Rohre ragen aus der Sohle in die Mauern?!

Diskutiere Rohre ragen aus der Sohle in die Mauern?! im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, vor 2 Wochen fing unsere Baufirma mit dem Bau unseres Häuschens an - und bei uns als frisch gebackene Bauherren somit die...

  1. Marche

    Marche

    Dabei seit:
    21. Oktober 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erzieherin
    Ort:
    HH
    Hallo zusammen,

    vor 2 Wochen fing unsere Baufirma mit dem Bau unseres Häuschens an - und bei uns als frisch gebackene Bauherren somit die Fragen.

    So haben wir zu Beispiel bemerkt, dass verschiedene Rohre aus der Sohle in die Aussenmauern ragen, die Steine dort also ausgeschachtet wurden.
    Der Bauleiter meinte heute zu mir, dass das alles überhaupt kein Problem ist, die Rohre nicht auf den Zentimeter genau gesetzt werden können, wir davon aber später nichts mehr sehen würden.
    Letzteres glaube ich ihm aufs Wort, bei den anderen Aussagen bin ich jedoch skeptisch.
    Kann mir jemand anhand der Fotos sagen, ob dies wirklich kein Problem ist?
    Schließlich wollen wir es uns nicht dem Bauleiter verscherzen aber blauäugig an der Nase herumführen lassen wollen wir uns auch nicht...

    Vielen Dank im Voraus und Grüße aus HH

    Marche

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 28. März 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Man kann die auf den cm genau setzen (oder Aussparungen lassen und später vergiessen)
    Ob das ein Problem ist, kann man so nicht sagen, wahrscheinlich kein grosses.

    Was aber ein Problem ist, ist das Fehlen von Muffen. Oder sind die da??? (Muffe ist das dickere Rohrende mit der Gummidichtung drin)
    An sich werden die Rohre so gesetzt, das OK Bodenplatte oder knapp drunter eine Muffe sitzt, von der aus die weiteren Leitungen abgehen können.
    So muss erstmal eine Doppelmuffe gesetzt werden.
     
  4. Marche

    Marche

    Dabei seit:
    21. Oktober 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Erzieherin
    Ort:
    HH
    Hallo Herr Dühlmeyer,

    danke für den Hinweis.
    Wir waren nochmal da und haben nachgeschaut. Also bei manchen Rohren (da kommen viele aus dem Boden) ist oben so ein dickes Ende, aber nicht bei allen. Hängt das vielleicht von der Funktion des Rohres ab?
    Danke erstmal für den Tipp, wir werden unseren Bauleiter nochmal ansprechen.
    Der wirkt allerdings immer so, als fühlte er sich von uns Laien belästigt, wenn wir "dumme" oder überhaupt Fragen stellen. Wir sind uns sehr unsicher, wie wir uns ihm gegenüber verhalten sollen.
    Wie schon erwähnt wollen wir es uns nicht verscherzen und unkompliziert mit allen zusammenarbeiten. Aber übers Ohr hauen lassen wollen wir uns auch nicht.

    Viele Grüße

    Marche
     
  5. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Nö dass ist das Ergebnis der Resteverwertung. Bei den nebeneinanderliegenden Rohren könnte es mit den Überschiebmuffen aber ein wenig eng werden.
     
  6. #5 ralph12345, 7. April 2011
    ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Was ihnen fehlt ist ein von ihnen beauftragter, von ihnen separat bezahlter unabhängiger Sachverständiger. Bei dem sind solche Fragen bestens aufgehoben, der diskutiert mit dem Bauleiter auf Augenhöhe und bestenfalls motiviert er die Baufirma durch seine blosse Existenz zu mangelärmerem bauen. Kostet weit weniger als die Spätfolgen der Mängel, die er entdeckt.
     
  7. #6 micha2412, 7. April 2011
    micha2412

    micha2412

    Dabei seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer- u. Betonbauermeister
    Ort:
    Olpe
    Benutzertitelzusatz:
    Sachverständiger bei Bauschäden u. Schimmelpilzen
    Hallo Marche


    eventuell sind die Rohre ohne Muffe ja auch nur Leerrohre für spätere Versorgungsleitungen, dann ist es OK.

    Auf jeden Fall sollten die Öffnungen aber geschlossen werden !

    wenn Muffe - dann passenden Deckel
    wenn keine Muffe - Folie drüber oder wenigstens eine Tüte reinstecken
     
  8. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg
    Wenn Tüten, dann aber auch der Putzfee sagen, dass die Tüten da drin bleiben sollen... (ich hatte mich gewundert, warum es im zum Trocknen beheizten Keller so zieht...).
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Montageunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    ne pas subir
    Für mich sieht das so aus, daß man dort Schutzrohre um die 100er KG gesetzt hat.

    Joe
     
  11. leany

    leany

    Dabei seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inf-Ing
    Ort:
    Hamburg
    Zwei Probleme entstehen später bei der Ausführung (hatten eben auch den Spass):

    1) Wenn um die Rohre noch ein nicht zu betonierten Bereich geblieben ist, (weil um die Rohre noch so ein Eimer hingestellt worden war) dann wird man den Bereich ja auch irgendwie dicht kriegen müssen. Beton reinschütten ist nicht das große Problem, aber gegen aufsteigende Feuchtigkeit, wie soll man den Bereich später mit Dichtungsbahn dicht kriegen?

    2) Der Putzer wird den Bereich um das Loch in der Wand mit großer Wahrscheinlichkeit nicht verputzen. Luftdichtheit wird somit an dieser Stelle nicht gegeben sein. Man müsste den Bereich, später irgendwie mit einer Dampfsperrenfolie oder ähnlichem abkleben, damit es über mehrere Jahre ev. nicht zu Feuchteschäden kommt. Und schön wäre es auch, in das Loch vorher ein wenig Dämmung rein legen.
     
Thema:

Rohre ragen aus der Sohle in die Mauern?!

Die Seite wird geladen...

Rohre ragen aus der Sohle in die Mauern?! - Ähnliche Themen

  1. Sohle unsachgemäß abgeklebt???

    Sohle unsachgemäß abgeklebt???: Moin, moin, bei uns wurde letzte Woche die Sohle abgeklebt. Nun sind an einigen Stellen hässliche Wellen drin (siehe Foto) Kann das Auswirkungen...
  2. Kondensat Rohr Frischluft

    Kondensat Rohr Frischluft: Hallo Zusammen, das Zuluftrohr für die Frischluft, welches durch die Wand/Mauerwerk (Höhe Giebel) verläuft, ist bei uns aus Kunststoff/PVC und...
  3. Betontreppe geht durch Mauer

    Betontreppe geht durch Mauer: Hallo zusammen! Für den Neubau unseres Bungalows ist eine Betontreppe (Ortbeton) gegossen worden, die das EG mit dem DG verbindet. Nun haben wir...
  4. Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.

    Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.: Ich bin dabei eine Werkstatt zu bauen. Nachdem der Putz nun auf den Wänden ist, ist mir aufgefallen das der Platz zwischen Wand und Leimbinder...
  5. Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau

    Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau: Ich schildere die folgende Situation: Bestand ca. 12 Jahre altes Reihenendhaus bis vor 2 Jahren ohne Setzrisse. Vor zwei Jahren ist eine neue...