Schall/Lärm im ganzen Haus

Diskutiere Schall/Lärm im ganzen Haus im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Forum, wir haben in unserem Neubau ein riesem Problem mit der Schall- und Lärmentwicklung. Die Außenwände sind 36er Bisothermsteinen,...

  1. chock

    chock

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Spabrücken
    Hallo Forum,

    wir haben in unserem Neubau ein riesem Problem mit der Schall- und Lärmentwicklung.
    Die Außenwände sind 36er Bisothermsteinen, die Innenwände aus 17,5er (Tragendewände) und 11,5er (Trennwände) Pumix-Planblöcken.

    Ein Bad ist zum Beispiel unten im EG, die Duschegerüsche oder das Abstellen eines Bechers auf dem Waschtisch hört man im Schlafzimmer DG. Die Geräusche sind so laut als wäre die Dusche nebenan. Das Schlafzimmer liegt auf der gegenüberliegenden Seite des Bad im EG. Abwassergeräusche sind nicht zu hören.

    In der Garage haben wir ein Hauswasserwerk, sobald dieses wegen der Klospülung anspringt, hört man es durchs ganze Haus brummen.

    Das Haus ist außen noch nicht verputzt. Wir sind verzweifelt am Fehler suchen, auch der Architekt hat sowas noch nie erlebt, sagt er?

    Wir wissen echt nicht mehr weiter!

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Um diesen Job beneide ich niemanden.

    Es gibt sehr viele Möglichkeiten warum Geräusche in Nachbarräumen oder gar im ganzen Haus hörbar sind. Das fängt mit der Entkopplung des Estrich an und hört bei der Leitungsführung bzw. Entkopplung der Leitungen auf.

    Nach Deinen Schilderungen würde ich zuerst einmal die Rohrinstallation genauer unter die Lupe nehmen. Vermutlich wird hier Schall auf Wände übertragen oder über die Rohrleitungen im ganzen Haus verteilt. Das kann aber mehrere Ursachen haben. Ohne Details zur Installation zu kennen kann man nur raten, und das hilft Dir nicht wirklich weiter.

    Auch Waschbecken die nicht fachgerecht montiert wurden können Ärger verursachen.

    Beim Bodenaufbau werden auch gerne Fehler gemacht. Trittschalldämmung unter dem Estrich oder die Entkopplung des Estrich zu den Wänden (Randdämmstreifen) sind beliebte Fehlerquellen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. chock

    chock

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Spabrücken
    Der Estrich ist soweit ich gesehen hatte in Ordnung. Die letzten Zentimeter blauen Streifen hatte ich vor dem Fliesen entfernt. Der Estrich wurde ohne Trennung in den Türrahmen eingebaut.

    Kann es sein das der Fliesenlegen einen Fehler gemacht hat?
    Wir haben im unteren Bad eine geflieste begehbare Illbruck Dusche. Das Einbauelement war komplett aus Stryrodur oder Hatrtschaum.

    Die ganzen Rohrleitungen Abwasser, Brauchwasser haben wir komplett mit Flies überzogen.
    Hinter dem Waschtisch habe ich schon so einen Schallschutz eingebaut, ohne hörbaren Erfolg.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und wie wurden die Rohleitungen verlegt? Vorwandmontage?
    Gibt´s Heizkörper? FBH?, Schächte in denen mehrere Rohre parallel liegen?
    Sind die Räume schon möbliert? Welche Bodenbeläge?

    Da muß man die Ausbreitungswege des Schalls suchen und dafür braucht´s eine gutes Ohr (oder Messtechnik).

    Gruß
    Ralf
     
  6. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Gibt es in anderen Bereichen des Hauses ebenfalls ein Schallproblem? D.h. beispielsweise wenn man im Wohnzimmer einen Stuhl rückt, hört man's dann im Kinderzimmer etc. etc.?
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Problem eins könnte hier liegen!

    Schallbrücken durch Verlege- Fugmörtel
     
  8. chock

    chock

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Spabrücken
    Die Abwasserrohre sind alle Vorwandmontage. Die Brauchwasserrohre liegen direkt auf der Bodenplatte. Im Heizraum gehen die Brauchwasserrohre an der Wand hoch und laufen dann über die Deckenplatte. Die Brauchwasseranschlüsse für die Armaturen z.B.Dusche gehen von der Bodenplatte in die Wand.

    Wir haben FB Heizung. Wir haben noch 2 Handtuchheizkörper, die aber noch nicht angeschlossen sind.

    Die Räume sind bis auf ein Kinderzimmer, oberer Flur, Treppenaufgang und das Bad im DG möbiliert.

    Bodenbeläge im EG sind Fliesen und im DG Laminat. Bad im DG noch nicht gefliest.
     
  9. chock

    chock

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Spabrücken
    Also das hört man auch. Stühle verschieben im Wohnzimmer in jedem Raum im DG.
     
  10. chock

    chock

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Spabrücken
    Zwischen Bad EG und Flur EG. ist eine Trennschiene, die die beiden unterschiedlichen Fliesen trennen.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn fast alles schon "fertig" ist, wird´s schwierig.

    Da gibt es eine Menge Stellen wo Schallbrücken auftreten könnten. Rohre zum Estrich oder zur Betondecke oder zur Wand hin unzureichend schallisoliert?

    Die Sache mit den Fliesen ist mir auch aufgefallen. Wie wurde der Anschluß Wandfliesen -> Boden hergestellt?

    Gruß
    Ralf
     
  12. chock

    chock

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Spabrücken
    Das weiß ich nicht genau, aber zwischen Wandfliesen und Bodenfliesen ist eine Dehnungsfuge.

    Kann es damit zusammenhängen, das die Bodenfliesen vielleicht Kontakt zur Wand haben?
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :yikes

    Ein Grund, aber sicher nicht der Einzigste.

    Gruß
    Ralf
     
  14. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Dann wird die Ursache wahrscheinlich nicht nur am Bad oder den Rohren im Bad liegen, oder?? ... und wenn Du gegen die Wand im Wohnzimmer klopfst, kommt dann der ganze Schall auch im OG an?

    ... hört' sich irgendwie nach einem generellen Problem an ...
     
  15. chock

    chock

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Spabrücken
    Ich weiß nur noch das der Fliesenleger zuerst die Wände gefliest hat und dann den Boden.

    Die Abwasserleitungen kann ich mir nicht vorstellen, da ich keine Fließgeräuche höre.

    Hinter dem Waschbecken habe ich so einen Schallschutz eingebaut, wenn ich jetzt mit der Zahnbürste auf das Waschbecken leicht klopfe höre ich es durchs ganze Haus. Dort habe ich jetzt keine Verbindung zum Mauerwerk.

    Vielleicht liegt es auch an dem Raum selbst, er ist ca 5 m² und hat kein Fenster, aber einen Lüfter. Diesen hört man z.B. überhaupt nicht.
     
  16. chock

    chock

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Spabrücken
    Das muss ich heute Abend mal versuchen, werde es dann sofort berichten.
     
  17. chock

    chock

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Spabrücken
    Ich habe es gestern Abend nochmal getestet, der Schall kommt oben an, sobald ich leicht ohne Gegestand gegen die Außen- oder Innenwand klopfe.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. chock

    chock

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Spabrücken
    Duschwanne OG

    Ich denke das die Duschwanne im OG auch falsch eingebaut ist und auch Lärm beim Duschen erzeugt.
    Im OG wurde eine Kaldewei Superplan verbaut. Es wurde die Trittschalldämmung von der FB entfernt, das danach kommte Styrodur für den Ständer der Duschwanne teilweise aufgeschnitten und auf die Betondecke gestellt.
    Dann wurden in allen Ecken der Wanne, auf das Stryrodur einen Haufen Estrich-Beton geschüttet und die Duschwanne reingedrückt. Zusätzlich wurde die Wanne mit Silikon an die Wand geklebt.

    Ist diese Ausführung korrekt?
     
  20. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Jetzt versuch' ich mal logisch zu überlegen:

    Wenn Du irgendwo im Erdgeschoss gegen die Wand klopfst, dann kommt der Schall im Obergeschoss an. D.h. NUR die Duschwanne, die Verrohrung kann doch normalerweise nicht die einzige Ursache sein, denn die Rohre werden ja wohl NICHT IN JEDER Wand verlegt sein!

    Die Geräusche vom Bad hörst Du wahrscheinlich deswegen so stark, weil die Fliese direkt an der Wand befestigt ist (ohne Entkopplung natürlich) und deswegen natürlich jedes Geräusch "rücksichtslos stark" verteilt wird ...

    Ich hab' den Eindruck, dass der E-Strich und / oder die FBH nicht entkoppelt sind! Vielleicht sind auch die Innenwände falsch eingebaut worden?

    Welche Werte / Kennzahlen haben denn die Innenwände - was ist das für'n Material ...

    Ich bin kein Spezialist - deswegen kann ich nur Vermutung anstellen! Aber vielleicht hilft's ja trotzdem?
     
Thema: Schall/Lärm im ganzen Haus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Häuser mit Schalllärm

Die Seite wird geladen...

Schall/Lärm im ganzen Haus - Ähnliche Themen

  1. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  2. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  3. Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters

    Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters: Erstmal Hallo (bin neu und Laie) Ich möchte ein Haus Bj 1928 mit damaliger Baugenehmigung anbauen. Das Haus steht allerdings nach einem neueren...
  4. Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???

    Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???: Hallo zusammen, ich möchte gerne in einen 3/4 Jahr anfangen zu bauen. EFH, Bungalow, 160qm, 2 Satteldächer, 3 Giebel. Im Wohnzimmer mit Essbereich...
  5. Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen

    Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und überlege gerade mir ein Grundstück zu kaufen. Im Anhang schicke ich euch einen Teil des B-Plans sowie den...