Risse im Estrich. Fliesenbelag ?

Diskutiere Risse im Estrich. Fliesenbelag ? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo Folgendes Problem: In meiner Garage habe ich einen Bereich von ca. 2 auf 3 m (Höhe ca.5 Cm) mit Fertigestrich aufgefüllt. Dieser...

  1. HMoritz

    HMoritz

    Dabei seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nachrichtening.
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo

    Folgendes Problem:

    In meiner Garage habe ich einen Bereich von ca. 2 auf 3 m (Höhe ca.5 Cm)
    mit Fertigestrich aufgefüllt.

    Dieser ist leider kreuzförmig gerissen (Rißbreite ca 2-3 mm).

    Kann ich darauf Fliesen verlegen.

    Muss ich den Estrich vorab irgendwie bearbeiten oder hilft hier nur noch den Estrich komplett zu erneuern.

    Gruß


    HMoritz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerStoeckel, 14. November 2005
    VolkerStoeckel

    VolkerStoeckel

    Dabei seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    17358 Torgelow
    kreuzförmig gerissen

    Hallo,

    das der Estrich belegefähig ist, wage ich anhand Ihrer Schilderungen zu bezweifeln.

    Entweder es handelt sich um einen Verbundestrich, dann müsste er mit dem Untergrund fest verbunden sein. Oder es handelt sich um einen Estrich auf Trennschicht bzw. einen schwimmenden Estrich. Dann müsste er aber Rissfrei sein.

    Ich vermute, dass der Estrich einfach auf den Untergrund (ohne entsprechende Vorbehandlung - abhängig von jeweiliegen Untergrund - bzw. Trennschicht) aufgebracht wurde. Auf Grund des fehlerhaften Aufbaus (ggf. noch einer fehlerhaften Verarbeitung) ist er nun in 1.000 kleine Stücke zerbröckelt.

    Wahrscheinlich werden Sie den Estrich entfernen und neu herstellen müssen.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  4. HMoritz

    HMoritz

    Dabei seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nachrichtening.
    Ort:
    Darmstadt
    Vorschläge zum besser machen???

    Danke an Volker für die kurze Info.

    Ich habe ganz offensichtlich gepfuscht und nicht entsprechend den Untergrund vorbehandelt. D.h. ich habe auf dem nackten Betonboden in einer größeren Bodenplatte einen Ausschnitt von 2 x 3m ausgegossen (Verbundestrich).
    Wenn ich jetz alles wieder entferne, was ist dann beim zweiten mal besser zu machen? Auch Verbundestrich? Dehnungsfuge rundherum? Untergrund behandeln?

    Im voraus danke für weitere Infos

    Gruß
    HMoritz
     
  5. #4 VolkerStoeckel, 15. November 2005
    VolkerStoeckel

    VolkerStoeckel

    Dabei seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    17358 Torgelow
    was grenzt denn an

    Hallo,
    was für ein Estrich ist denn daneben? Es sollte mit der gleichen Art (Verbundestrich, Estrich auf Trennschicht oder schwimmender Estrich)ausgebessert werden.

    Bei Verbundestrich (wahrscheinlich) erforderlich:
    * alten Estrich raus
    * Untergrund reinigen, lose Teile entfernen
    * grundieren
    * grobe Unebenheiten ausgleichen
    * Verbundestrich (Zementestrich) in möglichst gelichäßiger Dicke herstellen
    * Estrich abdecken und in Ruhe abbinden lassen

    Viel Erfolg.
     
  6. HMoritz

    HMoritz

    Dabei seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nachrichtening.
    Ort:
    Darmstadt
    Womit grundieren?

    Hallo,

    zunächst Danke.

    Angrenzender Beton sowie Untergrund ist eine alte Kellerdecke.
    Womit grundieren?
    keine Trennschicht seitlich (Dehnungsfuge) zwischen alter und neuer Beschichtung erforderlich?
    Das einzige Zusätztliche zu meiner vorangegangenen Vorgehensweise wäre dann ja nur die Grundierung. Wodurch sind denn dann die Risse aufgetreten, wenn nicht durch eine fehlende Dehnungsfuge?

    Gruß
    HMoritz
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Gastarchitekt, 16. November 2005
    Gastarchitekt

    Gastarchitekt Gast

    so einfach auch wieder nicht

    Einen ordnungsgemäßen Verbundestrich bekommt man nur mit kontrolliert aufgerautem Altbeton (kugelstrahlen o.ä.), dann Haftbrücke und dem geeigneten Estrichmaterial- viel zu kompliziert für den Laien:

    Estrich auf Trennlage: doppelte PE-Folie auslegen, Ränder wenn frei, sauber abstellen, wenn Wände oder feste Bauteile, dann Randdämmstreifen- Estrich vor Frost und schnellem Austrocknen schützen, fertig

    50mm Starke sind gut, 45mm mindestens, abhängig von Material, steht auf Tüte

    Die Gründe fürs Reissen sind tausendmöglich, dazu braucht man mehr Information, ist aber müßig.

    B. Mayer
     
  9. #7 VolkerStoeckel, 16. November 2005
    VolkerStoeckel

    VolkerStoeckel

    Dabei seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    17358 Torgelow
    Finger weg und machen lassen

    Hallo,

    Gastarchitekt hat es ja schon geschrieben: "viel zu kompliziert für den Laien"

    HMoritz schrieb: "...ich habe auf dem nackten Betonboden in einer größeren Bodenplatte einen Ausschnitt von 2 x 3m ausgegossen (Verbundestrich). ..."

    Es sollte also nicht um die Neuherstellung des Estrichs sondern um die Ausbesserung gehen. Man muss also "im System" bleiben.

    Der Randstreifen soll Längenänderungen aufnehmen und Schallbrücken vermeiden. Er ist bei schwimmendem Estrich zwingend erforderlich, bei Estrich auf Trennschicht sinnvoll und beim Verbundestrich nutzlos.
    Zudem trennt er den Estrich von angrenzenden Bauteilen (nicht aber von angrenzendem Estrich).

    Das Problem dürften der mangelhafte Verbund und die zu schnelle Austrocknung gewesen sein, eventuell auch zu große Unebenheiten im Untergrund. Dies sind aber nur Vermutungen (sh. Gastarchitekt: "Die Gründe fürs Reissen sind tausendmöglich, dazu braucht man mehr Information, ist aber müßig.").

    Estrich auf Trennschicht ist leichter herstellbar als ein Verbundestrich.
    Die Dicke (5 cm) scheint ja vorhanden zu sein. Dann würden sich vermutlich folgenden Leistungen erforderlich machen:
    * alten Estrich raus
    * lose Teile entfernen, Untergrund reinigen
    * bei unebenem Untergrund Grundierung und Ausgleich
    * Trennlage
    * Estrich (Randdämmstreifen sinvoll)
    * Estrich vor zu schnellem trocknen schützen und in Ruhe abbinden lassen.

    Mit freundlichen Grüßen
     
Thema:

Risse im Estrich. Fliesenbelag ?

Die Seite wird geladen...

Risse im Estrich. Fliesenbelag ? - Ähnliche Themen

  1. großer Riss in der Aussenwand

    großer Riss in der Aussenwand: Hallo Leute :) ich erwäge den Kauf eines Hauses, bei dem es jedoch ein Problem mit für mich nicht absehbaren Kosten gibt: das Haus hat an einer...
  2. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  3. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  4. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  5. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...