Sanierungs-Dämmungslüge- was bringt es wirklich eine Fassade zu dämmen?

Diskutiere Sanierungs-Dämmungslüge- was bringt es wirklich eine Fassade zu dämmen? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo. Focus hat einen interessanten Beitrag zur Wärmedämmung an Fassaden veröffentlicht. Nur les ich den beitrag bis zum Ende bin ich auch...

  1. Skalare

    Skalare

    Dabei seit:
    28. Februar 2015
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    70499 Stuttgart
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Zum Glück gibt es hier keine pauschale Antwort, ansonsten würden wir wohl bald ohne Panikmache auskommen müssen.
    Es gibt zum einen den eh vorgeschriebenen Wärmeschutz, da braucht es keine Diskussion
    Bei Sanierungen im größerem Umfang muß ebenfalls gedämmt werden und bei anderen Maßnahmen muß einfach gerechnet werden. Hier kommt der Zustand des Gebäudes ins Spiel. Wie alt ist die Heizung, taugen die Fenster noch was, sind sowieso Sanierungsmaßnahmen erforderlich etc, etc
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Au weia, da wird mal wieder die alte Sau durch´s Dorf getrieben.

    Betrachten wir es so, die Redakteurin muss regelmäßig Artikel veröffentlichen, ob Putin, DAX, Börse, Konten, Versicherungen, egal, Hauptsache ein Artikel. Jetzt kam halt das Dämmen dazu, ein Artikel der nicht viel aussagt, geschweige denn mit Fakten aufwarten kann. Ich schätze mal, bis morgen hat sie den Artikel vergessen, und genau so würde ich ihn auch bewerten.
     
  5. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Dat ist doch altes Gewäsch. Das gab es schon 2011-2012:

    Klick1 Klick2

    Ob man alles in den 90 Min glauben will/muss/soll sei mal dahin gestellt. Erkenntnisse sind auf alle Fälle nicht neu...
     
  6. #5 SteveMartok, 22. Februar 2016
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Um auf die Frage direkt und ohne große Umschweife zu antworten: Es bringt auf jeden Fall Geld in die Kassen der Hersteller von Dämmstoffen, es bringt Arbeitsplätze bei der Herstellung, Montage und Verwertung und es bringt Diskussionsstoff für Foren, für Gegner und Befürworter, für die Politik und für etliche Testlabore usw. usf.

    Ob es was bringt für das eigene Haus...nun ja, darauf kann wohl weder ein billiger Beitrag eines der diversen (in meinen Augen schlechten Propaganda-) Magazine noch irgendwelche Fernsehbeiträge in etlichen Ratgebersendungen, noch irgend eine Forums-Diskussion eine Antwort geben.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 22. Februar 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Vor allem - um was gehts? Um Polystyrol-Dämmung. Kein Wort davon, dass es andere Dämmsysteme gibt.
    Auch das Foto zeugt von journalistischer "Qualität"!
    Eine Dachdämmung für einen Beitrag zu Fassadendämmungen.

    Mein Gott - als gäbe es nichts wichtigeres in dieser Republik sauber aufzuarbeiten.
    Aber vielleicht ist das ja das Problem - sauber recherchierter und geschriebener Journalismus.
    So manchmal verstehe ich, auf was die "Lügenpresse"-Rufe der AfDusel basieren.
     
  8. #7 SteveMartok, 22. Februar 2016
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Herr Dühlmeyer, hier muss ich Ihnen wohl oder übel recht geben!
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dämmen bringt auf jeden Fall etwas. Man muss doch nur einmal schauen, wie hoch der Heizenergiebedarf von Häusern aus den Jahren 1950-1970 war, und das mit heutigen Gebäuden vergleichen. Dabei braucht man das Thema Komfort noch gar nicht betrachten, es genügt ein Vergleich der nackten Zahlen. Damals war ein Heizölverbrauch von 4.000 Liter oder 5.000 Liter normal. Heute wäre ein Haus vergleichbarer Größe mit einem Ölverbrauch von 1.000 Liter bereits grenzwertig.
    Diesen Vorteil kann man nur über Technik niemals erzielen, also muss die Heizlast runter.

    Die Frage sollte nicht sein, ob man dämmt, sondern wie man dämmt. Ein typischer Denkfehler ist, wenn man Dämmung sofort mit einem WDVS aus EPS gleichsetzt. Das wäre genau so wie wenn ich eine Fußballmannschaft nur nach dem Torhüter beurteilen würde.
    Es gibt aber eine Menge Materialien, und eine Menge Stellen die man dämmen muss, damit ein Haus mit niedrigem Heizenergiebedarf entsteht.
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 22. Februar 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Geil! 96 steigt doch nicht ab! :D
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Tja, würden die richtig dämmen, dann würden sie nicht so viele Punkte verlieren. ;)
    (Bin aber kein Fußballexperte)
     
  12. Inkognito

    Inkognito Gast

    Lokus schreibt man jetzt mit F.
     
  13. JResniz

    JResniz Gast

    Interessanterweise sind es doch genau die AFDusler, die für solchen Verschwörungsquark anfällig sind - wäre mal so meine kühne Hypothese.
    Zum Artikel: bis auf die Überschrift ist der gar nicht so reißerisch... vielleicht etwas tendenziös.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Warum werden bei solchen Berichten eigentlich nie die Norddeutschen erwähnt, die ihre schönen Klinkerbauten mit Kerndämmung typischerweise für unter 2000 Euro dämmen? ROI < 4 Jahre, vom Komfortgewinn noch gar nicht gesprochen.
     
  16. #14 Ungarnfreund, 23. Februar 2016
    Ungarnfreund

    Ungarnfreund

    Dabei seit:
    22. November 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Proggrammierer
    Ort:
    Bad Schwartau
    Hallo,

    nie, nie im Leben gebe ich mein WDVS weg!

    24'er Hohlblockstein waren trotz heizen sooo kalt!

    Endlich ist es warm!

    Der Verbrauch ist von 3.600 l Heizöl auf 2.000 l zurück gegangen, für 2 DHH...

    Gruß

    Michael
     
Thema:

Sanierungs-Dämmungslüge- was bringt es wirklich eine Fassade zu dämmen?

Die Seite wird geladen...

Sanierungs-Dämmungslüge- was bringt es wirklich eine Fassade zu dämmen? - Ähnliche Themen

  1. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  2. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  3. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  4. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  5. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...