Rollladen fährt nicht korrekt

Diskutiere Rollladen fährt nicht korrekt im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; hi, ich habe mir vor 2 jahren an meine beiden terassentüren je einen rollladen mit motorantrieb montieren lassen. nach einem jahr, also letztes...

  1. xamina

    xamina

    Dabei seit:
    17. Juli 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    produktionsleiterin
    Ort:
    wien
    hi, ich habe mir vor 2 jahren an meine beiden terassentüren je einen rollladen mit motorantrieb montieren lassen. nach einem jahr, also letztes jahr im märz hat der eine rolladen plötzlich ab und zu beim runterfahren geräusche gemacht, ruckelte auf der stelle und fuhr dann nicht wie geplant runter sondern rauf. inzwischen macht er da auch beim rauffahren, aber wie gesagt nur fallweise. ich hatte ja noch ein jahr garantie bei der firma, aber die verstand es hervorragend, die zeit bis zum ablauf der garantiezeit rauszuzögern. es wurde nach 3 monaten, anrufen und email verkehr endlich ein techniker geschickt , aber der bediente den rollladen und dieser funktionierte auch , weil eben nur ab un dzu und meinte lakonisch, na geht eh. ich habe dann bei jedem rauf und runterfahren ein video genmacht, um den fehler zu erwischen.
    1. weiß vielleicht jemand was das sein könnte und
    2. kann ich hier die beiden sekunden videos raufladen, denn dann könnte man sich das ganz genau anschauen.
    vielen dank.

    gruß xami
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AlexSinger, 17. Juli 2015
    AlexSinger

    AlexSinger

    Dabei seit:
    19. November 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mannheim
    Klingt wie ein Fehler in elektronischer Steuerung - wie wird der Rolladen bedient? Taster/Schalter oder Automat?
     
  4. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Eventuell erkennt der Motor ein Hindernis und stoppt deshalb. Vielleicht hat sich ein Lamelle verschoben oder die Führungsschienen sind verdreckt.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das wäre auch mein Favorit, Hinderniserkennung. Es gibt auch Antriebe die das beim Auffahren überwachen, damit sie sich bei vereistem Rolladen nicht zerlegen.
     
  6. #5 AlexSinger, 17. Juli 2015
    AlexSinger

    AlexSinger

    Dabei seit:
    19. November 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mannheim
    das Thema hatten wir vor kurzem... mit Gurtwicklern wäre das nicht passiert! :mega_lol:
    Am Ende hat man durch die ganze Elektronik mehr Zeitverlust als Komfortgewinn (wenn man den Fehler suchen muss)
     
  7. xamina

    xamina

    Dabei seit:
    17. Juli 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    produktionsleiterin
    Ort:
    wien
    danke für die antworten. die rolläden werden mit schalter bedient. sie sind aber so groß, bzw. die türen, dass die bedienung nur mit motor möglich war.
    die theorie der hinderniserkennung würde beim runterfahren eventuell stimmen, aber der rolladen macht das auch beim rauffahren, wo er ganz unten war und auch alle lamellen geschlossen.
    also er macht wenn es passiert ein quietschendes geräusch, zittert auf der stelle und fährt dann hoch, obwohl ich auf runterfahren gedrückt habe. wenn er das beim rauffahren macht, quietscht er unten , zittert und bleibt aber unten.

    gruß xami
     
  8. feelfree

    feelfree Gast

    Ist doch in #4 schon beschrieben. Der Rolladen hakt mechanisch irgendwo, der Motor wird überlastet, die Elektronik merkt es und macht kehrt. Ganz egal ob hoch oder runter.
     
  9. #8 AlexSinger, 17. Juli 2015
    AlexSinger

    AlexSinger

    Dabei seit:
    19. November 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mannheim
    Wo steht der Motor hat überhaupt Hinderniserkennung? Was haben die Dinger gekostet?
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ohne eine Erkennung kriegst Du die Dinger nicht mehr zugelassen, wenn ich mich richtig erinnere. Wenn das Teil keine 30 Jahre alt ist, sollte eine Hinderniserkennung integriert sein.
     
  11. xamina

    xamina

    Dabei seit:
    17. Juli 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    produktionsleiterin
    Ort:
    wien
    hi, die dinger sind knapp 2 jahre alt und haben € 4000.- gekostet, also kein ausverkaufsschnäppchen. es ist halt nur so, dass die dinger 20 oder 30x korrekt fahren und beim 21 oder 31x passiert das eben. aber irgendwie versteht das keiner, oder kann sich das nicht vostellen, deshalb hab ichs auch gefilmt. aber ok, danke für die bemerkungen. hilfreich waren leider alle nicht.
    ....mit gurten würde das nicht passieren und wenn ich mir gar keine hätte einbauen lassen, wärs auch nicht passiert, aber ist nun mal so wie es ist, das nützen auch keine spekualtionen, wenn man dies und wenn man das gemacht, oder nicht hätte.

    gruß xami
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann hast Du die Hinweise nicht verstanden.

    Schicke Dein Video an Deinen Lieferanten, der müsste doch wissen, was er hier verbaut hat. Wie sollen wir das aus der Ferne erraten können?

    Irgendwo hakt das Teil, das führt zu einer Hinderniserkennung und somit zur Laufumkehr. Beim Hochziehen könnte es sein, dass die Zugkraft des Motors am Anschlag ist und bei der geringsten Überschreitung abschaltet. Es wäre auch möglich, dass der Rolladen sich verhakt, was zu dieser Abschaltung führt. Es gibt Modelle die das Überwachen (siehe mein Beitrag oben) damit bei einem festgfrorenen Rolladen der Antrieb nicht überlastet oder das Getriebe zerstört wird.
    Es gibt auch Modelle bei denen lassen sich die Ansprechschwellen einstellen, manchmal auf die einfache "analoge" Weise (Poti) manchmal auch elektronisch in der Steuerung. Auch hier kann man nur raten, was bei Dir verbaut ist.

    Dann gäbe es noch die geringe Chance, dass der Antrieb nicht mehr richtig montiert ist (irgendwas hat sich gelöst, Welle hängt leicht schief o.ä.) und eine noch geringere Chance, dass der Antrieb bereits einen Schaden hat (Getriebe?).

    Was willst Du jetzt machen? Auf Anraten des Forums die Antriebe demontieren? Sicherlich nicht. Also schicke das Video Deinem Lieferanten, der soll sich darum kümmern. Einbau, Einstellungen überprüfen. Schauen ob der Rolladen sauber in den seitlichen Schienen läuft, dass oben keine der Lamellen an der Einführung zur Schiene sich verhaken kann, usw. usw. usw. Dabei setze ich voraus, dass das richtige Modell des Antriebs verbaut ist, und dass dieses für die Rolladengröße geeignet ist. Hier wird aus Kostengründen manchmal ein zu kleines Modell verbaut weil man das Gewicht des Rolladenpanzers unterschätzt hat, und die Hersteller meist mit Faustformeln werben, wie "geeignet für x m2 Rolladenfläche".

    Aber das alles bringt Dich nicht weiter, denn s.o. mit ein bisschen Forumshilfe wird man die Ursache nicht ergründen können. Es bleibt alles reine Spekulation. Das muss man sich anschauen, alles öffnen, kontrollieren, dann evtl. neu einstellen oder gar komplett austauschen.
     
  13. #12 zille1976, 18. Juli 2015
    zille1976

    zille1976

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelktroniker
    Ort:
    Recklinghausen
    Und woran machst du das fest?
     
  14. #13 zille1976, 18. Juli 2015
    zille1976

    zille1976

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelktroniker
    Ort:
    Recklinghausen
    Da erinnerst du dich vermutlich falsch :)

    Die Einstiegsmodelle von 30,- bis 60.- Euro haben alle keine Hindernis- und keine Blockiererkennung.

