Sanitärentlüftung dämmen

Diskutiere Sanitärentlüftung dämmen im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe jetzt schon zahlreiche Foren und Beiträge durchforstet, aber leider keine konkrete Angabe zu meinem Anliegen gefunden. Ich habe...

  1. StefanXXX

    StefanXXX

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektant
    Ort:
    Heinsberg
    Hallo,
    ich habe jetzt schon zahlreiche Foren und Beiträge durchforstet, aber leider keine konkrete Angabe zu meinem Anliegen gefunden. Ich habe zwei Sanitärentlüftungsstränge bzw. Fallleitungen welche jeweils im Keller zusammenlaufen und über eine Rückstauklappe außerhalb des Gebäudes an den Kanal angebunden sind. Beide Ent/Belüftungsstränge sind separat über Dach geführt. Einer endet kurz unterhalb vom First und der Andere kurz über der Fußpfette. Auf dem Dach sind entsprechende Ziegel verbaut welche ein 125er Anschlussrohr besitzen. An dieses ist ein 125er HT Rohr (Muffe) angeschlossen welches durch die Unterspannbahn, die Zwischensparrendämmung (Mineralwolle 25cm) und Dampfbremsfolie führt (Dämmung wurde über Kreuz eingeschnitten und das Rohr durch die Dämmung geschoben). Das Rohr ist außen mit einer Manschette an der Unterspannbahn dicht angeschlossen. Eigentlich wollte ich jetzt innen auch eine entsprechende Manschette an der Dampfbremsfolie montieren und das Thema ist fertig. Doch bin ich in einem Forum Beitrag darauf gestoßen, dass die Durchführung mit einer diffusionsdichten Dämmung zu ummanteln sei damit keine Luftfeuchtigkeit am Belüftungsrohr kondensiert und die Dämmwolle durchfeuchtet. Ich finde aber keine konkreten Angaben im Internet oder Vorschriften bzw. Normen. Zudem werden die Anschlüsse meist mit Flecksschläuchen hergestellt und ich kann mir nicht vorstellen, dass diese in der Praxis mit einer speziellen Dämmung versehen werden sondern einfach durch die Mineralwolldämmung geführt werden und mit Klebeband an der Unterspannbahn und Dampfbremsfolie abgedichtet.
    Muss das Abflussrohr ab der Dampfbremsfolie im Haus mit Dämmung ummantelt werden um auch Hausintern kein Kondenswasser zu bekommen? Wenn ja, wie weit sollte man isolieren?
    Oder ist das Thema bei der Sanitärentlüftung zu vernachlässigen (nur für KWL oder Dunstabzug von Interesse)?
    Ich führe wie anfänglich geplant das ungedämmte HT Rohr (auch im Haus ungedämmt) mittels Manschetten für die Luftdichtheit durch die Glaswolle und alles ist (wird) gut und zu keinen Problemen führen?

    Über eine Antwort würde ich mich freuen und bedanke mich im Voraus.

    Mit freundlichem Gruß,

    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.311
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Mein Sanitärmann hat alles gedämmt - jede Leitung, ob Entlüftung oder Abwasser. Er meinte zu mir, er macht es, sonst kommt es zu Problemen. Interessieren würde es mich auch, wieso das so ist :)
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das Rohr über Dach dient ja der Belüftung, und wenn da im Winter Luft mit -10°C in´s Rohr gezogen wird, dann läuft man Gefahr, dass warme Raumluft an der Rohrwand kondensiert.
    Ein weiteres Thema wäre die Geräuschentwicklung, auch hier kann eine Dämmung hilfreich sein.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    NB
    Die Anordnung einer Rückstauklappe für Entwässerungsstränge, an welchen über der Rückstauebene liegende Entwässerungsobjekte angeschlossen sind, ist sinnfrei bis gefährlich!
    Das sollte fachlich geprüft und ggf. geändert werden.
     
  6. StefanXXX

    StefanXXX

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektant
    Ort:
    Heinsberg
    @ Lexmaul: Wie wurde denn die Entlüftungsleitung gedämmt? Mit Wickelfilz oder so einem 3mm dicken Schaumschlauch? Womit in dem Bereich der Dachdämmung (Glaswolle?)

    Das Rohr innerhalb des hauses zu dämmen würde mir zuerst auch einmal sinnvoll erscheinen, doch bin ich dann der Meinung dass Wickelfilz oder die 3mm dicke Dämmung da ncht den großen Unterschied bringt und wenn mit dickerer diffusionsdichter Dämmung herangegangen werden müsst was aber vermutlich in der Praxis nicht gemacht wird?
    Zur Zeit wäre mir der Bereich des rohres in der Dämmung (Glaswolle) am wichtigsten, ob hier wirklich zusätzlich mit einer speziellen Dämmung um dem Rohr herangegangen werden muss.
    Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass um die meist verwendeten Flexschläuche noch jemand diffusionsdichte Dämmung anbringt.

    @R.B.: Welche Dämmung wäre im Haus um das Rohr sinnvoll (Verbaut ist db20rohr) und welche in der Ebene der Glaswolle
     
  7. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Wofür bitte soll Dämmung in der Dämmebene sinnvoll sein?
    Da ist die Dampfsperre drunter, also sollte es dort nicht zu Kondensatausfall führen, und da ist schon Dämmung ums Rohr, oder nicht?
    Erst unterhalb des gesamten Dämm/Sperr-Paketes ist eine Rohrdämmung evtl. nötig: Sinnvoll natürlich nur diffusionsdicht, sonst kondensierts unter der Dämmung . Das Zeug nennt sich A.....ex, z.B.
     
  8. StefanXXX

    StefanXXX

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektant
    Ort:
    Heinsberg
    Ja, um das Rohr liegt momentan Glaswolle (Die von der Zwischensparrendämmung). Ich habe das mit der speziellen Dämmung auch nur
    in einem Forum gelesen. Ich könnte mir nur vorstellen, dass die Luft in der Dämmung direkt über der Dampfbremsfolie wärme ist und dann an der kalten Aussenwandung vom Rohr kondensiert und somit die Glaswolle in dem Bereich durchnässt!?
    Das Problem ist, dass ich das jetzt nur mit erhöhtem Aufwand mit z.b Arm....x in dem Bereich ummantelt bekomme und ich müsste
    das Mat. besorgen, wobei es vermutlich auf selbstklebendes Plattenmat herauslaufen würde.
    Kein Großhändler in der Nähe hat Arm....x für 110er oder 125er auf Lager, scheint also nicht gängig.
    Mich würde halt interessieren wie das sonst in der Praxis umgesetzt wird ohne Schaden zu verursachen.
    Gruß, Stefan
     
  9. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.311
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Das sieht bei uns so aus - der Schaumschlauch ist auf den Wasserleitungen, aber keine 3mm, sondern sicher 3cm dick:

    IMG_20150909_181517.jpg
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. StefanXXX

    StefanXXX

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektant
    Ort:
    Heinsberg
    Hi Lexmaul.
    Danke für deine Rückmeldung und das Bild.
    Auf dem Bild sind aber die "Sanitärentlüftungsleitungen zu sehen oder?
    Ist da nur ein mit Folie beschichtetes Vlies um die Leitungen?
    Sind die Rohre "komplett" in der Zwischensparrendämung verlegt? Wie ist der Aufbau (Aufsparrendämmung, Zwischensparrendämmung, Dampfbremsfolie)?
     
  12. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.311
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ja, das sind die Entlüftungen und was das genau ist, weiß ich nicht - ist ein dickeres Vlies.

    Die Rohre sind nur zum Teil in der Dämpfung - der Spitz hat nur die Aufsparrendämmung, sonst nix.

    Aufbau hast schon richtig beschrieben.
     
Thema: Sanitärentlüftung dämmen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zwischensparrendämmung rohre

Die Seite wird geladen...

Sanitärentlüftung dämmen - Ähnliche Themen

  1. Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass

    Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass: Guten Morgen zusammen, ich weiss noch nicht ob ich ein Problem habe oder nicht. Es geht um die Sanitärentlüftung im Spitzboden. Wir haben ein...
  2. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  3. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  4. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...
  5. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....