Rückstauklappe in DN50 Duschleitung?

Diskutiere Rückstauklappe in DN50 Duschleitung? im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; moin, ich habe eine Installationswand im Altbau, vorhanden ist dort eine 50mm Leitung als Abflussleitung, diese soll zur Dusche durchgeführt...

  1. honney

    honney

    Dabei seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    im hohen Norden
    Benutzertitelzusatz:
    bauleitender Dipl.-Ing. mit viel Spass am Job!
    moin, ich habe eine Installationswand im Altbau, vorhanden ist dort eine 50mm Leitung als Abflussleitung, diese soll zur Dusche durchgeführt werden (ca. 1,5m), ABER dazwischen wird die Leitung von der Küchenspüle und dem Geschirrspüler noch angeschlossen ... also, soll hier eine Rückstauklappe eingebaut werden? Ich sehe das als sinnvoll oder gibt es andere brauchbare Lösungen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    wenns keine andere möglichkeiten gibt, warum nicht.
    aber erst am ende der (nichtfäkalienhaltigen) anschlüße.
    und bedenke!
    die klappen sind zu warten! ergo sollten sie frei zugänglich sein.

    ich les gerade - was haben die küchenspüle und spüler mit der klappe zu tun?
     
  4. #3 Achim Kaiser, 1. März 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    In einer Anschlussleitung hat eine Rückstauklappe nur bei *Rückstaugefahr*was zu suchen.

    Die beschriebene Montagesituation hat aber wohl mit Rückstau nicht viel zu tun sondern eher mit zu geringem Rohrquerschnitt und unzureichendem Gefälle.

    Hier ist die Leitungsinstallation zu richten und keine Rückstauklappe einzubauen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    ... vielleicht sollte man sich auch einmal informieren, was ein Rückstau ist und welchen Sinn eine Rückstausicherung hat :biggthumpup:

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  6. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn es aber nicht anders geht?

    Der Fall:

    MFH, ETW, Bj. 1997, 2 geschossig, 2 Küchen übereinander, angeschlossen an eine gemeinsame 50er SML-Fallleitung im Wandschlitz. An der geschlitzten und überputzten Wand befinden sich Fliesenspiegel und die Einbauküchen mit Hängeschränken.

    In der Vergangenheit ist in zwei Strängen bereits Abwasser aus der EG-Spüle ausgetreten, weil sich die unterdimensionierte SW-Leitung im Keller zugesetzt hatte.

    Um die Überschwemmung der eigenen Wohnung zu vermeiden, habe ich einen Staufix in den Spülenablauf im EG eingebaut. Dadurch soll ereicht werden, dass im Falle eines Verschlusses der Kellerleitung das Abwasser bis zum OG aufstaut und die Nutzer der oberen Wohnung somit das Signal bekommen, dass eine Störung vorliegt und nicht immer weiter Wasser nachgekipt wird.

    Hat jemand eine bessere Lösung, außer dem Auswechseln der DN 50 Leitung?
     
  7. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Welche andere Lösung? Der Grund für die ständige Verstopfung muss beseitigt werden :irre

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  8. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Grund wird wohl die Entsorgungsmentalität der Leute sein, alles Mögliche in die Spüle zu kippen.
    Ich war beidemale nicht anwesend, als die Stränge überliefen und vom Rohrreiniger freigespült wurden. Mir wurde nur von Ablagerungen im Rohr berichtet.
     
  9. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Der Grund für die Verstopfung wird wohl sein das die Zu kleine Fallleitung (DN Fallleitung gibts eigentlich nicht...) in eine zu kleine liegende Leitung übergeht. Raus mit dem Mist :mauer
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    So? Sag das mal den Leuten von Düker, Saint-Gobain und Co. Die wissen das noch nicht.

    Dass die Fallleitung zu klein ist, ist bekannt, dass die Grundleitung zu klein ist, sagt Dir Deine Glaskugel?

    Ich fragte übrigens nach einer Alternative zum Rausreißen...
     
  12. #10 Achim Kaiser, 3. März 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ne Rückstauklappe die mit Essensresten verpappt taugt absolut nix.
    Ich weiss berufsbedingt nur zu gut was da so alles durch den Abfluss gezwängt wird ...

    *Ich* würde da NIE ne Klappe als Schutzmaßnahme einbauen ...

    den Ärger brauch ich nicht wirklich.

    Bildlich taugt ne falsch eingebaute Sicherheitseinrichtung genau so viel wie ein mit Nadel und Faden geflicktes Verhüterli.
    Trügerische Sicherheit ;-).

    Gruß
    Achim Kaiser
     
Thema:

Rückstauklappe in DN50 Duschleitung?

Die Seite wird geladen...

Rückstauklappe in DN50 Duschleitung? - Ähnliche Themen

  1. Rückstauklappe elektrisch oder manuell

    Rückstauklappe elektrisch oder manuell: Hallo, unser Rohbauer hat uns angesprochen bzgl. der Rückstauklappe. Unser Architekt hat eine elektr. ausgschrieben. Der Rohbauer meinte jedoch...
  2. Rückstauklappe nachträglich einbauen

    Rückstauklappe nachträglich einbauen: Hallo. Ich möchte eine Rückstaudoppelklappe in eine vorhandene HT Rohr Abwasserleitung einbauen. Kann mir jemand sagen, wie ich dann wieder alles...
  3. Rückstauklappe nachrüsten

    Rückstauklappe nachrüsten: Hallo, vielleicht ist hier ein Fachmann, der uns weiterhelfen kann. Sobald bei uns in der Strasse die Abwässerkanäle gereinigt werden (1 mal...
  4. Rückstauklappe Ablufttrockner

    Rückstauklappe Ablufttrockner: Hallo zusammen, wir haben einen Ablufttrockner, dessen Abluft über ein Rohr durch die Kellerwand nach außen transportiert wird. Ich möchte jetzt...
  5. Rückstauklappe erneuern

    Rückstauklappe erneuern: Hallo, beim Starkregen in diesem Sommer ist der Keller leider (nach 30 Jahren zum zweiten Mal) vollgelaufen. Im Keller selbst sind...