzieht. Die Rissbreite ist links ca. 1,5 mm und läuft bei Riss-ende auf 0 aus.
    Bild 1 zeigt die Verdichtungsfläche an und die betroffene Stufe,
    Bild 2 Stirnseite links
    Bild 3 Riss-Verlauf von links beginnend
    Bild 4 u. 5 bis zum Riss-Ende

    Soweit es optisch aussieht, bestand der Riss schon als Vorschaden, wurde aber durch das Verdichten vergrößert. Ein benachbarter Bau-Ingenieur ist sich sicher, das eine Vorschädigung vorlag.

    Es geht hier nicht vorrangig um die Frage, ob Vorschädigung vorhanden war oder nicht, sondern wie es zweckmäßig repariert werden kann.

    Der Riss soll nicht mechanisch verbreitert werden so wie bei Estrich Reparaturen üblich.
    Die Treppen sind rund 40 Jahre alt, Ersatz (optisch passend) wäre also ziemlich unwahrscheinlich.
    Ausgießen mit Harz wäre die sinnvollste Weise, mit der Nachbar auch notfalls einverstanden wäre.

    Bei "XXX" (wegen Werbung) habe ich nun ein Apogel-Schnell entdeckt, das eigentlich die Eigenschaften aufweist, um den Riss zur vergiessen:
    transparent, niedrig viskos, sichere Haftung auch bei feuchten Untergrund, von -5 Grd bis + 25 Grad verarbeitbar.

    Nun meine Fragen:
    Kann man den Riss normal ausgiessen ( bei entsprechender Abdichtung unten und seitlich, Einfüllhilfe von oben) oder muß der Riss verpresst werden, also mit entsprechenden Klebe- oder Bohrpackern.

    Hat jemand Erfahrung und kann mir Hinweise geben?

    mfg
    Helmut
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Tach auch,

    mit Steinreparaturen hab ich keine Erfahrungen - mit Kunstharzarbeiten schon ein wenig...

    ...aussm Bauch: Vergossen kriegste das nicht! Da, wo der Riss beginnt, kommt man evtl. noch mit der Kanüle rein - das nützt aber auf die Dauer auch nix, weil weiter hinten (wo die Kanüle nicht mehr reingeht) Wasser reinsickert und das Dingens im laufe der Zeit spaltet.

    Evtl wäre eine Option (wenn man die Stufe aufnehmen kann) den Riß zu erweitern, bis das Ding komplett durch ist und dann einfach mit Epoxyd kleben - ansonsten Fachfirma!

    Gruss
    Sven
     
  4. #3 wasweissich, 6. November 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    solche stufen haben normalerweise eine bewehrung , also würde ich ein vorsichtiges vergrössern der rissbreite nicht als kritisch ansehen........

    aber ein geschickter (friedhofs)steinmetz müsste dir helfen können.....

    j.p.
     
  5. #4 buddelchen333, 6. November 2007
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    diese hässliche Treppe, würde Die Gelegenheit an Stelle Deines Nachbarn nutzen um diese 70er Jahre Sünde zu entsorgen...
     
  6. Helmut

    Helmut

    Dabei seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Mfr
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer/Renovierer
    erstmal Danke für

    die Vorschläge von Sven u.j.p., die Stufe sozusagen zerteilen u. dann eine komplette Verklebung machen zu lassen, scheint in der Situation die vernünftigste zu sein.
    Die Lösung von buddelchen wäre optimal, wenn sich der Nachbar mit einer Entschädigung zu frieden gibt.

    Wit werden nun folgende Lösungen mit ihm besprechen:
    1. wegen Vorschädigung keinerlei Entschädigung von unserer Seite
    2. Finanzielle Entschädigung, die im Rahmen bleibt.
    3. Treppenanlage erneuern (zu seinen Lasten) mit Entschädigung siehe Punkt3
    4. Verkleben im eingebautem Zustand, jedoch vollständige Ausfüllung des Risses nicht möglich.
    5. Verkleben nach Ausbau und Trennung der Stufe (optimale Reparatur)

    Zu Punkt
    1. Diese Lösung widerstrebt uns
    2. akzeptabel aus unserer Sicht
    3. Entscheidung durch Nachbarn
    4.u.5 Akzeptabel aus unserer Sicht

    Wir wollen mit dem Nachbar eine vernünftige und von beiden Seiten akzeptierbare Lösung finden.
    Allerdings soll man auch betrachten, ob bei einem Vorschaden wir uns verantwortlich fühlen müßen.

