Sanierung: Fenster und Dämmung

Diskutiere Sanierung: Fenster und Dämmung im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Meine Frage könnte man sicher mit der gleichen Berechtigung bei dem anderen Thema unterbringen - ich denke mal, hier findet es jemand, den es zu...

  1. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Meine Frage könnte man sicher mit der gleichen Berechtigung bei dem anderen Thema unterbringen - ich denke mal, hier findet es jemand, den es zu interessieren hat, aber eher. Ich hatte es schon mal kurz angeschnitten, aber so richtig angenommen hat sich der Sache keiner.
    Aufgabe: Wärmetechnische Sanierung eines Hauses mit einschaligem MW (2 wäre auch nicht schlecht zu wissen) u.a. durch Aufbringen einer Dämmung und Austausch der Fenster (sagen wir mal Uw 1,3, Uf 1,4).
    Alte Fenster haben einen Anschlag, BH wünscht, dass diese nicht kleiner werden. Was passiert (passiert überhaupt was?) oder könnte passieren, wenn ich diesen Anschlag deshalb nicht in der Außenlaibung überdämme bzw. was sollte man mindestens tun? Hier war mal vorgeschlagen worden , zumindestens so 3cm wegzuspitzen und entsprechend zu dämmen.
    Ein typisches Beispiel, was ich auch hier immer wieder sehe sind die Wohnblöcke aus Betonfertigteilen, wo Dämmung draufgenagelt wird und in der Laibung nix passiert.
    Vielleicht könntest Du Bruno mal Dein schickes Programm anwerfen und das durchspielen?
    Olaf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 23. November 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Kannst Du da mal ...

    ... eine vermaßte Skizze über den IST-Zustand einstellen (Anschlag wie breit/tief) und die spannende Frage nach den Rolläden beantworten (gibt´s welche, sollen/müssen die so bleiben) - dann wird´s leichter :konfusius .
     
  4. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Mönsch Volker,...

    Du willst Dich doch bloß wieder über meine Skizze amüsieren!! Ich bin doch bloß schnöder Vertriebs- und Marketingfuzzi mit ein büsschen technischem Wissen.
    Nö, nix konkretes. Mir geht es einfach um die grundlegende Erkenntnis: Paasiert hier was oder passiert nix, und wenn ja, was.
    Ich bräuchte die Erkenntnis
    1. als Streuartikel fürs Kundengespräch (Kunden ins Gespräch verwickeln, wenn er "nur" Fenster haben will :"Wie wird denn das mit der Dämmung? Wenn wir das Fenster jetzt so aufmessen, dann passt da aber nix mehr an Dämmung hin und es kann das und das passieren, da sollten Sie sich nochmal beraten lassen" - schon ist man vom Wettbewerber unterscheidbar und hat Verantwortung und Kompetenz rübergebracht)
    2. falls da im Sinne Wärmebrücke was passiert und mich ein AG (der das fehlerhaft (?) ausgeführt hat) deswegen anmacht.

    Konkreter mal: Die Betoinfertigteile der Plattenbauten sind so ca. 25 - 30cm, der Anschlag schätze ich mal auf 8 - 10 Stärke. Die Breite? wenn ich mich recht entsinne ca. 5. Und Rollläden lassen wir mal außen vor.

    :bounce: Was is´n hier eigentlich überhaupt los? Sonst stürzen sich alle auf jede Wb wie Hektor auf die Bulette und kaum wirds mal konkret und (vielleicht) ein bisschen knifflig herrscht Ruhe im Wald!:motz
    Das kann doch alles nicht wahr sein und das, wo die Reko DER Bringer in den nächsten Jahren sein soll:deal

    Olaf :p
     
  5. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Also Außendämmung ( WDVS ) + neue Fenster. Dazu haste doch schon die richtige Antwort gegeben:

    Ich war vor einigen Wochen auf einem Seminar von Tremco Illbruck. Die hatten Schaubilder, auf denen dargestellt war, was passiert, wenn Du den umliegenden Anschlag nicht dämmst > Kältebrücke.

    Als Vertriebs- und Marketingfuzzi stellen die Dir mit Sicherheit Anschauungsmaterial zur Verfügung, daß Du der Kundschaft zeigen und erläutern kannst. Tel.: 02203/575500 und zur Anwendungstechnik durchstellen lassen.

    Soll jetzt keine Werbung sein, sondern Hinweis, wie man an brauchbares Veranschauungsmaterial kommt.
     
  6. #5 VolkerKugel (†), 24. November 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Mönsch Olaf ...

    ... nun sei nicht gleich so biestig :biggthumpup: .

    Ich gehe mal davon aus, dass die jetzigen Fenster hinter dem Anschlag sitzen. O.k.?
    Und dass sie links und rechts Blendrahmenverbreiterungen haben. O.k.?

    Von den 8-10cm nur 3cm wegzuspitzen ist Käse. Wenn schon komplett - ist der selbe Aufwand (o.k. - etwas mehr Schuttabfuhr und -entsorgung).

    Wenn wg. bestehender Rolläden die Fenster in der Leibung zurückgesetzt bleiben sollen: wieder Blendrahmenverbeiterungen und darauf mit "besserem" Dämmstoff in der Leibung dämmen (z.B. PURWALL WLG 028).

    Wenn Rolläden keine Rolle spielen (nettes Wortspiel :D ): Fenster außenbündig einbauen und die Dämmplatten bis 1-2cm auf den Blendrahmen führen.

