Rollokasten für Passivhaus

Diskutiere Rollokasten für Passivhaus im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Erst mal viele Grüße aus Nürnberg. Neu bin ich eigentlich nicht, denn ich lese seit Jahren schon fleißig. Nun soll der Bau meines Passivhauses...

  1. robert

    robert

    Dabei seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    arbeiter
    Ort:
    zirndorf
    Erst mal viele Grüße aus Nürnberg.
    Neu bin ich eigentlich nicht, denn ich lese seit Jahren schon fleißig.

    Nun soll der Bau meines Passivhauses bald beginnen aber ich habe noch ein Problem was mir mein Architeckt nicht ausreichend klärt.

    Das Haus erhält eine Außenwand von 24cm KKs, darauf ca. 30cm WDVS.

    Laut Sto müssen bei seinen System die Fenster nur noch halb in das WDVS eingebaut werden.
    Fenster 3Scheiben-alles klar.
    ABER erwill herkömmliche Rollokästen einbauen mit im Wohnraum liegenden Revisionsdeckel.:yikes

    Ich bin vom Kasten und Rollo, auch Raffstores für jede Idee dankbar.
    Welche Rollokästen/Rollos/Stores empfehlt ihr?

    Danke Robert
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    toi, toi, toi.
    roka im ECHTEN ph .. naja .. aber
    "herkömmliche Rollokästen .. mit im Wohnraum liegenden Revisionsdeckel" ..
    das haut rein ;)
     
  4. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Hab mich fast emotionslos zu aussenrevisionierbaren "durchgerungen", hab eh einen hohen Anteil Raffstores.
    Hoffe, daß das kein Problem ist, aber überzeugt mich vom System her und bzgl. Wärme einfach mehr, aber ich bau nur ein KFW40-Haus.

    Gruß Seev
     
  5. #4 ScandiLeon, 24. August 2009
    ScandiLeon

    ScandiLeon

    Dabei seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungs/Lueftungsb.Mstr
    Ort:
    Telemark/Norwegen
    Hei Robert,

    habe Ihnen eine PN geschickt.

    Rollokaesten mit Revisionsdeckel innen ? Wie soll man da den Blower-Door-Test bestehen ?

    Das sind eventuell Kaeltebruecken die das gesamte Projekt in Frage stellen kann.
     
  6. robert

    robert

    Dabei seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    arbeiter
    Ort:
    zirndorf
    Danke auch für die privaten PN.
    Ist übrigends schon der 2.Architeckt.
    Dem erste wurde schon beim Planentwurf gekündigt.
    Ich wollte ein Passivhaus kein Schloss mit Türmchen.

    Den 2. Archi habe ich nur mal vorab für die Eingabeplanung gebucht und den Rest bei vernünftigen Planungsvorschlägen in Aussicht gestellt.

    Ich habe keine Probleme einen guten Archi zu Honorieren, wenn ich aber über Außendämmung was wissen will und dann den Knausvertreter geschickt bekomme........

    Auch den Satz"ich rechne das schon hin" kann ich nicht mehr hören.

    Ich habe mich nun mit entsprechenden Firmen selbst in Verbindug gesetzt, auch mit Beck und Heun.

    Aber ich sehe nicht den Sinn, mit einem Rollo oder Raffstore ein Loch in das WDVS zu bringen und dann außen wieder aufzudämmen.

    Habt Ihr Vorschläge wie man das Rollo/Raffstoreproblem lösen könnte??
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 25. August 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja - Rollläden weglassen:

    An sonsten helfen nur Vorbaurollläden vor der Fassade!!!! - Also komplett ausserhalb der Dämmebene!!!!

    Oder will der Kollege die Rollläden innen runter lassen :D
     
  8. robert

    robert

    Dabei seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    arbeiter
    Ort:
    zirndorf
    Letztendlich ist das WDVS eine Styroporpackung in 30cm Stärke.

    Wo soll ich da ohne Wärmebrücken Vorbaurollos und Schienen befestigen?

    Wie schauts mit Raffstores aus??
     
  9. #8 ScandiLeon, 25. August 2009
    ScandiLeon

    ScandiLeon

    Dabei seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungs/Lueftungsb.Mstr
    Ort:
    Telemark/Norwegen
    Roberts Passivhaus

    Hab Ihnen nochmals eine PN mit Details geschickt ! Hoffe es ist hilfreich fuer Sie und das Passivhaus ..... lol

    Gruesse vom Eidanger-Fjord !

    An seinem Ufer darf ich leben ....
     
  10. RaHu

    RaHu

    Dabei seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Regensburg
    Hallo ScandiLeon

    Könnten Sie mir diese Details auch schicken?

    Danke
     
  11. rueckseil

    rueckseil

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Immobiliengutachter
    Oder vielleicht auch (auszugsweise) hier veröffentlichen? Wenn jemand später mal die Suche anschmeißt findet er hier nur "hab ihnen eine PN geschickt..."

    ciao rueckseil
     
  12. robert

    robert

    Dabei seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    arbeiter
    Ort:
    zirndorf

    Leider nichts erhalten. Auch ein Beitrag wurde gelöscht.
    Hat wohl mit der Umstellung zu tun.

    Scheint ja ich bin nicht alleine mit diesem Problem.

    Bitte nochmal senden.
    Vielleicht gibts ja noch jemand der ein Passivhaus schon mal geplant hat.

    Danke

    Übrigends an Eidanger-Fjord zu leben ist fast schon unanständig.
    Wahnsinns Landschaft.Hast du gemerkt dass viele Fische fehlen? Hab ich heuer geangelt.
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    dass man luftdichtigkeit in den griff kriegen kann, hast du schon
    mitbekommen, auch die probleme mit dem längenbezogenen
    wärmedurchgang. dafür gibts keine normale lösung, wenn man keine
    überproportionalen verluste in kauf zu nehmen bereit ist und die
    nichtnormale lösung bereitet verluste im geldbeutel, die selbst in der
    mittelpreisigen (jenseits von 17,5+30) und damit im ansatz schon
    deutlich hochwertigen PH-kategorie kein bauherr akzeptiert.

    lösungen:
    • die besten verfügbaren einbaurokas - und das defizit berechnen lassen
    • thermisch getrennte vorsatzrokas .. mit erheblichen befestigungdenksaufwand
    • oder auf rokas verzichten
     
  14. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hat man bei Vorsatz-Jalousin (oder sind Raffstores das selbe?) auch so einen hohen Befestigungsaufwand? Oder bezieht sich das nur auf Vorsatzrolläden?

    Irgendeine Lösung benötigt man ja wohl immer um ein PH beschatten zu können.

    Was ist da die beste/günstigste Lösung?
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    es gibt defintiv keine allgemeingültige lösung.
    es gibt eine grosse bandbreite an lösungen:
    • grosser dachüberstand
    • sonnenschirme :)
    • freigespannte segel
    • schiebeläden
    • div. vorbauelemente
    so verschieden diese lösungen sind - im einzelfall waren sie jeweils ok.
    über die sonnenschirme mag mancher schmunzeln - die lösung funktioniert
    und passte ins budget.
     
  16. robert

    robert

    Dabei seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    arbeiter
    Ort:
    zirndorf
    Ihr seid nicht alleine mit Rätseln.

    Nun hat mir soeben mein 3. Architekt gekündigt.

    Seine Aufgabe wäre gewesen, den KFW-Antrag noch vorm 31.9. zu stellen.
    Dazu müsste er das Passivhaus berechnen. Kann er nicht. Braucht er nicht, Nachfragen so gering. Wirds nicht mehr erleben dass Nachfrage steigt.
    Spezialist für KFW-Häuser.

