"Röhrenspan" vereinbart - "Röhrenspansteg" eingebaut - berechtigter Mangel?

Diskutiere "Röhrenspan" vereinbart - "Röhrenspansteg" eingebaut - berechtigter Mangel? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe mit meinem Bauträger den Einbau von Türen in der Ausführung "Röhrenspan" vertraglich vereinbart. Nun wurden Türen mit...

  1. elkege

    elkege

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertretering
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,

    ich habe mit meinem Bauträger den Einbau von Türen in der Ausführung "Röhrenspan" vertraglich vereinbart. Nun wurden Türen mit "Röhrenspansteg" eingebaut.

    Mein Ziel ist natürlich eine Tür mit Mittellage die komplett aus Röhrenspan besteht und nicht nur aus einzelnen Stegen mit Röhrenspanstruktur.

    Wie ist eure Einschätzung: Muss ich mit der Stegvariante leben oder habe ich Anspruch auf Austausch?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Etwas unklar...."Röhrenspankern" oder "Röhrenspanstege" wäre jedes für sich eindeutig.

    Aber "Röhrenspan" gerade sagt so viel aus, daß genug Platz für kostengünstigere Interprätationen bleibt.

    Geschickt!
     
  4. #3 stockstadt, 19. April 2014
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Hallo,

    ich bekomme am Dienstag die Innentüren zum Aussuchen präsentiert.
    In meiner Baubeschreibung steht auch nur Röhrenspan ... die Qualitätsabstufung war mir so gar nicht bewusst. :think
     

    Anhänge:

  5. #4 Romeo Toscani, 20. April 2014
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Der grundsätzliche Unterschied besteht darin:

    Die "Billigst-Türen" haben eine Wabeneinlage drinnen, das ist quasi ein Pappendeckel. So eine Tür kann man relativ leicht mit dem Fuß eintreten.
    Verwendet wird sie hauptsächlich im Objektbau (Mietwohnungen) oder wenn du als Kunde komplett uninformiert zum Baumarkt fährst, und das Teil um 69 Euro kaufst, das optisch "eh gleich" aussieht wie die andere um 99 Euro ...

    Röhrenspan ist dann schon ein Quantensprung in Punkto Qualität (verglichen mit der Wabeneinlage).
    Sowohl Röhrenspansteg als auch Röhrenspaneinlage sind wesentlich hochwertiger, was die Stabilität und Belastbarkeit betrifft, und für den Großteil der privaten Anfragen völlig ausreichend.

    Technisch gesehen gibt es folgenden Unterschied: Die Einlage hat bessere Schalldämm-Eigenschaften als der Steg.
    Sofern du also nicht den Wunsch nach Röhrenspan deswegen gehabt hast, weil du besonderen Wert auf Schallschutz legst (das wäre auch innerhalb des Hauses eher unüblich), geht meiner Meinung nach diese Ausführung in Ordnung.

    Da möchte ich auch eine Lanze für den Bauträger brechen: Der hat ein gewisses Basis-Wissen, was Innentüren betrifft. Er weiß, dass die Wabeneinlage das billigste ist, dass Röhrenspan besser ist, und das Massivtüren die teuersten sind (die kein Mensch kauft).
    Er ist aber kein Experte für Innentüren, und muss (meiner Meinung nach) nicht bis ins letzte Detail Bescheid wissen ... und ich bin mir ziemlich sicher, dass nicht mal alle Innentüren-Verkäufer den technischen Unterschied zwischen Röhrenspan-Einlage und -Stege wissen, sondern nur die besseren Verkäufer.

    Deine Anfrage "Ich möchte Röhrenspan haben" heißt übersetzt soviel wie "Ich will keine Wabeneinlage.", und das wurde umgesetzt.
    Wenn du so ein Kunde bist, der alles bis ins kleinste Detail hintefragt und im Nachhinein im Internet recherchiert (das wäre jetzt so der Fall), dann darfst du im Prinzip überhaupt nix vom Bauträger nehmen, sondern musst selber an Fachfirmen vergeben; oder von vornhinein jedes noch so kleinste Detail vertraglich fixieren.

    Der wertmäßige Unterschied zwischen diesen beiden Ausführungen ist jedenfalls sehr gering. Das eine kostet zB 289 Euro, das andere 303 Euro.
    Ist also nicht so, dass man dir was eingebaut hätte, das zB nur 50% von dem Wert ist, was du dir vorgestellt hast.
    Eher hätte ich mir Gedanken über die Oberfläche gemacht, denn dort sind die wesentlicheren Qualitätsunterschiede auszumachen.

    Jetzt, wo die Türen schon eingebaut sind, sehe ich ehrlich gesagt auch keinen Grund dafür, wegen so einer Kleinigkeit zu streiten, weils eigentlich um nix geht.
     
  6. elkege

    elkege

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertretering
    Ort:
    Dortmund
    Vielen Dank für die Antworten.

    Ist wohl mein Fehler. Ich kannte den Unterschiede zwischen Waben- bzw. Röhrenspaneinlage und auch Vollspan. Die Stegvariante war mir nicht geläufig.

    Mein Ziel war in erster Linie der Schallschutz. Außerdem fühlen sich die schwereren Röhrenspaneinlagen wesentlich "wertiger" an.

    Vielen Dank für die schnellen Antworten!

    Ich werde wohl damit leben müssen.
     
  7. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    moin elkege

    schallschutz innerhalb der eigenen wohnung z.b schlafzimmer oder kinderzimmer muss nicht, kann aber ,wenn aber ,dann bitte richtig
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

"Röhrenspan" vereinbart - "Röhrenspansteg" eingebaut - berechtigter Mangel?

Die Seite wird geladen...

"Röhrenspan" vereinbart - "Röhrenspansteg" eingebaut - berechtigter Mangel? - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  2. Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt

    Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt: Hallo in die Runde, wir haben ein ziemliches Problem mit unserem Neubau: Vorab evtl. die Vorgeschichte - das eigentliche Problem beschreibe ich...
  3. Mängel im WDVS - Rechtslage

    Mängel im WDVS - Rechtslage: Hallo, wir haben einem Stuckateur den Auftrag erteilt, die Fassade unseres Hauses zu dämmen. Nun wurden bei der Begehung mit dem Energieberater...
  4. 5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?

    5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?: Hallo, die Zeit rennt so schnell vorbei, bald nun laufen bei uns die 5 Jahre Gewährleistung nach dem Neubau ab. Alles in Allem waren die letzten...
  5. gerissenes Kalksandstein eingebaut - so fachgerecht?

    gerissenes Kalksandstein eingebaut - so fachgerecht?: Sehr geehrtes Forum, ich habe 3 Dateinen hochgeladen. Wir bauen ein Reihenmittelhaus. Ein Stein (Kalksandstein) ist offensichtlich beim Transport...