SAT vom Spitzboden oder aus dem Keller sternverkabeln?

Diskutiere SAT vom Spitzboden oder aus dem Keller sternverkabeln? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo liebe Experten, wir möchten in unserem Neubau für Netzwerk, Kabel und SAT sternförmig in 6 Räume verlegen lassen. Als Ausgangspunkt haben...

  1. savoy84

    savoy84

    Dabei seit:
    28. Januar 2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo liebe Experten,

    wir möchten in unserem Neubau für Netzwerk, Kabel und SAT sternförmig in 6 Räume verlegen lassen. Als Ausgangspunkt haben wir den Technikraum im Keller festgelegt. Ich habe nicht viel Ahnung von dem Thema, nur ein bisschen rumgelesen. Meine Vorstellung war jetzt, dass wir vom Dach über einen Multiswitch 4 Kabel (+Erdung) in den Keller legen lassen und von dort die SAT-Anschlüsse verteilt werden, wie beim Netzwerk und Kabel-TV auch (mit Patchpanel). Unser Elektriker meinte nun, dass das nur unötig teuer wäre. Man könnte die SAT-Verteilung auch direkt vom Spitzboden aus machen (ohen Multiswitsch) und aus dem Keller eine Leitung für den Kabelanschluss nach oben führen und diese über den Stern mitverteilen. Im Keller wäre dann nur der Knotenpunkt für das Netzwerk.
    Hätte diese Vorgehensweise irgendwelche Nachteile für uns bzw. welche Vorteile hat die komplette Verteilung aus dem Keller heraus. Würden sich die Mehrkosten lohnen (die wir in Höhe noch nicht kennen)?
    Will hier nicht am falschen Ende sparen aber natürlich auch nicht unnötig Geld ausgeben.

    Danke im Voraus für eure Hilfe und viele Grüße

    Susanne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ein Multiswitch braucht Ihr auf jeden Fall bei sechs Teilnehmern. Der Vorteil der Verteilung vom Dachboden liegt in der besseren Signal-Qualität wegen der kürzeren Kabel. Wenn Ihr aber unbedingt die Verteilung vom Keller aus machen wollt, sollte die geschätzten 40 Meter Kabel das Vorhaben auch nicht übermäßig verteuern. Die Kabel müssen sowieso vom Dachboden nach unten in die Räume verlegt werden.

    Ich würde die Verteilung vom Dachboden aus machen.
     
  4. savoy84

    savoy84

    Dabei seit:
    28. Januar 2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Rheinhessen
    danke für deine Antwort mastehr!

    Der Elektriker meinte, dass bis zu 8 Empfänger ohne Multiswitsch gingen. Wobei ich z.B. im Wohnzimmer schon zwei Anschlüsse bräuchte um einen zusätzlichen Receiver zum Aufnehmen zu betreiben, oder?

    Für den Kabelanschluss hat das keine negativen Auswirkungen (wenn ich z.B. auch Internet darüber laufen lassen will)?.
     
  5. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich kenne nur LNBs für maximal vier Teilnehmer, aber ich kenne natürlich nicht alles, was auf dem Markt erhältlich ist. Gängige Multischalter erlauben 16 Teilnehmer und bieten auch die Option, Kabelfernsehen einzuspeisen.

    Internet über Fernsehkabel würde man sowieso vor der Einspeisung in das Verteilnetz auskoppeln. Das kann im Keller passieren.
     
  6. savoy84

    savoy84

    Dabei seit:
    28. Januar 2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Rheinhessen
    Wie würde das funktionieren? Ich hatte das so verstanden, dass nur ein Fernsehkabel nach oben gelegt wird und dann das Signal in das SAT-Kabel eingespeist wird (sorry, bin totaler Laie bei dem Thema).

    Ich nehme auf jeden Fall schon mal mit, dass ein Multiswitsch in beiden Fällen benötigt wird.

    Danke für deine Hilfe und deine Geduld!
     
  7. Gast340953

    Gast340953 Gast

    Ja, es gibt auch LNBs für 8 Teilnehmer, da müssen dann aber 8 Koaxkabel vom LNB durchs Dach.

    Wozu soll denn Kabelfernsehen verteilt werden? Oder willst Du Kabel und Sat nutzen? Oder Kabel nur für Internet? Ein paar mehr Infos vielleicht.