    Gute Nachricht. Den 4 Architekt habe ich schon.
    Aber vielleicht verlange ich für 20.000.-€ einfach zuviel.:mad:
     
  17. #16 gunther1948, 26. August 2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    soweit ich die vorbaurolläden kenne sitzt der kasten auf den rolladenschienen und wird nicht am bauwerk befestigt.
    die dinger gibts auch überputzbar und könnten in der 30 cm ???? wdvs -fassade verschwinden. unter den kästen gleich beim einbau der fenster dämmung z.b mit 022 anordnen und dann mit wdvs anschließen.

    gruss aus de pfalz.
     
  18. ScandiLeon

    ScandiLeon

    Dabei seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungs/Lueftungsb.Mstr
    Ort:
    Telemark/Norwegen
    Liebe Forenteilnehmer,

    ich habe ueber zwei Jahre (1999-2002) in einer Firma gearbeitet in der nur Passivhaueser, KfW 40-60, also "Low-Energy" Gebaeude errichtet wurden.


    Ich war als Sanitaer/Heizungs/Lueftungsbauermeister zustaendig fuer die Technik der Gebaeude.

    Jetzt lebe ich schon einige Jaher in Norwegen und kann deshalb nur sehr schwer jemanden Hilfe anbieten.

    Grundsaetzlich kann ich nur empfehlen, sich mit Passivhausbesitzern in Verbindung zu setzen. Dafuer hatte (hat?) das Passivhausinstitut immer im Herbst die "Tage des offenen Passivhauses" arrangiert. Man konnte sich beim PH-Institut anmelden und Adressen von PH-Eigentuemern holen, die man dann besuchen konnte um sich vor Ort zu informieren.
    Jetzt im September oder Oktober ist doch auch wieder die Passivhaus-Tagung. Ich habe diese Veranstaltung mhermals, das letzte mal 2006 besucht. Auch zu sehr zu empfehlen.


    Ein gute Adresse ist auch mein ehemaliger Arbeitgeber (Dipl.Ing. Bauwesen) bei dem ich die oben genannte Zeit beschaeftigt war. Diese kann ich aber hier nicht verøffentlichen. Ich weiss nicht ob es ihm recht ist. Er ist auch an einem kleinen Unternehmen beteiligt, das PH-Fenster und PH-Tueren von guter Qualitaet herstellt.

    Er ist seit uber 12 Jahren mit dem Bau von PHs beschaeftigt und hat ein sehr grosses Wissen. Mir ist noch niemand begegnet der sich besser mit der Materie auskennt. Er und die Fensterfirma ist in Bayern suedlich von Nuernberg.

    Wer Interesse hat, kann mich unter meiner Emailadresse anschreiben: hypocaustus@gmx.net und ich werde persønlich dann mehr herausgeben kønnen wie hier øffentlich im Forum.

    Ich bin selber ein sehr grosser PH-Fan. Leider hier in Norwegen nicht zu realisieren. Die kWh elektrische Energie kostet hier ca 1,75 Cent(€). Es wird alles elektrisch beheizt. Strom kommt aus Wasserkraft und ist spottbillig.

    Grøssere Projekte werden mit Hackschnitzel oder Holzpellets beheizt und das ist seit einigen Jahren mein neuer Wirkungsbereich. Wir bauen nur Heizzentralen und das im Leistungsbereich von ca 500 kW bis 50.000 kW (50MW).

    Also PH-Fans, es war ein sehr guter Entschluss fuers Passivhaus. Hoffe es wird Euch gut gelingen.

    Liebe Gruesse vom Eidanger-Fjord

    ScandiLeon
     
  19. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Aus zuverlässiger Quelle kann ich berichten, es geht doch.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ScandiLeon

    ScandiLeon

    Dabei seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungs/Lueftungsb.Mstr
    Ort:
    Telemark/Norwegen
    R.J.

    natuerlich ist es technisch møglich ein Passivhaus in Norwegen zu errichten. Warum soll das nicht gehen. Uebern Polarkreis ist sicher Schluss damit. Da ists waehrend der Heizperiode finster.

