Rückstauklappe verrostet

Diskutiere Rückstauklappe verrostet im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen! Ich habe im Keller (Haus Baujahr 1979) eine Rückstauklappe aus massiven Metall, welche völlig verrostet uns absolut unbeweglich...

  1. Dude3

    Dude3

    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungsfachwirt
    Ort:
    Wunstorf
    Hallo zusammen!

    Ich habe im Keller (Haus Baujahr 1979) eine Rückstauklappe aus massiven Metall, welche völlig verrostet uns absolut unbeweglich ist. Die Rückstauklappe befindet sich im Boden eines Bades, welches ich nun sanieren möchte. Bei der Sanierung wollte ich jedoch lediglich die vorhanden Fliesen und vorhanden Sanitärobjekte tauschen und keine wesentlichen Umbauarbeiten vornehmen.

    Es stellt sich nun die Frage, ob ich die Rückstauklappe tauschen lasse. Laut einem örtlichen Sanitärfachmann ist Ihm kein Rückstau im Ort seit über 20 Jahren bekannt. Die Austausch wäre sehr aufwendig und kostspielig und somit verzichtbar.

    Nun die Frage: Kann man auf einen Tausch der Rückstauklappe verzichten und das ganze zumauern?

    Falls nein, welches System wäre empfehlenswert? Reicht eine einfache Variante aus Kunststoff aus? Mit welchem Aufwand / Kosten müsste ich rechnen.

    PS:Die Kellerräume werden nicht dauerhaft als Schlafzimmer o.ä. bewohnt, sollen aber in Zukunft aufgrund Nachwuchs als Hobbyraum / Arbeitszimmer genutzt werden.

    Danke für das Feedback.

    Gruß
    Der Dude
     
  2. LaSc

    LaSc

    Dabei seit:
    20.01.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Ich würde erstmal prüfen in welcher Höhe sich die Rückstauebene befindet. Wenn deine Anschlüsse tiefer liegen würde ich eine neue Klappe nachrüsten. Auch wenn es 30 Jahre keinen Rückstau gab, kann es trotzdem auch 2 Tage nach Fertigstellung des Bades zu einem Rückstau kommen. Und dann? Denk daran eine Rückstauklappe für fäkalienhaltiges Abwasser zu verwenden. Sind aber etwas teurer.
     
  3. #3 Thomas B, 24.03.2016
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Diese Info kam vom Sanitärfachbetrieb? Weil es 20 Jahre keinen Rückstau gegeben haben soll?

    Ich werde jetzt, beim nächsten Service erstmal den Sicherheitsgurt in meinem Auto entfernen lassen. Hatte 20 Jahre keinen Unfall. Ist somit verzichtbar....
     
  4. #4 Manfred Abt, 24.03.2016
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
  5. #5 reezer, 24.03.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.03.2016
    reezer

    reezer

    Dabei seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    1. Rückstauebene prüfen
    was unter der Rückstauebene liegt, ist gegen Rückstau zu sichern.
    Auch wenn jemand meint daß das nicht notwendig wäre
    Auch wenn das aufwändig wird

    2. prüfen wie das was über der Rückstauebene liegt entwässert wird.
    was über der Rückstauebene liegt, darf nicht an die Rückstausicherung angeschlossen sein!
    das wurde früher gerne gemacht, daß man auch die Leitungen vom EG, OG, DG... an die Rückstauklappe angeschlossen hat.
    wenn das der Fall ist, dann wirds noch aufwändiger, weil die Leitungen getrennt werden müssen

    3. prüfen wie wichtig es ist daß das Bad im KG auch bei Rückstau benutzt werden kann
    danach richtet sich welche Sicherung für das Bad notwendig ist
    Bad bei Rückstau nicht benutzbar -> Rückstausicherung (Ergänzung M.A.:soweit die anderen Voraussetzungen zum Einbau eines RSV vorliegen)
    Bad bei Rückstau benutzbar -> Hebeanlage

    4. Rückstausicherung regelmäßig nach Herstellervorschrift warten
    dann kann es nicht passieren daß sie festrostet
     
  6. #6 Manfred Abt, 24.03.2016
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    dass war jetzt aber sehr verkürzt

    Auch wenn ich der Rückstau"abt" bin: Der Schutz gegen Rückstau ist keine gesetzliche Pflicht, letztendlich liegt es im Ermessen des Eigentümers, ob er das Risiko einer Flutung hinnimmt / selbst trägt.
     
