Sandplatte Verdichtungsnachweis

Diskutiere Sandplatte Verdichtungsnachweis im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, es geht um einen Neubau. Wer erstellt einen Verdichtungsnachweis? Und wie überprüft man ob die Sandplatte genug verdichtet wurde und...

  1. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Hallo,

    es geht um einen Neubau.

    Wer erstellt einen Verdichtungsnachweis? Und wie überprüft man ob die Sandplatte genug verdichtet wurde und einen bestimmte MN/m² erreicht wurde?

    Kann das nur ein Bodengutachter mit einer Bohrung machen

    oder kann auch der Bauleiter oder ein Sachverständiger mit irgendwelchen anderen Mittel so eine Überprüfung durchführen.

    Vielen Dank

    Gruß Jan


    ps: Irgendwie fehlen mir die richtigen Suchbegriffe, weil unter Sandplatte und Verdichtungsnachweis finde ich einfach nichts passendes.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Bei uns wurde "Versuch mit leichter Fallplatte" gemacht um die entsprechende Verdichtung nachzuweisen. Das hat der Tiefbauer gemacht und Gutachter sowie Kellerbauer haben es abgenickt.
     
  4. #3 gunther1948, 5. März 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    lastplattenversuch, proctornachweis.

    gruss aus de pfalz
     
  5. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Bei Versuch mit leichter Fallplatte kann man nur die obersten 'paar cm' prüfen.

    Was ist denn spezifiziert, was der Unternehmer dsbzgl. bringen muss?
     
  6. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Fallplatte ist also kein guter Nachweis?


    Also die Gründung wird nach Bodengutachten gemacht und im Bodengutachten steht:

    Mittlerer Steifemodul 13 MN/m²

    Polster: verdichtungsfähiger kiesiger Sand, Einbaulagen max. 0,3m, Verdichtung auf
    mindestens mitteldichte Lagerung (97% Proctordichte). Polsterüberstand > 0,5m.


    Es wurde nicht festgelegt wie dieser Verdichtungsnachweis nachzuweisen ist.


    Hintergrund:

    In unserem Neubaugebiet wurde der Boden bis zu 1,5m von einer Firma komplett aufgefüllt. In der Regel reicht es wenn man nur 10-30 cm oben abkratze und man einen tragenden Untergrund. Nur leider wurde nicht gleich mäßig gut aufgefüllt.

    Der Bodengutachter hat zwar Bohrungen usw. gemacht, aber kann nicht beurteilen ob die komplette Fläche tragend ist. Also will der Bodengutachter bei den Erdarbeiten dabei sein und kurzfristig entscheiden wie tief gegraben werden muss.
    Ursprünglich dachte ich, dass der Bodengutachter auch den Verdichtungsnachweis für die Sandplatte macht, aber anscheinend macht er das nicht.


    Jetzt weiß ich einfach nicht wer das macht und überhaupt machen kann.
     
  7. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Da steht doch was nachzuweisen ist. Wurde das dem Erdbauer so nicht beauftragt?
     
  8. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Doch der Erdbauer muss sich nach dem Bodengutachten halten. Nur ich vertraue dem Erdbauer nicht und will halt einen neutralen Nachweise.

    Was mich zu meiner ursprüngliche Frage wieder führt.
     
  9. #8 gunther1948, 5. März 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    beauftragen dann macht der das schon für zusatz-euronen.
    evtl. mal anfragen ob der einbau eines geotextils nicht sinn macht.

    gruss aus de pfalz
     
  10. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Muss eigentlich der Tiefenbau oder das Generalunternehmen ein Verdichtungsnachweis vorlegen oder nur wenn es vertraglich vereinbart wurde?

    Welchen Verdichtungsnachweis wäre besser: Proctornachweis oder dynamischer Lastplattenversuch
     
  11. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    zu 1) anhängig vom Vertrag

    zu 2) Lastplattendruckversuch STATISCH
     
  12. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Ich dachte Statisch wird nur im Strassenbau gemacht? Klar statisch bringt das beste ergebnis, aber es geht hier um eine 30 cm dicke Sandplatte. Einwenig übertrieben oder?
     
  13. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    das genaueste Ergebnis erhält man theoretisch immer noch mit nem Proctorversuch. Problematisch ist da bei nichtbindigen Böden allerdings eine zuverlässige Probennahme.
    Der klassische stat. Lastplattendruckversuch ist da praktikabler und ermöglich wenn man sich die Kurven anschaut diverse Rückschlüsse wie die Schichten verdichtet sind. Dies setzt natürlich entsprechende Erfahrung bei Durchführung und Auswertung voraus.
    Dass hast beim dyn. mit der leichten Fallplatte erst mal nicht.
     
