Risse in Ausgleichsmasse, was tun?

Diskutiere Risse in Ausgleichsmasse, was tun? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe ein kleines Problem und ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin gerade dabei meine Garage ein wenig zu renovieren....

  1. Tim1981

    Tim1981

    Dabei seit:
    18. Mai 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Dorsten
    Hallo zusammen,
    ich habe ein kleines Problem und ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    Ich bin gerade dabei meine Garage ein wenig zu renovieren. Unter Anderem soll auch der Boden erneuert werden (die oberste Schicht des alten Bodens löste sich an einigen Stellen ab).
    Hierzu hatte ich die oberste Beschichtung mit einem Bohrhammer rausgeholt. Dadurch entstanden allerdings an einigen Stellen tiefere „Krater“ bzw. der Betonboden war entsprechend uneben. Daher haben wir letztes Wochenende Ausgleichsmasse aufgetragen (vorher haben wir reichlich mit Tiefengrund grundiert).
    Der Plan war gewesen, die Ausgleichsmasse anschließend mit 2K Garagenfarbe zu streichen.
    Gestern war ich allerdings in der Garage um nach dem Boden zu sehen, und es sind in der Mitte lange, ca. 1mm breite Risse. Noch schlimmer. Wenn ich mich auf den Bereich stelle gibt der Boden nach und beim Klopfen entsteht ein hohles Geräusch.
    Ich vermute, dass wir an dieser Stelle eine zu dicke Schickt Ausgleichsmasse aufgetragen haben (laut Packung ist max. 10mm Stärke möglich).
    Was ist nun zu tun? Muss die gesamte Ausgleichsmasse wieder raus oder reicht es wenn man die „losen“ Bereiche raus nimmt und anders wieder auffüllt? Wenn ja, womit füllt man dann auf?
    Ich habe schon überlegt statt der 2K Farbe nun den Boden zu fliesen. Das Auto wird in der Garage sowie nie geparkt, diese wir nur für Fahrräder und sonstige Lagerung benutzt.
    Wenn aber nun gefliest wird, ist die Ausgleichsmasse so wie sie ist als Grundlage ausreichend oder muss dann trotzdem alles wieder raus?
    Wie gesagt, es soll kein Wohnzimmer werden, aber ich hätte schon ganz gerne einen stabilen, festen Boden, auf dem man im Winter mit 10 Leuten und einer Bierzeltgarnitur ein Glühweintrinken machen kann…
    Vielen Dank für Eure Ratschläge.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn die Masse solche Risse zeigt und beim Klopfen hohl klingt, dann darfst Du sie wieder ausbauen. Alles andere wird das Problem nicht lösen und Dir früher oder später wieder auf die Füße fallen. Auch Fliesen benötigen einen festen Untergrund.
    Was hier passiert ist, da kann man nur spekulieren. Untergrund, Verarbeitung (Schichtdicke, anmischen usw.), aber auch Trocknung können hier die Ursache sein. Mein Favorit wäre die Untergrundvorbereitung. Richtige Grundierung? Richtig angewendet?

    Also, Reset Button drücken.
     
  4. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Dann raus mit dem Zeug und nochmal richtig von vorne.
     
  5. Tim1981

    Tim1981

    Dabei seit:
    18. Mai 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Dorsten
    ok, vielen Dank.
    das heißt alles komplett wieder raus?
    Oh Gott, so ein Mist. Und was dann am Besten machen? Wieder Ausgleichsmasse oder gleich irgendwas Anderes?
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn es so ist wie von Dir beschrieben, dann brauchst Du dafür nur einen Hammer und einen Besen. ;)
    Ach ja, und viel Platz in der "Mülltonne".

    Da scheiden sich die Geister. Keine Ahnung wie der Boden aussieht. Ein Fliesenleger könnte die Fliesen vielleicht auch im Dickbett verlegen, ohne dass man mit irgendwelchen Ausgleichsschichten experimentieren muss. Bei meiner Garage wurde das so gemacht und hält jetzt seit Ewigkeiten. Ich kann Dir aber nicht im Detail sagen, was die da gemacht haben, denn ich war nicht dabei. Vielleicht hatten die ja Zauberkleber oder ein magisches Händchen. ;)
     
Thema: Risse in Ausgleichsmasse, was tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. die ausgleichmasse hat risse

    ,
  2. riss in ausgleichsmasse

    ,
  3. bodenausgleichsmasse reisst immer

    ,
  4. ausgleichsmasse garage,
  5. schwundrisse im ausgleich,
  6. ausgleichsmasse überall risse,
  7. ausgleichsmasse rissbildung,
  8. ausgleichsmasse hat risse,
  9. boden ausgleichsmasse risse,
  10. bodenausgleichsmasse risse,
  11. bodenausgleichmasse reisst
Die Seite wird geladen...

Risse in Ausgleichsmasse, was tun? - Ähnliche Themen

  1. Risse in der Wand Baujahr 68

    Risse in der Wand Baujahr 68: Hallo zusammen, ich heiße Lukas, bin 27 und Besitzer eines Zweifamilienhaus Baujahr 68. Nach einem schweren Sturm hab ich an meinem Haus Im...
  2. großer Riss in der Aussenwand

    großer Riss in der Aussenwand: Hallo Leute :) ich erwäge den Kauf eines Hauses, bei dem es jedoch ein Problem mit für mich nicht absehbaren Kosten gibt: das Haus hat an einer...
  3. Pflastern auf DDR Betonplatten - Was Tun?

    Pflastern auf DDR Betonplatten - Was Tun?: Liebe Foristen, wir suchen nach einer Lösung für den vorgefundenen Betonhof (siehe Bilder) aus DDR Zeiten. Ziel wäre eine optisch ansprechendere,...
  4. 1956 Altbau ohne Estrich / was tun?

    1956 Altbau ohne Estrich / was tun?: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...
  5. Riss im Putz

    Riss im Putz: Guten Tag liebe Experten, ich hätte eine Frage: in meinem Außenputz, Alter des Hauses ca. 16 Jahre, befindet sich ein Riss, der mir zumindest...