    Ich habe damit aber nicht gemeint, dass es technisch nicht møglich ist.

    Habe es ja klar und deutlich geschrieben. Die Kilowattstunde elektrischer Energie kostet ca 1,75 Cent (€). Also die Energiemenge entsprechend eines Liters Heizøl kostet dann ca 0,17 €uro. Was kostet der Liter Heizøl in DE ? ich weiss es nicht. Vielleicht das fuenffache? Ca 99,9 % aller Haeuser in Norwegen sind aus Holz und die Aussenhaut ist mindestens 25 cm dick isoliert.
    Dichtheitspruefung der Gebaeudehuelle mittels Blower-Door-Test ist bei jedem Neubau Pflicht.

    Also, dann installiert man sich eine Waermepumpe (Luft/Luft) als Splitgeraet, umschaltbar zur Raumkuehlung in der Sommerzeit. Die WP hat einen COP-Wert im Mittel bei ca 3,5. Dann kostet der imaginaere Liter Heizøl (als Vergleichsrechnung) noch ca 6 €urocent. Diese Waermepumpen sind fast Standart geworden. Der Preis fuer eine ca 5 kW WP liegt zB unter 20.000 Kronen (ca 2200 €) incl Montage, und ist sehr preiswert.

    Wer also sollte sich hier so was finanziell antun und die Mehrkosten fuer ein Passivhaus ausgeben? Die gesamte elektrische Energie kommt zu 100% aus Wasserkraft (null CO2) und ist im Ueberfluss vorhanden. Es wird auch noch Daenemark und Schweden teilweise mit norwegischen Strom beliefert.
    Vor ca sechs Monaten wurde ein neues Gasfeld entdeckt. Das Gasvorkommen soll grøsser als das Russland sein.

    Ich wuerde sehr gerne mal ein Passivhaus in NO bauen. In DE habe ich ueber ein Dutzend PHs gebaut. Mit sehr guten Erfolg. Ein Objekt liegt sogar bei ca 12 kWh/m2/a (angestrebter Wert des Passivhausinstituts ist 15kWh/m2/a oder >)
     
  22. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    O.K. etwas verfeinert, in D produziert und in N montiert. Trotzdem bleibt es ein PH in N. Was solls.
     
Thema:

Rollokasten für Passivhaus

Die Seite wird geladen...

Rollokasten für Passivhaus - Ähnliche Themen

  1. Kennt jemand diesen Dämmebenen-Aufbau?

    Kennt jemand diesen Dämmebenen-Aufbau?: Hallo Leute, kann mir jemand sagen, was das hier für ein Produkt ist oder ob es eine Bezeichnung dafür gibt?: [ATTACH] Scheinen zwei...
  2. Dämmung Rollokasten/Fenstersturz

    Dämmung Rollokasten/Fenstersturz: Hallo beisammen, ich habe vor kurzem ein Haus erworben. Ein Fenster bzw. Rollokasten sieht so wie auf den Fotos aus. Bei allen anderen...
  3. Verfüllen Rollokasten

    Verfüllen Rollokasten: Hallo Zusammen, bei unserem Rohbau wurde versehentlich (Kommunikationsproblem) ein Rollokasten statt einem normalen Fenster/Türsturz eingebaut....
  4. Wirtschaftlichkeit Passivhaus

    Wirtschaftlichkeit Passivhaus: Wirtschaftlichkeit Das Passivhaus spart Energie und Geld! Ist ein Passivhaus auch für Normalverdiener bezahlbar? Ja, denn die Mehrkosten des...
  5. Rollokasten und Gardinenstange

    Rollokasten und Gardinenstange: Hi, wir haben Rollokästen aus Ziegel und müssen in zwei Fällen, wegen der Fensterbreite, die Gardinenstange dort befestigen, wo auch der...