Sauberkeitschicht aus B5/B10 für diese Konstruktion erforderlich

Diskutiere Sauberkeitschicht aus B5/B10 für diese Konstruktion erforderlich im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe bereits eine Menge Threads zum Thema Sauberkeitsschicht gelesen, aber noch keinen der 100% mein Problem betraf....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Hans Meier, 10. Juni 2003
    Hans Meier

    Hans Meier Gast

    Hallo zusammen,

    ich habe bereits eine Menge Threads zum Thema
    Sauberkeitsschicht gelesen, aber noch keinen
    der 100% mein Problem betraf.

    Folgende Situation: Planung und Ausführung einer
    Weissen Wanne mit Abdichtung gegen Kapillarporösität
    des Betons (Dampfsperre) aufgrund Wohnraumanforderungen
    im Keller.

    Jetzt wurde folgender Sohlenaufbau realisiert.

    1)
    1 Hälfte des Kellers um Dämmstärke tiefer ausgeschachtet und
    Dämmung (ISOFOAM) im Sandbett verlegt (ca. 6cm).
    Andere Hälfte keine Dämmung.

    2)
    Baufolie

    3)
    22-24 cm WU Beton (Bewehrung leider für eine weiße Wanne wahrscheinlich nicht ausreichend: Bekannt das 25 cm vorgeschrieben. - das ist hier nicht das Thema !

    3) Abklebung der Sohle rauminnenseitig mit Bitumen.


    Jetzt zur Frage: Ist für diese Konstruktion eine Sauberkeitschicht
    aus Beton >= 5cm notwendig ?

    Ist dieses ein Mangel ?

    Ich habe gelesen, daß nach Lohmeyer bei weissen Wannen
    grundsätzlich eine Sauberkeitsschicht in B10 >= 5cm gefordert werden. Ist das so richtig ?

    Ist für diese Konstruktion eine Sauberkeitsschicht aus
    Beton notwendig und sinnvoll ?



    Vielen Dank für konstruktive Beiträge,

    Gruss
    Hans Meier
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ganz einfach...

    gutachter beauftragen, vor gericht ziehen - und streiten.
    dann wissen sie zumindest im einzelfall, was rechtens ist.

    ob in anbetracht des "wissens"standes der herren und damen schwachverständigen etwas richtiges dabei rauskommt, ist die preisfrage.

    merke:
    nicht alles, was richtig ist, ist rechtlich gefordert ;)

    die notwendigkeit der sauberkeitsschicht geht nicht nur aus lohmeyer hervor (auch in diesem punkt hat er recht, wie in vielne anderen - aber auch l. ist keineswegs unumstritten), sonder es gibt ganz nüchterne argumente, die vielleicht eher weiterhelfen.
    dazu sind halt entspr. beweisfragen zu stellen:

    http://www.bau.de/forum/neubau/1839.htm
     
  4. Lebski

    Lebski Gast

    Sauberkeitsschicht

    Da die Bopla fertig ist, war in Ihrem Fall wohl keine Sauberkeitsschicht notwendig. :konfusius

    Hauptaufgabe der Sauberkeitsschicht liegt in einem geeigneten Untergrund für die Bewehrung.
     
  5. MB

    MB Gast

    Etwas komplizierter

    Ich bin nicht sicher, ob es in der DIN 1045 nicht sogar vorgeschrieben ist, und somit quasi "automatisch" ein Mangel ist.

    Ansonsten ist die Beweisführung etwas schwieriger. Denn dann muß in Frage gestellt werden, ob die Betonüberdeckung gegeben ist. Aber wie? Kernbohrung gut und schön, aber wenn die zufällig an der Stelle ist, wo die Betonüberdeckung stimmt?

    Was ich einfach nicht kapiere: wieso läßt man es soweit kommen?
     
  6. Lebski

    Lebski Gast

    Bewehrungslage läßt sich auch anders feststellen.
    DIN...wen scherts? Den Gutachter? Das Gericht? Entweder es funktioniert,- oder nicht.
    Was für Mängel sind eigentlich an der Bopla?
    Bopla = Bodenplatte :shades
     
  7. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Fundamenterder

    Wieder meine Standardfrage. Was macht der Fundamenterder?

