Rissbildung im Anbau

Diskutiere Rissbildung im Anbau im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Community, ich brauche mal euren Rat. Ich beobachte seit einiger Zeit in meinem Anbau (Hauswirtschaftsraum) Risse in den Ecken – das...

  1. smockie

    smockie

    Dabei seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Sachbearbeiter
    Ort:
    Wolfsburg
    Hallo Community,

    ich brauche mal euren Rat.
    Ich beobachte seit einiger Zeit in meinem Anbau (Hauswirtschaftsraum) Risse in den Ecken – das sind meiner
    Meinung nach schon keine Setzungsrisse mehr.

    Der Anbau wurde nachträglich an das Haus rangesetzt und mit Steinen hochgemauert.
    Oben wurden dann Querbalken raufgesetzt um das Mauerwerk miteinander zu verbinden.
    Eine Anbindung zum Haus ist nicht vorhanden.
    Das Haus und der Anbau wurden im Jahr 2013 gebaut.
    Der Anbau hat ein Flachdach.

    Die Grundplatte vom Anbau ist 25 cm dick, die Frostschürze ca. 80 cm breit und ca. 30 cm tief
    und wurde an die Hausgrundplatte „angegossen“ und mit einer dünnen Lage Styropor getrennt.
    Hier sollten Kältebrücken vermieden werden.

    Das Mauerwerk vom Anbau wurde an der Styropordämmung vom Wohnhaus hochgemauert ohne Anbindung zu Haus.
    Innen wurde normal verputzt.

    Ich habe die Position der Bilder in einem Grundriss markiert.
    Die Stellen zum Haus (Bild 2 + 3) sind am schlimmsten.

    Bild 1 könnten noch Setzungsrisse sein, ab Bild 2 schon nicht mehr.

    Was sagen der Experte dazu ?
    Normal oder doch schon bedenklich ?

    Ich möchte euren Rat dazu gerne hören, mein Architekt wurde heute darüber auch ausführlich informiert.
    Mehrere Meinungen dazu sind auf jeden Fall sinnvoll.

    Wenn es doch schon bedenklich ist, werde ich auf jeden Fall den Fachmann da ranlassen.
    Es ist im Vorfeld nur gut, wenn ich als Laie mehrere Meinungen dazu habe um mich auf das Gespräch mit
    dem Fachmann vorzubereiten.

    Gruß
    Sebastian
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Ist da eine Betondecke drauf und was ist mit "Querbalken raufgesetzt um das Mauerwerk miteinander zu verbinden" gemeint?
    Wie sind die Aussenabmessungen (Lange und Breite)?
     
  4. UpsSry

    UpsSry

    Dabei seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH), konstr. Ing.-Bau
    Ort:
    Osnabrück
    Ich gehe hier von schwindrissen aus, kombiniert mit leichten setzungen aus der baugrund konsolidierung.

    So wie beschrieben ist der Anbau mit einem umlaufenden ringbalken mit einer holzbalkenlage in der dachebene hergestellt.

    Die Trennung von Gebäude ist vollkommen in Ordnung.

    Wo sehen Sie hier das statische Problem!?

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
     
  5. smockie

    smockie

    Dabei seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Sachbearbeiter
    Ort:
    Wolfsburg
    Da ist keine Betondecke drauf.

    Die Querbalken sind von Wand zu Wand verlegt und im Mauerwerk befestigt worden.
    Auf den Querbalken liegen OSB-Platten, auf den OSB-Platten wurden Kunststoffbahnen verlegt.

    Die Abmasse sind: Länge = 5,25 m / Breite = 3,0 m
     
  6. smockie

    smockie

    Dabei seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Sachbearbeiter
    Ort:
    Wolfsburg
    @UpsSry

    Ich kann als Laie halt nicht einschätzen, ob die Risse jetzt schon bedenklich sind
    und ob die Risse größer werden.

    Der Anbau steht jetzt schon das 2. Jahr und hat 2 Winter hinter sich.
    Ich hab keinerlei Erfahrungswerte wann das "Setzen" von solchen Bauten zu Ende ist.

    Daher meine Anfrage.
     
  7. smockie

    smockie

    Dabei seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Sachbearbeiter
    Ort:
    Wolfsburg
    Noch ein vielleicht wichtiger Hinweis...

    Im HWR ist auch die Heizung installiert,Luftwärmepumpe mit 500L Warmwasserspeicher.
    Der Speicher steht ganz hinten in der rechten Ecke im HWR.

    Könnte der die ganze Problematik mit seinem Gewicht fördern ?
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei einer ordnungsgemäßen 25cm Betonplatte hätte ich da weniger Bedenken. Evtl. Temperaturunterschiede oder Schwinden der Dämmung zwischen Anbau und Haus?
     
