Schalldämmung in Dachgeschoss / Dampfsperre

Diskutiere Schalldämmung in Dachgeschoss / Dampfsperre im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Guten Tag, wir lassen derzeit unser Haus sanieren. Einiges hat sich bereits getan und innen versuchen wir vieles in Eigenleistung zu machen um...

  1. #1 Dilettant76, 8. Dezember 2011
    Dilettant76

    Dilettant76

    Dabei seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ulm
    Guten Tag,

    wir lassen derzeit unser Haus sanieren. Einiges hat sich bereits getan und innen versuchen wir vieles in Eigenleistung zu machen um bei den großen Gewerken nicht knapsen zu müssen.

    Meine Fragestellung bezieht sich auf unser Dach. Wir haben dieses wie folgt sanieren lassen:

    120 mm Aufsparren-Dämmsystem PUR WLG 024 mit Unterdeckbahn und Dampfsperre.

    Wir möchten das Dachgeschoss zukünftig als Wohnraum nutzen.
    Allerdings haben wir nun festgestellt, dass die Geräusche von außen relativ ungehindert eindringen. Insbesondere die letzten zwei Tage war dies bei starkem Wind sehr deutlich zu merken.

    Da der Raum zwischen den Sparren frei ist, war meine Idee hier evtl. eine Zusatzdämmung aus Klemmfilz (Steinwolle) einzubringen und den Schall etwas zu reduzieren.

    Nun frage ich mich konkret ob hier dann nochmal eine Dampfsperre angebracht werden muss?

    Ehrlich gesagt kann ich auf diesen Arbeitsgang gerne verzichten.

    Mir gehts nur um Schall, nicht um Wärmeschutz.

    Ich danke vielmals für konstruktive Hilfe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    *grmpf*

    Hat euch da KEINER drauf aufmerksam gemacht das der Schallschutz eine Katastrophe ist?

    Da könnt ich jedes Mal aus der Haut fahren, DAS Problem hätte man einfacher lösen können...
     
  4. #3 Dilettant76, 8. Dezember 2011
    Dilettant76

    Dilettant76

    Dabei seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ulm
    Nein leider nicht.

    Wir sind, wie wir jetzt merken, leider in manchen Bereichen etwas naiv an die Sache rangegangen. :mauer

    Nun ist es nicht so, dass wir die perfekte Lösung suchen aber wenn ich es etwas leiser bekomme, dann bin auch glücklich.

    Ich suche halt ne relativ einfach auszuführende Lösung, weil ich inzwischen ehrlich gesagt keine Lust mehr habe.

    Das war ne anstrengende und aufreibende Zeit, weil der Dachdecker sehr unzuverlässig war (andere Geschichte).

    Was wäre die Musterlösung gewesen?
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Naja, für Schallschutz auf keinen Fall PUR.

    Dafür gibbet halt z.B. Steinwoll-Aufdachdämmung...

    Für den Schallschutz müssten die Trockenbauer mal was sagen, ich bin für Aussen zuständig...
     
  6. #5 Dilettant76, 8. Dezember 2011
    Dilettant76

    Dilettant76

    Dabei seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ulm
    Klasse, das ist echt besch...!

    Wir sagten extra noch, dass der Dachboden ausgebaut wird.

    Naja, nu isses halt so. Hätte ich das Forum vorher gesucht, dann wäre das wohl nicht passiert.

    Aber seltsamerweise haben alle Dachdecker PUR vorgeschlagen.
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Jo...

    Aber DEN Bock schießen auf Architekten...

    Hab ich schon ein paar Mal die Kunden drauf aufmerksam gemacht, das der Architekt da Bockmist plant...
     
  8. Roth

    Roth

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Franken
    Klar, weil`s "verarbeiterfreundlich" ist. Sagen Werbeaussagen von Herstellern.
    Geht die Schalung durch?
     
  9. #8 Dilettant76, 8. Dezember 2011
    Dilettant76

    Dilettant76

    Dabei seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ulm
    Sorry, ich weiß nicht was hier gemeint ist. Ich hab da keine Ahnung von.
     
  10. Roth

    Roth

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Franken
    Bin kein Fachmann, sondern auch PUR-Dach-Geschädigte.
    Ist an den Traufen- und Giebelüberständen die Schalung (Profilschalung?) ungetrennt durchgeführt? Dann können auch Spalten offene Fugen für den Schallaustausch bilden - sagt mein SV.
     
  11. #10 Dilettant76, 8. Dezember 2011
    Dilettant76

    Dilettant76

    Dabei seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ulm
    Ok, evtl. hab ich es verstanden. Ich tue mich noch recht schwer mit all den verschiedenen Ausdrücken. :wow

    Auf die Fassade kommt im Frühjahr ein WDVS. An der Traufe und dem hergestellten Dachüberstand ist Die "Schalung", sofern ich das richtige verstanden habe, in der Breite des WDVS freigelassen worden um dann mit den WDVS in diese Schalung von unten reinzufahren und an die Dachdämmung anzuschließen.

