Rohbauer T8/T9 in Region Ludwigsburg / Stuttgart

Diskutiere Rohbauer T8/T9 in Region Ludwigsburg / Stuttgart im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir möchten im Kreis Ludwigsburg ein EFH mit ELW mit vorzugsweise T8 bauen. Wenn ich mich hier in der Region auf den Baustellen aber so...

  1. rumors

    rumors

    Dabei seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Consultant
    Ort:
    Besigheim
    Hallo,

    wir möchten im Kreis Ludwigsburg ein EFH mit ELW mit vorzugsweise T8 bauen.
    Wenn ich mich hier in der Region auf den Baustellen aber so umschaue sehe ich aber keinerlei Bauten in der Richtung.
    Der Architekt ist in den letzten Zügen zum Bauantrag und dann kommt für mich die Zeit der Angebote.
    Gibt es hier in der Region Rohbauer welche Erfahrungen mit T8 haben?

    Gerne auch per PN.

    Im vorraus besten Dank
    Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 windtalker, 10. Juli 2011
    windtalker

    windtalker

    Dabei seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ingenieur
    Ort:
    NRW
    Hi,
    frag bei Schlagmann/Wienerberger nach Deinem Gebietsvertreter und frag den dann nach den BU's mit den höchsten Abnahmen für T8/T9.
    So hab ich es gemacht.

    Gruß

    windtalker
     
  4. #3 wasweissich, 10. Juli 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    es müssten ja nicht die grössten abnahme mengen ausschlaggebend sein , die regenmässigkeit könnte ein wichtiger indikator sein , denn kleine , aber feine baufirmen , werden schwierig im mengenranking ganz oben stehen .....
     
  5. rumors

    rumors

    Dabei seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Consultant
    Ort:
    Besigheim
    Hallo,

    ich hatte ja zuerst bei Josef angefragt welcher aber damals schon bis Frühjahr 2012 ausgebucht war und mir geraten hat mal im Forum zu fragen.

    Jedenfalls scheinen die meisten Rohbauer unabhängig vom Stein grade sehr gut ausgelastet zu sein ...
     
  6. bayerth

    bayerth

    Dabei seit:
    12. Juni 2011
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Weingarten
    Aus Interesse

    warum wollen Sie nicht den MZ7 verwenden? Der entspricht in etwa dem Wienerberger T8 MW, nur dass Lambda = 0,07 ist.
     
  7. #6 Carden. Mark, 26. Juli 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    wegen der MW?
     
  8. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Das mit der Auslastung der verbliebenen Rohbauer ist schon so.

    In der Gegend ist durch die "örtlichen" Hersteller eher Unipor und Wienerberger Standard. Im Raum Besigheim sowieso...
     
  9. rumors

    rumors

    Dabei seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Consultant
    Ort:
    Besigheim
    Hallo,
    auf die Perlit gefüllten bin ich wegen den positiven Erfahrungen hier gekommen und natürlich etwas "Bauchgefühl".

    Letztendlich bekommt man als Baulaie immer was anderes erzählt. Der eine sagt die Perlite rieselt raus, der nächste die MW gefüllten sollen nicht bei Feuchtigkeit verarbeitet werden. Der dritte man schafft die Werte auch mit Luftkammern.
    Vom Lärmschutz sollen die gefüllten etwas besser sein.

    Wenn ich mich hier in der Gegend so umschaue habe sehe ich meist Unipor oder Ytong. Selten Poroton mit MW und noch seltener Perlit.
    In die fertigen Bauten kann ich natürlich nicht reinschauen.

    An Perlit dachte ich auch deswegen da ich nicht plane Zwischensparren zu dämmen sondern Aufsparrendämmung zu machen. So wäre das ganze Gebäude MW frei.
    Sollte sich aber rausstellen dass es hier in der Gegend niemanden gibt welcher T8/T9 verarbeiten will muss ich schauen was sonst hier üblich ist.
    Aber versuchen möchte ich es zumindest vorab.
     
  10. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Lesen: Es gibt nah am Ort einen Hersteller der Unipor Gruppe.
    Also Quizfrage: Warum wird bei Ziegel hauptsächlich Unipor in der Gegend verarbeitet?