    =DIN 18014: Der Fundamenterder ist ein Leiter, der allseitig von Beton umschlossen ist, der großflächig mit dem Erdboden in Berührung steht,

    d.h. ohne isolierende Folie!
     
  8. MB

    MB Gast

    Problem nicht erkannt

    Es ist richtig, daß eine DIN nicht automatisch anerkannte Regel der Technik ist. Diese ist aber immer geschuldet.
    Natürlich muß es funktionieren. Der Knackpunkt: auch auf Dauer.

    Herr Ebel, hier ist ja der Konflikt, die Folie soll ja verhindern, daß die Feianteile des Betons versickern und oben nur der Kies als Kraterlandschaft bleibt. Wäre vielleicht eine verrottende Folie die Lösung?

    Der Mangel ist dann da, wenn die Betonüberdeckung nicht stimmt, die BoPla ist also dann nicht abnahmefähig. Nur welcher Bauherr merkt das schon?

    Die Tücke: bis zum Ablauf der Gewährleistung und auch darüber hinaus hält das schon. Aber was ist, wenn das Haus abbezahlt ist? Hat sich dann der Stahl durch den Estrich gefressen?
     
  9. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Regeln der Technik

    Durch die TAB 2000 (die Technischen Anschluß-Bedingungen) der E-Werke im Anschliesungsvertrag usw. und die DIN 18015 Punkt 7 ist die Ausführung des Fundamenterders vorgeschrieben. Insofern ist keine Wahl.

    Eine verrottende Folie könnte die Lösung sein (Vermutung). Ansonsten kann der Fundamenterder auch in der Sauberkeitsschicht sein, die müßte dann das Erdungsband allseitig mindestens 3 cm umschließen.
     
  10. Martin K

    Martin K

    Dabei seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Edling
    Benutzertitelzusatz:
    möchtegern Bauherr ohne Bauplatz
    wobei die Sauberkeitsschicht bei einem stehendem Erdungsband
    schon fast 10 cm stark sein müsste um die 3cm umschliessung einzuhalten, oder?

    Gruß
    Martin
     
  11. Lebski

    Lebski Gast

    Nur mal zum Nachdenken:
    Das heißt Fundamenterder, nicht Bodenplattenerder. :smoke
    Klingelts?
     
  12. MB

    MB Gast

    Wenn denn....

    ... Fundamente da sind. Bei weißen Wannen eher selten.
     
  13. Lebski

    Lebski Gast

  14. MB

    MB Gast

    ARRRRGHHHHHHHHHH!

    Noppenbahn :( Wo bleibt wohl die untere Bewehrung, wenn die Betonbauer mit ihren zarten Körpern zu Dritt darauf rumturnen? In China?
     
  15. Lebski

    Lebski Gast

    @ MB Die untere Bewehrung bleibt wo sie ist. Andernfalls ist das Planum Mist! Wir bauen oftmals Beton direkt aus dem Fahrmischer ein, da darf sich der Untergrund auch nicht verformen! Übrigens sind Noppenbahnen besser als nix.
     
  16. MB

    MB Gast

    Nie im Leben

    Die Abstandshalter möchte ich sehen, die auf einem wie immer gearteten Planum lagesicher bleiben.

    Dann statt Sauberkeitsschicht doch lieber gleich Foamglas :)

    Nicht vergessen, daß das Planum ja nicht nur gerüttelt und eben sein muß, es muß auch noch kapillarbrechend sein. Und das widerspricht sich eben.

    Schade, daß man keine Filme einbinden kann, da kann man sowas schön erkennen.
     
  17. Lebski

    Lebski Gast

    Noch nie Industriehallen gesehen? Oder beim Autobahnbau zugeguckt? Wenn du mir deinen Wohnort sagst, lad ich dich auf ne entsprechende Baustelle ein.
    Übrigens...bist du Foamglas-Produzent oder nur- Fetischist? :D
     
  18. MB

    MB Gast

    Dortmund und Nordhausen

    Ich hab lange genug Bauleitung gemacht, auch bei Hallen. Allerdings ist es da nicht so wichtig. Wir müssen schon zwischen Industriebau und Wohnungsbau unterscheiden. Vor allem wenn es um genutzte Keller geht.

    Ich produziere nichts (außer manchmal heiße Luft :) ), auch kein Foamglas. Aber das Zeug ist nunmal genial. Nur eben teuer. Ich setze das auch nicht überall ein, nur wo es sinnvoll ist, z.B. bei Parkdecks und Gründächern. Bei der letzten Ausschreibung 40 von 250 m², weil da 1,5 to schwere Blumenkübel draufstehen. Das macht keine andere Dämmung mit.

    Übrigens war am Düsseldorfer Flughafen auch Foamglas ausgeschrieben, aber nicht eingebaut. Das hätte vielen das Leben gerettet.

    Zurück zur Bodenplatte: die Sauberkeitsschicht muß doch nur da sein, besondere Ansprüche hat die doch nicht. In Baugebieten lasse ich immer da die Pumpe leeren. Reicht auch. Die paar Mark machen den Kohl nicht fett, geben aber Sicherheit.

    Noppenbahnen sind ja schon wegen der Noppen völlig ungeeignet.

    Allerdings kann man mit den entsprechenden Abstandshaltern, die aber teurer sind als die Sauberkeitsschicht, auch die Betonüberdeckung gewährleisten.

    Nur muß ich dann 5 cm einkalkulieren, wenn ich 3 cm haben muß....
     
  19. Gast

    Gast Gast

    industriehallen ...

    bzw. industrieböden haben e. untere bewehrungslage als alibi.
    fahrbahnen überhaupt nicht - ausser zur fugenverdübelung.
    dafür haben beide "decken" eine betongüte u. nachbehandlung, von der der wohnungsbau(er) nur träumen kann.

    also: nicht zu vergleichen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer

    Es ist ja eh bereits alles richtig gesagt ... "ABER" die Hälfte des Keller steht auf Erdreich die andere Hälfte auf Sandbett mit Dämmung ... "allein" das geht schon in die Hose weil "unterschiedliches Setzungsverhalten" (!)

    MfG
     
  22. MB

    MB Gast

    Nicht unbedingt

    Denn man kann das schon in den Griff kriegen. Hier sind Baugrundgutachter und Tragwerksplaner mit Statik gefragt.

    Sowas hatten wir zum Beispiel als Klausuraufgaben. Nur kosten die auch Geld, aber weniger, als sie wert sind.
     
Thema:

Sauberkeitschicht aus B5/B10 für diese Konstruktion erforderlich

Die Seite wird geladen...

Sauberkeitschicht aus B5/B10 für diese Konstruktion erforderlich - Ähnliche Themen

  1. Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?

    Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?: Wenn ich mir nun ein Minihaus (freiststehend, kein Anhänger sondern mit betonierter Bodenplatte und Fundamenten) bauen möchte, und ich mit 70qm...
  2. Baugenehmigung für Trennwände erforderlich?

    Baugenehmigung für Trennwände erforderlich?: Hallo, ich plane eine Fläche zu mieten und dort eine Escape Room Gewerbe zu eröffnen. Da, die Mietkosten pro QM für Hallen und Lagerräume...
  3. Mansarddach Konstruktion

    Mansarddach Konstruktion: Hallo :winken ich bin neu hier.. ich studiere Architektur und bräuchte ein wenig Hilfe bei meiner Konstruktion .. für mein Projekt möchte ich...
  4. Perrondach - Konstruktion, Material, Hersteller, Handwerker

    Perrondach - Konstruktion, Material, Hersteller, Handwerker: Hallo, ich interessiere mich für ein Perrondach wie auf diesem Bild für exakt das gleiche Vorhaben. Eine Bruchsteinruine braucht ein neues...
  5. Konstruktion für Holzpodest

    Konstruktion für Holzpodest: Hallo, ich suche nach einer kostengünstigen Konstruktionsweise für ein Holzpodest. Wir möchten einen Teil eines 3,4m hohen Raumes um 70cm höher...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.