Risse im Boden/Decke

Diskutiere Risse im Boden/Decke im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, bevor ich mich hier heute abend verrückt mache und morgen den Statiker und Architekten zur Baustelle rufe wollte ich eine erste...

  1. #1 menno19, 4. Mai 2014
    menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    bevor ich mich hier heute abend verrückt mache und morgen den Statiker und Architekten zur Baustelle rufe wollte ich eine erste abschätzung zu den abgebildeten Rissen bekommen.

    Stand:

    Decke über dem Erdgeschoss bzw. Boden vom Obergeschoss.
    Vor 1 Woche sind die Filigrandecken gekommen, letzte Woche wurden die Eisenmatten etc. verlegt.
    Am Freitag (leichter Wind ca. 15 Grad) wurde die Decke gegossen. Bis heute hat es nicht geregnet und es war tagsüber Sonnig und etwa 15 Grad warm. (In der Sonne natürlich ein wenig mehr) Heute habe ich vereinzelt Risse festgestellt überwegend bzw. nur an den Rändern. Die Risse treten verweinzelt auf und an etwa 4 Stellen auf.

    Was meint ihr. Muss es vor Ort besichtigt werden oder mache ich mir zu viele gedanken.

    P.s. Ich habe schon hier Threads zum Thema gelesen aber es gab keine eindeutigen Meinungen.

    Anbei die Bilder.

    20140504_195426.jpg 20140504_195607.jpg 20140504_195555.jpg 20140504_195426.jpg 20140504_195538.jpg 20140504_195800.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 JamesTKirk, 5. Mai 2014
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Das sieht nach Setzrissen aus. Hier ist der Beton wohl etwas dünne eingebaut worden und ist dann noch einmal nachgesackt. An der Bewehrung "hängt er sich dann auf" (d.h. das Nachsacken wird durch die Bewehrung blockiert) und reisst.
    Wie hat es denn mit der Nachbehandlung ausgesehen ??? Ist da was gemacht worden ????

    Das sollte sich ein Fachmann (Betontechnologe) anschauen und ein entsprechendes Instandsetzungskonzept erstellen. Von "einfach zur Tagesordnung übergehen" würde ich hier abraten ...
     
  4. #3 menno19, 5. Mai 2014
    menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Also es gab keine Nachbehandlung, wenn du damit das überdecken mit Folie meinst.
    Beton ist gekommen, dann wurde mit so einem Rüttler (Vibrator) der Beton bearbeitet und das wars dann. Kein Abdecken, kein Wässern etc.

    Es betrifft etwa 2-5% der Gesamtfläche wo die Risse aufgetreten sind.
     
  5. #4 JamesTKirk, 5. Mai 2014
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    So siehtse aus die Fläche. Dann kannste auch gleich das Mängelschreiben dafür aufsetzen.
    Ist bei so dünnen Schichten wie Aufbeton auf Filigranplatten eine echt schadensträchtige Kiste. Da sollte auf jeden Fall Jemand mit Sachverstand ran, der das beurteilt und die Betonrandzone entsprechend prüft.

    Da hast Du eine echte Spitzen-Baufirma erwischt. Baut den Beton dünn ein und behandelt dann noch nicht einmal nach.
     
  6. #5 menno19, 5. Mai 2014
    menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    ok, werde weitere Maßnahmen ergreifen und erstmal den Architekten und Statiker informieren. Ich hoffe die können weitere Maßnahmen treffen und entsprechend reagieren.
    Aber du wirst lachen, in unserem Neubaugebiet wurden etwa 90% der Betondecken/Bodenplatten so gefertigt (Die restlichen 10% standen schon als wir angefangen haben zu bauen), von unterschiedlichen Firmen. Keine der Decken wurde abgedeckt.
     
  7. #6 Carden. Mark, 5. Mai 2014
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    War bei denen der Beton denn auch so verwässert??????
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Risse im Boden/Decke

Die Seite wird geladen...

Risse im Boden/Decke - Ähnliche Themen

  1. Metallständerwerk an abgehangener Decke?

    Metallständerwerk an abgehangener Decke?: Hallo, wir finden in unserem neuen Haus folgenden Wanddurchbruch Küche-Diele vor: BxHxT (cm) = 96,4x265x18,7 mit Varianzen 96,4-97,5 und...
  2. Hilfe bei Risse im Haus

    Hilfe bei Risse im Haus: Hallo wir haben vor 2 Jahren ein Einfamilienhaus bauen lassen , und bemerken seit einiger Zeit immer mehr Risse im Haus. Hinzu kommt das sich auf...
  3. Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?

    Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?: Hallo zusammen, Ich habe festgestellt, dass sich unter Der Tapete am Giebel Risse bilden und die Tapete gelöst. Anbei einige Fotos. Wie kann ich...
  4. Tragfähigkeit Decke EW 65 1989

    Tragfähigkeit Decke EW 65 1989: Hallo, wr haben ein DDr EW 65B mit Baujahr 89. Nun wollen wir im Obergeschoss in den Zimern die Fußböden erneuern, da sich dort unter dem Teppich...
  5. Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle

    Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle: Hallo liebes Forum, für einen Altbau möchte ich gerne die Decke abhängen und dämmen, damit der Trittschall vom Nachbarn über mir etwas gedämpft...