  9. smockie

    smockie

    Dabei seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Sachbearbeiter
    Ort:
    Wolfsburg
    Ich werde die Risse mit Acryl abdecken um zu sehen, ob der Bereich noch arbeitet.

    Temperaturunterschiede könnten auch eine Rolle spielen...ich sehe das aber erst, wenn der Wetterumschwung zum Herbst ansteht.
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Laienmeinung:
    Die senkrechten Risse sind unvermeidlich und werden vsl. weiter auftreten.
    Hier hätte man den Innenputz des Anbaus keinesfalls starr an den Außenputz des Altbaus anschließen dürfen.
    Ist der Altbau unterkellert?
     
  11. #10 gunther1948, 29. Juli 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    statischer nachweis liegt vor????
    wo hält sich denn der ringanker auf der hausseite???? oder ist die decke als scheibe augebildet???
    ohne ausreichende aussteifung des konstrukts wackeln die 17,5 er wände.

    gruss aus de pfalz
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ist denn der Ringanker wirklich nur dreiseitig (U-förmig) ausgeführt oder läuft der nicht doch auf der Altbauseite (schwebend) durch?

    Ansonsten könnten doch auch die Deckenbalken (sofern geeignet befestigt) seine Aussteifung übernehmen, oder?
     
  13. smockie

    smockie

    Dabei seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Sachbearbeiter
    Ort:
    Wolfsburg
    Das Haus ist nicht unterkellert.

    Statischer Nachweis liegt nicht vor, ich habe heute Abend einen Termin mit dem Architekten.
    Spreche ich mal an.

    Der Ringanker verläuft umlaufend.
    Ich werde nochmal ein paar Bilder vom Aufbau raussuchen.
     
  14. #13 gunther1948, 29. Juli 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wenn er wirklich vierseitig verlaufen sollte, dann reichts nicht. lastabtragung horizontal vorm haus fehlt.
    wenn nur dreiseitig auf den wänden -> murks noch grösser.
    aha statik nach daumen.

    gruss aus de pfalz
     
  15. smockie

    smockie

    Dabei seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Sachbearbeiter
    Ort:
    Wolfsburg
    Hier noch ein paar Bilder aus der Bauphase.

    @gunther1948
    Wie hätte es denn richtig aussehen sollen mit dem Ringanker ?
     

    Anhänge:

    • HWR_3.jpg
      HWR_3.jpg
      Dateigröße:
      97,2 KB
      Aufrufe:
      193
    • HWR_2.jpg
      HWR_2.jpg
      Dateigröße:
      134,3 KB
      Aufrufe:
      187
    • HWR_1.jpg
      HWR_1.jpg
      Dateigröße:
      127,5 KB
      Aufrufe:
      282
  16. smockie

    smockie

    Dabei seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Sachbearbeiter
    Ort:
    Wolfsburg
    Hier der etwas bessere Blick auf die Dachkonstruktion.
     

    Anhänge:

  17. #16 baufix 39, 29. Juli 2015
    baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    da fehlen die Putztrennleisten
    so etwas weiß aber ein richtiger Putzer !!
     
  18. #17 gunther1948, 29. Juli 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    decke als scheibe ausbilden, oder aussteifungsstütze am ringankerende vor der hauswand.

    gruss aus de pfalz
     
  19. #18 Gast036816, 29. Juli 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich möchte jetzt nicht in der haut des archis stecken!

    lass die standsicherheit im nachhinein prüfen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Als Statischer Laie würde ich als Erstmaßnahme Glasspione setzen, dann kann man das weiterverfolgen...


    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
  22. UpsSry

    UpsSry

    Dabei seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH), konstr. Ing.-Bau
    Ort:
    Osnabrück
    Da sind aber ein paar lustige Details erarbeitet worden.
    Aber, daß dort irgendwelche stützen oder horizontale Anschlüsse fehlen kann ich nicht teilen.

    Und die Risse haben nichts mit statik am Hut.
    Hallo, das ist ein Abstellraum mit Flachdach...

    Glasspione = rissobservatoren?

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
     
Thema: Rissbildung im Anbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzbalkenlage ringbalken

Die Seite wird geladen...

Rissbildung im Anbau - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  2. Neuer Energieausweis bei Anbau?

    Neuer Energieausweis bei Anbau?: Hallo die Damen und Herren, die Baugenhemigung für unseren Anbau ist nun endlich durch. Ich kann euch sagen, das war eine Odysee. Als kleines...
  3. Anbau an Nachbargebäude

    Anbau an Nachbargebäude: Hallo, wir planen den Neubau eines Einfamilienhauses als Grenzbebauung mit Anbau an ein ca. 3 Meter hohes Nachbargebäude (Nebengebäude, massiv)....
  4. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  5. Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau

    Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau: Ich schildere die folgende Situation: Bestand ca. 12 Jahre altes Reihenendhaus bis vor 2 Jahren ohne Setzrisse. Vor zwei Jahren ist eine neue...