    Liegen schon Leerrohre? Oder ist alles noch in Planung?

    Ich würde mit 4 Leitungen vom LNB zum Multiswitch im Dachboden und von dort sternförmig in alle Räume verteilen. Ein CatX Kabel vom Keller zum Spitzboden wäre auch nicht verkehrt, oder ein zusätzliches Leerrohr, vielleicht will man später mal das Sat Signal direkt ins LAN einspeisen.
     
  8. feelfree

    feelfree Gast

    Es gibt auch Octo-LNBs (8-fach)- würde ich aber nicht machen.
    Auch wenn man z.B. einen zweiten Satelliten vorsehen wollte, wären es schon 8 Kabel vom Dach bis in den Keller.

    Mit einem Multiswitch kann man in der Tat auch terrestrische Signale oder Kabel-TV in die Sternverteilung einspeisen. Ich bin mir aber gar nicht sicher, ob da die Kabelbetreiber mitmachen (Stichworte Potentialausgleich, Blitzschutz, ..). Das macht m.E. auch gar keinen Sinn - entweder Sat ODER KabelTV.
    Internet über Kabel geht dann vom Keller aus, da kommt das Kabelmodem hin und die Netzwerkverteilung ist da ja sowieso. EIn Kabel vom Keller in den Dachboden trotzdem auf jeden Fall vorsehen!
     
  9. pele208

    pele208

    Dabei seit:
    9. November 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Mittelhessen
    Es gibt ja schon seit Jahren Octo LNBs. Damit hättest du dir den Multiswitch gespart.

    Vorteile:
    - Multiswitch und Steckdose für den Strom im Spitzboden gespart
    - Verteilung direkt vom Spitzboden aus in die Räume
    - in Zukunft ausbaufähig wenn noch eine zweite oder mehr Sat-Positionen benötigt werden (Multifeedkopf, LNCs, Multiswitch nachrüsten und die bis zu acht Kabel direkt an den Switch => fertig)
    - wenn du ein Koaxialkabel vom HWR in den Spitzboden legst könntest du auch in Zukunft auf Kabel ganz einfach umsteigen und die Verteilung dann weiterhin aus dem Spitzboden durchführen...

    Unbedingt ins Wohnzimmer eine Doppeldose legen lassen oder sogar mehr. Du brauchst keine zwei Sat-Receiver (Set-Top-Boxen STB), da es heutzutage Twin Receiver oder sogar Receiver mit bis zu 4 Tunern gibt. Ein durchschleifen von Tuner 1 auf Tuner 2 ist nur bedingt möglich (auf der selben Polarisationsebene). Somit sollte im Zeitalter von HD wo die Sender auf fast allen 4 Ebenen verteilt sind beim Anwendungsfall eine Sendung aufnehmen und eine Sendung anschauen mindestens ein Twin-Receiver mit zwei Sat-Kabeln versorgt werden. Bei zwei Aufnahmen und einer Sendung schauen schon eher mit drei Tunern und drei Kabeln...
     
  10. feelfree

    feelfree Gast

    Multiswitch gibt's auch receivergespeist - brauchen dann keine Steckdose. Die würde ich dennoch niemals nicht einsparen. Wer weiß denn schon heute, für was die noch gut sein könnte.
     
  11. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Vor einigen Jahren war Radio Bremen-TV nur über Kabel zu empfangen, nicht über Satellit. Wenn man es trotz Sat-Empfang haben wollte, musste man es in die Verteilung einspeisen. Ein andere Sache ist die Einspeisung von UKW mittels Dach-Antenne. Das hat zwar nichts mit Kabelfernsehen zu tun, braucht aber trotzdem den Multischalter. Vom Keller auf jeden Fall auch ein oder zwei Netzwerkkabel auf den Dachboden ziehen. Von Netzwerkkabel kann man eigentlich gar nicht zu viel haben.
     
  12. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Habt Ihr viereckige Augen? Ich kenne solch riesigen Fernsehkonsum nicht, wann guckt Ihr den die ganzen Aufnahmen?
     
  13. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Wie soll die Verteilung dann aussehen? Durch den LNB bestimmt nicht.
     
  14. feelfree

    feelfree Gast

    Klar, Senderauswahl ist natülich ein Argument. Hier in BaWue gibt es z.B. SF1 und SF2. über Kabel. Aber ob 2 Sender einem mehr als 200€pro Jahr wert sind (zusätzlich zur SAT-Investition!), muss jeder selbst wissen.
     
  15. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Kabel ist doch wegen Internet schon vorhanden. Dann könnte man die wenigen Vorteile vom Kabelanschluss auch gleich mitnehmen.
     
  16. feelfree

    feelfree Gast

    Es gibt schon seit langem entbundelte Angebote - reines Internet über Kabel kostet eben keine Kabel-TV Gebühren (ich glaube momentan 17,90€/Monat).
     
  17. pele208

    pele208

    Dabei seit:
    9. November 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Mittelhessen
    Nein, denn ich kann sogar klauen schreiben ohne jemals etwas gestohlen zu haben :wow
    Aber wenn du mich so direkt fragst ist unser Fernseher oft sogar nur alle zwei Wochen mal in Benutzung um am WE mal TV, DVD oder BluRay zu schauen. Außerdem haben wir in einem Zweifamilienhaus nur zwei Receiver mit je einer Sat-Zuführung, also noch nicht einmal unser Quad-Switch LNB ausgenutzt. Ich hoffe das beruhigt dich etwas ;)
     
  18. pele208

    pele208

    Dabei seit:
    9. November 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Mittelhessen
    Blöde Frage. Durch die Kabel in die einzelnen Räume natürlich mittels Verteiler ;)
    Das sollte also Option gemeint sein, falls man in Zukunft von Sat auf Kabel umstellt. Sat und Kabel gleichzeitig sehe ich so eigentlich nicht und wenn wirklich gewünscht ist dies auch mittels Multiswitch möglich.
    Man hat mit dieser Option aber alle Möglichkeiten, sowie Erweiterungsoptionen: nur Sat, nur Kabel, Kabel + Sat und man könnte zusätzliche Satpositionen nutzen
     
  19. savoy84

    savoy84

    Dabei seit:
    28. Januar 2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die zahlreichen Antworten!
    Ziel ist es maximale Flexibilität für die Zukunft zu haben. Momentan haben wir einen Fernseher mit dem Entertain Comfort Packet. Da benötigt man aber für jeden Fernseher einen eigenen Receiver. Im Haus werden wir definitiv mehrere Fernseher haben. Daher die Überlegung auf SAT umzusteigen. Bei den neuen Fernsehern ist ja oft bereits ein Triple Tuner integriert.
    Ich weiß noch nicht, wie die Netzanbindung bezüglich Geschwindigkeit sein wird, evtl. müssen wir Internet über Kabel nehmen, dann würde ich aber wieder so ein TV, Telefon, Internet-Gesamtpaket nehmen -> TV über Kabel. Vielleicht ist die Netzanbindung aber auch gut, dafür nervt mich der Empfang über SAT (bei meinen Eltern sind öfter mal Ausfälle bei schlechten Wetter usw.)->TV über I-Net (ist vielleicht in 10 Jahren eh Standard).

    Kurz gesagt: Wor können uns nicht entscheiden und wollen daher alles haben :-)

    Also wenn ich das richtig verstanden habe, ist folgende Vorgehensweise optimal:
    Multiswitch im Spitzboden, eine Kabelleitung nach oben (und Netzwerk vorsorglich) und von oben sternförmig in die Räume gehen und I-Net vom Keller aus sternförmig.
    Falls ich etwas missverstanden habe korrigiert mich gerne.

    Vielen Dank noch mal für eure Hilfe

    Susanne
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, das klingt brauchbar.

    Achtung:
    Die Erdungsleitung für den Antennenträger möglichst NICHT im Haus führen, sondern über Dach und außen an der Fassade herunter!
     
  22. savoy84

    savoy84

    Dabei seit:
    28. Januar 2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Rheinhessen
    Danke für den Hinweis! Wir werden eine hinterlüftete Holzfassade haben. Könnte die Erdungsleitung zwischen Fassade und Mauerwerk laufen, damit man es nicht sieht oder wäre das die gleiche Gefahr wie im Haus?
     
Thema:

SAT vom Spitzboden oder aus dem Keller sternverkabeln?

Die Seite wird geladen...

SAT vom Spitzboden oder aus dem Keller sternverkabeln? - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  3. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...
  4. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  5. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...