    Blockiererkennung gibts als Feature dann in der Preisspanne 60,- bis 100,- Euro. Hinderniserkennung ist dann Top-Feature bei den Motoren ab 100,- Euro (meist bei vollelektronischen mit automatischer Endpunkterkennung).

    Jetzt nicht auf die Preise fixieren, es gibt bestimmt auch Hinderniserkennung für 60 Euro irgendwo im Netz. Aber die Aufpreisreihenfolge ist Nichts -> Blockiererkennung -> Hinderniserkennung

    Würde meiner Meinung nach auch keinen Sinn machen, dass das Pflicht ist. Vor was soll das schützen, dass jemand das Rollo auf den Kopf bekommt bei 0,15m/s?

    Ich denke du meinst, dass eine Überlastabschaltung Pflicht ist, damit der Motor bei verkanntetem Behang nicht heißläuft oder abbrennt.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nö, das mit der Überlast ist mehr ein Fall für die Niederspannungsrichtlinie, sprich 60335. Mir ging es um die Gefährdungsbetrachtung nach Maschinenrichtlinie, sprich wenn die Gefahr durch Quetschung für Personen besteht. Bin mir aber nicht mehr sicher, so Kram kommt bei mir nur extrem selten auf den Tisch. Vielleicht lag es auch daran, dass die letzten Antriebe die ich zwischen den Fingern hatte, eher für größere Rolläden/jalousien gebaut waren. Das waren fast schon Torantriebe. Ich müsste mal im Archiv in den Bericht schauen, keine Ahnung was ich mir damals dabei gedacht habe. Ist schon zu lange her.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hier ist die Lösung.

    Also, auf die Hinderniserkennung darf verzichtet werden, wenn die Bedienung von einem Platz erfolgt von dem der Bediener den Rolladen ständig im Blick hat. Bei automatisch gesteuerten Antrieben ist das nicht der Fall, also muss die Hinderniserkennung vorhanden sein. Muss der Bediener "knöpfchen" drücken, die sich neben dem Fenster befinden, dann steht er ja direkt vor dem Rolladen . Die Bedienung ist somit vergleichbar mit einem rein manuellen Antrieb des Rolladens (Gurt, Kurbel o.ä.).

    Auf die Überlasterkennung beim Aufwärtsfahren darf verzichtet werden, wenn der Rolladen bzw. das Bedienteil so gekennzeichnet ist, dass der Bediener darauf hingewiesen wird, dass er den Rolladen bei Frost nicht betätigen darf. (EN13659 usw. usw.).

    Ich denke, dass das in den aktuellen Ausführungen der Normen auch noch so enthalten ist, da es sich ja um grundlegende Anforderungen handelt.
     
  17. xamina

    xamina

    Dabei seit:
    17. Juli 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    produktionsleiterin
    Ort:
    wien
    ich weiß sehr wohl, dass es hier keine ferndiagnose gibt, abe rich dachte mir, vielelicht auch verkehrt, dassin diesem bauexpertenforum aber sehr wohl diskutiert, bzw. spekuliert und nochmals bzw. irgendjemandem schon ganz zufällig so ein fehler bekannt vorkommt.
    @r.b. ich bin seit einem jahr mit der firma in kontakt, habe ich aber auch schon beim einstiegspost geschrieben, aber eben diese firma hat alles so rausgezögert, damit die gewährleistungsfrist abläuft. was sie auch wäre, wenn ich nicht bereits geklagt hätte. ein monteur der fa. war bereits hier . aaaber der fehler trat genau da nicht auf, habe ich auch bereits anfangs geschrieben. dann kam der chef persönlich, der fehler, weil er ja auch nur fallweise uftritt, machte sich auch da nicht bemerkbar. ich habe die videos auch dem chef vorgespielt, der stellt sich aber auf stur und meint, da kann man nix erkennen, was aber völliger schwachsinn ist, denn man kann alles sehr wohl erkennen. es wird ein sachverständiger benannt, welcher aber schlosser ist, deshalb kann ich mir nicht vorstellen dass ein schlosser das beurteilen kann, aber wir werden ja sehen, denn auch die xami denkt mit und war ebenfalls bei einem schlossermeister und hab ihm das video vorgespielt, der aber meinte, ein schlosser hat da nicht so viel damit zu tun, weil er eher mit manuellen rollläden arbeitet. sooooo und nun dachte ich mir naiverweise, damit auch die xami ein bischen ahnung hat, was denn das sein könnte, habe ich mir erlaubt hier mal nachzufragen. ich lese aber nur was wäre wenn und das hilft mir nicht sehr viel weiter. aber wie gesgat, die xami hätte ja auch glück haben können und jemandem von euch wäre so was schon mal untergekommen. so ausholen wollte ich gar nicht, aber ging ja nicht anders :frust
    gruß xami
     
