Sanierung eines Hauses von 1971

Diskutiere Sanierung eines Hauses von 1971 im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Guten Tag, wie ich bereits gelesen habe, haben hier eine menge leute pech gehabt. um das für uns, die wir auch mal glück gehabt haben, zu...

  1. Hbmc

    Hbmc Gast

    Guten Tag,
    wie ich bereits gelesen habe, haben hier eine menge leute pech gehabt. um das für uns, die wir auch mal glück gehabt haben, zu vermeiden frage ich besser die bauexperten.
    wir, meine familie, ich mein mann unsere 4 kinder, hund und katze haben von tante irma ein haus geerbt.
    aus alten unterlagen, auch vom bauamt wissen wir nun das baujahr 1971.
    das haus ist 10 mal 15 m mit keller, ergeschoß und dachgeschoß.
    der keller mieft so ein bischen und der nachbar hat gesagt wir sollen immer die kellerfenster offen lassen?
    die fenster sind aus allu, glänzen auch so schön und sollen 2 scheiben haben. im winter sollen die ramen jedoch wie wasserfälle aussehen?
    die aussenwände, ich glaube so heißt das, sind aus kleinen mauerziegel mit löchern und dünnen klinkern?
    im winter bei schnee soll man bei unserem haus immer zuerst die schönen dachsteine sehen?
    auch hat das dach nicht diese dicken balken ?
    die heizung war mal öl, der tank ist noch im keller, wurde aber auf gas ca. 1988 umgestellt. der schwarze mann, der immer so schön lächelt hat nichts gesagt ausser noch ok.
    im dem haus gibt es noch einen zweiten kamin im wohnzimmer. für was der ist weiß ich nicht?
    auch habe ich gehört das es sowas wie eine bescheinigung für häuser geben soll, was isen das? also ganz grün sind wir nicht.
    der nachbar hat auch gesagt, da leben fast nur rentner in den straßen, da wäre so ein junger neuer, der würde den bebauungsplan ändern. was ist das denn? damit könnten die dächer dann auf 45 grad und die maximale gesamthöhe darf 9,50 m nicht überschreiten. was soll ich damit anfangen?

    tante hat aber noch ein bischen kleingeld vererbt.
    und da alle ja neuerdings von günstigen krediten reden, na ich zahle eigentlich lieber bar und sofort, sagte mein mann mach dich mal schlau. warum immer die anderen und nicht auch wir.

    darum meine einfache frage wo soll ich anfangen?

    für eine schnelle hilfe wäre ich dankbar, unsere tochter wir 16 und die andere muß ja alles nachmachen.

    mit freundlichen grüßen aus dem fast sauerland
     
  2. #2 derengelfrank, 23.07.2008
    derengelfrank

    derengelfrank

    Dabei seit:
    20.03.2006
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    M
    wenn ich ein Haus und Bargeld geerbt hätte, würde ich eine Kostenschätzung durch einen Fachmann erstellen lassen (z.B. neue Fenster scheinen nötig zu sein) und dann sehen, was von den NÖTIGEN Dingen durch das Bargeld gedeckt ist und machen lassen. Danach kommen die WÜNSCHE an die Reihe.
    Und einziehen würde ich auch:)
     
  3. Hbmc

    Hbmc Gast

    danke für die schnelle antwort.
    mein menne gibt sich damit aber nicht zu frieden.
    welchen fachmann, einen für fenster, dach, kamin und so weiter. gibts einen für alles?
    und wo finde ich den?
    ich bin ja hausfrau kann man das auch lernen?
     
  4. #4 VolkerKugel (†), 23.07.2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Am Besten ...

    ... tust Du Dich da mit Pauline10 zusammen :D .

    Im Ernst:
    Telefonier´ aus den Gelben Seiten die Architekten in Deiner Gegend durch und frag´ nach Erfahrung und Referenzobjekten in der Altbausanierung.
    So etwas muss im Ganzen betrachtet werden.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dream Team...Pauline bringt den Kran mit.

    Egal wie, da muß jemand her der sich mit Altbausanierung auskennt. Ich würde ja gerne einen Energieberater empfehlen, aber wie soll man einen guten Energieberater finden. :confused:

    Also unterstütze ich Volkers Vorschlag. Einen Archi mit entsprechenden Referenzen und dann zuerst einmal den IST-Zustand aufnehmen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Leute, dass ist ein Fake!

    von nix eine Ahnung (angeblich), aber keine Rechtschreibfehler im Text...!
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Also ich finde mehrere (ganz abgesehen von der defekten Umschalttaste)...

    Daher glaub ich vorerst an die Echtheit. :Brille
     
  8. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    alte oder neue Rechtschreibung? :D:D

    ich find keine Fehler die mir nicht auch gelegentlich passieren und dass die Umschalttaste nicht defekt ist, da sind wir doch hoffentlich einig...?!
    gruss
     
  9. Hbmc

    Hbmc Gast

    Also verstanden habe ich bis jetzt nur "Architekt mit Erfahrung" und von nix Ahnung aber vielleicht doch? Umschaltasten habe ich auch nur wenn Menne nach Hause kommt.

    Ja, geb ja zu, dass wir soetwas für billiges Geld schon gemacht haben.

    Aber nun stellt sich die Frage womit fangen wir an?

