Schall-Entkoppelung Ständerwerk

Diskutiere Schall-Entkoppelung Ständerwerk im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, vielen Dank nochmal für die nützlichen Beiträge und hilfreichen Antworten hier im Forum. So was kompetentes findet man selten....

  1. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Hallo zusammen,

    vielen Dank nochmal für die nützlichen Beiträge und hilfreichen Antworten hier im Forum.
    So was kompetentes findet man selten.

    Ich habe hier schon einiges zur Problematik der Schall-Entkpoppelung von Ständerwerk gelesen und würde mich freuen, wenn hier die Nutzer ihre Erfahrungen mit den verschiedenen Systemen berichten könnten.

    Ausgangspunkt ist ein Metallständerwerk CW50 im Dachgeschoß (Schräge) auf Holzdielenboden, 2fach beplankt mit 12,5mm GKB oder GKF.

    - Bei Knauf favorisieren Sie Trennwandkitt unter dem U-Profil.
    - Bei Isover-live haben Sie das Nageldichtband Anti-Spike unter das Profil gelegt.
    - Hier im Forum habe ich von Gipskartonstreifen unter dem Profil gelesen.
    - Auch eine Idee war Laminat-Trittschallunterlage (grüne Hartfaserplatte 5mm) mit Trennwandkitt unter das Profil kleben

    Da man nur in Holz schrauben kann und keine Dübel verwendet werden, sollten auch die Schraubenköpfe mit Kunststoffunterlegscheiben hinterlegt werden?
    Werden die Platten nur mit den senkrechten Ständerwerk verschraubt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    als erstes

    [​IMG]

    Peeder
     
  4. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Bei Knauf heisst es aber unter
    K434 Knauf Dichtungsband:
    Abdichtung von Anschlüssen leichter Trennwände ohne Schallschutzanforderungen

    und bei
    K432 Knauf Trenn-Fix:
    Zur akustischen Entkopplung Knauf Trennwandkitt aufbringen

    Was ist denn nun die richtige Vorgehensweise?
    Wie ist die Erfahrung bei den Profis?
     
  5. #4 Inkognito, 31. März 2014
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Die Schall-Längsleitung wird das Problem werden, egal wie gut die Wand dämmt: Die Dämpfung orientiert sich immer am niedrigsten Wert. Daher die Frage, haben Sie noch vor beispielsweise einen Trockenestrich mit Trittschalldämmung zu verlegen?


    Ansonsten sei noch angemerkt, die Werte aus der DIN beziehen sich auf Hartgipsplatten, also nicht das, was man üblicherweise im Baumarkt bekommt, wobei es vermutlich geschickter ist die Herstellerangaben des Systemanbieters zu verwenden. Der Anschluss an die Dachschräge ist auch noch interessant, diesen gleitend auszuführen halte ich nicht nur aus Schallschutz- sondern auch aus Verformungsgründen für vorteilhaft.
     
  6. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Also keine festen Verbindungen wie Schrauben, sondern gegebenenfalls dämpfende Elemente ,dazu gehört Trennband, oder Federabhängungen . Auch schlichtes Acryl wirkt manches Mal wahre Wunder. ( Trennwandkit :biggthumpup: )
    Trennband ist schon mal selbstklebend, keine Berührung der Schrauben mit dem Profil ( Profil vorbohren, gummischeibe drauf- ok )

    Einen Gleitenden Anschluß ohne Verlust Schallschutz ist nicht so einfach, sicherlich meinst du einen nicht starren Anschluß

    Peeder

    So sieht ein gleitender Deckenanschluß aus
     
  7. #6 Inkognito, 1. April 2014
    Inkognito

    Inkognito Gast

    So einen Gipsriegel meinte ich eigentlich - was wäre unter einer Dachschräge Ihres Erachtens die bessere Wahl, also ein "nicht starrer Anschluss"? Der Begriff ist mir unbekannt.


    Zur Klarstellung: Das ist alles nicht mein Fachgebiet, ich habe mich da aus eigenem Interesse etwas eingelesen.
     
  8. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    vielleicht etwas unglücklich gewählt, ich meinte damit einen Anschluß bei dem keine Verbindung der angrenzenden Bauteile mit den GK Platten und dem Profil erfolgt.

    z.B. Bei Decken den nichttragenden Anschluß (CD Profil vor dem U D ) , oder bei Wänden Keine Verbindung in das U-Profil und in das mit der Wand verbundene CW Profil ( 1.CW steht von der Wand ca 8-10 cm weg)

    bei einen starren Anschluß erfolgt die Verschraubung in das Profil , wobei das obere Profil bei einer Wand tabu sein sollte, was an sich Quatsch ist, wenn die GK Platten bis zur Decke geführt sind.

    Auch ein starrer Anschluss muß getrennt werden, z.B. Trennband, Fugen.

    Der Gleitende Anschluß kann die Bewegungen angrenzender Bauteile aufnehmen, so wie die Bewegungsfuge in dem Bauteil . Beide funktionieren auf die gleiche Art.


    Peeder
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    @ Peeder

    wenn ich die Vorgehensweise des "nicht-starren Anschlusses" auf mein Beispiel mit Dachschräge übertrage, verstehe ich das so richtig:

    Das UW-Profil wird umlaufend am Boden, an der Decke und an der Schräge befestigt.
    Die Gipskartonplatten werden nur in die senkrechten CW Profile verschraubt, wobei das erste (und letzte) CW Profil nur ca. 10cm vom Rand stehen.
    Die Platten werden nicht mit dem UW Profil verschraubt.

    Die UW Profile werden mit Dichtungsband oder Trennwandkitt (alternativ Acryl) unterlegt.
    Auf Fugen und Trennband wird geachtet.
     
  11. #9 Gast943916, 2. April 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    genauso könnte man es ausdrücken....
     
Thema: Schall-Entkoppelung Ständerwerk
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. trockenbauwand schall entkoppeln

Die Seite wird geladen...

Schall-Entkoppelung Ständerwerk - Ähnliche Themen

  1. Ständerwerk Wand mit Schiebetür?

    Ständerwerk Wand mit Schiebetür?: Hallo wir bauen gerade unseren Keller aus und haben dort auch eine neue Trennwand vorgesehen. Ich habe die Wand mit einem Ständerwerk und...
  2. Schallbrücken vermeiden Holzbalkendecke

    Schallbrücken vermeiden Holzbalkendecke: Hallo zusammen, wir stellen gerade den Aufbau unserer Holzbalkendecken EG-OG und OG-DG neu her. Dach und Fassade sind gedämmt, alle Stockwerke...
  3. Tieffrequenter Schall

    Tieffrequenter Schall: Hallo, gibt es Möglichkeiten sich im Haus durch bauliche Maßnahmen vor tieffrequenten Schall (bis 1Hz) zu schützen? Grüße Nele
  4. Schall

    Schall: Hallo zusammen, und zwar ich habe eine frage zum thema schall. Wie verhält sich in schalltechnischer Hinsicht eine Holzbalkendecke im vergleich...
  5. Schall läuft über Fensterlaibungen und hinterlüftetes 2-schaliges Mauerwerk

    Schall läuft über Fensterlaibungen und hinterlüftetes 2-schaliges Mauerwerk: Hallo, ich habe ein Einfamilienhaus mit einer integrierten Einliegerwohung gekauft. Das Gebäude ist von 1999. Die Einliegerwohung befindet sich...