Roden oder verbuddeln (verrotten) lassen?

Diskutiere Roden oder verbuddeln (verrotten) lassen? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, auf unserem Grundstück soll es demnächst mit dem Bau losgehen (Aushub und Aufschotterung, danach Bodenplatte und Haus). Aktuell...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 jayjay287, 26. Juli 2009
    jayjay287

    jayjay287

    Dabei seit:
    27. November 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bodenheim
    Hallo,

    auf unserem Grundstück soll es demnächst mit dem Bau losgehen (Aushub und Aufschotterung, danach Bodenplatte und Haus).

    Aktuell stehen auf dem Grundstück ca. 1,50m hoch die Disteln und Wiesengräser /-blumen. Ich denke, unser "Erdarbeiter" wird mit seinem Bagger damit keine Probleme haben und zusammen mit der Erde ausheben und auf dem Grundstück aufschütten. Allerdings bleibt damit das ganze Grünzeug in der Erde und beim verfüllen des restlichen Grundstücks ist damit die Erde gut mit dem Zeug angefüllt.

    Was ist aus eurer Sicht sinnvoll: Das Grünzeug mit einer ordentlichen Motorsense roden und im Häcksler schnitzeln + Abtransport oder mit ausheben lassen und anschließend in der Erde verrotten lassen?

    Wie sind eure Erfahrungen?

    Kennt jemand vielleicht auch eine Lösung, was wir mit den in der Erde verbliebenen Wurzeln dazu anstellen können, damit die beim Gartenanlegen nicht andauern wieder neues Grünzeug produzieren?

    Grüße
    jayjay
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 26. Juli 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

  4. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Versuchs mal damit!!!!!
    http://www....

    Einfach den ganzen Acker damit einsprühen .Ca. eine Woche warten dann ist alles Unkraut braun.und du kannst es abharken.Wurzeln sind auch gleich mit tot.Danach kannst du mit ruhigem gewissen alles auf einen Berg schmeissen.Ich würde dir vorschlagen den Berg mit Planen abzudecken da ansonsten der Berg nachher auch wieder voller Unkraut ist.


    gruss stoschi


    link entfernt, mls 090726
     
  5. #4 wasweissich, 26. Juli 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

  6. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Das Zeug gibt es in jedem Bau-Gartenmarkt zu kaufen.Allerdings nur in kleinerer Verpackung dafür dreimal so teuer!!!!

    In Deutschland sind einzelne Roundup-Produkte auch für den Haus- und Kleingartenbereich zugelassen, sofern sie nur in Kleinstgebinden abgegeben werden. Nach § 6 Abs. 2 PflSchG dürfen Pflanzenschutzmittel auf Freilandflächen nur angewandt werden, wenn diese landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzt werden.


    Also tu mal nicht so wichtig Gärtnervorarbeiter:deal
     
  7. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Nur weil etwas noch zugelassen ist, muss es nicht unbedingt unschädlich sein !

    Beschäftige Dich mal damit, welche Nebenwirkungen zwischenzeitlich festgestellt wurden. Übrigens ist es wohl weniger das Glyphosphat selbst, was hochgradig gefährlich ist, sondern das Benetzungsmittel.

    Wenn Du mit Glyphosphat arbeitest, dann bitte nur im Aufstreich- oder Auftupf-Verfahren !
    Und es scheint unerlässlich, dabei entsprechende Schutzkleidung zu tragen.
     
  8. #7 wasweissich, 26. Juli 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das hat nichts mit wichtig tun zu tun

    es ist das wissen um umgang mit gefährlichen stoffen bei klein- und hobbygärtnern . und das wissen um deren gefährlichkeit .
    du wirst doch wissen , dass asbest, FCKW , und ähnliches auch irgendwann offiziel zugelassen waren , mit brief und siegel .

    ausserdem liegt ein tieferer sinn dahinter , dass nicht besonders befähigte personen diese zugelassenen mittel nur in auwendungsverhältnis fertiggemischt erwerben können . der von dir verlinkte händler bewegt sich auf dünnem eis .

    ausserdem bin ich kein gärtnervorarbeiter . und wenn , warum so abfällig ? nur weil ich nicht gutgemacht geschrieben habe ?:irre

    j.p.
     
  9. #8 wasweissich, 26. Juli 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    der vorschlag hingegen ist nicht schlecht , wobei ich eine zwischenbegrünung mit senf , lupine , luzerne oder einer (gründüngungs)mischung favorisieren würde .

    j.p.
     
  10. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden

    Du kannst ganz beruhigt sein ich hab mir die Gebrauchsanleitung schon durchgelesen.Arbeitsschutzbestimmungen wie Handschuhe Maske usw. sollte man schon einhalten. Aber ich Spritze das Zeug regelmäßig unter Büsche und Hecken . Einfach super !!!!!!


    gruss Stoschi
     
  11. #10 wasweissich, 26. Juli 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :eek:du bist ein held...........

    lass dich aber nicht erwischen .:bef1021:
     
  12. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Verscheissern kann ich mich alleine!!!!!!!!!!!!
    Bin halt einfach zu faul ewig das Unkraut rausszureißen.Ausserdem ist es mein eigenes Grundstück !!!!!!!!!!!!Ich bin der Meinung da kann ich spritzen was ich will.
     