    Es ist ja das allbewertete Haus von 150 m2 Wohnfläche, ein Vollgeschoß ausgebautes Dachgeschoß mit Gauben, Keller unbeheitzt. Fenster und Gasheizung 1982 erneuert. Heizkessel mit gleitender Kesselwassertemperatur, zentraler Warmwasserbereitung über die Heizanlage mit Zirkulation, Rohrleitungen nachträglich teilweise gedämmt. Das haben hier und anderswo doch ne Menge auch, bei den neuen Daten in der Wirtschaft.

    Aber wo fangen wir an, sagt mein Mann?

    Heizenergiebedarf
    keller
    wanddämmung
    fenster&türen
    dachdämmug
    brennwert
    alternativ heizen

    lüftung
    mini-bhkw
    heiztechnik


    küche&haushalt

    tv&co.


    beleuchtung

    bad&wc

    warmwasser

    regenwasser


    ob noch was FEHLT? Wist ihr besser als Ich.
     
  10. Hbmc

    Hbmc Gast

    oh ab ich noch vergessen
    Das alles soll einer ALLEIN draufhaben?
     
  11. #11 Gast943916, 23.07.2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    irgendwie kommt man sich nach dem letzten Kommentar doch vera... vor, oder nicht?
     
  12. #12 VolkerKugel (†), 23.07.2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Nee ...

    ... aber er sollte wissen, wo er sich die ihm fehlenden Infos zuverlässig holen kann :konfusius .

    Es geht doch darum, erstmal eine Bestandsaufnahme zu machen und dann mit Euch zusammen ein schlüssiges (und bezahlbares) Gesamtkonzept zu entwickeln.
    Und das muss ein Architekt mit Sanierungserfahrung draufhaben.
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    KAnn MArtinB da nichts zu sagen? :p
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nö, denn der hat´s anscheinend nicht drauf.
     
  15. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Na wenn man beschlagene Profis im Bekanntenkreis hat :D sollte man die doch nutzen?
     
  16. #16 cosima123, 24.07.2008
    cosima123

    cosima123

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwältin
    Ort:
    Berlin
    :biggthumpup::D:D:shades:28::D:biggthumpup:
     
  17. #17 MartinB, 25.07.2008
    MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    09.07.2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
  18. #18 MartinB, 27.07.2008
    MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    09.07.2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    Na dann Fnage ich mit dem Dach an:

    Die unsanierte Dachschräge im "Musterhaus (Bauteilfläche 167 m2)" hat einen U-Wert von 0,92 W/m2K. Die Sanierung mit einer 20 cm starken Dämmung verbessert den U-Wert auf 0,15.
    Dadurch wird eine Energieeinsparung von jährlich 49 kWH (oder 5 Liter heizöl) pro Quadratmeter Bauteilfläche erreicht.
    Die jährliche Heizkostenersparnis pro m2 Btl-F. knapp 3 €. Im Musterhaus werden insgesamt 500 € eingespart.
    Die Kosten betragen etwa 20.000,00 € (incl. neuer dacheindeckung)
    Amortsationszeit: 23/17 Jahre

    Sind diese Angaben GRUNDLEGEND ?
     
  19. #19 Shai Hulud, 27.07.2008
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    3.565
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Bitte mal die Bezugsquelle nennen, bei der man die nächsten 23 Jahre lang 5l Heizöl für 3 Euro kaufen kann.
     
  20. #20 MartinB, 27.07.2008
    MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    09.07.2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
Thema:

Sanierung eines Hauses von 1971

Die Seite wird geladen...

Sanierung eines Hauses von 1971 - Ähnliche Themen

  1. Haus aus 1859, Kosten für eine erste Sanierung

    Haus aus 1859, Kosten für eine erste Sanierung: Hallo, Immobilien im Fränkischen Seenland sind bekanntlich teuer. Wenn ich mir das Haus so anschaue, lohnt sich da ein Kauf überhaupt? Was...
  2. Sanierung 50er Jahre Haus sinnvoll oder nicht?

    Sanierung 50er Jahre Haus sinnvoll oder nicht?: Hallo an die Experten hier, ich habe mich vor einigen Wochen verliebt ... in ein Haus samt Grundstück, unweit meiner Heimat. Nun möchte ich hier...
  3. Haus BJ 94 vs. Neubau Fertighaus

    Haus BJ 94 vs. Neubau Fertighaus: Ihr lieben Profis, ihr habt uns schon vom ersten Desaster gerettet, nun brauch ich euch nochmal!! wir sind mit der Suche nun weitergekommen...
  4. Altbau - Kredit für Haus und Sanierung zusammen? Wie KFW einplanen?

    Altbau - Kredit für Haus und Sanierung zusammen? Wie KFW einplanen?: Hallo zusammen, meine Frau und ich haben uns gerade ein kleines Häuschen gekauft, bzw. sind kurz vor der Unterschrift beim Notar. Das Haus (BJ...
  5. Haus Bj. 1955 - schrittweise Sanierung bei ganzheitlicher Planung?

    Haus Bj. 1955 - schrittweise Sanierung bei ganzheitlicher Planung?: Im Unterforum Altbau/Sanierungskonzept steht bei mir nur ein einziger Thread, daher stelle ich mein Anliegen mal hier rein. Mein Eigenkapital...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden