Risse in Badfliesen - wer muss den Mangel beseitigen?

Diskutiere Risse in Badfliesen - wer muss den Mangel beseitigen? im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir haben ein EFH in Holzständerbauweise gebaut... Im Bad wurde die Wand mit OSB Platten beplankt und darauf nochmal Rigipsplatten...

  1. FRAD

    FRAD

    Dabei seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Hallo,

    wir haben ein EFH in Holzständerbauweise gebaut... Im Bad wurde die Wand mit OSB Platten beplankt und darauf nochmal Rigipsplatten verschraubt.

    Soweit so gut - auf den Rigipsplatten hat der Fliesenleger dann direkt gefliest. Nun haben wir das Problem, dass einige Fliesen gerissen sind. Das Rissbild sieht so aus, dass der Riss über mehrere Fliesen hinweg geht.

    Nun meine Frage - hätte der Fliesenleger eine Fliesendämmplatte verwenden müssen? Oder hätte dieser mind. Bedenken äußern müssen, dass es zu Rissen kommen könnte bei dieser Bauweise? Der Fliesenleger sagt, dass es nicht an ihm liegt sondern an der Bauweise - hallo??? lächerlich oder??

    O-Ton: "Ich bin nicht verpflichtet auf einer Gipskarton oder Fermarcellplatte zu entkoppeln oder darauf hinzuweisen"

    Was soll ich tun? Gutachter einschalten?

    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 14. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    war eine entkoppelung beauftragt?

    was sagt der bauleiter? gab es eine qualitätskontrolle der bauleitung bevor gefliest wurde?

    kannst du einmal ein bild einstellen?
     
  4. FRAD

    FRAD

    Dabei seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Bauleite rgab es in diesem Fall leider nicht. Hätte der Fliesenleger denn Bedenken anmelden müssen als Meister/Fachmann? Entkopplung wurde glaub ich nicht beauftragt, da diese auch nicht angeboten wurde. Ich bin in dem Bereich kein Spezialist - leider. Bild folgt, muss ich noch machen - spätestens morgen stelle ich es ein - ok?

    Ich meine ich kann doch auch kein Auto lackieren, wenn ich weiss, das der Untergrund nicht geeignet dafür ist. ... Dann muss ich doch zumindest Bedenken anmelden und mich absichern oder?

    Mir geht es auch um das Thema, ob wir rechtlich, falls es soweit kommen sollte, eine Chance haben.

    Grüe und Danke!
     
  5. #4 Gast036816, 14. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    er muss bedenken anmelden, wenn etwas am bauwerk sichtbar nicht in ordnung ist oder die planung gegen anerlannte regeln der technik verstößt.

    wurde der fliesenleger nach vob oder bgb beauftragt?
     
  6. DirkZ1

    DirkZ1

    Dabei seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Viernheim
    Benutzertitelzusatz:
    Metaller
    Fachmann eigentlich ja, Meister nicht unbedingt.

    Fliesen-, Platten- und Mosaikleger zählen zu den zulassungsfreien Handwerksgewerben, d.h., ein Meisterbrief ist nicht vorgeschrieben.
     
  7. FRAD

    FRAD

    Dabei seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Es handelt sich um Fliesen in der Abemssung 40x20cm

    Würde das bzgl. VOB oder BGB im Angebot stehen? Habe es leider gerade nicht zur Hand... Ist das in der Regel denn üblich? Beauftragt wurde mündlich - ich hatte Vertrauen ...
     
  8. Lebski

    Lebski Gast

    Der Fachbetrieb, unabhänig ob Meister, Meisterpflicht oder nicht, hat den Untergrund zu beurteilen, ob der tauglich ist.

    Das beinhaltet aber keine tiefgreifenden Untersuchungen, grob gesagt geht es dabei um einfache Prüfungen die schnell und einfach vor Ort erfolgen können. Nicht um Bauteilöffnungen oder um Erkundung ob die einzelnen Schichten (nicht sichtbar) so funktionieren. Das sind Planungsaufgaben, entsprechend haftet der Bauherr, der sein Planer in Haftung nehmen kann (wenn vorhanden).

    Dein Fall ist nicht einfach, eine klare Aussage wird hier nicht möglich sein.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 15. Juni 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Vielleicht sollte man, statt auf dem Fliesör rumzuprügeln, erst einmal die Ursache der Risse klären. Ist die bekannt, hat sich das Thema Bedenken anmelden ggf schon völlig erledigt!

    Eine Entkopplung ist bei HRB keine zwingende Notwendigkeit. Ich habe noch in keinem HRB eine Entkopplungsmatte als Rissvorsorge gesehen und auch keine geplant!
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Das Fliesen auf einer OSB Platte so reißen habe ich auch noch nicht gesehen. Die Ursache des Risses würde mir weit mehr Sorgen bereiten als die paar Fliesen. Ein Riss entsteht meistens dann, wenn sich ein Bauteil bewegt. Bei einem HRB soll sich aber keine Wand bewegen. Wenn alle Wände, Decke und Dachflächen sowie die einbindenden Wände als Scheibe ausgebildet wurden, kann sich nichts mehr bewegen. Unbedingt die Ursache finden( Nagelabstände, wurde das richtige OSB verwndet, Auflager der Schwellen..... alles kontrollieren lassen, dann Gedanken über die Fliesen machen.
     
  12. #10 Gast036816, 15. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    mündlich beauftragt, wahrscheinlich die vob/b nicht mit angebotsabgabe dem ag übergeben, also vertrag nach bgb.
    dem fliesenleger jetzt den mangel zu zu schanzen, mit der begründung, er hat keine bedenken angemeldet und die fliesen reissen jetzt, halte ich für ein gewagtes spiel. wird die mängelursache nicht untersucht, wird ein kostenfreier austausch der defekten fliesen als vermeintliche mängelbeseitigung nicht den gewünschten erfolg bringen.
    du kannst natürlich allen beteiligten - fliesenleger, trockenbauer, holzrahmenbauer - jeweils eine mängelanzeige zustellen und zur mängelbeseitigung auffordern. dazu solltest du sachverstand - z. b. einen bauleiter - zur seite haben.
     
Thema: Risse in Badfliesen - wer muss den Mangel beseitigen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fliese gerissen ursache

    ,
  2. risse in der wandfliese.im bad

Die Seite wird geladen...

Risse in Badfliesen - wer muss den Mangel beseitigen? - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  2. Baugrube absichern wer zuständig?

    Baugrube absichern wer zuständig?: Hallo. Wir haben einen Vertrag mit einem Bauträger für schlüsselfertiges Haus. Dieser hat einen Erd-/Rihbauer beauftragt, nach dem die Baugrube...
  3. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  4. Riss im Putz

    Riss im Putz: Guten Tag liebe Experten, ich hätte eine Frage: in meinem Außenputz, Alter des Hauses ca. 16 Jahre, befindet sich ein Riss, der mir zumindest...
  5. Risse in Aussenfassade

    Risse in Aussenfassade: Hallo Expertenteam, an unserem Haus im Eingangsbereich war bereits ein Riss vom Dach an bis zum Erdgeschoss, jedoch nicht in den Kellerbereich....