Rohr-Querschnitt zwischen Brenner und WW-Speicher

Diskutiere Rohr-Querschnitt zwischen Brenner und WW-Speicher im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Community, Mein Brennwertgerät ist im DG montiert, der WW-Speicher steht im Keller. Rohrlänge ca. 15m Querschnitt 15mm. Gibt es da...

  1. #1 drsputnik0815, 18. März 2013
    drsputnik0815

    drsputnik0815

    Dabei seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Essen
    Hallo Community,

    Mein Brennwertgerät ist im DG montiert, der WW-Speicher steht im Keller. Rohrlänge ca. 15m Querschnitt 15mm.

    Gibt es da Empfehlungen/Vorschriften/Standards für diesen Rohrdurchmesser?
    Ich habe nämlich folgendes Problem:
    Während der Speicherladung Temp.>70°C höre ich Siedegeräusche im Brenner und ich befürchte, dass der neue Brenner damit nicht lange macht...
    Die Installation ist jetzt 1 Monat alt.

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Kommt auch mir recht dünn vor.
    Wer hat das so geplant?
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jetzt fehlt nur noch so eine Kiste in der 20kW Klasse, ein kleines Pümpchen dazu, vielleicht noch ein Speicher mit einem kleinen WT, und fertig ist das Chaos. Da kriegt der Brennwerter die Energie nie in den Speicher. Der Druckverlust wird gigantisch, mehr als 0,5m3/h kriegt man wohl mit den üblichen Pümpchen nie über die lange Strecke.

    Dein Heizungsbauer soll Dir mal erklären wie das funktionieren soll.

    Gruß
    Ralf
     
  5. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Hat das wirklich ein Heizungsbauer gemacht?

    Ich werf mal eben DN25 statt DN12 in den Ring, ohne den Wärmeerzeuger und den Speicher zu kennen.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Guter Wurf. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  7. #6 drsputnik0815, 19. März 2013
    drsputnik0815

    drsputnik0815

    Dabei seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Essen
    Danke für die schnellen Antworten.
    Also, das hat wirklich ein Innung-Betrieb "Als eingetragenes SHK-Innungsmitglied sind wir Ihr Profi für Sanitär Heizung Klima." (lt. Homepage) installiert.

    Der Brenner ist ein : Junkers Cerapur-Eco ZSB 14-3
    Der WW-Speicher fast 150l.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vielleicht hatte er ja den Lehrling auf die Baustelle geschickt. ;)

    Schildere dem Chef das Problem und frage ihn, wie das mit dem 15er Röhrchen bei dieser Leitungslänge funktionieren soll. Immerhin ist die Anlage neu und er in der Gewährleistungspflicht.

    Vorher könntest Du noch genau hinschauen, was, wo, wie angeschlossen ist.

    Gruß
    Ralf
     
  9. #8 drsputnik0815, 19. März 2013
    drsputnik0815

    drsputnik0815

    Dabei seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Essen
    ...hatte ich gefragt....
    Antwort: Dann schauen Sie mal in ihr Gerät... da haben die WW-Leitungen einen noch kleineren Querschnitt, wozu sollen wir dann mit einem größeren Querschnitt weiter führen?
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :mega_lol:

    Der ist gut. Aber ich sagte Du sollst mit dem Chef der Firma reden. Der hat doch hoffentlich nicht diesen Unsinn verzapft.

    Gruß
    Ralf
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du könntest ihn auch mal fragen, warum der Hersteller dann die Anschlüsse in 3/4 Zoll vorgesehen hat. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  12. #11 drsputnik0815, 19. März 2013
    drsputnik0815

