Salpeter Befall bis 1. OG wie weiter ???

Diskutiere Salpeter Befall bis 1. OG wie weiter ??? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo an alle, ganz kurz zur Situation bis zur Trennung mit meiner Lebensgefährtin war es nicht geplant das Haus meiner Großmutter zu beziehen....

  1. Maik1980

    Maik1980

    Dabei seit:
    5. August 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Systemelektroniker
    Ort:
    Kahnsdorf
    Hallo an alle,
    ganz kurz zur Situation bis zur Trennung mit meiner Lebensgefährtin war es nicht geplant das Haus meiner Großmutter zu beziehen.
    Doch aktuell ist es die für mich beste Lösung aber auch eine Menge Arbeit.

    Meine als erstes Wichtigste Frage das Haus Fachwerk ist so ca Baujahr 1880-1900 besitzt also noch keinerlei HZ/WZ Sperre diese muss erfolgen was mir bewusst.
    Doch aktuell muss der Schwerpunkt im kompletten Ausbau des 1.OG liegen.

    !!! So nun zu meinem gössten Problem der West Giebel dieser war Jahrelang nicht richtig verputzt worden um dann mit einfachsten mitteln zu verputzen. Nun ist mir bei der Begutachtung des 1. OG folgendes aufgefallen ein Salperterbefahl zieht sich jetzt schon bis in den ersten Stock. (West Giebel) Wie sollte ich verfahren um diesen zu beseitigen. Anbei ein paar Bilder von der besagten Aussenwand West Giebel Salpeter befallene Stelle befindet sich genau in der Mitte der Giebelwand welche zwei zimmer durch eine Innenwand trennt. 20140804_185443.jpg 20140804_185443.jpg 20140804_185443.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nur weil Du das Bild gleich dreimal eingestellt hast, werde ich daraus auch nicht schlauer...

    Was für eine Stelle genau sieht man da?
    ist das innen oder außen?
    Höhe über Grund?
    Wie wurde das Haus beheizt?
    War es eine zeitlang unbewohnt?
     
  4. Maik1980

    Maik1980

    Dabei seit:
    5. August 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Systemelektroniker
    Ort:
    Kahnsdorf
    Sorry finde den punkt bearbeiten nicht. Ist eins der betroffene zimmer im 1.og
    Etage ist seit ca 5 jahren unbewohnt und so gut wie unbeheizt gewesen. Zimmer sind stand heute noch zugestellt. Höhe über Boden ca 3m beginnt genau ab Fußboden/Decke ehemals Küche dort wurde leider Trockenbau vorgestellt.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  5. #4 Alfons Fischer, 5. August 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    wenn Salpeter ausfällt ist die Ursache in der Regel Feuchtigkeit.
    Folglich muss der Feuchteeintrag unterbunden werden. Und wenn ich "Westgiebel" höre, vermute ich einen unzureichenden Schlagregenschutz, defekten Außenputz oder ähnliches...


    Aber: ich lese auch "Fachwerk". Und da leuten in Verbindung mit langjährig eingewirkter Feuchte die Alarmglocken. Holz mag es einfach nicht so lange feucht...
     
  6. Maik1980

    Maik1980

    Dabei seit:
    5. August 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Systemelektroniker
    Ort:
    Kahnsdorf
    Damit keine Unklarheiten aufkommen Fachwerk besitzt das Haus lediglich noch Komplett am Ostgiebel und an der Südseite betroffener Westgiebel und Nordseite sind verputztes Mauerwerk. Der Giebel wurde vor ca 15 Jahren in Eigenleistung mit einer Mischung aus Zement Kalk und Sand verputzt und war vorher jahrelang allen Witterungen ausgesetzt. Hab jetzt mal noch schnell nach der Arbeit angehalten und ein Schnelles Bild von der am Schlimmsten betroffenen Wand gemacht. Morgen kannbich mit weiteren Infos dienen. 20140805_203314.jpg
     
  7. #6 gunther1948, 5. August 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wer hat denn den salpeter festgestellt?
    salpeter braucht nitrate zb. aus jauche oder urin, 3m hoch an der wand fast unwahrscheinlich ausser der mauersand war aus einer kloake.

    gruss aus de pfalz.
     
