Rolladen nachträglich und Fenstersturz ?

Diskutiere Rolladen nachträglich und Fenstersturz ? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo an die Experten, Habe im letzen Jahr eine mehrgeschossige Doppelhaushälfte aus den 50er Jahren gekauft und bezogen. Auf der...

  1. BernyBoy

    BernyBoy

    Dabei seit:
    13. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Hallo an die Experten,

    Habe im letzen Jahr eine mehrgeschossige Doppelhaushälfte aus den 50er Jahren gekauft und bezogen.
    Auf der Strassenseite sind vier Fenster ca 1m x 1m. Die haben offensichtlich keine Rolladenkästen.
    Das Ganze sieht ein wenig "gebastelt" aus, weil oben vor den Fenstern Kunstoff-Rollandenkästen eingebaut sind.
    Diese verdecken teilweise die obere Glasfläche. Sieht zudem von aussen ziemlich bescheiden aus.
    Wenn ich nun die Fenster austausche, möchte ich die Rolladen danach höher, d.h. oberhalb vom Fenster haben.
    Die Wände sind Ziegel 24cm dick. ich nehme an, dass es über dem Fenster einen Betonsturz gibt.
    Die vorhandenen Baupläne sagen dazu nichts aus. Was macht man denn da üblicherweise ?
    Den Sturz rausschlagen ? Rolladenkasten einbauen ? Wie geht so was ?

    Bernhard
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Google Vorbaurolladen. Den kann man ja auch auf´s Mauerwerk oberhalb der Fenstger setzen.

    Am Mauerwerk selbst, bzw. Sturz, würde ich nichts machen. (Zu) Viel Aufwand für das bisschen Rolladen.
     
  4. BernyBoy

    BernyBoy

    Dabei seit:
    13. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Vorbaurolladen. Na ja - das sieht aber dann auch nicht s so prickelnd aus, wenn ich die beiden Doppelhaushälften vergleiche.
    Aus irgend einem Grund hat mein Doppelhausnachbar Rolladenkästen. Er hat die andere Hälfte ebenfalls im letzen Jahr gekauft.
    Zumindest sieht es bei ihm nicht so gebastelt aus. Vielleicht hat sein Vorgänger diese vor vielen Jahren nachträglich eingebaut.
    Wir sind noch in der "Jugend forscht Phase". Muss mal die älteren Nachbarn fragen. Erst mal wäre für mich wichtig zu wissen,
    wie man denn so in den 50ern einen Fenstersturz bei 24er Ziegelmauerwerk gebaut hat. Beton mit Bewehrung ? ohne Bewehrung ?
    Wie dick könnte das sein ? Ein Rolladenkasten für einen 1 m langen Rolladen dürfte so um die 16 x 16 cm haben - schätze ich.
    Ich müsste also nicht die ganze 24er Wand bis innen durchstemmen. Aber vor Stahlbeton hätte ich dann doch ein wenig Respekt.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Üblich wäre ein Betonsturz. Da solltest Du gar nichts stemmen, denn wenn Du Pech hast, fällt Dir der Kram auf den Kopf. Auch die Idee ein 24er Mauerwerk um 16cm zu schwächen ist Unsinn, da dann die Tragfähigkeit des Mauerwerks nicht mehr gegeben ist. Im besten Fall erhebliche Risse, im schlimmsten Fall s.o.

    Vorbaurolladen oder jemanden holen der sich damit auskennt.
     
  6. BernyBoy

    BernyBoy

    Dabei seit:
    13. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    >>>oder jemanden holen der sich damit auskennt
    Im Frühjahr kommt dann jemand von eienr Fensterbaufirma. Bis dahin werde ich mich noch ein wenig schlau machen.

    >>>Üblich wäre ein Betonsturz.
    Davon gehe ich eigentlich auch aus.
    Aber in welcher Position wurde damals ein Betonsturz vorgesehen, wenn man einen Rolladenkasten hat.
    Oder anders gefragt: Ist ein Rolladenkasten in den 50ern als tragendes Bauteil eingebaut worden oder hat man da üblicherweise einen nicht tragenden Rolladenkasten unterhalb vom Betonsturz angebracht.
    Durch Klopfen habe ich von innen keinen hohlen Klang oberhalb des Fensters feststellen können.
    Innen jedenfalls nicht. Demnächst werde ich das gleiche mal von aussen probieren.

