Rollladen mit Gurtbetrieb nicht mehr zulässig?

Diskutiere Rollladen mit Gurtbetrieb nicht mehr zulässig? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, ich habe gehört, dass aufgrund der neusten Energiesparverordnung bei Neubauvorhaben keine Rollläden mit Gurtbetrieb mehr...

  1. Kasius

    Kasius

    Dabei seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Pforzheim
    Hallo Zusammen,
    ich habe gehört, dass aufgrund der neusten Energiesparverordnung bei Neubauvorhaben keine Rollläden mit Gurtbetrieb mehr eingebaut werden dürfen.
    Sondern das hier, wenn nicht elektrisch, auf eine Handkurbel umgestellt werden muss.
    Ist das korrekt? Habe im Netz nichts dazu gefunden.
    Vielen Dank im Voraus für die Kommentare :-) !!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Tja, was man so alles hört. Könntest Du vielleicht auch noch sagen, "WO" Du das gehört hast?

    An sich geht es doch nur darum Wärmebrücken und unkontrollierte Lüftung zu vermeiden. Dafür gibt es Lösungen sowohl für die Gurtwickler als auch für die Gurtführung (Einführung in den Rolladenkasten).
    Die Variante mit Handkurbel ist sicherlich einfacher und preisgünstiger, aber ansonsten sehe ich keinen Grund warum ein Gurtwickler nicht mehr möglich sein sollte. Selbst wenn dieser, wie früher üblich, in´s Mauerwerk gesetzt wird, kann man ihn wärmedämmen und dafür sorgen, dass dort kein unkontrollierter Luftzug entsteht. Das gilt analog für die Gurtführung in den Rolladenkasten (Stichwort Bürstendichtung).

    Deswegen wäre es interessant zu wissen, wo Du das gehört hast und wie seriös diese Quelle ist. Am Stammtisch wird nämlich viel erzählt wenn der Tag (die Nacht) lang ist.
     
  4. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Der Gurtwickler ist sicherlich eine Schwachstelle bei der Luftdichtigkeit, aber wenn R.B. sagt das kriegt man in den Griff wirds so sein.

    Auch daher würde ich immer zu elektrischen Antrieben raten. Ein seriöser GU oder Fensterbauer wird das für ca. 150€ Aufpreis pro Fenster (inkl. Elektro) anbieten (gab aber auch welche die 350-400 wollten oO ).
     
  5. tobiberlin

    tobiberlin

    Dabei seit:
    4. Juni 2015
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Nicht jedem ist ein solches Schnäppchen gegönnt...

    Bildschirmfoto 2015-12-19 um 14.24.42.jpg
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei Aufputz ist das sowieso kein Problem, bei Unterputz muss man die Öffnung entsprechend herstellen (bitte nicht mit dem dicken Hammer alles zertrümmern). Zudem sind die heutigen Gurtwickler in einem eigenen Gehäuse untergebracht, so dass der Gurt selbst an sich "isoliert" in diesem kleinen "Kasten" läuft. Kritischer ist die Gurteinführung in den Rolladenkasten. Hierzu sind die Gurtführungen mit einer Bürstendichtung versehen, ähnlich wie man sie auch von Schiebeelementen (Balkontüren) kennt.

    Die EnEV liefert in meinen Augen keinen Grund warum man auf einen Gurt verzichten müsste. Es kann aber andere Gründe geben die für einen el. Antrieb sprechen. Deswegen würde ich diese Variante nicht aus den Augen verlieren.
     
  7. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    nungut tobi, da ist zumindest ein programmierbarer Steuersatz dabei... dafür darf man mal 50-100€ ansetzen.
    Aber trotzdem, 495€ ist krank (wenn es nicht gerade um ein 5x5m Element oder so geht). Wäre für mich ein Grund gewesen (bzw. war es auch) einen anderen GÜ zu suchen, einen der sowas fair kalkuliert.
     
  8. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    @tobiberlin:

    Bei einer Nachrüstung sind die Kosten natürlich höher. Erst recht, wenn noch eine Steuerung verbaut wird.

    Wenn von Anfang an elektrische Rollläden verbaut werden, hat der Fensterbauer kaum Mehraufwand im Vergleich zu manuellen Rollläden.
     
  9. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Der lässt den Gurtwicklerdurchlass im Rolladenkasten (Cent-Kram) weg, liefert und bau stattdessen den Motor ein = Mehraufwand

    Der restliche Mehraufwand entsteht beim Elektriker. Höhe unterschiedlich je nach Steuerung/Plazierung der Steuerung/ggf. Zentralschalter....

    Baim Rohbauer entfällt der Gurtwicklerkasten.
     
  10. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Mit Aufwand habe ich den Arbeitsaufwand gemeint. Der dürfte für den Fensterbauer mehr oder weniger identisch sein.
     
  11. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Schwachsinn im Quadrat!:mauer

    Allein ein s.. Motor kostet 159 Euro. Dann kommt der Eli dazu der das alles einbaut (inkl. Schalter usw.) ach ja und der doofe GU darf das alles umsonst machen und selbstverständlich die Gewährleistung übernehmen.

