Rohrbruch, Bautrockner

Diskutiere Rohrbruch, Bautrockner im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo, hoffe mir kann jemand weiterhelfen mit meiner Frage. Uns ist vor 2 Wochen der Keller eines Mehrfamilienhauses vollgelaufen. Entdeckt...

  1. Bindulin

    Bindulin

    Dabei seit:
    18. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediadesigner
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,
    hoffe mir kann jemand weiterhelfen mit meiner Frage.
    Uns ist vor 2 Wochen der Keller eines Mehrfamilienhauses vollgelaufen. Entdeckt wurde der Schaden erst, als uns der Eigentümer des darunterliegenden Hauses gefragt hat, ob bei uns auch Wasser eingelaufen wäre.
    Gut möglich, dass der Schaden schon einige Tage, wenn nicht sogar Wochen vorher eingetreten ist. Den Keller nutzt kaum jemand. Der Verursacher des Schadens ist der örtliche Versorger, und der bestreitet das auch nicht. Der Gewölbekeller (Lehmboden) stand fast einen Meter hoch unter Wasser, der darüberliegende Keller auch noch ca. 30-40 cm.
    Die Sanierungsfirma des Entsorgers (bzw. dessen Versicherers) hat Container aufgestellt. Alles entsorgt, bzw. eingelagert, was einzulagern war, Listen gemacht etc. Soweit alles ok.
    Dann kamen die Trockner. Insgesamt 5 Stück für ca. 75m², Marke Corroventa, K2, siehe hier:
    http://www.corroventa.de/de/kondenstrockner/kondenstrockner-k2/
    Die Leerung der Wasserbehälter erfolgt 2x täglich durch uns. Eine dreimalige Leerung wäre eigentlich erforderlich, denn nach ca. 8 Stunden sind die 8,5 l Behälter voll. Dazu müsste man aber entweder mitten in der Nacht nochmal leeren, oder morgens um 5 aufstehen.
    Leider fallen die Geräte derzeit auch permanent aus. Telefonische Meldungen an die Sanierungsfirma bringen nichts, da sie zwar zusichern zu kommen, aber es dann doch nicht tun.
    Deshalb habe ich mir das Datenblatt der Geräte mal durchgelesen. Die Geräte haben eine Tageskapazität von 14l und sind vermutlich überlastet, wenn sie 25 l schaffen müssten. Das passt doch meiner Meinung nach nicht, oder habe ich da einen Denkfehler? Wir hatten noch nie Bautrockner im Haus und einen solchen Wasserschaden.
    Mache mir auch Sorgen um die Substanz des Kellers. Da unten ist Sauna!
    Meiner Meinung nach ziehen die nur teilweise arbeitenden Geräte gerade mal das aus der Luft raus, was durch ihren Ausfall verursacht wurde. Liege ich da richtig? Oder passt das schon?
    Wäre dankbar für Antworten, denn ich werde mich deshalb am Montag nochmal mit dem Zuständigen des Versorgers in Verbindung setzen müssen.
    Da müssten entweder leistungsstarkere Geräte rein, oder mehr davon.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfons Fischer, 19. Juli 2015
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    wäre das mein Haus, würde ich mir kaum Gedanken um die Trockner machen.
    Wenn diese überlastet sein sollten, dann ist das auch nicht mein Problem, sondern des Aufstellers. Wobei ich nicht glaube, dass diese überlastet sein müssen. Oft haben solche Trockner eine automatische Abschaltung, wenn der Behälter voll ist...


    Weniger würde ich mir um die Trockner Gedanken machen, als über den Stromverbrauch. Wird dieser separat erfasst? Die Trocknung wird vermutlich länger dauern. Aber ganz trocken werden Sie den Keller vermutlich nie bekommen. Sondern maximal so trocken/feucht, wie der Keller vorher schon war.
     