    Ich hoffe, ich konnte es richtig erklären bzw. hab es richtig verstanden.

    Stehe ich quasi vor meiner Hauswand und schaue von unten an den Dachvorsprung dann sehe ich von der Wand weg die Folie und dann den Holztrauf.

    Au Mann, ist schwierig zu umschreiben wenn man sich nicht auskennt. n:D
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Mach Bilder... Ist meistens besser für alle, spart wie man sagt rund 1000 Worte pro Bild ;)
     
  13. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    er hat es aber schon richtig erklärt

    wichtig ist dieser schlitz auch an den giebelseiten
     
  14. #13 Dilettant76, 9. Dezember 2011
    Dilettant76

    Dilettant76

    Dabei seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ulm
    Bilder kann ich erst morgen machen. Kam heut leider erst im dunklen nach Hause.

    Es ist aber rund ums Haus, auch an den Giebelseiten, so ausgeführt worden.

    Ich hab ja auch kein Problem damit, da nochmal Steinwolle zwischen die Sparren zu packen, um es etwas ruhiger zu bekommen.
    ist ja auch kein Schlafraum da oben.
    Allerdings würde mich das anbringen einer Dampfsperre doch ziemlich aufhalten. Wenn man sie braucht sollte sie ja schon gewissenhaft angebracht werden.
     
  15. Dilettant76

    Dilettant76

    Dabei seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ulm
    So, der Vollständigkeit halber zwei Bilder vom Trauf und der Giebelseite.

    Der Anschluß für das WDVS wurde komplett rundherum berücksichtigt.

    Hat denn jemand Hinweise bzgl. der ursprünglichen Fragestellung ob ich für das weitere Einbringen von Steinwolle nochmal eine Dampfsperre brauche?

    Noch ist alles möglich, weil der Ausbau des Dachgeschosses erst beginnt.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  16. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Nochmal ne Dampfsperre ist nicht nötig, wenn die Dämmwirkung der eingebrachten Schicht nicht zu hoch ist. Ob die dann eine signifikante Verbesserung des Schallproblems bringt? Die mögliche Dicke muß errechnet werden, unter Berücksichtigung der bereits oberhalb der Dampfsperre vorhandenen Dämmung und der WLG der vorgesehenen MiWo.
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    das
    dreh ich um:
    dampfsperre ist nötig, ausser in wenigen ausnahmefällen -> rechn. nachweis.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Ok, ok, den rechnerischen Nachweis habe ich aber auch erwähnt. Ich bin halt so, ich kann die Dinge oft nicht hart genug ausdrücken, versuche mich zu bessern.:shades
     
  20. #18 Dilettant76, 11. April 2012
    Dilettant76

    Dilettant76

    Dabei seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ulm
    Ich bin ja hier noch eine abschließende Antwort schuldig. Aufgrund zahlreicher Verpflichtungen geriet das etwas ins Hintertreffen. ich bitte, dies zu entschuldigen.

    Da ich da nix verschlimmbessern wollte, hab ich nichts zusätzlich mehr eingebracht. Nach dem Trockenbau muss man aber sagen, dass es nun nicht mehr so hellhörig ist. Da dort auch kein Schlafzimmer hin soll sondern nur ein Raum der tagsüber genutzt wird, können wir gut damit leben wie es nun ist.

    Vielen Dank für die Beteiligung und die Ratschläge.
     
Thema:

Schalldämmung in Dachgeschoss / Dampfsperre

Die Seite wird geladen...

Schalldämmung in Dachgeschoss / Dampfsperre - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss

    Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss: Hallo, ich plane die Renovierung des Dachgeschosses und zudem die Neueindeckung inkl. Dämmung (Zwischen- und Aufsparendaemmung) des Daches. Das...
  2. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  3. Boden Dachgeschoss

    Boden Dachgeschoss: Hallo, es geht nochmal um den Boden im Dachgeschoss. Ich habe jetzt mal eine kleine Bohrung bzw. eine Fuge aufgemeißelt. Jetzt stellt sich die...
  4. Dampfsperre ja oder nein

    Dampfsperre ja oder nein: Hallo Experten Wir haben ein Haus bj 1950 mit außen Mauern von 50cm Stärke da die Wand sehr schief ist wollen wir eine trockenbauwand Vorsatz...
  5. Dampfbremse oder Dampfsperre bei Fußbodenheizung unter laminat

    Dampfbremse oder Dampfsperre bei Fußbodenheizung unter laminat: Hallo Leute! Vielleicht kann mir von euch jemand weiterhelfen. Ich bin am laminatboden verlegen. Der Aufbau des Bodens. Untergrund ist...