  13. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
  14. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Verrate mir mal, wie man das Wasserrecht am Grundwasser bekommt, das gehört nicht Dir !

    Lies bitte einfach mal die Links und dann wirst Du eventuell auch Dein Umgang mit dem Mittel ändern. :think
     
  15. #14 wasweissich, 26. Juli 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und genau da irrst du

    und in den mengen , wie du das zeug kaufst , darfst du es eigentlich garnicht .
     
  16. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Wenn sich alle daran halten würden was man nicht darf könnte ich das Zeug garnicht kaufen.Und solange wie die Bauern das Zeug tonnenweise auf die Äcker kippen und wir die Lebensmittel die drauf wachsen essen werde ich auch weiterhin das Unkraut nicht mit der Hand ausreißen.Ich hoffe ich bin bei euch beiden nicht auf zwei militante Umweltschützer gestossen.Denn die machen auch viele Sachen die sie nicht dürfen.


    [​IMG]
     
  17. #16 wasweissich, 26. Juli 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    es sind nicht wir beiden , die dir sorgen machen sollten .

    und ausserdem bin ich sicher , dass die menge , die du bisher auf deinem grundstück verspritzt hast , einem bauern für einen riesenacker und drei jahre reicht . du glaubst garnicht , wie wenig man da verbraucht ........
     
  18. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Bist du Hellseher oder was?
    Warum bist du dir so sicher meinst du ich kann keine Gebrauchsanweisung lesen und son bischen Unkrautmittel anmixen.Dafür muss man bestimmt kein GALABAU -VORABEITER sein.
     
  19. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    :offtopic:
    :yikes
    @stochi: so viel Schwachfug wie in deinen letzten Äußerungen hab ich selten zuvor gelesen oder irgendwo gehört.
    @wasweissich hat eine fundierte Fachausbildung genossen und JEDER der mit Pflanzenschutzmitteln hantiert, muß eine entsprechende Ausbildung/Lehrgang nachweisen. Lehrinhalte sind erheblich mehr als nur ein Deutschkurs, der die korrekte Interpretation der Gebrauchsanweisung beinhaltet.
    Das von dir vorgeschlagene Mittel ist auf eine 1-malige Anwendung/Jahr beschränkt. Aufwandmenge sind max. 5ltr/ha mit einer Wassermenge zwischen 400 - 1000ltr./ha. Soviel zur Einschätzung TONNEN.

    :offtopic:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ..dazu muss man kein Hellseher sein, das ist bekannt....getreu dem Motto "mehr hilft mehr"

    Einsatz in der Landwirtschaft: So sparsam wie möglich (Kostenfaktor) und wenn nichts anderes vorteilhafter ist.

    PS: Stoschi: Ein Vorarbeiter ist nicht einer dessen Vorarbeit von einme anderen (fähigeren?) nachgearbeitet werden muss, sondern einer der vormacht wie es geht.....:biggthumpup:
     
  22. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Ich weiss garnicht was ihr euch um mein Grundstück sorgt .Denkt ihr vielleicht ich laufe mit der Giesskanne umher und kippe das Zeug literweise aufs Unkraut.Zur eigentlichen Frage von jayjay konntet ihr doch nichts gescheites beitragen.Ausser im Internet zu googeln und dann umherschreien wie schädlich und was weiss ich noch alles das Zeug ist.Was spricht bitteschön dagegen wenn sich jemand eimal im Gartenmarkt Round up kauft und sein Grundstück von Unkraut befreit?

    stoschi
     
Thema:

Roden oder verbuddeln (verrotten) lassen?

Die Seite wird geladen...

Roden oder verbuddeln (verrotten) lassen? - Ähnliche Themen

  1. Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen

    Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen: Hallo zusammen, Unser Haus Baujahr 2010 hat weiße Kunststofffenster. Nun haben wir das Problem, dass die Fenster stellenweise nicht ganz dicht...
  2. Haus auskühlen lassen??

    Haus auskühlen lassen??: Hallo, Wir haben ein Einfamilienhaus gekauft, und wollen es nächsten Sommer sanieren lassen (sind grade noch auf der Suche nach einem passenden...
  3. Holz / Kastenfenster aufarbeiten lassen oder nicht?

    Holz / Kastenfenster aufarbeiten lassen oder nicht?: Hi Leute, ich steh grad vor der Gretchenfrage... Meine vor 8 Jahren erworbene Immobilie, BJ 1936, ist mit alten Kastenfenstern aus Holz...
  4. Fußbodenheizung einfräsen lassen.

    Fußbodenheizung einfräsen lassen.: Hallo Experten, ich habe ein Haus gekauft und bin gerade dabei den Dachstuhl auszubauen. In diesem liegt bereits Estrich. 50% der Fläche sind...
  5. WDVS was kann man durchgehen lassen

    WDVS was kann man durchgehen lassen: Hallo der Forumsgemeinschaft, wie einige von Euch, in anderen Rubriken, mitbekommen habe bin ich an der "Aufarbeitung" unserer bisher erfolgten...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.