Rohbau / Elektroinstallation in die Filigrandecke

Diskutiere Rohbau / Elektroinstallation in die Filigrandecke im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Gemeinde, wahrscheinlich gab es dieses Theme bereits habe habe es nicht gefunden..... Ich -gelernter Industrieelektriker- will die...

  1. suencue

    suencue

    Dabei seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Kassel
    Hallo Gemeinde,

    wahrscheinlich gab es dieses Theme bereits habe habe es nicht gefunden.....


    Ich -gelernter Industrieelektriker- will die Elektroinstallation unserer EFH'ses selber durchführen. Schlatschrank, Hausanschluss usw werde ich es machen lassen.

    Mein erster gedanke war alles -aber auch alles- wie z.B.

    -Zuleitung Licht
    -Zuleitung Steckdose
    -Zuleitung Rolleden
    -Lampenleitungen
    -Rolladenleitungen

    und alles andere auch..

    ..in die Filigrandecke NYM-J mit Schutrohr zu verlegen, um es dann im Beton für ewig zu verstecken....


    Mein zweiter Gedanke ist nur die

    -Lampenleitungen und Rolladenleitungen

    in die Filigrandecke reinzulegen und den Rest dann vom Boden aus in die Räume zu führen....


    Welche Erfahrung habt ihr...Was würdet ihr empfehlem.... Was sagt die Statik der Betondecke, wenn es mit Leerrohren verdragtet wird?

    Gruß
    suencue
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Dieter70, 13. Mai 2013
    Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Soweit gut vorgeplant wird, lässt sich durch verrohren der Decke viel Zeit sparen.
    Auf ausreichende Druckfestigkeit des Rohres muß Wert gelegt werden (z.B. FFKUS von Fränkische oder baugleich).
    Die Leitungen werden selbstverständlich erst später eingezogen!
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 13. Mai 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Leitungen IM Deckenquerschnitt bedürfen IMMER der Zustimmung des Tragwerksplaners - besonders an den Konzentrationspunkten.
     
  5. Atomar

    Atomar

    Dabei seit:
    21. Januar 2013
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Karlsruhe
    es schon mal gut das du NYM-J im Rohr verlegen möchtest.
    Den für die direkte Verlegung im Bodenbereich ist es ohne zusätzlichen Schutz nicht erlaubt. Besser NYY für die Verlegung im Beton Nutzen Ist Mechanisch belastbar. Auch darf in Deutschland Bei Leerrohrverlegung das Kabel oder die Leitungen in Böden/Decken erst nach der Verrüttlung eingezogen werden.
     
  6. suencue

    suencue

    Dabei seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Kassel
    die Würfel sind gefallen.... ich werde in die Betondecke nur die Rolloverkabelung und Lampenleitungen mit NYM-L im Schutzrohr verlegen.

    Raumzuleitungen und alles Andere wie z.B. Verteilung der Steckdosen usw. werde ich direkt unter dem Bodenaufbau -über der Bitumenbahn / unter der Dämmung ganz in Ruhe durchführen.


    Hierzu habe ich eine Frage....
    Wir werden eine Fußbodenheizung bekommen. Heizanlage ist LWP....

    Muss die Verkabelung auf dem Boden zu der Fußbodeheizung einen Mindestabstand oder eine Mindestdämmung haben???
     
  7. #6 Stbakker, 14. Mai 2013
    Stbakker

    Stbakker

    Dabei seit:
    28. April 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemintegrator
    Ort:
    Borgholzhausen
    Benutzertitelzusatz:
    We make Buildings Smart!
    Nein, eigentlich nicht. Du solltest dir nur etwas genauer die Verlegung überlegen, damit du keine Kreuzungen bekommst, sowohl Kreuzungen mit Leerrohr, als auch mit der FBHZ, das kann dann zu hoch kommen. Ich selbst empfehle auch unter dem Estrich ein FFKUS Rohr zu nehmen, auch wenn es die meisten aus Kostengründen nicht machen, aber sicher ist sicher.
    Die erste Schlange der FBHZ wird in der Regel mit einem Wandabstand von 15-10cm verlegt.
     
  8. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    die FBH wird auf einer separaten Dämmung (z.B. Tackerplatte) über den Elektro-Leitungen eingebaut.Und die Höhe des Unterbau der FBH ergibt sich aus der Schicht,in welcher sich die Elektro-leitungen befinden
     
  9. #8 Stbakker, 15. Mai 2013
    Stbakker

    Stbakker

    Dabei seit:
    28. April 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemintegrator
    Ort:
    Borgholzhausen
    Benutzertitelzusatz:
    We make Buildings Smart!
    Jain, es kommt ja nun darauf an, wie hoch der Estrichaufbau und welche Sorte Estrich rein kommt.
    Wenn ich nach dem Estrichaufbau, z.B. maximal 10cm zu Verfügung habe, als FBHZ ein Multiverbundrohr mit 16mm nehme, dieses mit 6cm Estrich bedeckt werden soll oder muss, so habe ich dann noch rein rechnerisch 2,4cm für die Dämmplatten. 2,4cm is schon eng, wenn du 25er Rohr auf den Boden verlegen musst, weil du Netzwerkleitungen benötigst. (Datenleitungen müssen in 25er Rohr verlegt werden laut DIN). Deswegen an den stellen die Dämmung aus sparen, oder weg lassen und verfüllen.
    Bei Fließestrich, oder auch Anhydritestrich genannt, musst du es ja erst noch verfüllen und anschliessend mit Folie bedecken, sowie die Folie vollflächig verleben und dann erst die FBHZ verlegen.
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 15. Mai 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Integriere bitte weiter Systeme, aber schreib nichts zu Estrichaufbauten!

