Sauberkeitsschicht so zulässig? (Weisse Wanne)

Diskutiere Sauberkeitsschicht so zulässig? (Weisse Wanne) im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Liebe Bauexperten, dies ist mein erster Beitrag und ich möchte mich bei allen Beteiligten für die zahlreichen Informationen bedanken, die ich...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. roboco

    roboco

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Halle
    Liebe Bauexperten,

    dies ist mein erster Beitrag und ich möchte mich bei allen Beteiligten für die zahlreichen Informationen bedanken, die ich mir im Laufe der Zeit anhand Eurer Beiträge ziehen konnte.

    Nun habe ich selber ein dickes Problem.

    Neubau im ehemaligen Sumpf-Gebiet. Drückendes Wasser. Kellerbau mit weisser Wanne. Am Freitag vor 2 Tagen kam um 13.00 Uhr der Betonlaster und hat die Sauberkeitsschicht gegossen. Von 2 Seiten dringt Wasser aus alten Leitungen in die Baugrube. Der Pumpensumpf liegt im Bereich der zukünftigen Bodenplatte, ebenso ein kleines Rinnsal, welches sich quer durch die Sauberkeitsschicht schlängelt. Aus der SKS ragen Felsen, die nicht mit Beton bedeckt sind. Die SKS ist alles andere als glatt abgezogen.

    Der Kellerbauer hatte schon angedeutet, dass er die Vertiefungen mit dem WU-Beton der Bodenplatte ausgleichen will. Das erscheint mir nach Studium der DIN Vorschriften etc. völlig unzulässig.

    Wie soll ich nun verfahren?

    Ich bin dankbar für jede Anwort!

    Hier die Fotos:



    https://www.dropbox.com/s/e4vh46pylfnm47o/SKS1.JPG?dl=0
    https://www.dropbox.com/s/600sk2ba7fsq9st/SKS2.JPG?dl=0
    https://www.dropbox.com/s/qmmkj5tlisqi49s/SKS3.JPG?dl=0
    https://www.dropbox.com/s/pb680gvamzenivw/SKS4.JPG?dl=0
    https://www.dropbox.com/s/nwbe2za6jxp4kk9/SKS5.JPG?dl=0


    Roboco
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Mangelanzeige, ankündigen, dass es so nicht abgenommen wird. Baustopp verhängen.

    Sieht aus wie ein Witz, alleine das Lachen bleibt einem im Hals stecken.
     
  4. #3 Gast036816, 23. August 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    habe mir nur die ersten beiden bilder angeschaut.

    schick heute noch eine mängelanzeige per email und morgen als einwurfeinschreiben raus.

    die sauberkeitsschicht ist unvollständig, der fels ist nicht weit genug abgestemmt, das wasser ist nicht ausreichend abgesenkt. fordere deinen vertragspartner auf, die mängel bis zum 31. 8. zu beseitigen.

    das ist baumurks hoch drei.
     
  5. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    was ist das?
    hat da jemand seinen überschüssigen beton illegal entsorgt?
     
  6. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Erdbauer und Rohbauer tauge nix firmen!!!
     
  7. roboco

    roboco

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Halle
    Ey Leute: Vielen Dank für die Kommentare - werde alles sofort so befolgen!

    Roboco
     
  8. #7 Gast036816, 23. August 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    eigener sachverstand an bord? wenn nicht, ist die qualität des ersten bauteils das beste indiz für die notwendigkeit.
     
  9. Fazinamox

    Fazinamox

    Dabei seit:
    7. August 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler
    Ort:
    Nairitz
    Kein schöner Anblick! Da ist es Zeit für eine Mängelanzeige.
     
  10. #9 AlexSinger, 23. August 2015
    AlexSinger

    AlexSinger

    Dabei seit:
    19. November 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mannheim
    ist das eine Klärgrube? :shades
     
  11. JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Ich mache Betontechnologie seit 20 Jahren und habe schon viel gesehen - aber es gibt immer noch Highlights ... :mauer
    Ansonsten wie Vorschreiber ...
     
  12. Gast036816

    Gast036816 Gast

    tja James, auch nach 20 jahren kann man noch was dazu lernen!
     
  13. roboco

    roboco

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Halle
    Vielen Dank für die vielen Antworten - ich hatte mir schon gedacht, dass es definitiv nicht gut ausschaut - aber eure Kommentare machen deutlich, wie grottenschlecht die SKS ist.

    Ich habe einen Bekannten, der sich sehr gut mit Kellerbau auskennt - er ist leider diese Woche im Urlaub und ich wollte ihn dort nicht zu sehr nerven - daher habe ich mich an dieses Forum (mit großem Erfolg) gewandt. (Ich selber habe nicht ausreichend Sachverstand, belese mich seit einer Woche mit EN 206 und Co. - aber eigentlich nicht gerade mein Fachgebiet!)

    Vor 1 Std. Telefonat mit einem der beiden Geschäftsführer des Kellerbauunternehmens: Morgen soll tatsächlich nochmal aufgestemmt werden. Daraus ergeben sich gleich meine nächsten Fragen:

    Reicht es, wenn lediglich die herausragenden Felsteile aufgestemmt und anschließend betoniert werden? Geht die bisher vergossene Sauberkeitsschicht kaputt, wenn der Bagger darüberrollt? Kann man auf die liegende Betonschicht nochmal Beton drüberkippen oder muss der alte Beton vollständig abgetragen werden und dann eine neue SKS?

    Im Voraus vielen Dank!

    Roboco
     
  14. #13 Tafelsilber, 23. August 2015
    Tafelsilber

    Tafelsilber

    Dabei seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arch
    Ort:
    Berlin
    ehemaliges Sumpfgebiet, drückendes Wasser, die Wasserlachen in der Baugrube...

    Kann es sein, dass hier auch die Wasserhaltung "vergessen" wurde? Kann auf den Fotos nichts dergleichen erkennen. (Hab aber auch nicht alle angeschaut)
    Was sagt denn das Baugrundgutachten diesbezüglich?
     
  15. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Du, sei nicht sauer, aber das ist eine Katastrophe bei Dir.
    Es geht doch schon hier los:
    Wo kommt das Wasser her? Was ist das für Wasser? Du kannst doch nicht anfangen zu bauen wenn alte Leitungen durchtrennt wurden oder lecken und alles in Deine Baugrube suppt. Klären zu wem die Leitungen gehören; denjenigen informieren und Einleitung stoppen oder umlegen lassen oder sonst was.
    Zur Qualität der bisherigen Bauleistung ist ja schon einiges gesagt.
    Muss meiner Meinung nach komplett raus der Beton. Dann wie gesagt den Wasserzulauf stoppen, Planum begutachten; evtl. Bodenaustausch; Felsen weg und ordentliche SK-Schicht rein.
     
  16. roboco

    roboco

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Halle
    Das Wasser, welches auf der Sauberkeitsschicht schwimmt stammt aus 2 alten Wasserleitungen, die von 2 Seiten in die Baugrube in ca. 1,5 m Tiefe münden. Die eine der beiden Rinnsäle endet in einem angelegten Pumpensumpf, die andere fließt einmal quer in einem kleinen Flussbett über die Sauberkeitsschicht und mündet dann auch in dem Pumpensumpf.

    Korrekt wäre wohl gewesen, das Wasser umzuleiten, aussen entlang und dann in einen Pumpensumpf, der sich aber nicht wie bei uns direkt im Bereich der zukünftigen Bodenplatte befindet.
    Im Vertrag wird eine "Wasserhaltung" nicht erwähnt.

    Im Bodengutachten konnte ich das hier finden:

    Zum Zeitpunkt der Baugrunderkundung (11/2014) wurde im Bereich des Baufeldes ab ca. 2,0 m u. derzeitiger GOK unterirdisches Wasser angetroffen. Nach starken bzw. langanhaltenden Nieder- schlägen ist mit Wasseranschnitten in geringeren Tiefen und erhöhten Aufwendungen (mehrere Pumpensümpfe) zur Trockenhaltung der Baugrube zu rechnen. Alle in Baugruben und Gräben anfallenden Wässer (einschl. Niederschläge) sind zum Schutz der stark wasserempfindlichen Gründungssohle mittels offener Wasserhaltung sicher zu fassen und gezielt abzuleiten.
     
  17. roboco

    roboco

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Halle
    @RMartin: Vielen Dank für die Hinweise. Morgen Ortstermin - dort werde ich alle Dinge ansprechen, die du geschrieben hast.
     
  18. roboco

    roboco

    Dabei seit:
    23. August 2015
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Halle
    @RMartin: Das Neubaugebiet ist ein ehemaliges Kasernengelände. Woher diese alten Wasserleitungen kommen weiss ich natürlich nicht - das Grundstück haben wir wie auch den Bau des Hauses (zwangsweise) von einem Bauunternehmen gekauft. Nun ist natürlich die Frage: Muss ich am Ende riesige Kosten für die Umleitung der Wasserleitung zahlen - oder ist der Generalunternehmer, der mir das Grundstück verkauft hat dafür verantwortlich (da ich ja kein Grundstück mit Wasserleitungen gekauft habe?).
     
  19. artibi

    artibi

    Dabei seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Ludwigsburg
    Oh man, hol dir Sachverstand, in sämtlichen Bereichen, Angefangen beim Vertragsrecht. Der Bau ist ne Katastrophe bevor er begonnen hat und dir fehlt einfach das Wissen dem GÜ/BT auf Augenhöhe entgegenzutreten!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Inkognito

    Inkognito Gast

    Ich verwende diese Smileys spärlich, aber hier:

    :mauer
     
  22. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Bin ja eher auf die Märchen gespannt die der TE heute zu hören kriegt.

    Grüsse
    Jonny
     
Thema:

Sauberkeitsschicht so zulässig? (Weisse Wanne)

Die Seite wird geladen...

Sauberkeitsschicht so zulässig? (Weisse Wanne) - Ähnliche Themen

  1. Balkon Änderung zulässig?

    Balkon Änderung zulässig?: Schaue gerade zu meinem Nachbarn hoch und sehe, dass er ein Teil seines Geländers weggeflext hat und durch eine Glasscheibe ersetzt hat. Ist das...
  2. Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe

    Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe: Hallo zusammen, Unser Parkettleger hat die Rohtreppe mit Holz umfalzt. Leider sind die Höhen außerhalb der Toleranzen erste Stufe 18,5cm zweite...
  3. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  4. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  5. Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse

    Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse: Hallo! Stimmt die Aussage "Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse (Fasern klein und krebserzeugend?)" Danke Euch Stephan
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.