    Wie macht es denn heutzutage ?
    Das habe ich im Netz zu diesem Thema gefunden
    >>Verwindungssteifer, doppelwandiger Aufbau. Die zu verputzenden Außenflächen bestehen aus einer schlagzähelastischen, putzverkrallenden Spezialplatte, die Dämmung aus FCKW-freiem Polyurethan bzw. Styropor, die Innenschalen aus spezieller Biohartfaser. Sie bilden ein schlupfglattes, vor Insektenbefall schützendes Gehäuse für den Rollladen. Durch die Gewölbewirkung der Innenschale sind die Rollladenkästen außergewöhnlich stabil. <<
    Aber auch so was scheint mir kein tragender Sturz zu sein.

    Bernhard
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So ein Rolladenkasten kann auch statische Funktionen übernehmen, es konnte auch darüber ein Betonsturz sein, oder die Decke darüber hat diese Funktion übernommen. Es gibt halt nicht schwarz oder weiß, sondern auch noch viele Graustufen dazwischen.
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was damals üblich war, ist unerheblich.
    Es kommt hingegen darauf an, wie ews bei DIESEM Gebäude und jedem seiner Fenster KONKRET ausgeführt wurde!
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das sowieso, deswegen ja der Vorschlag mit dem Vorabaurolladen.
     
  10. BernyBoy

    BernyBoy

    Dabei seit:
    13. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    >>>Was damals üblich war, ist unerheblich.
    >>> Es kommt hingegen darauf an, wie es bei DIESEM Gebäude und jedem seiner Fenster KONKRET ausgeführt wurde!

    Beide Aussagen haben seine Berechtigung. Für mich ist es schon interessant, wie früher gebaut wurde.
    Irgendwie muss ich an die alten Statikpläne herankommen. Demnächst steht ein Besuch beim Bauamt an.
    Vielleicht findet sich da was. Was ich jetzt an Plänen habe, ist erst 2005 nachträglich erstellt worden.

    Mein Verdacht ist eher ein anderer. Die beiden nebeneinander stehen Doppelhäuser wurden möglicherweise vom gleichen Bauunternehmer zur gleichen Zeit (1952) gebaut. Drei Haushälften haben Rolladen, die nach oben in den Sturz verschwinden, nur meine Hälfte nicht.
    Da drängt sich doch der Verdacht auf, dass mein Vorbesitzer irgendwann in den 90ern defekte Rolladen und Fenster hatte.
    Vermutlich waren die damals aus Holz. Damals hat er die Holzfenster gegen Alufenster getauscht. Das sind die Fenster die wir momentan haben. Vielleicht war ihm damals die Rolladenreparatur zu teuer. So hat er einfach 4 Alufenster mit integrierten Kunststoff-Vorbau-Rolladenkästen montieren lassen. Unser Vorbesitzer ist hochbetagt und kann (oder will) sich nicht erinnern. Sonst wäre der Fall ja auch einfacher. Wenn es mal wärmer wird, könnte ich ja mal versuchen einen Kunstoffkasten zu demontieren. Wenn dann da drüber ein Schlitz zu Tage kommt wüsste ich mehr. Andere Ideen ?

    Bernhard
     
  11. BernyBoy

    BernyBoy

    Dabei seit:
    13. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Hallo zusammen,

    Wie es denn der Zufall so will. Ein Telefonant mit einer Baufirma vor Ort hat mir Klarheit gebracht.
    Diese Baufirma hat unser Doppelhaus gebaut (1952) Der spätere Hauseigentümer war zufällig Polier bei dieser Firma.
    Er hat das Haus gekauft und 1990 an seinen Sohn vermacht. Von dem haben wir das Haus letztes Jahr gekauft.
    Derjenige, der die Baupläne 2005 gezeichnet hat, war auch bei dieser Baufirma, ist aber letztes Jahr verstorben.
    Immerhin weiss ich jetzt, dass es bei mir Rolladenkästen gibt, denn der jetzige Geschäftsführer dieser Baufirma kann sich noch entsinnen, dass es damals zu Kopfschütteln führte, als die urspünglichen Fenster gegen diese billigen Alufenster mit integrierten Vorbaurollanden getauscht wurden. Fall erledigt.

