Runde Stbn Decke

Diskutiere Runde Stbn Decke im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich schreibe zur Zeit meine Diplomarbeit und komme einfach niht mit meiner Stbn Decke klar.ich weiss nicht wie ich sie rechnen soll....

  1. #1 Leuchtturm, 26. Mai 2008
    Leuchtturm

    Leuchtturm

    Dabei seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    ich schreibe zur Zeit meine Diplomarbeit und komme einfach niht mit meiner Stbn Decke klar.ich weiss nicht wie ich sie rechnen soll.
    Kurze Beschreibung D=3,50m d=0,16 gelagert auf Porenbetonmauerwerk (auch in runder Ausführung), Material 20/25

    ich hoffe es kann mir jemand behilflich sein...

    DANKE DANKE
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bauing24, 26. Mai 2008
    Bauing24

    Bauing24

    Dabei seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Franken
    FEM oder etwas vereinfacht

    Du könntest die Decke mit allseitiger Lagerung mittels FEM-Programm rechnen, geht bei so einer kleinen Decke relativ flott.
    Alternativ kannst Du dir auch eine Ersatzsystem ausdenken, z.B. 4-seitig gelagerte Decke (Pieper-Martens, u.a. Tabellenwerte im Schneider) mit gemittelten Spannweiten. Die Genauigkeit sollte baupraktisch ausreichen, schließlich wird die Bewehrung in x+y-Richtung ja auch rechtwinklig zueinander verlegt. Eine Radialverlegung bringt da nur Probleme.
    Viel Erfolg.
     
  4. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Ohne Öffnung:
    Das ist der einfachste statische Fall. Mal in deinen Skripten zur Statik stöbern.
     
  5. #4 Leuchtturm, 26. Mai 2008
    Leuchtturm

    Leuchtturm

    Dabei seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Wau super Danke für die schnelle Antwort.

    Ich habe die Software DIE habs schon versucht aber kann mich irgendwie nicht einarbeiten.Hab noch nie so ein Problem gehabt...
    An die 4 seitig gelagerte Platte hab ich auch schon gedacht...mir wollte aber irgendwie nicht klar werden wie die Bewehrung verläuft...Ich glaube ich brauchte auch nur eine bestätigung...

    Apropro Software...hättst du auch Ahnung von ESA-Prima:
    Mein Prof will unbedingt eine Temperaturverlauf und eine Schnittgrößen berechnung mit ESA.
    Problem ist das Mauerwerk!!!
     
  6. #5 Leuchtturm, 26. Mai 2008
    Leuchtturm

    Leuchtturm

    Dabei seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Neeee leider ist die hat es ne Öffnung für die Treppe...ih mss nur noch sehen wie ich die Öffnung setze...
     
  7. #6 Leuchtturm, 26. Mai 2008
    Leuchtturm

    Leuchtturm

    Dabei seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    heeee???ich versteh mich ja selber nicht...:) der Stress halt

    also Öffnung für Treppe ist vorhanden...nimmt ca.30% der Decke ein...
     
  8. #7 Bauing24, 26. Mai 2008
    Bauing24

    Bauing24

    Dabei seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Franken
    DIE-Statik

    Gib die Decke bei DIE im Plattenprogramm XPLA als Polygon ein (8- oder 12-Eck) und schneide das Treppenloch einfach aus.
     
  9. #8 Leuchtturm, 26. Mai 2008
    Leuchtturm

    Leuchtturm

    Dabei seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Hab ich jetzt gemacht....
    Aber wie macht das Programm eine Flächenbewehrung?
    Und wie spuckt das Programm die Berechnung aus wie bei Frilo?
    Ich hab händisch eine Flächenbewehrung Rundstahl durchmesser 6 e=25 ermittelt...reicht das als untere Bewehrung?oder brauch ich noch eine obere Bewehrung?
     
  10. #9 TheMechanix, 26. Mai 2008
    TheMechanix

    TheMechanix

    Dabei seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baukonstrukteur
    Ort:
    Wien
    ø6/25 sind 1,13 cm²/m, das reicht nicht mal für die Mindestbewehrung (zumindest in Österreich, was die deutschen Normen vorschreiben, weiß ich nicht)...

    Oben noch die Mindestbewehrung rein, am Rand ein paar Einfassungen und an den Ecken Drillbewehrung gegen Aufschüsseln...und fertig ist die Decke...

    Was das statische System angeht: Kommt drauf an, was die Decke für einen Grundriss hat, bei Seitenverhältnissen von Lmin/Lmax > 2 ist man mit der Umfangslagerung sowieso schon etwas weiter weg von der Realität, weil das ganze dann hauptsächlich einachsig wirkt...
     
  11. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    irgendwie geht es um eine runde Decke.
     
  12. #11 Leuchtturm, 26. Mai 2008
    Leuchtturm

    Leuchtturm

    Dabei seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    ::think

    Naja ich hab da was mit den Momenten falsch gerechnet, hab jetzt ø10 e=20 raus.

    Ist diese denn jetzt auch oben nötig, bei einer dicke von 16 cm?

    und wie siehts mit der Software aus DIE oder ESA kann mir da jemand weiterhelfen (how to)?
     
  13. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    eher :cry

    Ersatzsystem kreuzweise mit den Angaben: das wäre gut für mind 25 kN/m²

    Oder war das die Auswechslung am Loch?

    Oder eher die weiche Lagerung auf dem PorenbetonMW?

    such mal in Deinen Statik-Skripten und gut ist.:shades
     
  14. #13 TheMechanix, 27. Mai 2008
    TheMechanix

    TheMechanix

    Dabei seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baukonstrukteur
    Ort:
    Wien
    Aus der präzisen Angabe "gelagert auf Porenbetonmauerwerk (auch in runder Ausführung)" geht das aber auch nicht zweifelsfrei hervor... ;) (ich hätt' das eher so verstanden, daß ein Teil des Grundrisses eine Ausrundung hat - der genaue Grundriss wär halt interessant)
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    reicht?

    woraus besteht eigentlich die aufgabenstellung für die
    diplomarbeit?
    platte rechnen? einarbeiten in fem? vergleich fem - handrng.?
     
  16. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Na ja, les mal den Titel des Threads.:think
     
  17. #16 Leuchtturm, 27. Mai 2008
    Leuchtturm

    Leuchtturm

    Dabei seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Ok ich löse die ganze Geschichte mal auf...
    Meine Dplomarbeit ist ein Leuchtturm...Sie besteht aus Porenbetonmauerwerk und hat halt ne ne Stbn Decke C20/25 drauf...größe 12,25m und ca jede 3 m Ringanker vorhanden...Ich habe bis jetzt alles muss nur noch die EDV machen und vergleichen...

    Und danke an Baing24 meine Prof meint das wäre ok so...
     
  18. #17 TheMechanix, 27. Mai 2008
    TheMechanix

    TheMechanix

    Dabei seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baukonstrukteur
    Ort:
    Wien
    :mauer: - Also in letzter Zeit bin ich echt ein wenig daneben (was ver- und überlesen angeht zumindest ;))
     
  19. #18 Leuchtturm, 27. Mai 2008
    Leuchtturm

    Leuchtturm

    Dabei seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Na ich hoffe das tust du nicht auf der Arbeit...:lock
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 TheMechanix, 27. Mai 2008
    TheMechanix

    TheMechanix

    Dabei seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baukonstrukteur
    Ort:
    Wien
    Nicht wirklich, hab das auf das Posten in div. Foren bezogen...
     
  22. #20 pauline10, 28. Mai 2008
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Was es sonst noch so gibt

    Antwort

    also da scheint ja noch so einiges im argen zu liegen. Ich versuche es mal mit einigen Vorschlägen. Die Experten mögen mich verbessern:

    Bei einem Durchmesser des „Leuchtturmes“ von 3,5m, also etwas größer als die Breite einer Ferteilgarage, ist eine Treppe schon ein erhebliches Loch. Das geht wohl nur am Rande der runden Mauer entlang.
    Für die Mauer fehlt an dieser Stelle die Scheibenwirkung. Also einen Ringbalken, mindestens aber einen Ringanker, in der Mauer vorsehen. Mit dieser Idee, kann man ja mal den Betreuer fragen, wie er das haben will.

    Da die Platte hier nicht auf der Wand aufliegt, muß der Rest der Platte verstärkt werden. Faustregel: Das „eingesparte Eisen“ wird als Verstärkung zugelegt. Da gehen dann einige Stäbe parallel zum Loch von Wand zu Wand.

    In der Mitte bleibt ein kreisförmiger Abschnitt zur Treppe. Der hängt jetzt in der Luft. Also hier eine Bewehrung oben vorsehen. Konstruktiv und ohne jetzt irgendwas zu rechen, die gleiche die sonst unten liegt. Die geht dann über die eingelegte Verstärkungen und noch einmal die gleiche Strecke darüber hinaus, auf der Oberseite!!!

    Die Aussparung selbst noch am Rand mit Steckbügel oder einer gebogenen Q133 und einem 8er, besser 10er Längseisen oben und unten gegen Abplatzungen sichern.

    Ja, und zu guter Letzt: d ist heute der Abstand der Bewehrung vom gedrückten Rand.

    Die Höhe h der Betondecke ist größer!! Vor etlichen Jahren war es genau anders.

    Das Ganze wird wohl bei den Steinen kein Leuchtturm im Wasser, sondern ein 3 m hoher Aussichtsturm für die Lüneburger Heide.

    Gruß

    pauline
     
Thema:

Runde Stbn Decke

Die Seite wird geladen...

Runde Stbn Decke - Ähnliche Themen

  1. Wie Decke vom Fertigbetonkeller abdichten?

    Wie Decke vom Fertigbetonkeller abdichten?: Hallo Zusammen, ich hoffe ich habe die richtige Rubrik für mein Problem gewählt. Ich habe einen Fertigbetonkeller neben dem Haus am Hang, bei...
  2. Metallständerwerk an abgehangener Decke?

    Metallständerwerk an abgehangener Decke?: Hallo, wir finden in unserem neuen Haus folgenden Wanddurchbruch Küche-Diele vor: BxHxT (cm) = 96,4x265x18,7 mit Varianzen 96,4-97,5 und...
  3. Tragfähigkeit Decke EW 65 1989

    Tragfähigkeit Decke EW 65 1989: Hallo, wr haben ein DDr EW 65B mit Baujahr 89. Nun wollen wir im Obergeschoss in den Zimern die Fußböden erneuern, da sich dort unter dem Teppich...
  4. Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle

    Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle: Hallo liebes Forum, für einen Altbau möchte ich gerne die Decke abhängen und dämmen, damit der Trittschall vom Nachbarn über mir etwas gedämpft...
  5. Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau

    Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...