  8. Maik1980

    Maik1980

    Dabei seit:
    5. August 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Systemelektroniker
    Ort:
    Kahnsdorf
    Naja mir wurde mal gesagt da weisse Zeug was die Ziegel anfrisst ist Salpeter.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  9. helge2

    helge2

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    S/Anhalt
    :mega_lol: ne,aber mal im ernst.@gunther1948 hat schon recht.
    Echter Mauersalpeter ist das bestimmt nicht.Könnten auch Ausblühungen sein,die dann zu Absprengungen führen.
    Um Sicherheit zu bekommen sollte sich ein Fachmann das vor Ort mal ansehen.

    Gruß Helge 2
     
  10. Maik1980

    Maik1980

    Dabei seit:
    5. August 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Systemelektroniker
    Ort:
    Kahnsdorf
    Hab da zwei drei Experten im Kundenkreis.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  11. #10 Alfons Fischer, 6. August 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich könnte mir auch vorstellen, dass es ein alter Schaden ist, der längst wieder abgetrocknet ist. z.B. nach dem Verputzen.

    Auch ein Wasserschaden ist als Ursache möglich: z.B. defekte Regenfallleitungen, undichte Abwasserleitung, Warm-, Kalt- und Heizungsleitungen können auch undicht werden. Undichte Fensteranschlüsse etc. etc.

    Also: erst mal Feuchtemessungen durchführen und damit einzugrenzen, ob es noch feucht ist und wo die größten Feuchtespitzen vorliegen. Aus diesen Erkenntnissen kann man dann oft schon das eine oder andere ableiten...
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bist Du sicher, daß in jener Giebelwand keine Balken mehr vorhanden sind?
    Zumindest in Höhe der EG-Decke und evtl. der Kehlbalkenlage könnte das sehr wohl noch der Fall sein. Auch beidseitig verputztes (und damit unsichtbares) Fachwerk bleibt Fachwerk!
    Prüfen lassen!

    Wenn kein Wassereintrag (siehe Alfons) mehr vorliegt, könnte auch der "vorgestellte Trockenbau" eine Ursache sein. Also komplett weg damit!
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Wachtlerhof, 6. August 2014
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Dabei seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angst.
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Als wir bei der Sanierung unseres Wachtlerhofes nur 3 Fenster zumauern wollten, haben wir dabei einen uralten Ringankerbalken entdeckt. Der hatte schon deftigste Feuchteschäden, war eigentlich kein Schaden mehr, waren schon gelbe Brösel. Wir haben den Balken dann auf 16 m Länge rausgepopelt und alles ausgemauert.

    Dass da noch ein Balken im Mauerwerk lag, konnte man nicht erahnen. Die Mauer sah absolut normal verputzt aus.

    LG - Gisela
     
  15. Maik1980

    Maik1980

    Dabei seit:
    5. August 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Systemelektroniker
    Ort:
    Kahnsdorf
    Naja die Aussenwand war jahrelang nicht Verputz somit hätte man da einen Balken sehen müssen kann nach der Beràumung die tage mehr sagen. Lade nacher mal noch ein paar Bilder hoch

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
Thema:

Salpeter Befall bis 1. OG wie weiter ???

Die Seite wird geladen...

Salpeter Befall bis 1. OG wie weiter ??? - Ähnliche Themen

  1. Betonwandstärke bei Doppelgarage mit OG

    Betonwandstärke bei Doppelgarage mit OG: Hallo zusammen Ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir bei meiner Problemstellung helfen. Geplant ist, dass ich eine Doppelgarage baue und...
  2. Schimmel oder Salpeter

    Schimmel oder Salpeter: Guten Tag, nach vielen Jahren des Mitlesens und Lernens, zumindest meistens. Habe ich mich angemeldet und möchte an dem lebehaften treiben hier,...
  3. Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe

    Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe: Guten Tag bevor ich jetzt Sanieren lasse möchte ich kurz Rückfragen welches die beste Lösung ist da es verschiedene Lösungsansätze gibt. Das...
  4. Salpeter-Ausblühungen an Simo 20/20 cm Ziegelsplittbeton-Schornstein, Baujahr 1972

    Salpeter-Ausblühungen an Simo 20/20 cm Ziegelsplittbeton-Schornstein, Baujahr 1972: Hallo zusammen, am Schornstein meines Hauses (Baujahr 1972) bilden sich unter Dach zusehends immer mehr Salpeter-Ausblühungen, obwohl der...
  5. Sicherheitsfolie A 1 Sprossenfenster

    Sicherheitsfolie A 1 Sprossenfenster: Hallo, es geht um das Anbringen von Sicherheitsfolie der Klasse A 1 zum Einbruchschutz auf Fensterflächen. Nun geht es hier um doppelverglaste...