Schalldämmung Geschossdecke ?

Diskutiere Schalldämmung Geschossdecke ? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, Wir bekommen in Kürze unsere Geschossdecke EG/OG bestehend aus Betonfertigdecke und dann Beton ( sorry bin kein Fachmann ;-))). Uns...

  1. #1 Fleet082004, 11.08.2011
    Fleet082004

    Fleet082004

    Dabei seit:
    10.01.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    Wir bekommen in Kürze unsere Geschossdecke EG/OG bestehend aus Betonfertigdecke und dann Beton ( sorry bin kein Fachmann ;-))).

    Uns nervt heute in unserem "alten" Haus ( 7 Jahre alt) selbe bauweise die doch deutlich zu hörenden Schritte aus dem OG.
    Nun wird es wieder so sein dass die Kinderzimmer über dem Wohnzimmer.
    Deshalb nun die Frage : Kann man irgendwie die Betondecke dämmen damit da schon dem Trittschall entgegengewirkt wird oder kann man das erst nachher mit einer Trittschalldämmung unter Parkett oder Laminat machen.

    Das haben wir nämlich im "alten" Haus auch schon gemacht und es hat irgendwie nicht wirklich etwas gebracht.

    Vielen Dank im voraus

    Fleeti
     
  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 11.08.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Naja - das hätte man/frau besser schon bei der Planung berücksichtigen sollen.

    In den letzten 7 Jahren hat sich die Bautechnologie nicht so weiterentwickelt, dass grundsätzlich wesentliche Verbesserungen zu erwarten wären beim Schallschutz - wenn nicht besonders geplant!
    Hartboden (Parkett/Laminat/Fliesen) sind eh schon immer anfälliger für Trittschallübertragung.
    Diese dusseligen Matten da drunter bzw. deren Effekte lassen sich meit nur messtechnisch nachweisen.

    Einzige Chance jetzt noch:
    Eine saugute eigene Baubegleitung, die spitz auf die Einhaltung der technischen Mindeststandards in Sachen Schallschutz achtet und Schallbrücken konsequent aufspürt.
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Dämmung kommt auf die Rohbetondecke, also unter den Estrich.

    Falls Schalldämmung, Trittschall etc. bei Euch Priorität haben, dann sollte das während der Planung bereits berücksichtigt werden. Der Planer kann dann den Bodenaufbau entsprechend planen, was ja auch Auswirkung auf andere Maße ("Höhen") hat.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    5
    Da das Haus offenbar neu gebaut wird, wird dort mit einiger Sicherheit " schwimmender " Estrich verlegt, mit dem bei mangelfreier Ausführung ohne Probleme der erhöhte Trittschallschutz zu erreichen ist.

    " Schwimmend " bedeutet hierbei, daß auf der Rohbetondecke und unterhalb des ( vermutlich ) Zementestrichs eine Trittschalldämmung mit Randstreifen an den Wänden verlegt wird.

    Aber warum fragst Du nicht den Architekten, ob und welcher Trittschallschutz im neuen Haus erreicht wird?
     
  5. #5 Fleet082004, 11.08.2011
    Fleet082004

    Fleet082004

    Dabei seit:
    10.01.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Stuttgart
    ob ihr es glaubt oder nicht ;-)))

    Wir sitzen hier gerade in einem verregneten Urlaub. Architekt, Bauleiter und Bauarbeiter sind alle in den Bauferien.

    Bei einer Tasse Tee ist uns gerade eben dieses Missgeschick hier aufgefallen.
    Ähnliche Situation. Kinder oben wir unten und Megagetrampel :wow

    Deswegen dieser Lastminute Gedanke ob man da noch etwas machen könnte.

    Aber schonmal danke für eure Antworten.

    Viele Grüße

    Fleeti
     
  6. #6 Thomas B, 11.08.2011
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ..was natürlich auch etwas bringt, sind ausreichend (oder mehr als ausreichend) dicke Decken, die weniger stark schwingen bzw. nicht so leicht zum schwingen angeregt werden können, wie vergelcuihsweise schlankere Bauteile. Also ruhig mal lieber eine 20 cm einbauen, wenn auch eine 18er (aus statischer Sicht) reichen würde. Sozusagen Klasse durch Masse.

    Thomas
     
  7. #7 Wieland, 11.08.2011
    Wieland

    Wieland Gast

    Meistens dringt der Schall nicht durch die Decken vom Keller in das Dachgeschoss
    sondern über die Wände ( Komunizierende Röhren im Baustoff ).

    Gell !
     
Thema: Schalldämmung Geschossdecke ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. geschossdecke schalldämmen

Die Seite wird geladen...

Schalldämmung Geschossdecke ? - Ähnliche Themen

  1. Schalldämmung - Decke

    Schalldämmung - Decke: Hallo, ich habe eine Frage, auf die ich in meinem Bekanntenkreis sehr unterschiedliche Antworten bekomme. Kann Fliesenkleber an der Decke...
  2. Trockenbauwand nachträglich Schalldämmen

    Trockenbauwand nachträglich Schalldämmen: Hallo, ich habe zwischen einem Schlafzimmer und dem Badezimmer eine Trockenbauwand. Diese ist ca. 4m lang und 2,50m hoch. Der Aufbau ist...
  3. Bestmögliche Schalldämmung 35 cm TB Wand

    Bestmögliche Schalldämmung 35 cm TB Wand: Habe eine Wand zwischen zwei Wohnungen, in welcher momentan noch ein Durchgang ist (ca 2x1m). Der Durchgang soll mit TB verschlossen werden, weil...
  4. Schalldämmung und Estrich reparieren

    Schalldämmung und Estrich reparieren: Hallo zusammen, ich habe zwei Fragen :bau_1: 1. ich muss in einem Raum mit fertigem , schwimmenden Estrich einige Kabel über den Fussboden...
  5. Schalldämmung Geschossdecke mit 3cm Höhe möglich

    Schalldämmung Geschossdecke mit 3cm Höhe möglich: Hallo, ich habe folgendes Problem: Altbau 1920 mit Holzbalkendecke (Linoleum, Spanplatte (dünn), Holzdielen, Holzbalken mit Aschefüllung, Stroh...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden