Salpeter an den Kellerwänden...

Diskutiere Salpeter an den Kellerwänden... im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hi Leute, kleines Problem meinerseits, was bei mir anderseits auch für Verwirrung sorgt.... Hab vor einiger Zeit n Haus, BJ. 30er Jahre,...

  1. Newman

    Newman

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbau/Rohrleitungsbau
    Ort:
    Berlin
    Hi Leute, kleines Problem meinerseits, was bei mir anderseits auch für Verwirrung sorgt....

    Hab vor einiger Zeit n Haus, BJ. 30er Jahre, gekauft, wo sich gezeigt hat, das die Abdichtung des halb eingelassenen Kellers an seine "Verschleißgrenze" gekommen ist, sprich, diese muss erneuert werden. Das ganze machte sich durch Salpeterausblühungen optisch bemerkbar. Was mich jetzt wundert...... diese Salpeterausblühungen habe ich aber auch weit oberhalb der Geländeoberkante. (30-40cm über dem am Haus entlangführendem Weg.) Die Wand ist jedoch nicht zugestellt, es ist keine Staunässe vom Weg vorhanden...mich wundert jetzt, warum die Wand "da oben" so feucht ist, das das Salpeter zum Vorschein kommt. Woran kanns liegen, und was kann man dagegen tun?

    MFG Andy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ciclosport, 16. Juli 2012
    ciclosport

    ciclosport

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Bei uns gibts Salpeter nur in den Ecken und ist nachgewiesenermaßen auf Kondeswasser zurückzuführen. Im Sommer 70-75% Luftfeuchte, trotz Lüften in der Nacht...
     
  4. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Slapeterausblühungen sind nicht auf Kondenswasser zurück zuführen. Wasser aus der Luft, an kälteren Bauteilen auskondensierend, kann kein Salz transportieren. Der Salztransport geschieht IM Bauteil mittels Wasser in flüssiger Phase. Verdunstet das Wasser, kristalisiert das Salz aus. Sind die Baustoffporen gefüllt, dringt es nach aussen. andauernde Salzausblühungen zeugen also von einem fortwährenden Wassertransport im Bauteil und entsprechend auch einen Nachschub an Salz.
     
  5. Newman

    Newman

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbau/Rohrleitungsbau
    Ort:
    Berlin
    Soll sich die "Nässe" jetzt soweit hochziehen können? Was mich wundert....wenn die Nässe von unten kommen soll, warum hab ich die Ausblühungen nur soweit oben?
     
  6. #5 ciclosport, 18. Juli 2012
    ciclosport

    ciclosport

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Ist das wirklich so, dass Kondensat als Ursache ausfällt? Wenn sich die Mauer doch durch Kondensation richtig vollsaugt? Oder findet das nur an der Oberfläche statt? Dann würd ichs verstehen...
     
  7. Newman

    Newman

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbau/Rohrleitungsbau
    Ort:
    Berlin
    Hab mich jetzt mal mit nem bekannten Maurermeister unterhalten. Dessen Aussage war: Das Regen-/Spritzwasser fällt auf den Betonweg, der das Haus komplett umläuft, und läuft dann in den bis zu 1cm breiten Riss zwischen Weg und Mauerwerk. Zieht wohl von dort ins Mauerwerk ein, und dann hoch bis zur Sperrschicht. Dashalb sind im Keller die Wände auch über GOK feucht/nass. Ich hab den Riss jetzt erstmal komplett mit Silikon zugeschmiert, in der Hoffnung erstmal erste Anzeichen zu bekommen.

    Dann, wenn sie Ende nächsten Jahres anfangen, das Abwasser in der Straße zu legen (Hab noch ne Grube.), werd ich dann ringsrum ums Haus alles aufhacken, den Keller komplett neu isolieren, und gleich ne Dainageleitung mit einbauen. Solange muss das Provisorium halten...

    MFG Andy
     
  8. gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
  9. Bauigel85

    Bauigel85

    Dabei seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Balingen
    Mein Prof. meinte damals, eine Geschmacksprobe wäre die einfachste Art, Salpeter nachzuweisen bzw. auszuschließen.
    Mich schüttelts heute noch, wenn mir den Geschmack auch nur vorstelle.

    Grundsätzlich kann man aber davon ausgehen, dass das, was landläufig als Salpeter bezeichnet wird, in den meisten Fällen nur harmlose Ausblühungen sind.
    Also erst mal klären, ob es sich wirklich sicher um Salpeter handelt. Dann sieht man weiter.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    mit irgendeiner säure kann man das testen wenn´s schäumt , oder nicht schäumt (weis ich halt nicht mehr) dann ist es salpeter.
    gibt vielleicht im forum einen chemikus der mehr weis.

    gruss aus de pfalz
     
  12. Bauigel85

    Bauigel85

    Dabei seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Balingen
    Einfach mal nach "Ringprobe" googeln...
     
Thema:

Salpeter an den Kellerwänden...

Die Seite wird geladen...

Salpeter an den Kellerwänden... - Ähnliche Themen

  1. Schimmel oder Salpeter

    Schimmel oder Salpeter: Guten Tag, nach vielen Jahren des Mitlesens und Lernens, zumindest meistens. Habe ich mich angemeldet und möchte an dem lebehaften treiben hier,...
  2. Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe

    Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe: Guten Tag bevor ich jetzt Sanieren lasse möchte ich kurz Rückfragen welches die beste Lösung ist da es verschiedene Lösungsansätze gibt. Das...
  3. Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten

    Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten: Hallo, ich habe ein Einfamilienhaus (BJ 2001, von mir im Jahr 2006 vom damaligen Eigentümer abgekauft) und habe seit Jahren feuchte Kellerwände,...
  4. Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht

    Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen vom Kleben von Styroporplatten auf Betonwände auf der Innenseite und möchte davon berichten? Die...
  5. Salpeter-Ausblühungen an Simo 20/20 cm Ziegelsplittbeton-Schornstein, Baujahr 1972

    Salpeter-Ausblühungen an Simo 20/20 cm Ziegelsplittbeton-Schornstein, Baujahr 1972: Hallo zusammen, am Schornstein meines Hauses (Baujahr 1972) bilden sich unter Dach zusehends immer mehr Salpeter-Ausblühungen, obwohl der...