  18. #17 AlexSinger, 18. Juli 2015
    AlexSinger

    AlexSinger

    Dabei seit:
    19. November 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mannheim
    davon geht nicht mal ein Ei kaputt
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist Quark. Es gibt ja nicht nur 1m2 Fenster mit Mini-Panzer. Wenn dann der Schaden da ist wird sich der Richter über solche Argumente freuen, da ist das Urteil gleich gesprochen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 zille1976, 18. Juli 2015
    zille1976

    zille1976

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelktroniker
    Ort:
    Recklinghausen
    Ich bin mir nicht sicher ob Rollos unter die Maschinenrichtline fallen. Per Definition dürften Rollos keine Maschinen sein (meine ich zumindest).

    Aber wenn es denn so ist, wie würde der Motor denn ein Hindernis erkennen? Wenn das Rollo runterläuft und ich die Hand auf der Fensterbank habe, kann der Motor das nur erkennen, wenn am Behang eine Sensorleiste integriert ist. Und Rollos mit Prallleisten habe ich im Hausbereich noch nicht gesehen (außer halt an Garagentoren).
     
  22. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Er kann es auch daran erkennen, dass die Last, die an ihm hängt viel kleiner ist.
     
Thema:

Rollladen fährt nicht korrekt

Die Seite wird geladen...

Rollladen fährt nicht korrekt - Ähnliche Themen

  1. Leitungsinstallation korrekt?

    Leitungsinstallation korrekt?: Nach einem langen und nicht ersten Telefonat mit dem Installateur, das mich nicht wirklich überzeugt, würde ich gerne Eure Meinung zur...
  2. Abschluss Terasse zur Tür korrekt??

    Abschluss Terasse zur Tür korrekt??: Hallo zusammen. ich hatte bei mir einen Galabauer ( großes Unternehmen) der die Terasse neu gemacht hat. Als die alte Terasse lag, sagte der Chef...
  3. Funk Rollladen-Schalter in vorhandenem System integrieren

    Funk Rollladen-Schalter in vorhandenem System integrieren: Hallo, Zustand: Elektrischer-Rollladen am Balkon mit Elektronischer Steuerung, Hoch, Runter und Automatik. Problem: System läuft im...
  4. Recyclingkies 0/45: ist das wirklich korrekt?

    Recyclingkies 0/45: ist das wirklich korrekt?: Hallo zusammen, zu aller erst...Sorry wenn ich vielleicht etwas zu ungenau beschreibe.. Ich kenne mich nicht aus, und brauche deshalb Eure...
  5. Rollladen nach Hagel defekt, Versicherung zahlt nur Teil

    Rollladen nach Hagel defekt, Versicherung zahlt nur Teil: Hallo, ich hatte vor einiger Zeit einen Hagelschaden an Rollläden. Dort sind nun Dellen, jedoch keine Löcher. Eine Elementarversicherung habe...