    drsputnik0815

    Dabei seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Essen
    Ich habe sowieso gerade Streit mit dem Chef.
    Die haben meine 6 Jahre alte Zirkulationspumpe übernommen. Ich hatte mit der neuen Heizung immer 2 Minuten auf warmes Wasser warten müssen.
    Dann kommt ein Installateur raus (u.a. wegen Anschluss eines weiteren Heizkörpers) und als ich nach Haus komme ist meine 3 Wochen alte Heizung ausgefallen.
    Der Junkers-Notdienst wird von der Fa. beauftragt und stellt eine "weggefetzte" Leiterbahn auf der Brennerplatine fehlt, am Zirkulationspumpen Anschluss.
    Neue Platine rein - ZP nicht wieder angeklemmt - fertig.
    Dann kam der Installateur noch mal und hat die ZP getauscht - jetzt habe ich auch wieder nach 2-3Sek. WW.
    Rechnung von Junkers ging an die Installationsfirma. Jetzt will der Chef diese Kosten an mich weiterleiten => war ja meine Pumpe.
    Ich habe die Pumpe noch mal getestet - sie ist zwar mechanisch defekt (Schaufelrad abgebrochen), läuft aber elektrisch aber einwandfrei und meine Sicherung im Haus fliegt nicht raus.
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Pumpenansteuerung bei solchen Regelungen ist immer so eine Sache. Ich kann Deine Diskussion mit dem Chef verstehen. An sich habt Ihr beide Recht. Es kann nicht sein, dass eine defekte Pumpe zu einer Zerstörung der Regelung führt, genauer gesagt zu einer Zerstörung der Pumpenansteuerung in der Regelung, andererseits hat der Chef Recht wenn er sagt, dass Deine Pumpe die Regelung zerstört hat.
    Erstaunlich ist, dass es eine Leiterbahn zerbröselt hat, denn genau das sollte normalerweise nicht passieren. Aber wenn die Sparsamkeit so weiter geht, hängen die irgendwann die Pumpen auch noch direkt auf die Controller, dann zerlegt es bei einem Fehler die komplette Regelung.

    Gruß
    Ralf
     
  14. #13 drsputnik0815, 19. März 2013
    drsputnik0815

    drsputnik0815

    Dabei seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Essen
    Da hast Du Recht.

    Mein Telefonat eben bzgl. des Leitungsdurchmessers. Da wäre alles in Ordnung und wenn ich damit nicht zufrieden wäre würde man mir eine Stellungnahme von Junkers besorgen. <= Hab ich dann mal angefordert!

    Danke
    Markus
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was hat der Hersteller damit zu tun? Ich dachte immer Leitungsauslegung ist Sache des Handwerkers, und das hätte er auch irgendwann einmal gelernt. Der Hersteller kann doch gar nicht wissen, was für Leitungslängen angeschlossen sind, und wie hoch der Druckverlust des Wärmetauschers im WW-Speicher ist. Der liefert max. Daten über den maximalen Druckverlust der in der angeschlossenen Peripherie auftreten darf (bei Geräten mit integrierter Pumpe).

    Jetzt schreibe mal, was für ein Rohr da genau verbaut wurde, welche Entfernung zwischen Gerät und Speicher bzw. welche Rohrlänge (VL und RL beachten), und was sonst noch an Armaturen in dieser Leitung verbaut ist. Achtung, wir reden weder von den TW Leitungen noch von der Zirkulation, sondern von den Rohren zwischen Therme und WW-Speicher.

    Gruß
    Ralf
     
  16. #15 drsputnik0815, 19. März 2013
    drsputnik0815

    drsputnik0815

    Dabei seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Essen
    Was sind denn TW-Leitungen?
    Also die grobe Entfernung ist >11m. Durchmesser 15mm.
    Der Junkersmann vor Ort hat mir gesagt, dass die Leitungen zu klein sind - daher die Verbindung zu Junkers.
     
  17. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    TW ist Trinkwasser (egal ob warm oder kalt), VL und RL heißt Vor- und Rücklauf von Heizungswasser also Nicht-Trinkwasser.

    So, nun sieh mal nach, welchen Durchmesser die VL/RL- zw. Therme und WW-Speicher haben.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na wenn das dem KDler vom Hersteller schon aufgefallen ist ;)

    11m x 2 , das ergibt 22m zzgl. Druckverlust im Wärmetauscher und irgendwelchen Armaturen, Bögen und was weiß ich was da noch alles verbaut ist, da kommt Einiges zusammen. Vermutlich könnte man mit DN20 noch leben, aber DN25 wäre schon die bessere Wahl. Aber wozu gibt´s Taschenrechner. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  19. #18 drsputnik0815, 20. März 2013
    drsputnik0815

    drsputnik0815

    Dabei seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Essen
    Guten Morgen Ralf,

    Danke für die Infos! der Durchmesser ist 15mm - wie angegeben.
    Was kann man denn da wie rechnen - jetzt wird es interessant! ;-)

    Gruß Markus
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das Rohr hast Du leider immer noch nicht genauer spezifiziert. Also gehen wir mal von 15mm mit 1mm Wandung aus. Das ergibt einen Innendurchmesser von 13mm.
    Der Kessel liefert 14kW. Damit ich die in den Speicher bekomme, benötige ich 1,2m3/h wenn ich 10K Spreizung zulasse.