  4. Bindulin

    Bindulin

    Dabei seit:
    18. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediadesigner
    Ort:
    Stuttgart
    Vielleicht hatte ich mich falsch ausgedrückt. Natürlich haben die Geräte eine automatische Abschaltung, wenn die Behälter voll sind. Nur schalten sich manche Trockner aus, bevor sie voll sind. Heute morgen lief wieder keiner der Trockner, aber nur einer war voll. In einem war nur eine Pfütze drin.

    Nein, aber der Zählerstand des Allgemeinstromzählers wurde vermerkt.


    Sorgen mache ich mir, weil dort unten Saunaklima herrscht, das meiner Meinung nach auch dadurch kommt, dass die Geräte nicht durchlaufen, und das dadurch der Zustand des Kellers leidet. Die enorme Luftfeuchtigkeit zieht ja in alle Wände.
     
  5. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Die Geräte produzieren doch keine Feuchtigkeit - woher denn auch! Das "Sauna-Klima" (wohl eher Dampfbad-Klima) kommt daher, dass die Geräte Wärme produzieren und somit den Keller aufheizen. Das ist gut, denn dann kan die Luft die Feuchtigkeit aus den Wänden besser aufnehmen (das tut sie auch, daher das schwüle Klima) und die Bautrocker können diese entfernen.
     
  6. poelwick

    poelwick

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobilienökonom
    Ort:
    RLP

    das warme Klima wird vom Gerät erzeugt um die Feuchtigkeit aus den Bauteilen herauszuholen und im Berät aufzufangen.

    Die Geräte haben eine eistungsaufnahme von 2,1KW je Betriebsstunde, über den Betriebsstundenzähler wird nach Beendung der Trocknungsmaßnahme die insgesamt verbrauchten KWh ermittelt und von der Versicherung erstattet.

    Insofern alles OK, der Versorger bzw. dessen Versicherung hat die Zuständigkeit ja zugegeben und srgt für die Beseitigung des Schadens.
     
  7. Bindulin

    Bindulin

    Dabei seit:
    18. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediadesigner
    Ort:
    Stuttgart
    Danke für die Antworten. Dann weiss ich schonmal, dass das Dampfbad/Saunaklima "gewollt" ist. Bedeutet aber doch, dass die Geräte in dem von ihnen erzeugten Klima arbeiten können sollten. Und das eigentlich kontinuierlich. Die Abschaltung einzelner Geräte, ohne dass der Auffangbehälter voll ist, macht für mich weiterhin keinen Sinn. Kann mir das vielleicht noch jemand erklären?
     
  8. #7 zille1976, 19. Juli 2015
    zille1976

    zille1976

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelktroniker
    Ort:
    Recklinghausen
    Ich versteh es nicht.

    Der Verursacher steht zu dem Schaden, die Versicherung zahlt anscheinend alles brav, es wird sich gekümmert.

    Und trotzdem wäre man kein richtiger Deutscher, wenn man nicht noch was zu meckern hätte.
     
  9. Bindulin

    Bindulin

    Dabei seit:
    18. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediadesigner
    Ort:
    Stuttgart
    Was hat das jetzt damit zu tun? Dass der Verursacher, der eindeutig feststeht, auch für den Schaden aufkommt, halte ich für selbstverständlich.
    Auch find ichs nachvollziehbar, dass man nachfragt, wenn man was nicht versteht.
    Über den Daumen gepeilt laufen die Geräte nunmal nur ein Drittel des Tages. Und das kanns eigentlich nicht sein oder?
     
  10. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Klingt schon komisch. Wie warm ist es denn im Keller?
     
  11. #10 zille1976, 19. Juli 2015
    zille1976

    zille1976

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelktroniker
    Ort:
    Recklinghausen
    Dafür gibts doch Ansprechpartner beim Schadensverursacher die sich darum kümmern, dass evtl. defekte Geräte ausgetauscht werden.

    Oder ist es auf einmal Samstag Nacht ein so großes Problem geworden, dass du dich nicht 36 Stunden gedulden kannst? Abgesehen davon könntest du eh nichts dran ändern heute, weil es nicht deine Geräte sind, oder?
     