    Das wäre die Waagerechte. Wie sieht´s mit der Senkrechten aus?
     
  7. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Na..

    zu der Erkenntnis
    hats grade gereicht.[​IMG]
    Ansonsten wäre ich noch an einer dritten und vierten Meinung interessiert:biggthumpup:
    Eric: 3cm un gut is
    Volker:Von den 8-10cm nur 3cm wegzuspitzen ist Käse. Wenn schon komplett - ist der selbe Aufwand (o.k. - etwas mehr Schuttabfuhr und -entsorgung)
    [​IMG]

    Volker, was heißt hier "wenn schon"? also kann mans auch sparen :p

    Bruno, mach doch mal bitte, bitte ein Bild mit 3 cm - ich will doch bloß wissen, wie weit man damit kommt.
    Olaf
     
  8. #7 VolkerKugel (†), 24. November 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Mönsch Olaf ...

    ... was hast Du denn nur mit Deinen 3cm :confused: ?

    Im Plattenbau kannst Du eh´ nix abspitzen, da musste schneiden. Und je mehr Du wegschneidest, um so mehr kannst Du doch dämmen - logisch?!

    Nochmal: wie siehts in der Senkrechten aus (also oben und unten)?
     
  9. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    War doch nich..

    meine Idee! Aber was besseres wurde hier noch nich geboten (soviel wie möglich is mir auch klar). Ich will doch nur wissen, wieviel es denn mindestens sein sollte, damit nix passiert. Bei den anderen Sachen kriegt Ihr das doch auch hin![​IMG]
     
  10. #9 VolkerKugel (†), 24. November 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beim Großen Geist der Galaxis ...

    ... da musste dann rechnen!

    U-Wert der Fassade + 0,10 = Maximal-U-Wert der Leibung - sach ich mal :konfusius .
     
  11. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Ich habe mal die Kiste angeworfen. Die Ergebnisse gelten nur für die simulierte Situation:
    Mauerwerk 36,5 cm, Lamda 0,39
    Anschlag 62/115 mm
    Fenster Holz, 68 mm
    WDVS 10 cm WLG 035
    einmal Leibung ungedämmt, einmal 3 cm Altputz+Mauerwerk ersetzt durch 3 cm Dämmung
     
  12. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Ich habe...

    ja keine Ahnung, aber was veranlasst eigentlich die Isotherme sich in der Laibung in der dünnen Schicht Dämmung zu drängeln? Wenn das tatsächlich passiert müsste doch noch meinem laienhaften Verständnis auch auf der Wand 3 cm ausreichen, wenn die Isotherme eh drin bleiben:confused:
    Wenn die 3 cm auch nur W035 sind sollten da doch auch nur die Isotherme drin sein, die in den äußeren 3 cm der 10er sein? Ich wills doch nur verstehn.
    Olaf
     
  13. #12 VolkerKugel (†), 24. November 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ich will ja nicht ...

    ... maulen, aber warum nur 3 cm und nicht den kompletten Anschlag wegnehmen :confused: ? Ist doch ein Aufwasch.

    Und beim gleichen Fenster in der Leibung kann ich noch effektiver dämmen.
    Und ein Fenster außenwandbündig könnte mehr Glasbreite kriegen.
     
  14. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Erst mal die Wärmeströme, weil die so schön bunt sind. Da sieht man wo die Wärmebrücken genau sind.

    Die Isothermen bleiben nicht in den 3 cm drin, die 10°-Isotherme läuft schon innerhalb des Mauerwerks.
     
  15. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Des...

    sollteste dann den Archi meines Kunden fragen:D
     
  16. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    [​IMG]
    Mein Problem...
    Dein Problem...
    [​IMG]
     
  17. #16 VolkerKugel (†), 24. November 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Hallo Rote Schwester ...

    ... was ist denn bitte das Rote in Deinem Problem - Nix verstehen :fleen .
     
  18. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Ach herrje, Ihr ward ja schon wieder schrecklich fleißig, während ich gemalt und parallel Vanillepudding gekocht habe...
     
  19. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hi Volker,

    das rote ist mein Problem - und hätte ich's net bemerkt, stände der Jalousiekasten (mit dahinter liegender Motorkupplung) 2 cm vor dem WDVS.

    Dafür rutschen jetzt die Fensters 2 cm nach innen.

    Also hab ich auch das Problem der Minimalst-Eckdämmung (und bei mir werden das auch max. 3cm sein, weil da muß ja noch Putz druff und die Seilführung).

    Grüßle!

    Susanne
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 VolkerKugel (†), 24. November 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Sind die ...

    ... Fenster und die Jalousiekästen schon bestellt?
    Holz- oder Kunststoffenster?
     
  22. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    So einfach ist die Sache nicht. Der Abstand der Isothermen ist keine Materialkonstante, hat also nichts mit dem jeweiligen Lamda zu tun. Das Ganze ist relativ. Das einzig Sichere: von innen nach außen kommen letzten Endes alle Isothermen zwischen den jeweiligen Oberflächentemperaturen vor. Besteht die Außenwand allein aus 2 cm Dämmung und sonst nichts, drängeln sich die Isothermen ganz anders als bei einer Wand, die aus 40 cm des selben Dämmstoffs besteht.
     
Thema:

Sanierung: Fenster und Dämmung

Die Seite wird geladen...

Sanierung: Fenster und Dämmung - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  3. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  4. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  5. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...