    Wie denkt ihr?

    Kann jemand Vorschlag über die Höhe einer Entschädigung geben ?

    mfg Helmut
     
  7. #6 wasweissich, 6. November 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    durch die befestigung des geländers an einem derart dünnem kunststeinbauteil ist dieses durch eindringendes wasser (entsprechende befestigungs und abdichtungsmöglichkeiten gab es damals noch nicht ) schon so geschädigt , das es auch ohne euere verdichtungsarbeiten beizeiten sowieso abgefallen wäre .

    ich hielte lösung 1. durchaus für vertretbar , des lieben friedens willen nicht praktikabel
    der rahmen der lösung 2. solte ein rähmchen bleiben........
    lösung 4. sollte ausreichend sein

    denkt j.p.
     
  8. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    ..mal andersrum gefragt..

    ..habt Ihr da mit einem 100kg- oder einem 700kg-Rüttler verdichtet?
     
  9. #8 wasweissich, 7. November 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    was spielen denn die 600kilo für eine rolle?:p peanuts..........:yikes:Brille
     
  10. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Ich traue "aus dem Bauch" dem Kleinen hier einfach nicht zu, auf die Entfernung überhaupt irgendwelchen Schaden anzurichten.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 VolkerKugel (†), 7. November 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Das ...

    ... denke ich aber auch :konfusius .

    Wer ist denn überhaupt auf die Idee gekommen, dass das Eine was mit dem Anderen zu tun hat?
    Und dass das mit Geld entschädigt werden muss?
     
  13. Helmut

    Helmut

    Dabei seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Mfr
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer/Renovierer
    also

    zur Frage von oertel:
    verdichtet wurde mit Stampfer ca. 80 kg, ein Abstand von ca. 1m eingehalten.
    An unsere Treppe wurde direkt ran verdichtet, ohne Schaden.


    zur Frage von Volker:
    Eine Muß-Entschädigung sehe ich auch nicht, aber alle Möglichkeiten, wie wir zu einer für beide Seiten vernünftigen Lösung kommen könnten, kann man durchsprechen.
    Wenn ich an Nachbarnstelle gewesen wäre, hätte ich mich bestimmt auch erstmals gerührt und die Gegenseite angesprochen.

    Mittlerweilen scheint der Nachbar mit einem Vergiessen im eingebautem Zustand einverstanden zu sein und wir werden dies ausführen.

    Noch die Frage:
    Kann hat jemand Erfahrung mit P*i Apogel-Schnell ??

    mfg
    Helmut
     
Thema: Riss-Beseitigung Treppenstufe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. risse in treppenstufen reparieren

    ,
  2. steinteppe riss ausbessern

    ,
  3. risse in betontreppe reparieren

Die Seite wird geladen...

Riss-Beseitigung Treppenstufe - Ähnliche Themen

  1. Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe

    Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe: Hallo zusammen, Unser Parkettleger hat die Rohtreppe mit Holz umfalzt. Leider sind die Höhen außerhalb der Toleranzen erste Stufe 18,5cm zweite...
  2. Riss im Putz

    Riss im Putz: Guten Tag liebe Experten, ich hätte eine Frage: in meinem Außenputz, Alter des Hauses ca. 16 Jahre, befindet sich ein Riss, der mir zumindest...
  3. Risse in Aussenfassade

    Risse in Aussenfassade: Hallo Expertenteam, an unserem Haus im Eingangsbereich war bereits ein Riss vom Dach an bis zum Erdgeschoss, jedoch nicht in den Kellerbereich....
  4. Risse über Hohlsteindecke

    Risse über Hohlsteindecke: Hallo, nachdem ich Holzplatten an der Decke im Haus Bj.1968 entfernt habe, entdeckte ich ganz viele Risse und einen kleinen Durchbruch. Es ist...
  5. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...