Sanierung Haus BJ1986 - Nachtspeicheröfen/Heizung/Isolierung

Diskutiere Sanierung Haus BJ1986 - Nachtspeicheröfen/Heizung/Isolierung im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, wir haben vor das Haus meiner Eltern umzubauen bzw. zu sanieren. Das Haus wurde 1986 erbaut, ist somit ca. 26 Jahre alt....

  1. #1 Sanierer86, 14. Januar 2012
    Sanierer86

    Sanierer86

    Dabei seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo zusammen,

    wir haben vor das Haus meiner Eltern umzubauen bzw. zu sanieren.
    Das Haus wurde 1986 erbaut, ist somit ca. 26 Jahre alt.

    Derzeit gibt es 2 Wohnungen im Haus:

    EG: ca. 100qm + 25qm Waschküche/ Kellerfläche
    OG: ca 125qm

    Heizung derzeit:
    Nachtspeicheröfen - Jahresverbrauch ca. 15000kWh Strom ~ 1700€

    Im OG ist ein Kachelofen installiert. In der der Übergangszeit wird oben ausschließlich hiermit geheizt. Im Winter ist dieser auch neben den Nachtspeicheröfen in Betrieb. Dadurch laufen die Nachtspeicheröfen auf niedriger Stufe.

    Im UG befinden sich ausschließlich Nachtspeicheröfen.

    Warmwasser über strombetriebene Boiler im Keller.

    Vorhaben:
    Derzeit bewohnen wir (2EW + 1 Kleinkind) das UG des Hauses. Meine Eltern + Schwester das OG.
    Wir wollen nun die Wohneinheiten tauschen. Sprich meine Eltern ziehen nach unten. Wir nach oben.
    Direkt am Haus grenzt unsere Garage an, auf der ggf. noch ein weiteres Zimmer für das OG angebaut werden soll.
    Im UG soll auch ein Holzofen (z.B. Speckstein) installiert werden.

    Für meine Schwester soll eine kleine Wohnung (60qm) im Dachgeschoss entstehen.

    Für mich die derzeit größten Fragen sind:

    - Durch die "Zuheizung" per Kachelofen oben bzw. Specksteinofen unten: Rechnet sich die Investition in eine Warmwasserheizung anstelle der Nachtspeicheröfen?
    - Falls ja könnte evntl. eine Luft-Wärmepumpe mit Niedertemperatur-Heizkörpereingesetzt werden? Fußbodenheizung für die Bäder
    - könnten evntl. heizungsunterstützend in den Kachelofen Wassertaschen eingebaut werden?

    Die Aussenwände bestehen aus 36,5cm Porotonsteinen mit 2cm Leichtputz. innen sind 1,5cm Putz aufgetragen. Sprich die Aussenwände haben insgesamt ca. 40cm. Isoliert wurde bisher nichts. Die Frage ist auch hier ob sich die Investition lohnen würde.

    Die Holzfenster werden wir wohl definitiv tauschen lassen.
    Auch einen Architekten werden wir die kommenden Tage kontaktieren. Der unter anderem eine Energiebeurteilung durchführen soll.

    Ich weiß dass eine Fernbeurteilung immer sehr schwer ist, ich möchte nur nicht komplett unwissend an einen Architekten angehen, darum dachte ich ich frage hier mal die Experten um Rat :-)

    Danke im Voraus für Eure Einschätzungen!

    Viele Grüße
    Sanierer86
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Meine Kugel sagt, daß ein Ersatz der Nachtspeicheröfen durch Warmwasserumlaufheizung bis auf weiteres nicht wirtschaftlich sein dürfte.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich würde hier einschränken, dass es auch auf die Nutzung des Kaminofens ankommt. Kann ein Großteil der Heizlast und jährlichen Heizenergie über Holz abgedeckt werden, dann müssen die Nachtspeicher nur noch für Spitzenlast o.ä. eingesetzt werden. Dann spielen die Verbrauchskosten (Strom) nur eine untergeordnete Rolle.

    Muss jedoch die jährliche Heizenergie vorwiegend durch die Nachtspeicher erbracht werden, dann kann man über einen Austausch nachdenken, vor allen Dingen wenn man längerfristig plant.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Selbst wenn man ausschließlich elektrisch heizen würde, wäre die Investition über viele Jahre defizitär.

    Ganz grob überschlagen:
    Einsparpotential Heizstrom € 1500,- p.a.
    Invest Nachrüstung Warmwasserumlauf-Zentralheizung (mit zumindest anteilig FBH, samt Nebenarbeiten) ca. 30.000,-.

    Ergibt keine sonderlich gute Verzinsung...
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    11Ct./kWh inkl. Grundgebühr, das gibt es in BW schon lange nicht mehr. Ich würde mal die Jahresendabrechnung genauer unter die Lupe nehmen.

    Irgendwann muss man sich von den NSP trennen. Ob eine Umrüstung in 10 oder x Jahren billiger wird, das möchte ich mal bezweifeln.

    Für die Sünden der Vergangenheit, in diesem Fall ein billiges Heizsystem (Invest), muss man irgendwann bezahlen, ob man will oder nicht.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Sanierung Haus BJ1986 - Nachtspeicheröfen/Heizung/Isolierung

Die Seite wird geladen...

Sanierung Haus BJ1986 - Nachtspeicheröfen/Heizung/Isolierung - Ähnliche Themen

  1. Dachboden Isolierung

    Dachboden Isolierung: Hallo zusammen, Ich habe eine Frage wegen der Dachboden Isolierung. Ich habe ca. 80 qm Betondecke zu isolieren und habe mir die Isover Integra ZKF...
  2. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  3. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  4. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  5. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...