Rückstau im Haus

Diskutiere Rückstau im Haus im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Ich habe ein Haus (Baujahr 1959) in einer ZV gekauft und keinerlei Unterlagen. Jetzt habe ich im letzten Jahr 3x den Keller voller Wasser durch...

  1. #1 Stephan1958, 02.04.2007
    Stephan1958

    Stephan1958

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Herford
    Ich habe ein Haus (Baujahr 1959) in einer ZV gekauft und keinerlei Unterlagen.
    Jetzt habe ich im letzten Jahr 3x den Keller voller Wasser durch Rückstau durch die Stadtleitungen gehabt, es handelt sich hierbei um fäkalienhaltiges Schmutzwasser, da wir keine getrennte Abwasserleitungen haben.
    Nach langen Erkundigungen habe ich nun die Entwässerungspläne von der Stadt erhalten und weiß, wo die Leitungen lang laufen.
    Jetzt möchte ich gerne eine Rückstausicherung einbauen lassen und höre aber leider die unterschiedlichsten Meinungen.
    Im Keller oder direkt vor dem Haus? Jeder sagt was anderes !
    Preislich liegen da teilweise "Welten" dazwischen...............!!!
    Ich möchte einfach nur einen trockenen Keller haben, mehr nicht.
    Was raten mir die Experten ??
    Auf andere Anregungen in diesem Forum habe ich bereits gehört und lag damit immer richtig!!
    Danke im Voraus.
     
  2. #2 VolkerKugel (†), 02.04.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Drinnen oder draußen ...

    ... hängt vor allem von der Grundwasserbelastung ab und der Möglichkeit, das "Loch" im Kellerboden wieder dichtzukriegen (nix zum Selbermachen - dann gibt´s auch keine Gewährleistung!).
    Drinnen ist wartungsfreundlicher, draußen u.U. sicherer.

    Kann man von hier aus schlecht beurteilen. Am Besten Bauingenieur/Architekt mit Planung. Ausschreibung und Bauüberwachung beauftragen. Dann kannst Du vergleichbare Angebote einholen und hast Zwei, die den Kopf dafür hinhalten müssen :biggthumpup: .
     
  3. #3 Stephan1958, 02.04.2007
    Stephan1958

    Stephan1958

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Herford
    danke, noch 2 Fragen dazu:
    1) wo bekomme ich die Infos zur Grundwasserbelastung her???
    2) warum ist es draußen u.U. sicherer ???
     
  4. #4 VolkerKugel (†), 02.04.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Bitte ...

    ... 2 Antworten.

    Zu 1 - darum kümmert sich der Fachmann.
    Zu 2 - weil ich das Restrisiko "Loch im Haus" nicht habe.
     
  5. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Vor dem Einbau einer Rückstausicherung sollte die Leitungsführung im eigenen Haus überprüft werden. Ich vermute, dass der "volle Keller" durch Abwasser vom eigenen Haus entstanden sein könnte. Vielleicht ist sogar die Grundleitung verstopft oder bereits eingebrochen. Zunächst muss das Regenwasser und das häusliche Schmutzwasser in zwei getrennten Leitung abgeführt werden. Es kann wirtschaftlich sein, das Abwasser aus den Obergeschossen mit einer an der Kellerdecke abgehängten Leitungen nach draussen zu führen (hierfür wäre dann keine Rückstausicehrung erforderlich) und dann sollte die notwendigkeit der Entwässerungsgegenstände im Keller überprüft werden. Sollten nur sehr wenige übrigbleiben, empfehle ich den Einbau einer Hebeanlage, die das Abwasser aus dem Keller in die neue abgehängte Leitung (=Sammelleitung) einleitet.
     
  6. #6 Ralf Dühlmeyer, 05.04.2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das ist ein Muss

    Mindestens ein Sanitärraum (über Strassen-/Rückstauniveau) MUSS im Falle der verschlossenen Rückstausicherung/defekten Hebeanlage benutzbar bleiben, also hinter der Anlage in die Grundleitung einmünden.
    MfG
     
  7. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Keine Fallleitung aus den Obergeschossen darf über den Rückstauautomaten abgeleitet werden
     
  8. #8 VolkerKugel (†), 06.04.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Danke Isybau ...

    ... ich dachte schon, ich hätte mein Leben lang falsch geplant :cry .

    Und was nützt das auch, wenn der "Kanal voll" ist?
     
  9. #9 Carden. Mark, 06.04.2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Richtig - so ist das
     
  10. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Wasser marsch

    ...
     
  11. #11 Manfred Abt, 04.05.2007
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Querverweis

    Ich hab da mal was zu geschrieben, nennt sich Rückstauhandbuch und steht auf den Serviceseiten meiner Internetseiten.
     
Thema:

Rückstau im Haus

Die Seite wird geladen...

Rückstau im Haus - Ähnliche Themen

  1. Wie schützt man eine Drainage vor Rückstau aus der Kanalisation

    Wie schützt man eine Drainage vor Rückstau aus der Kanalisation: Die Drainage wird in die Regenwasserleitung entwässert. (Trennsystem) Jetzt stellt sich die Frage, wie wird die Drainage gegen Rückstau aus der...
  2. Schutz gegen Rückstau - Kleinhebeanlage und Notentwässerung anschließen?

    Schutz gegen Rückstau - Kleinhebeanlage und Notentwässerung anschließen?: Hallo zusammen, nachdem dieses Jahr schon zum zweiten Mal die Trocknungsfirma im Haus ist (die letzten 30 Jahre gab es keine Probleme) reicht es...
  3. Wasser Rückstau im Lichtschacht

    Wasser Rückstau im Lichtschacht: Hallo Zusammen, ich lese hier schon eine Weile mit und würde mich freuen wenn mir jemand bei meinem Problem helfen könnte. Wir haben zum Garten...
  4. Altbau: Regen-Rückstau-Sicherung für Schwarzwasser

    Altbau: Regen-Rückstau-Sicherung für Schwarzwasser: Hallo liebe Fachleute, ich bin neu hier, heiße Peter und besitze eine Doppelhaus-Hälfte (Baujahr ca. 1930), welche meine Eltern 1961 gekauft...
  5. Wasser in der Wand

    Wasser in der Wand: Hallo, wir haben 06/2015 eine DHH gekauft, Baujahr 2005. Wir hatten einen Bausachverständigen da zwecks Angemessenheit des Kaufpreises. War...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden