Salz auf Betonsockel in TG

Diskutiere Salz auf Betonsockel in TG im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, Es handelt sich die Betonwänder bzw. Betonstützen in eíner Tiefgarage. Knapp 5 Jahre alt, die 5-jährige Gewährleistung läuft für unser...

  1. #1 henriettesanne, 26. September 2011
    henriettesanne

    henriettesanne

    Dabei seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäuferin
    Ort:
    Hadamar
    Hallo,

    Es handelt sich die Betonwänder bzw. Betonstützen in eíner Tiefgarage. Knapp 5 Jahre alt, die 5-jährige Gewährleistung läuft für unser Haus in einem Monat aus, für die anderen Häuser später (weil später bezogen).

    Am unteren Teil des Betons zeigen sich Salzausbühungen (siehe Fotos). Der BT meinte schon mal, dass seien "normale" Salze, die dem Beton in seiner Standhaftigkeit nicht schaden würden. Der Zustand im Beton der Hauswände ist nicht sichtbar, das diese Wände gestrichen wurden.

    Es wurde ihm ein weiteres Mal gemeldet, aber bis heute keine Rückmeldung.

    Was tun?
    Ist das wirklich normal oder kann der Beton auf Dauer geschädigt werden?
    mögliche Ursachen?

    Danke und tschöö
    henriette
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich seh keine sockelabdichtung?

    im bereich der "bodenplatte" wurde das abdichtungs-/schutzthema elegant umschifft - bei
    den stützen (auch im erdberührten bereich) .. sehr elegant ;)

    wenn da vom bt nicht mehr feedback kommt: eigenen fachmann (sv) engagieren ..
     
  4. #3 Hundertwasser, 26. September 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Die eingedrungenen Salze (Chloride, Nitrate, Sulfate, usw.) können zu einer Korrosion des normalerweise durch den Beton geschützten Bewehrungsstahl führen. Das führt zu Abplatzungen des Betons.
     
  5. #4 Florian Obst, 26. September 2011
    Florian Obst

    Florian Obst

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öD
    Ort:
    Bayern
    Hallo Henriette, das erinnert mich sehr an unsere TG. Wir hatten 'ne Bodenplatte und Stützen ebenfalls ohne Abdichtung, darauf Splitt und Verbundpflaster; in der Mitte eine schöne Entwässerungsrinne, die in einem betonierten Versickerungsschacht endete. Wir haben ggü. dem BT argumentiert, dass die ordnungsgemäße Entwässerung der TG nicht sichergestellt sei, weil Wasser etc. erst gar nicht in die Rinne bzw. den Schacht gelangen könne, weil es zuvor in den Pflasterfugen versickere und sozusagen nur das Splittbett nässe. BT wollte partout nicht. Wir haben dann ein selbstständiges Beweisverfahren angestrengt und vollumfänglich obsiegt. Leider weigerte BT sich hartnäckig, die notwendigen Sanierungsmaßnahmen zu ergreifen. WEG ist dann vor ein paar Wochen in Vorleistung getreten (d. h. Auftragsvergabe im eigenen Namen) und hat den BT (bisher noch ohne Ergebnis) auf Zahlung der voraussichtlichen Kosten verklagt. In einer 4-wöchigen Aktion wurden unter SV-Aufsicht der vorhandene Belag komplett entfernt, sehr umfangreiche Vorarbeiten durchgeführt (abfräsen etc.), dann Bewehrung eingebaut und schließlich (erstmals) Gefällestrich hin zu einer neuen Rinne eingebracht. Demnächst soll schließlich noch eine Abdichtung mit Beschichtung aufgetragen werden (Sperrung der TG von erneut 2 Wochen). Selbst wenn wir auf den Kosten (einem Teil?) sitzenbleiben sollten, haben sich die Maßnahmen auf lange Sicht gelohnt. Ohne Beweissicherungsverfahren wären wir aber sicherlich nicht so weit, sondern hätten uns vom BT nach wie vor hinhalten lassen (bis Gewährleistungsfrist abgelaufen wäre), wobei wir, zugegebenermaßen, bis heute kein Geld gesehen haben.
     
  6. Gast036816

    Gast036816 Gast

    auf jeden fall in den nächsten 4 wochen eine mängelanzeige an den bauträger, die mängel aufzählen und am besten mit fotos unterlegen. mängelanzeige als einschreiben rückschein oder einwurfeinschreiben an den bauträger.

    einen sachverständigen einschalten und am besten einen fachanwalt, damit in den nächsten 4 wochen nichts verstreicht.

    hat der bt das erste mal eine tiefgarage gebaut? das ist ziemlich blauäugig, was der bauträger als antwort gibt. es fehlt die abdichtung an den aufgehenden bauteilen, wurde ja bereits geschrieben, unter umständen ist die abdichtung unter dem belag auch nicht vorhanden.
     
  7. #6 henriettesanne, 27. September 2011
    henriettesanne

    henriettesanne

    Dabei seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäuferin
    Ort:
    Hadamar
    Was ist mit den Wänden zum Haus?

    Hallo,

    zunächst Danke für die übereinstimmenden Antworten auch wenn sie nichts gutes verheißen.

    Noch ein Frage meinerseits:

    Die an die TG angrenzenden Hauswände des Kellers wurden ja seinerzeit verputzt und gestrichen, der putz reicht sichtbar (habe ein wenig gebuddelt) mind. eine Pflastersteinhöhe runter.
    Es ist also erstmal nicht erkennbar, ob auch da nicht auch was fehlt.

    Wie geht man da weiter vor:
    Freilegen durch wegbuddeln der Pflastersteine an Hauswand und mal weiter unten schauen?

    Wie sieht eine korrekte Abdichtung aus? Gibt es da irgendwo Fotos?
    Ist das diese Noppenfolien?
    Was ist mit Feuchtigkeit unter den Sockeln?

    @ Herrn Obst
    Anbei 2 Fotos zur Entässerung der TG
    Auch bei uns Splitbett mit Pflasterung, Entwässerungsrinne oben an der Einfahrt (nicht zu sehen) und kurz hinter dem Tor. Dann noch 2 Betondeckel für die Versickerungsschächte. Die TG läuft in der Mitte unten zu, d.h sie hat in der Mitte ihren tiefsten Punkt, die Eingänge auf der einen Seite (Foto) liegen niedriger als die auf der gegenüberliegenden Seite.

    Ich kann mich an einen Starkregen erinnern, wo das Wasser über die beiden Entwässerungsrinnen hinaus in die TG rein gelaufen ist.
    Ansonsten gibt es eigentlich kein Wasser, dass von oben in die TG gelangen könnte.

    Woher kommt dann die Feuchtigkeit?
    Aus dem Boden von unten / "Grundwasser".....

    Danke für weitere Antworten
    henriette
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    im winter wird kein schnee/salz eingeschleppt?

    nochmal: fachmann hinzuziehen.
    wie du den erkennst? auf die frage nach tg-abdichtung müssen 2 buchstaben und eine zahl
    als antwort kommen. wer das nicht bringt, schläft seit über 10 jahren ..
     
  9. #8 henriettesanne, 27. September 2011
    henriettesanne

    henriettesanne

    Dabei seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäuferin
    Ort:
    Hadamar
    woher Salz und 2 Buchstaben

    Hallo mls,

    klar kommt das Salz und Schnee rein, aber der liegt doch nur auf den Pflastersteinen und nicht direkt am Sockel !?!?!
    oder habe ich einen Denkfehler?

    und (ich LAIE)
    welche 2 Buchstaben und Zahlen und was bedeuten diese?

