Sanierputz reißt!?

Diskutiere Sanierputz reißt!? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, haben im Spätsommer eine Wand saniert. Haben 50% vom Putz entfernt und dann Sanierputz aufgetragen. Der Sanierputz fängt jetzt ein paar...

  1. Soeren2011

    Soeren2011

    Dabei seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    haben im Spätsommer eine Wand saniert. Haben 50% vom Putz entfernt und dann Sanierputz aufgetragen.
    Der Sanierputz fängt jetzt ein paar Monate später an zu reißen. Horizontale und Vertikale Risse in Blitzform gehen die ganze Wand entlang.
    Hat jemand eine Idee was schief gelaufen sein kann? Gestrichen wurde extra mit einer Silikatfarbe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Soeren2011

    Soeren2011

    Dabei seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Hannover
    Also 50% meint die Wand ist 2,20 hoch und wir haben den unteren Meter bis auf das Mauerwerk freigelegt....
     
  4. Inkognito

    Inkognito Gast

    Was wurde denn saniert?
    Wurde der Wasserzutritt abgestellt? Oder... besser gefragt, warum wurde überhaupt Sanierputz verwendet?
     
  5. Soeren2011

    Soeren2011

    Dabei seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    Saniert wurde aufgrund von feuchtem Altputz der wie Mehl von der Wand gefallen ist. Sanierputz wurde empfohlen weil er das Mauerwerk besser atmen lassen soll. Es wurde keine neue Sperre oder ähnliches gesetzt. Auf dem alten putz wurde viel gespachtelt, sodass viele Stellen gar nicht atmen konnten. Das haus ist etwa 100 Jahre alt...
     
  6. Inkognito

    Inkognito Gast

    Üblicher hanebüchener Unfug. Wenn in der Wand was atmet, dann leben da Viecher drin.

    Wenn der Putz feucht ist, dann kommt die Feuchtigkeit irgendwo her, z.B. kapillar von außen oder unten. Die Feuchtigkeit verdunstet an der Oberfläche und hinterlässt die ehemals gelöste Salze an der Oberfläche. Das laugt das Mauerwerk aus. Sanierputz hat Hohlräume, diese Salzausblühungen im begrenzten Maße aufnehmen können, bringt aber nur was, wenn man den Zutritt von Feuchtigkeit gestoppt hat.
    War also völlig unnötig für das vorhandene Problem aber der Baustoffhändler hat was verhökert.

    Ein 100 Jahre alten Keller (vermute ich mal) kann man eigentlich nicht hochwertig nutzen ohne tief in den Geldbeutel zu greifen.
    Und jetzt kommen Sie nicht auf die Idee den Keller mit erneuter qualifizierter Beratung vom Baustoffhändler (war doch der Baustoffhändler, oder?) auszubuddeln, das ist ohne Fachwissen lebensgefährlich oder kann Ihr Haus zum Einsturz bringen.
     
  7. Soeren2011

    Soeren2011

    Dabei seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Hannover
    Langsam langsam... Das Haus hat keinen Keller und es handelt sich hier um einen Raum der als Büro genutzt wird. Die Maßnahme wurde nicht vom Baustoffhändler empfohlen, sondern vom einem Bauträger mit langjähriger Erfahrung. Ursprünglich wollte man eine Vertikalsperre nachrüsten, von dieser wurde uns jedoch abgeraten, da teilweise nicht bzw nur kurz wirksam und in unserem Fall wohl auch nicht nötig. Die Wände sind zwar laut Messgerät feuchter, aber nicht nass.
    Ich wollte hier auch eigentlich nur eine Idee bekommen warum der Putz nach kurzer Zeit (4 Wochen nach Auftragen) solche Risse bekommt.
    Ist der Putz qualitativ minderwertig (Baumarkt)?
    Würde da gerne eine Idee bekommen warum das passiert....
     