    Meine Fresse :mauer
     
  12. #11 Der Blaue, 3. April 2016
    Der Blaue

    Der Blaue

    Dabei seit:
    17. April 2015
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Freising
    Richtig. 150 € pro Fenster sind die reinen Materialkosten bei Nachrüstung. Vorausgesetzt man hat schon 6-Kant Stahlwellen verbaut.

    Ich wollte erst auch elektrische Rollläden nachrüsten. Aber im ganzen Haus gibt es 21 Fenster. Bei allen müsste ich Stromleitungen hin verlegen. Und das ist ein ziemlicher Aufwand, weil überall die Wand aufgeschlitzt werden muss. Werde es vielleicht bei ein paar Fenstern machen. Aber nicht bei allen.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Romeo Toscani, 9. April 2016
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    @Der Blaue: Er redet nicht von Nachrüstung, sondern vom Mehrpreis bei der Anschaffung im Neubau.
    Bei einem Fenster- und Sonnenschutzauftrag von 20.000 Euro oder mehr, kann der Aufpreis von 159 Euro schon stimmen, immerhin wird ja auch die Montage für die Fensterfirma einfacher und preisgünstiger.
    Und wenn das schon vorgesehen ist, stellts für den Elektriker auch nicht den großen Aufwand dar, zwischen Stromleitung und Motor einen Schalter/Taster anzuschließen.

    In der Nachrüstung ist das was anderes, da gebe ich dir vollkommen recht.
    Da verkauf ich keinen Motor um 159 Euro, wenn ich den ganzen Montageaufwand berücksichtige und dabei auch gerne ein bisschen was verdienen möchte. Wenn hier noch nichts vorbereitet ist (sprich Kabelkanäle vorhanden), dann kommt dann auch noch einiges an Arbeit für den Elektriker hinzu (Stemmen, Leitungen verlegen, Schalter/Taster, usw.)
    Hier würds eigentlich schon mehr Sinn machen, gleich auf Funkmotoren zu setzen. Immerhin braucht man da nur Strom zum Motor und hat nicht den Aufwand, noch Schalter/Taster zwischenzuschalten. Komfortabler wärs zu dem auch noch.
    Viele Hersteller bieten auch Funk-Wandsender an, die man Aufputz leicht montieren kann. Falls der Wunsch besteht, dass man direkt neben dem Fenster einen Schalter haben will und auf den Handsender verzichten möchte.
     
  15. Der Blaue

    Der Blaue

    Dabei seit:
    17. April 2015
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Freising
    Stemmen zum Motor muss man sowieso, weil auch der Funkmotor Strom braucht. Ja, man spart sich den Schalter. Aber das ist geschenkt.

    Ich habe lange überlegt und entschieden komplett elektrische Rollladen nachzurüsten. Elektrik ist kein Problem für mich. Habe schon mehrmals gestemmt und Leerrohre verlegt.

    Ich habe mich bewusst gegen Funkmotoren entschieden. Aber ich habe Schalter mit Funk genommen! Ich kann also die Rollläden bei bedarf per Fernbedienung steuern, aber eben auch jederzeit bequem per Schalter. Das war mir wichtig, weil ich nicht immer die Fernbedienung suchen will. Außerdem kann man den Rollladen auch dann noch steuern, wenn ein Funkmodul oder die Fernbedienung kaputt sind.

    Ich habe pro Fenster mit Leitungen, Dose, Leerrohr M32, Motor, 8 Kant-Welle SW60, Kugellager, Funkschalter, kleine Abzweigdose, Elektrogips und Fernbedienung (für alle Fenster gleich) rund 180 Euro bezahlt. Nur für das Material!

    Bin zufrieden mit meiner Entscheidung. 2 Fenster habe ich schon umgebaut.
     
Thema:

Rollladen mit Gurtbetrieb nicht mehr zulässig?

Die Seite wird geladen...

Rollladen mit Gurtbetrieb nicht mehr zulässig? - Ähnliche Themen

  1. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  2. Balkon Änderung zulässig?

    Balkon Änderung zulässig?: Schaue gerade zu meinem Nachbarn hoch und sehe, dass er ein Teil seines Geländers weggeflext hat und durch eine Glasscheibe ersetzt hat. Ist das...
  3. Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe

    Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe: Hallo zusammen, Unser Parkettleger hat die Rohtreppe mit Holz umfalzt. Leider sind die Höhen außerhalb der Toleranzen erste Stufe 18,5cm zweite...
  4. WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?

    WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?: Hallo zusammen, vor zwei Wochen hat die Firma Wikka Fenster bei uns die Fenster montieren lassen. Aufmaß und Planung ging alles von denen aus....
  5. Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung

    Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung: Hallo Zusammen, ich bräuchte mal wieder Eure Hilfe: Eine Bekannte baut ein Haus und fragt mich, ehemaligen Häuslebauer gerade was ihr drohen kann,...