    Danke vorab
    henriette
     
  10. Gast036816

    Gast036816 Gast

    die pflastersteine sind nicht dicht. das salz sickert mit dem wasser nach unten auf die ebene der decke/sohlplatte durch und kann bei aufgehenden bauteilen per kapilarkräften wieder nach oben steigen. dann bleibt nach dem abtrocknen das salz übrig und das ist das sichtbare ergebnis deiner ersten fotos. ebenso kann das salz mit dem wasser an aufgehende wände und stützen durch fahrverkehr bei größeren pfützen oder schneematschansammlungen gespritzt werden. dann zieht das salz auch in den beton ein.

    ich kann den rat von mls nur unterstützen - eigenen sachverstand einschalten. am besten die zuständige architekten- oder ingenieurkammer kontaktieren und auf deren homepages einige sachverständige - parkhausabdichtung - aussuchen und persönlich befragen.

    per PN werde ich dir einmal einen empfehlen.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 henriettesanne, 27. September 2011
    henriettesanne

    henriettesanne

    Dabei seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäuferin
    Ort:
    Hadamar
    weitere Nachfragen - BITTE !!

    Hallo und schon mal ein DICKES DANKE für die bisherigen Hilfen,

    zum besseren Verständnis für mich noch ein paar Nachfragen:
    Ich brauche verständliche Argumente für die Eigentümergemeinschaft. Die wollen nicht so schnell Geld für einen Gutachter ausgeben nur weil das "einer" im Internet empfiehlt. Ich sehe das anders, bin aber nur eine von 10.....

    1
    Problem
    sind nicht die Ausblühungen alleine, sondern diese im ZUSAMMENHANG mit einer fehlenden Abdichtung der Stützen bzw. der Wände.
    richtig?

    2
    Mangel?
    Laut anderen Quellen sind Ausblühungen kein Mangel?
    z.B. http://www.salzgitter-aktuell.de/dynasite.cfm?dsmid=59536

    3
    Abdichtung
    Wie sieht so was aus?
    Wie heißt so was?

    4
    Ursache
    Pfützen: gibt es keine (zu schräg, bzw. versickert)
    Spritzwasser: vernachlässigbar, da beim Einparken absolut langsam gefahren werden muss (zu eng)
    =>
    Salzwasser im Winter versickert udn steigt einen halben Meter weiter weg wieder in der Stütze/Wand auf?
    richtig?

    5
    an "mls"
    Wie lauten diese?
    Mir kann man alles erzählen, ich habe keine Ahunng!!!

    Danke!!
    henriette
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    erledigt ;)
     
Thema: Salz auf Betonsockel in TG
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kann ein betonsockel in in klinkervasadeeingelassen feuchtigkeit ziehen

Die Seite wird geladen...

Salz auf Betonsockel in TG - Ähnliche Themen

  1. Harter und Salz-Resistenter Betonboden für Lagerhalle

    Harter und Salz-Resistenter Betonboden für Lagerhalle: Hallo Gemeinde, für meine zukünftige Bastel- und Lagerhalle (ca. 300m2) möchte ich jetzt ein 10cm Betonboden in Eigenarbeit eingießen....
  2. Betonsockel im Außenbereich mit Ausgleichsmasse glätten?

    Betonsockel im Außenbereich mit Ausgleichsmasse glätten?: bei meinem EFH Bj. 2010 wurde im Außeneingangsbereich ein mehr oder weniger unprofessioneller Betonsockel (sieht aus wie Schalungssteine mit Beton...
  3. Betonsockel für Zaun

    Betonsockel für Zaun: Guten Morgen zusammen, da ich mit meinem Latein am Ende bin richte ich mich an euch um mein kleines Projekt hoffentlich beenden zu können....
  4. Welche Befestigungsmethode für Doppelstabmatten-Zaun 6/8/6 1,8m hoch auf Betonsockel

    Welche Befestigungsmethode für Doppelstabmatten-Zaun 6/8/6 1,8m hoch auf Betonsockel: Hallo liebe Leute! Bald ist es so weit: der Doppelstabmatten-Zaun 6/8/6 in 1,8m Höhe wird auf ein Betonsockel montiert. Da der Sockel nur ca. 15...
  5. alte Betonsockel mit Stufen wegen Gefälle für neuen Zaun ebnen möglich?Ideen gesucht!

    alte Betonsockel mit Stufen wegen Gefälle für neuen Zaun ebnen möglich?Ideen gesucht!: Hallo zusammen, an vielen Häusern findet man gestufte Sockel. nachdem wir die völlig verwilderte Hecke entsorgt haben ergibt sich das angefügte...