    Bernhard
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    und wie hätten wir das erraten sollen? :D
     
  13. #12 gunther1948, 10. Februar 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    und hat sich / wird sich jetzt was an der thermischen situation ändern? vermutlich nicht wenn da kein gehirn ins spiel kommt.

    gruss aus de pfalz
     
  14. BernyBoy

    BernyBoy

    Dabei seit:
    13. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    >>>wird sich jetzt was an der thermischen situation ändern?

    Das wird sich zeigen. Momentan sich die Wände noch ohne Wärmedämmung.
    Wenn ich das nach dem U-Wert Rechner der KFW rechne...
    http://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/
    ... komme ich bei meinen Wänden so auf ca 1.6
    Die Entscheidung zur Wärmedämmung ist noch nicht gefallen.

    Erst mal geht es mir nur um Fenster und Rolladen.
    Irgendwann im Frühjahr baue ich mir aussen das Gerüst auf und schaue mir das genauer an.
    Hoffentlich sind die alten Rolladenkästen wie erhofft vorhanden und nicht verfüllt.
    Dann wird sich zeigen, wo auf dem Mauerwerk die neuen Fenster inkl. Fensterbank gesetzt werden können.
    Die neuen Rolladen bekommen E-Motoren und die alten Kasten können dann isoliert und mit einer neuen Revisionsklappe versehen werden.

    Irgendwann wird doch die Sonne wieder scheinen und die Temperaturen zweistellig (plus) sein ;)
    Bis dahin lege ich die Füsse hoch.

    Heute morgen war ich auf dem Bauamt. Alles wird gut.
    Erst mal muss man dort im Archiv kramen. (Baupläne, Statik, Historie) Dann ein weiterer Termin

    Bernhard
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 gunther1948, 11. Februar 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    50- er rolladenkästen waren 8-10 cm dicke vorbetonierte stahlbetonblenden.
    und dann kanns für eine vernüftige lösung zu spat sein.
    aber bastel mal weiter so mit planung auf zuruf du machst das schon.

    gruss aus de pfalz
     
  17. BernyBoy

    BernyBoy

    Dabei seit:
    13. Januar 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Na das ist doch schon mal eine Aussage. Das hilft weiter.
    Woher soll ich das als Nichtbauexperte wissen ?
    Panung auf Zuruf ? Wie kommst du denn darauf ?
    Ich stehe mit der ehemaligen Baufirma in Kontakt. Manches lässt ich noch rekonstruieren.
    Aber 1952 ist verdammt lange her. Die damaligen Akteure leben nicht mehr.
    Das Bauamt wühlt in den Archiven. In Kürze kommt ein Architekt wegen der Gesamtplanung.
    Dann werden wir weiter sehen. Im Moment geht es mir um das Einsammeln von Informationen.

    Bernhard
     
Thema: Rolladen nachträglich und Fenstersturz ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rolladen im fenstersturz

    ,
  2. Rolladenkasten nicht verwindungssteif

    ,
  3. vorbaurolladen auf Beton

    ,
  4. rolladen nachrüsten stürze erneuern,
  5. fenstersturz höher setzen,
  6. betonsturz höher setzen,
  7. vorbau rolladen betonsturz,
  8. betonsturz rolladenkasten nicht tragend?,
  9. Fenstersturz Beton rolladen,
  10. jalousien nachträglich einbauen sturz
Die Seite wird geladen...

Rolladen nachträglich und Fenstersturz ? - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt

    Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt: moin, moin an die Experten! Bei mir wurde vergessen ein Rohr in die Sohle zu verlegen (Abflussrohr Geschirspüllmaschine). Nun wurde nachträglich...
  3. Fenstersturze dämmen

    Fenstersturze dämmen: Hallo zusammen, ich brauche einen Crashkurs in der Verarbeitung von PU WLG 023 bei der Dämmung von Fenstersturzen im Außenbereich. Hintergrund...
  4. Ringanker - Nachträglich Prüfen

    Ringanker - Nachträglich Prüfen: Hallo, Weiss jemand ob es möglich ist nachträglich zu prüfen ob Ringanker verbaut worden sind? Dachanschluss Mauer... Vielen Dank im Voraus.
  5. Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand

    Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand: Hallo liebes Forum, das nächste Projekt läuft an - unser Kleiner braucht ein Kinderzimmer. Dafür trenne ich ein Zimmer ab und muss zuerst bei...