    Die GU. GÜ, Bauträger Häuser sind meistens KS+WDVS, ab und an vornehmlich einzelne Einheiten in Ziegel.
    ab und an auch Porenbeton, Leichtbeton (hier eher bei Einzelobjekten und MFH).

    Wenn WDVS, kann man gleich KS nehmen, das macht auf den anderen Wärmedämmsteinen wenig Sinn. Aber man sieht auch das.

    In der Region gibt es Förderprogramme - öfters an den Grunderwerb gekoppelt - die "höhere Dämmungen" erfordern. Da kommt man mit Grundstück/Baufenster vs. Wanddicken in Konflikt. Insbesondere bei den ausgequetschten Erwerbereinheiten.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. rumors

    rumors

    Dabei seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Consultant
    Ort:
    Besigheim
    Ich vermute dass hier bzgl Unipor das Ziegelwerk in Bönnigheim gemeint sein wird. Und von den Frachtkosten sich dieses natürlich anbietet.

    Das Baufenster selbst ist weniger mein Problem da ich hier noch Luft habe.
     
  13. #11 Gerhard L., 31. Juli 2011
    Gerhard L.

    Gerhard L.

    Dabei seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Raumausstattermeister
    Ort:
    Pfalzgrafenweiler
    Wir haben 2007 mit T9 gebaut

    Haus steht im nördlichen Schwarzwald, Steinbeschaffung über Wienerberger kein Problem.
    Natürlich sind manche Bauunternehmer nicht unbedingt glücklich über T9. Sie möchten in aller Regel mit Gasbetonsteinen oder KS-Steinen bauen über die dann ein Vollwärmeschutz geklebt wird.
    Ich selber bin nach wie vor von meiner Entscheidung überzeugt. Im wesentllichen bleiben bei T9 folgende Vorteile:
    - Im Gegensatz zum Vollwärmeschutz bleibt die Atmungsfähigkeit des Mauerwerks erhalten. Der oftmals einsetzende Algenbefall bei anklebten Dämmmaterialien blieb bisher (und auch in Zukunft) aus.
    - Der Perlit rieselt entgegen der Meinung mancher Bauunternehmer nicht heraus. Im Gegensatz zu luftgefüllten Steinen z.B. Rimmele etc. setzt auch keine Kaminwirkung ein weil der Stein ja vollständig gefüllt ist.

    Die Auswahl des Bauunternehmers ist der Dreh und Angelpunkt:
    - Die Verarbeitung von T9 ist zwar kein Riesending, denoch sind ein paar Kniffe durchaus zu beachten.
    - da kann man mal bei Wienerberger (Schlagmann nur für Bayern) nachfragen welche Bauunternehmer schon mit dem Produkt gearbeitet haben.
    - sonst würde ich das BU anhand von diversen Rohbaubesichtigungen oder Empfehlungen anderer Bauherren auswählen.
    Gerne gebe ich auf Nachfrage noch ein paar Erfahrungen weiter.
     
Thema:

Rohbauer T8/T9 in Region Ludwigsburg / Stuttgart

Die Seite wird geladen...

Rohbauer T8/T9 in Region Ludwigsburg / Stuttgart - Ähnliche Themen

  1. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  2. Entscheidung für Rohbau Vergabe

    Entscheidung für Rohbau Vergabe: Hallo zusammen, ich bin gerade am Angebote vergleichen für meinen Rohbau. Massivbauweise ohne Keller, 2 Vollgeschosse. Statik wird jetzt dann...
  3. Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?

    Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?: Hallo liebe Experten, in unserer Nähe findet sich ein Rohbau, welcher seit 2015 leer steht und leider nicht verputzt wurde. [IMG] Nun vermute...
  4. Ist Rohbauer zuständig für Bauschuttentsorgung

    Ist Rohbauer zuständig für Bauschuttentsorgung: Hallo, muss eine Baufirma den Bauschutt der beim Rohbau anfällt entsorgen, oder darf sie ihn einfach liegen lassen? Es wurde ein für die...
  5. T9 Kleben oder doch Leichtmörtel

    T9 Kleben oder doch Leichtmörtel: Hallo, welche vor und Nachteile hat das Verwenden von Leichtmörtel LM21 bzw. Kleber bei T9 Steinen mit 42,5 cm? Wie unterscheiden sich die...