  8. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    liegt wahrscheinlich an der Verarbeitung.
    Untergrundvorbereitung ?
    Verarbeitungsrichtlinien eingehalten ?
    Oberfläche des Materials nach dem Auftragen falsch behandelt
    es gibt viele Ursachen
     
  9. Inkognito

    Inkognito Gast

    Ist die Wand teilweise angeschüttet?
    Ist die Wand unter dem Putz noch feucht?
    Was für ein Boden haben Sie, irgendwas schluffiges oder toniges, also wasserstauendes?
    Gibt es Fallrohre außen an der Wand? Grundleitungen die möglicherweise defekt sind?
    Wurde der Raum zuvor (und inzwischen) geheizt und gelüftet?
     
  10. Soeren2011

    Soeren2011

    Dabei seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Hannover
    Untergrund wurde mit Haftgrund vorbereitet.
    Richtlinieneinhaltung hoffe ich, da ich das nicht selbst gemacht habe sondern ein Maurer der das schon Jahrzehnte macht.
    Ich habe den Putz danach mit Silikatgrund bestrichen, danach dann gestrichen.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Soeren2011

    Soeren2011

    Dabei seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Hannover
    Wand war trocken als der Putz aufgetragen wurde.
    Grundwasserspiegel ist sehr hoch hier. Boden recht lehmig.
    Habe im Sommer 50cm ausgeschachtet, teeranstrich,lochfolie und mit Kies aufgefüllt.
    Raum ist beheizt und belüftet. Auch nach dem Abschlagen des alten Putzes und Auftragen des Neuen habe ich etwa 6 Wochen gewartet um sicherzustellen, dass alles trocken ist...
     
  13. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    hanebüchener Unfug ist das was du da schreibst.
    Nirgends hat der Fragesteller etwas von einem Keller geschrieben.
    Und Sanierputz bringt natürlich auch dann etwas, wenn man den Zutritt der Feuchtigkeit nicht stoppen kann.
    Nämlich eine längere Standzeit im Vergleich zu normalen Wandputzen ohne das höhere Porenvolumen.

    Wenn man den Zutritt von Feuchtigkeit stoppen kann, bzw. den Feuchtigkeitstransport und den damit verbundenen Transport und die Kristallisation der Salze, dann braucht man eigentlich auch keinen Sanierputz mehr zu verwenden. Warum auch? Wenn keine Salze mehr kristallisieren, brauchts auch kein Porenvolumen das kristallisierende Salze aufnehmen kann.

    Weil es aber vor allem in Altbauten oft Situationen gibt, in denen der Feuchtigkeitszutritt z. B. von unten oder von außen nicht zuverlässtg verhindert werden kann, haben Sanierputze dort ihre Berechtigung.
    (Fehlende Horizontalsperre oder fehlende Vertikalabdichtung gegen Erdreich)
     
Thema:

Sanierputz reißt!?

Die Seite wird geladen...

Sanierputz reißt!? - Ähnliche Themen

  1. Kosten Kellerraumsanierung Sanierputz

    Kosten Kellerraumsanierung Sanierputz: Mahlzeit! Ist einer von euch in der Lage, eine ungefähre Angabe zu den Arbeitskosten/Arbeitsstunden (Material ist bereits vorhanden;...
  2. Abwasserschacht Seitenwände: Sanierputz oder Zementputz

    Abwasserschacht Seitenwände: Sanierputz oder Zementputz: Hallo zusammen, ich muss einen Abwasserschacht aussen am Haus von innen sanieren. Es handelt sich um einen ca. 40 Jahre alten aus Beton...
  3. Sanierputz - Entfeuchtungsputz

    Sanierputz - Entfeuchtungsputz: Liebe Bauexpertenforum-Gemeinde, bin neu hier und habe eine Fage: Wir haben ein Haus ca. BJ. 1920 ohne Keller gekauft. Die Außenwände des...
  4. Hilfe! Gestrichene Wand reißt....

    Hilfe! Gestrichene Wand reißt....: Hallo, wir haben einen Raum mit Rigips verkleidet, verspachtelt, abgeschliffen und grundiert. An einer Wand hatten wir überstreichbares Vlies...
  5. Probleme mit der Statik - Bewehrungsplan fehlt und reißt ein Loch in den Terminplan..

    Probleme mit der Statik - Bewehrungsplan fehlt und reißt ein Loch in den Terminplan..: Hallo Zusammen, als bislang passiver Leser (der leider auch zu wenig Erfahrung hat um mit Rat zu helfen...^^), habe ich mich nun mal...