Sanierung eines EFH aus den 20ern

Diskutiere Sanierung eines EFH aus den 20ern im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Folks, wir stehen vor der Entscheidung ein gut ehaltenes EFH aus den 20ern (ca. 240qm plus 80qm Dachboden) in traumhafter Lage mit großem...

  1. tyman88

    tyman88

    Dabei seit:
    31. Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Folks,
    wir stehen vor der Entscheidung ein gut ehaltenes EFH aus den 20ern (ca. 240qm plus 80qm Dachboden) in traumhafter Lage mit großem Gründstück zu kaufen.
    Das Haus wurde bereits von einem Bausachverständigen besichtigt und für erhaltenswert eingestuft. Wände und Keller sind OK. Dach sowie Dachstuhl sind auch OK. Die Heizung wurde 2013 ausgetauscht.
    Um das Haus auf einen guten Stand zu bringen, wären wohl folgende Arbeiten notwendig.
    Elektriker (komplett neue Leitungen), Maler, Fliesenleger, Sanitär-Leitungen (komplett neu), Sanitär-2x neue Bäder, Bodenbeläge-Holzfußböden schleifen ev. austauschen, Heizung-Heizkörper, Außenfenster, -türen, Innentüren, Dachausbau, -dämmung inkl. 2x neue Dachfenstern, 2xDachgauben, Wärmedämmung Außenmauern, Wärmedämmung Hausdecken, Treppenhaus, Küche

    Ich habe nun von ca. Kosten von 1.000,- Euro pro qm gehört. Ergo: ca. 250.000,- Euro.
    Ist das realistisch? Welche Bandbreiten gibt es da?
    Wir sind pragmatisch und wollen keinen Luxus aber ein wohnliches Ambiente, welches energetisch nach Einzug keinen GAU verursacht.
    Stichwort laufende Kosten...

    Nächster Schritt wären dann sicher Angebote einholen. Muß ich einen Energieberater einbeziehen?

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Nein. Der nächste Schritt wäre, eine Planung erstellen zu lassen.
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    den nächsten sv fragst du nach den -seiner meinung nach-
    neuralgischen punkten bei dem baujahr. mir fallen auf
    anhieb mind. 4 teure problemkreise ein, damit meine ich
    nicht banalitäten wie tapeten oder fenster. die sollte der
    sv "proaktiv" beackern, weil "alles schön" ist offenbar
    nicht so ganz richtig ;)

    bzgl. planung (und insbes. vorplanung) klärst du möglichst
    früh die kostenverantwortung der planer: eine immobilie
    zu kaufen, deren sanierung hinterher notwendigerweise
    100 kilo mehr kostet, als erwartet, prickelt ned so ..
     
  5. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Habt ihr schon gekauft oder wollt ihr kaufen?

    Wollt ihr jetzt wissen wie hoch ungefähr die Sanierungskosten werden oder warum wollt ihr Angebote einholen?
     
  6. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Das ist sehr schwierig, da bei altimmobilien schlichtweg vieles gar nicht sichtbar/ einsehbar ist. Wie will man das vorab technisch und somit auch kostenmäßig verantwortlich fixieren können.

    Zudem sind bei Umbauten viele Dinge -auch wenn bekannt- kostenmäßig schwierig zu fassen. Bsp: Innenputz bei einem Neubau..sagen wie EUR 15/m2 (+ Steuer). Altbau...nur Teilflächen (evtl.)...Untergrundertüchtigung (evtl.) kleine Flächen...teilflächen...wahrscheinlich kein silo (oder doch?).
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Lesen hilft!
    Erster Beitrag, erster Satz:
     
  8. tyman88

    tyman88

    Dabei seit:
    31. Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Wir überlegen zu kaufen. Um aber eine bestmögliche Schätzung der zu erwartenden Umbaukosten zu erhalten, wollte ich mir neben einem hoffentlich sachverständigen Sachverständigen :-) über eben diesen Angebote zu den Gewerken von entsprechenden Firmen einholen. Dann würde ich mir validere Zahlen erhoffen.
    Der Keller und die Außenwände sehen gut aus, keine Feuchtigekit, Fugen auch gut. Dachziegel wurden mal gemacht und sind gut. Dachkonstruktion aus. Allerdings null Dämmung.
    Was wären denn die Problemkreise?
    Und wie kann ich denn Planer für die geplanten Kosten haftbar machen? Verträge? Geben die das her?
    Was wüde denn ca. eine Planung kosten?
    Danke
     
  9. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Halte ich - bei Umbaumaßnahmen- für schwierig.

    Einen solchen Vertrag würde ich nicht unterschreiben.

    Zumal man als Planer zB auch auf die Mitwirkung durch den BH angewiesen ist (es gibt Fliesen für 9,99 EUR/m2 und solche für EUR 75/ m2).
     
  10. tyman88

    tyman88

    Dabei seit:
    31. Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Habt Ihr noch Anhaltspunkte für neuralgische Punkte bei einem solchen Baujahr? Es ist ein Rotklinkerhaus.
    Keller halb in der Erde, darauf 2 Vollgeschosse und großer Dachboden.
    Liegt man mit 1000,- Euro pro qm irgendwo im realistischen Bereich unter den oben von mir erwähnten Bedingungen?
    Was würde eine erste Planung kosten?
    Danke - Gruß
     
  11. tyman88

    tyman88

    Dabei seit:
    31. Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Moin,
    habt Ihr noch Informationen/ Antworten für mich?
    Danke
     
  12. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Was heißt, die Ziegel wurden mal gemacht? Waren die Bespritzer am Werk und haben alles schön übergepinselt? Dann runter mit dem Scheiß. Da wird dir im Zuge Wärmedämmung eh nichts anderes übrigbleiben, außer der Dachboden soll nicht genutzt werden und ihr dämmt nur die Geschossdecke. Bin aber der Meinung, wenn man investiert dann richtig. Sonst fängst nach X Jahren wieder an.

    Zum Preis für ne Dachsanierung kann man nix sagen und auch keine ganz grobe Schätzung abgeben. Das geht von 20.000 Euro bis über 100.000. Da kann alles dabei sein. Muss man sehen wie man das evtl. mit KFW verbinden könnte und da über den Zins noch etwas sparen kann.

    Zum Rest kann ich nichts sagen, wende dich an ein Architekturbüro, die gibts in HH ja zu haufe. Welche Ecke ist das überhaupt?
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. tyman88

    tyman88

    Dabei seit:
    31. Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    So, erste Werte kommen ein.
    - Bauleitung/ Archi: 10tsd €
    - Dach komplett neu inkl. 2 neuer Fenster und vollständiger Dämmung (inkl. DG Decke): 45tsd €
    - Einblasen Dämmung Hauswände. 5 tsd €
    - Generalunternehmer: Rohbau/ Fenster/ Türen/ Maurerarbeiten/ Fliesen/ Malen/ Bodenbeläge/ Kellerabdichtung/ Treppe - 150tsd €
    Fehlt noch:
    - Elektro (komplett neu) - Schätzung: 15tsd €
    - Sanitär (Leitungen/ Bäder) - Schätzung: 35tsd €
    - Heizung (Leitungen/ Heizkörper/ Heizung) - 20tsd €
    - Küche
    - Außenanlagen

    Habt Ihr Kommentare? Fehlt etwas? Hinweise? Anything?

    Danke
     
  15. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Wozu die DG-Deckendämmung wenn das Dach vollständig gedämmt wird?
     
Thema:

Sanierung eines EFH aus den 20ern

Die Seite wird geladen...

Sanierung eines EFH aus den 20ern - Ähnliche Themen

  1. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...
  2. Flachdach anleitung gesucht

    Flachdach anleitung gesucht: Hallo ich hab schon viele Häuser saniert aber noch nie ein Flachdach aus Holz ausgeführt. Was mir nicht klar ist wie die Holzträger auf der...
  3. Flachdach aus Holz Sanierung -verschiedene Meinungen -bin verwirrt

    Flachdach aus Holz Sanierung -verschiedene Meinungen -bin verwirrt: Liebe Experten, so langsam wächst mir die Sache mit einer geplanten Flachdachsanierung über den Kopf. Ich bekomme so verschiedene Meinungen von...
  4. Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung

    Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung: Hallo und guten Tag, dies wird mein erster Post hier im Forum und ich freue mich auf eure Antworten. Meine Frau und ich befinden uns zurzeit...
  5. Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar

    Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar: Hallo Zusammen, wir sind gerade Dabei mit einer Zeichnerin eine Stadtvilla zu planen, wobei ich aktuell für jeden Gedankenanstoß dankbar bin,...