  12. Bindulin

    Bindulin

    Dabei seit:
    18. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediadesigner
    Ort:
    Stuttgart
    Thermometer werde ich mir später besorgen, aber so warm, dass mir die 28 Grad draussen gestern kühl vorkamen. Liegt natürlich sicher auch mit an der hohen Luftfeuchtigkeit im Keller.

    Leider gibt es wohl in jedem Forum Leute wie dich, die nicht helfen wollen/können, Beiträge nicht genau lesen, und stänkern wollen.
     
  13. #12 Inkognito, 19. Juli 2015
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Ich würde vermuten, dass die Geräte einen Hygrostat haben und sich bei entsprechender Luftfeuchte ein und ausschalten. Die Hygrostaten sind nicht so richtig exakt, wenn ein Gerät immer vor den Anderen anspringt, dann fällt da auch am meisten Wasser an.
     
  14. #13 zille1976, 19. Juli 2015
    zille1976

    zille1976

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelktroniker
    Ort:
    Recklinghausen
    1. Kann dir hier keiner helfen, weil du weder an de Geräten rumschrauben darfst, noch jemand bereit sein wird bei dir am Sonntag Abend vorbeizukommen.

    2. Ich habe sehr wohl gelesen, dass du dich mit der Sanierungsfirma in Verbindung gesetzt hast. Die ist aber garnicht dein Ansprechpartner. Deswegen müssen die auch nicht kommen wenn du anrufst. Es sei denn du zahlst dann für den Einsatz selber.
     
  15. Bindulin

    Bindulin

    Dabei seit:
    18. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediadesigner
    Ort:
    Stuttgart
    Das wäre bei einer "normalen" Entfeuchtung einleuchtend. Nur hatten wir einen Kinderpool im Gewölbekeller. Und das so lange, dass beim Nachbarn den Hang runter schon ein Wasserschaden aufgetreten ist. D.h. die Wände und der Boden sind komplett nass gewesen.
    Macht das da Sinn einen Hygrostaten so zu programmieren, dass er bei 70% Luftfeuchte seine Arbeit einstellt?
    So bekommt man die fremdverursachte Nässe doch nie raus, oder sehe ich das falsch?

    Das ist glaube ich auch nicht der Sinn eines Forums. Mir ging es nur um eine neutrale Erklärung von Menschen, die da grade kein Geld investieren müssen.

    Das nennt sich verkürzte Wege, und um diese verkürzten Wege bin ich gebeten worden, denn der Sachbearbeiter des Versorgers weiss vermutlich auch nicht, wie die Trocknungsgeräte funktionieren.
    Unsere Mieter wurden ebenfalls gebeten sich mit der Sanierungsfirma in Verbindung zu setzen, wenn sie Dinge einlagern wollen. Müssen sie auch nicht, denn nur wir sind ihre Vertragspartner. Geht halt deutlich schneller.
     
  16. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Die Feuchtigkeit aus den Bauteilen wird ja nur mit begrenzter Geschwindigkeit an die Luft abgegeben. Wenn du nun eine sehr hohe Trocknerleistung installiert hast müssen die halt ggf. mal etws pausieren, bis wieder genug Feuchtigkeit in der Luft ist die diese entfernen können. 70%rH würde ich jetzt aber nicht vermuten..
     
  17. Bindulin

    Bindulin

    Dabei seit:
    18. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediadesigner
    Ort:
    Stuttgart
    Klingt einleuchtend, passt aber nicht zu der Tatsache, dass in einem Raum drei Trockner sind, von denen einer sich abgeschaltet hat, weil der Wasserbehälter voll ist, und zwei sich abgeschaltet haben, obwohl sie erst halbvoll, bzw. fast leer sind. Dann müssten alle Geräte ungefähr denselben Wasserstand haben. Die sind ja nicht untereinander vernetzt, sondern arbeiten unabhängig voneinander.

    Stimmt, nicht ganz. Heute morgen: 29 Grad, 66%
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Oben wurde schon nach einem Hygrostat gefragt. Sind solche Dinger angeschlossen? Ansonsten könnte man nur spekulieren warum die 2 Trockner vorzeitig abschalten.
    Ich würde denen halt mitteilen, dass von 3 Trocknern nur einer arbeitet, was die geplante Trocknungsdauer drastisch verlängern dürfte.

    Zudem frage ich mich, wo die (el.) angeschlossen wurden, denn 3 Stück in einem Raum, mit Heizelement, das wären knapp über 6kW. Das macht kein Steckdosenkreis mit. Oder sie arbeiten halt ohne Heizelement.
     
  19. Bindulin

    Bindulin

    Dabei seit:
    18. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediadesigner
    Ort:
    Stuttgart
    Nein, sind nicht angeschlossen.

    Ein bisschen weiter bin ich schon. Habe mit jemand von der Herstellerfirma gesprochen. Der sagt, dass die Geräte sich im Bereich von 28/29 Grad abschalten. Durch leichte Ungleichheiten bei den Sensoren wäre es möglich, dass sich ein Gerät früher abschaltet, als das andere. Zudem hat vermutlich jeder Kellerraum noch leicht unterschiedliche Temperaturen.
    Das erklärt aber immer noch nicht ganz, warum es die erste Woche problemlos lief, in der es zumindest draussen deutlich wärmer war als z.B. heute.
    Es stehen nur noch zusätzliche Turboventilatoren in jedem Raum. Geheizt wird glaube ich nicht.
    Ein Elektriker hat einen zusätzlichen Verteiler (?) angebracht. Da sind die Geräte angeschlossen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ob es draußen wärmer ist, spielt ja keine Rolle. Die Raumtemperatur ist entscheidend. In den ersten Tagen dauert es bis die Raumtemperatur deutlich ansteigt.
     
  22. Bindulin

    Bindulin

    Dabei seit:
    18. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediadesigner
    Ort:
    Stuttgart
    Da war von Anfang an Sauna. Und es war alles offen aufgrund der Entsorgung. Ausserdem kommt unser Wasser derzeit aus dem Nachbarhaus durchs offene Kellerfenster, das nicht optimal abgedichtet ist.
     
Thema:

Rohrbruch, Bautrockner

Die Seite wird geladen...

Rohrbruch, Bautrockner - Ähnliche Themen

  1. Wasser in der Wand

    Wasser in der Wand: Hallo, wir haben 06/2015 eine DHH gekauft, Baujahr 2005. Wir hatten einen Bausachverständigen da zwecks Angemessenheit des Kaufpreises. War...
  2. Bautrockner - Trotzdem Stoßlüften?

    Bautrockner - Trotzdem Stoßlüften?: Hallo zusammen, wir bauen derzeit ein Einfamilienhaus. Vor ca 6 Wochen wurde der Fließestrich "verlegt". Es sollen Fliesen im Format 120 x 120...
  3. Altbau Wasserschaden,Bautrockner Kosten und Verbrauch

    Altbau Wasserschaden,Bautrockner Kosten und Verbrauch: Hallo ;) Ich habe in einer Beruflich sehr intensiven Zeit einen Wasserschaden im Keller erlitten(Altbau 1914). Der Schaden an sich ist soweit...
  4. Bautrocknung trotz Schnellestrich

    Bautrocknung trotz Schnellestrich: Hallo zusammen. Wir hören ständig, dass ein moderner, gut gedämmter Neubau drei Jahre trocken geheizt werden muss, wenn man ihn nicht...
  5. Heizstäbe beim trockenlegen von feuchten Wänden

    Heizstäbe beim trockenlegen von feuchten Wänden: Hallo Forum, ich bin gerade bei der Trocknung einer dickeren Porenbetonwand zwischen einem Bad (abgedichtete Wand) und einem Büroraum...