  7. #7 Thomas B, 24.03.2016
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Irritierend ist für mich vor allem der Rat des Sanitärfachmenschen aus #1.....

    Sollte das Ganze am Ende oberhalb der Rückstauebene liegen, so kann man natürlich anders verfahren. Aber unterhalb sehe ich keinen wirklichen Ermessensspielraum.
     
  8. #8 Bauking, 25.03.2016
    Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28.08.2013
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Zahlt die Versicherung einen Schaden durch einen Rückstau, wenn ja, würde ich auf die Umrüstung verzichten. ;)
     
  9. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Und dann hoffe ich, dass die Versicherung direkt von Ihrem Kündigungsrecht Gebrauch macht und der Inanspruchnehmer Schwierigkeiten hat in eine neue Wohngebäudevers. reinzukommen.
     
  10. #10 Bauking, 25.03.2016
    Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28.08.2013
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Wo ist dein Problem, für das Risiko zahlt man schließlich die Prämien - Wenn nichts passiert zahlt die Versicherung das Geld ja auch nicht zurück.
     
  11. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Und da immer mehr Leute so denken machen immer mehr Versicherer in der Tat von Ihrem Kündigungsrecht Gebrauch (selbst und auch gerade bei Bagatellmeldungen) bzw. versichern Objekte ab einem bestimmten Alter einfach gar nicht mehr oder mit hohen Aufschlägen.

    Aber - ich kann mir zum Glück kaum vorstellen das es Verträge gibt wo für Rückstauschaden eine Zahlung geleistet werden muss ohne gleichzeitig eine Schutzeinrichtung dagegen zu fordern....
     
  12. #12 postler1972, 25.03.2016
    postler1972

    postler1972

    Dabei seit:
    03.08.2014
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Ex-Installateur
    Ort:
    Darmstadt
    Die Versicherung könnte auch nach einem nachweis verlangen das die RSK regelmäßig gewartet wurde. Dann zahlt sie nämlich auch nichts weil in diesem Fall hier das nicht gemacht wurde
     
  13. Dude3

    Dude3

    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungsfachwirt
    Ort:
    Wunstorf
    Verstehe. Ich mach es einfach neu, dann habe ich Ruhe. Danke für die Ausführungen.
     
  14. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    daß das nicht so ist, hab ich doch oben geschrieben.
    (wenn auch "verkürzt")
     
Thema: Rückstauklappe verrostet
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rückstauklappe gusseisen

    ,
  2. alte Rückstauklappe

    ,
  3. rückstauventil gusseisen erneuern

    ,
  4. ceder rückstauklappe tauschen ,
  5. rückstausicherung 1972,
  6. alte rückstauklappe ersetzen,
  7. Rückstauklappe vor 1979
Die Seite wird geladen...

Rückstauklappe verrostet - Ähnliche Themen

  1. Rückstauklappe einbauen. Steingut-/Gusseisenrohr auftrennen

    Rückstauklappe einbauen. Steingut-/Gusseisenrohr auftrennen: Hallo, nachdem ich jetzt schon zu oft den Keller nach einem Starkregen ausleeren musste hab ich mich endlich aufgerafft eine Rückstausicherung...
  2. Mischsystem und Rückstauklappe

    Mischsystem und Rückstauklappe: Jetzt hat es uns auch erwischt und wir hatten "etwas" Wasser im Keller. Unser Versicherungsmakler möchte jetzt, dass wir einen Rückstauklappe...
  3. Rückstauklappe elektrisch oder manuell

    Rückstauklappe elektrisch oder manuell: Hallo, unser Rohbauer hat uns angesprochen bzgl. der Rückstauklappe. Unser Architekt hat eine elektr. ausgschrieben. Der Rohbauer meinte jedoch...
  4. Rückstauklappe nachträglich einbauen

    Rückstauklappe nachträglich einbauen: Hallo. Ich möchte eine Rückstaudoppelklappe in eine vorhandene HT Rohr Abwasserleitung einbauen. Kann mir jemand sagen, wie ich dann wieder alles...
  5. Rückstauklappe nachrüsten

    Rückstauklappe nachrüsten: Hallo, vielleicht ist hier ein Fachmann, der uns weiterhelfen kann. Sobald bei uns in der Strasse die Abwässerkanäle gereinigt werden (1 mal...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden