Riss in der Kellerdecke!!

Diskutiere Riss in der Kellerdecke!! im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, ich besitze eine Doppelhaushälfte (Altbau, Bj.1912, Zechenhaus). In einem Element der Kellerdecke ist ein dicker Riss (siehe Bilder, ca....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. FrankB74

    FrankB74

    Dabei seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemikant
    Ort:
    Marl
    Hallo,
    ich besitze eine Doppelhaushälfte (Altbau, Bj.1912, Zechenhaus). In einem Element der Kellerdecke ist ein dicker Riss (siehe Bilder, ca. 5-6 cm tief an der tiefsten Stelle!).
    Es handelt sich um eine Art Kappendecken-Konstruktion (in ca. 1 Meter Abstand jeweils ein Stahlträger). Die dicke der Decke entspricht der des Stahlträgers (ca. 12 cm), oberhalb befindet sich noch eine ca. 3-4 cm dicke Estrich-Schicht.

    Meine Frage lautet nun: Wie kann man das ganze eventuell reparieren?!? Ist da überhaupt was machbar!?

    Danke und Gruß
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Dafür, dass die Decke insgesamt rund 12 cm dick ist, kann man da aber bereits ganz schön tief in den Riss reingucken.
    Kosmetisch verschließen ist kein Problem, aber so wie das aussieht, solltest da mal kurz nen Statiker draufsehen lassen.
     
  4. #3 Halbwissender, 14. April 2012
    Halbwissender

    Halbwissender

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeugs
    Ort:
    NRW
    Kappendecke? Also Träger in Abständen vorhanden? Ich finde den Riss auf Bild 2 schon so unlustig das ich mal über eine provisorische Abstützung nachdenken würde bis ein Tragwerksplaner das geprüft hat.
     
  5. Tuempel

    Tuempel

    Dabei seit:
    30. Juni 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Duisburg
    Da ist mit Sicherheit was machbar aber zuerst würde ich an meine Familie denken, weil das sieht für mich als Laie so aus als möchte ich diese Decke nicht mehr betreten.

    Ob Gutachter oder Statiker hier weiterhelfen können beantworten Dir hier andere aber ich würde defnitiv schonmal jemanden zum abstützen rauskommen lassen.
     
  6. #5 Eumeltier, 14. April 2012
    Eumeltier

    Eumeltier

    Dabei seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Brandenburg
    Vorsicht! Kappendecken reagieren mitunter unerwartet unfreundlich auf Abstützungen. Da muß man schon wissen, was man tut.
     
  7. #6 Halbwissender, 14. April 2012
    Halbwissender

    Halbwissender

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeugs
    Ort:
    NRW
    Ich kenn Kappendecken und auch Gewöbeausbildung. Soweit reicht mein Halbwissen. Darum steht da sowas wie "?" und "nachdenken", alles was ein Stützgewölbe ausbildet darf natürlich nicht nach oben befördert werden :) Geht aber von hier aus eh alles nicht zu prüfen und zu beantworten. Insbesondere in welchem Zustand dann evtl. vorhandene "Blätterteigträger" da noch was tragen :bau_1:
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Vertrauenserweckend sieht er nicht aus, der Riss. Ich würde in jedem Fall einen Tragwerksplaner oder Sachverständigen hinzuziehen und die Decke schnell sanieren lassen, Nur um wirklich Tips abzugeben reichen hier eben keine Bilder mehr aus, das muß man sich vor Ort ansehen.
    Wenn jetzt die Träger alle aufgeblüht sind, besteht die Möglichkeit das Spannungen aufgetreten sind, die die Decke nach oben gehoben haben.
     
  10. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ich denke, daß hier alles gesagt ist und damit sollte es gut sein. Gefährliche Basteltipps werden nicht geduldet.

    Dank fürs Verständnis

    Gruß Lukas
     
Thema:

Riss in der Kellerdecke!!

Die Seite wird geladen...

Riss in der Kellerdecke!! - Ähnliche Themen

  1. Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?

    Riss verpressen. Welches System ist das Richtige?: Hallo, durch setzen des Fußbodens (nicht Thema dieses Threads) hat sich an Wand ein Riss zwischen der eigentlichen Wand und einer vorgeblendeten...
  2. Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau

    Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Euren Rat. Ich bewohne seid 3 Monaten ein Neubau.Im Keller an der Außenwand (Wand aus Beton. Weiße Wanne) habe...
  3. Risse im Beton von Randsteinen

    Risse im Beton von Randsteinen: Liebe Bauexperten, können diese Risse problematisch sein, zwecks Wasser, Frost etc. und dadurch die Haltbarkeit beeinträchtigt sein/werden?...
  4. Riss im Blendrahmen (Kunststofffenster) - Austausch oder Instandsetzung?

    Riss im Blendrahmen (Kunststofffenster) - Austausch oder Instandsetzung?: Hallo zusammen, ich habe eine große Terrassentürfront, zweiflügelig, mit feststehendem Element neben der Tür. Die Gesamte Breite ist ca. 3,50 m....
  5. Rissen im Kalkputz (Innen)

    Rissen im Kalkputz (Innen): Hallo Zusammen, das Thema gab / gibt es ja recht oft hier im Forum. Im Grunde mache ich mir auch nicht wirklich sorgen, nur habe ich ein...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.