    Unterhalb des Estrichs muss durchgängig eine Dämmlage verlegt sein. Da darf nichts ausgeschnitten und verfüllt sein!
    Lass doch bitte solche Ratschläge, die uns Fachleuten nur die Arbeit der Korrektur hervorrufen!
     
  11. suencue

    suencue

    Dabei seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Kassel
    So, die würfel sind doch nicht gefall :-)

    An die Kreuzungen habe ich nicht gedacht.

    Der Bodenaufbau sieht volgendermaßen aus:

    5-6 cm Dämmung
    5 cm Estrisch
    1 cm Bodenbelag

    Da ist nicht viel Platz für Kreuzungen....
    hmm
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 16. Mai 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Tja - so etwas sollte Teil der Entwurfsplanung sein und MUSS Teil der Ausführungspalnung sein.

    Was sagt diese?
     
  13. suencue

    suencue

    Dabei seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Kassel
    Ausführungsplanung??? ähmmm.

    ich glaube ich lege doch alle Raumzuleitungen in die Betondecke. Ich hoffe dass die Statik nicht beeinträchtigt wird. Müsste meinen Statiker mal fragen.

    was ist denn gängiger.... die Zuleitungen in die Betondecke oder vom Rohfußboden aus?
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Welche Rolle spielt das, was andere oft tun, für DEIN konkretes Projekt?
     
  15. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Gaengig im Sinne von wird haeufig so gemacht? Leuchtenauslaesse, BWM/PM, Rauchmelder in die Decke, entweder NYM-J/JY(St)Y in Schutzrohr oder NYY-J direkt in den Beton. Ansonsten NYM-J auf den Rohfussboden unter der Daemmung. Leerrohre werden maximal fuer Antenne, Daten, Telefon und dgl. eingesetzt. Wobei die Erfindung von DECT und WLAN den Bedarf an Daten-/Telefonleitungen eigentlich drastisch reduzieren sollte...
     
  16. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    karo1170
    wenn NYM auf RFB,dann bitte im Rohr.Gängige Praxis-Ausführung!
    Wer verwendet üblicherweise NYY im Rohbau für die Basis-Elektro-Installation im Innenbereich(UP) ?:eek:
     
  17. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    NYM auf Rohfussboden im Rohr kostet Zeit, Geld und Aufbauhoehe. Drei Dinge, die der Bauherr nicht hat.
     
  18. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    Und später bereuen wird!
     
  19. suencue

    suencue

    Dabei seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Kassel
    okay, die Baustelle im EG, was die Elektrozuleitungen betreffen, ist vorbei. Ich habe alle Zuleitungen für Räume usw. auf die Filigrandecke gelegt. Die Decke wurde gestern aufbetoniert. Also es liegen alle Zuleitungen in der Decke.

    Gruß und danke für die Tipps :-)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Hoffentlich war das mit dem Statiker abgesprochen!
    Welchen Leitungstyp und ggf. welches Rohr hast Du verwendet?

    Wurde die Verlegeart und ggf. Häufung bei der Querschnittsberechnung berücksichtigt?
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 24. Mai 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Aber bitte nur mit Freigabe durch den TWP!

    Nein, denn es gibt immer noch GUTE Gründe für den Verzicht auf drahtloses Kommunizieren!
     
Thema: Rohbau / Elektroinstallation in die Filigrandecke
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stromkabel in filligrandecke

    ,
  2. beton decke kabel leerrohr

    ,
  3. filigrandecken elektroinstallation

    ,
  4. verlegung elektroinstallation bei filigrandecken,
  5. Stromkabel in rohdecke verlegen,
  6. kabel in filigrandecke verlegen
Die Seite wird geladen...

Rohbau / Elektroinstallation in die Filigrandecke - Ähnliche Themen

  1. Entscheidung für Rohbau Vergabe

    Entscheidung für Rohbau Vergabe: Hallo zusammen, ich bin gerade am Angebote vergleichen für meinen Rohbau. Massivbauweise ohne Keller, 2 Vollgeschosse. Statik wird jetzt dann...
  2. Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?

    Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?: Hallo liebe Experten, in unserer Nähe findet sich ein Rohbau, welcher seit 2015 leer steht und leider nicht verputzt wurde. [IMG] Nun vermute...
  3. Ist Rohbauer zuständig für Bauschuttentsorgung

    Ist Rohbauer zuständig für Bauschuttentsorgung: Hallo, muss eine Baufirma den Bauschutt der beim Rohbau anfällt entsorgen, oder darf sie ihn einfach liegen lassen? Es wurde ein für die...
  4. Rohbau falsch eingemessen

    Rohbau falsch eingemessen: Ein fröhliches Hallo in die Runde. Ich habe mich angemeldet, da ein "kleines" Problem aufgetaucht ist: Wir lassen uns auf unserem Grundstück...
  5. Rohbau - Fenstersturz ausgestemmt --> sichtbare Bewehrung

    Rohbau - Fenstersturz ausgestemmt --> sichtbare Bewehrung: Hallo zusammen, uns ist ein Fehler nach dem Betonieren der Ringanker und Fensterstürze im OG aufgefallen. Dort wurden diese 30cm zu tief...