    Nehme ich nun 2 x 11m mit einen Innendurchmesser von 13mm, und einen Volumenstrom von 1,2m3/h, dann sagt mein Taschenrechner einen Druckverlust von grob 1,2bar !!!

    Abgesehen davon, dass das Wasser dann mit etwa 2,5m/s durch die Leitungen pfeift, frage ich mich, was für eine Pumpe dafür verbaut werden soll. ;)

    Kommen nun noch Bögen usw. hinzu, dann darfst Du zu den 1,2bar locker noch einmal 100mbar addieren. Das ist alles jenseits von Gut und Böse.

    Man könnte jetzt einmal schauen was die Pumpe wirklich liefert, und dann könnte man daraus Rückschlüsse ziehen auf die realen Strömungsverhältnisse und den Druckverlust bzw. die Förderleistung.

    Nehmen wir mal an, da ist eine der üblichen 4m Pumpen verbaut, dann wird der Volumenstrom wohl irgendwo unter 0,5m2/h liegen. (bei 0,5m2/h wäre der Druckverlust um die 260mbar+ sonstige Teile). Damit kriegst Du bei 10K Spreizung keine 6kW in den Speicher.

    So, das war mal eine grobe Abschätzung. Genauer kann man das mit den exakten Daten rechnen, die Pumpenkennlinien sind in der Anleitung aufgeführt, aber an der Tendenz wird sich nichts ändern.

    Zum Vergleich, ein Rohr mit DN20, also beispielsweise CU 22mm x 1 hätte bei der Länge einen Druckverlust um die 150mbar, das könnte mit der Pumpe klappen, und man kriegt die Wärme auch vom Kessel weg.
    Bei DN25, also beispielsweise CU 28x1,5, wären es nur 55mbar. Damit wäre man auf jeden Fall auf der sicheren Seite, aber wie ich oben bereits erwähnt habe, dürfte DN20 wohl ausreichen.

    Gruß
    Ralf
     
  22. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Hallo Ralf,

    da ich das hier gerade lese, und ich noch nicht direkt gelesen habe in anderen Themen.
    Kannst du mal grob erklären wie das mit der Leistung des Kessels und den Volumenstrom zusammenhängt.
    14kW - Spreizung 10k wird 1,2m3/h benötigt.

    Vom Verständnis ist klar, das die 14kW das Wasser um eine bestimmte Temperatur erhöhen können, das hängt natürlich auch mit der Menge an Wasser zusammen, die dort in Zeit x vorbei fliessen.
    Hast du da mal eine Formel oder nen Anhaltspunkt wie zu berechnen?

    Gruß
     
Thema:

Rohr-Querschnitt zwischen Brenner und WW-Speicher

Die Seite wird geladen...

Rohr-Querschnitt zwischen Brenner und WW-Speicher - Ähnliche Themen

  1. Kondensat Rohr Frischluft

    Kondensat Rohr Frischluft: Hallo Zusammen, das Zuluftrohr für die Frischluft, welches durch die Wand/Mauerwerk (Höhe Giebel) verläuft, ist bei uns aus Kunststoff/PVC und...
  2. Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe

    Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe: Hallo, wir sind ein 4 Personen Haushalt in einem Einfamilienhaus. Das Haus hat ca. 130 m³ Wohnfläche und ist Baujahr 1998. Unsere aktuelle...
  3. Flexibles Rohr Empfehlung

    Flexibles Rohr Empfehlung: Hallo Zusammen, ich suche ein vernünftiges, kein preiswertes, flexibles Rohr 150mm am liebsten aus Kst. mit Dämmung. Ich habe bisher nur Alurohre...
  4. Kg-Rohr einschieben um gesetzte Tonmuffe zu überbrücken!?

    Kg-Rohr einschieben um gesetzte Tonmuffe zu überbrücken!?: Guten Morgen an Alle Finde im Netz keine Antwort. Ich bin gerade dabei meine Klärgrube kurzzuschliessen. D.h.am öffentlichen Kanal ist sie schon....
  5. Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt

    Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt: moin, moin an die Experten! Bei mir wurde vergessen ein Rohr in die Sohle zu verlegen (Abflussrohr Geschirspüllmaschine). Nun wurde nachträglich...