  14. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    Ist die Frage was man eigentlich will:

    Proctor - klar, in der "Theorie" schon toll (abgesehen davon, dass aufwändig und dauert und die meisten Bodengutachter es heutzutage nicht mehr können)

    Dynamischer Plattendruckversuch - geht schnell, liefert sofort ein Ergebnis (welches durchaus orientierenden Charakter hat, aber keine weiteren Informationen liefert)

    Statischer Lastplattendruckversuch bietet eben m.E. bei vergleichsweise kleinem Aufwand ein vernünftiges Ergebnis, welches auch interprtierbar ist. Sollte das als übertrieben gewertet werden ... tja, dann ... weiß ich auch nicht
     
  15. peterk61

    peterk61

    Dabei seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Im vorliegenden Fall kann auch der dynamische Lastplattendruckversuch für die Beurteilung der ausreichenden Verdichtung der Sandschüttung angewendet werden.

    Bei der Kontrolle einer 30 cm mächtigen Sandschüttung, weist der dynamische Lastplattendruckversuch gegenüber dem statischen Lastplattendruckversuch in nur wenige Nachteile auf. Zu nennen wäre z. B. das bei dem dynamischen Versuch kein Verhältnis von Erst- und Zweitbelastung ermittelt werden kann, was neben dem Verformungsmodul ein wichtiges Merkmal für eine ausreichende Verdichtung ist.

    Mit dem dynamischen Lastplattendruckversuch jedoch mehr Prüfungen ausgeführt werden, wodurch eine bessere Abdeckung der zu prüfenden Fläche gewährleistet wird.

    Statische Lastplattendruckversuche sind bei dem vorliegenden Fall jedoch nicht als übertrieben werten. Prinzipiell liefert der statische bessere, verlässlichere Ergebnisse. Nur im vorliegenden Fall sind die Nachteile nicht so schwer gegenüber den Vorteilen zu gewichten.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    gut, einen Lastplattendruckversuch und noch ein paar weitere dyn. mit Fallplatte verfeinern die Kontrolle natürlich um einiges, dann haben wir im Prinzip die Vorgehensweise wie bei der FDVK im Straßenbau. Ob die dann nochmals höheren Kosten wirklich einen Overkill darstellen bei einer auf der Sandplatte zu gründenen Investition im 6 Stelligen Bereich.
     
  18. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    wenn man mal von 4 Prüfungen ausgeht, dann reden wir von Mehrkosten von

    statisch zu dynamisch von ca. 100,00 + MwSt.

    noch Fragen ??
     
Thema: Sandplatte Verdichtungsnachweis
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Verdichtungsnachweise

    ,
  2. druckprobe sandplatte

    ,
  3. sandplatte verdichtungsfaktor

    ,
  4. verdichtungsnachweis tiefbau,
  5. Preis verdichtungsnachweis,
  6. verdichtungsnachweis kosten,
  7. verdichtungsnachweis mit leichzer Fallplatte,
  8. verdichtungsgutachten notwendig
Die Seite wird geladen...

Sandplatte Verdichtungsnachweis - Ähnliche Themen

  1. Problem mit Abrechnung über Aushub und Sandplatte bzw. gelieferten Sand

    Problem mit Abrechnung über Aushub und Sandplatte bzw. gelieferten Sand: Moin ... Wir haben ein Problem mit einem Sandhändler. Es geht dabei um einen Arbeitsraum ca. 14 x 18 m = 252 qm Es sollte als erstes der...
  2. Verdichtungsnachweis

    Verdichtungsnachweis: Wir haben einen Auftrag zur Errichtung einer Terrasse an einen GaLa-Bauer erteilt. Muss dieser nicht automatisch einen Verdichtungsnachweis...
  3. Sandplatte im Regen -> Aufweichen???

    Sandplatte im Regen -> Aufweichen???: Kurze Frage an Euch Experten: Unsere Sandplatte wurde letzte Woche Freitag hergestellt und verdichtet (Höhe ca. 80cm). Seitdem sind die Tage...
  4. Sandplatte

    Sandplatte: Hallo, ich wende mich erneut an das Forum. Ist es wirklich unbedingt erforderlich, dass man bei einer Fundamentplatte / Bodenplatte eine...