Schalldämmung und Begradigung von Holzdecken mit Trockenestrich

Diskutiere Schalldämmung und Begradigung von Holzdecken mit Trockenestrich im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Guten Tag miteinander, mein Haus aus 1913 hat in den beiden oberen Geschossen Holzböden auf die auf einer Lattung OSB Platten verlegt sind. Da...

  1. PG1988

    PG1988

    Dabei seit:
    1. November 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Baesweiler
    Guten Tag miteinander,
    mein Haus aus 1913 hat in den beiden oberen Geschossen Holzböden auf die auf einer Lattung OSB Platten verlegt sind. Da sowohl Trittschall als auch Luftschall durch die Decken sehr stark übertragen werden und im Haus zwei Parteien wohnen, möchte ich den Schallschutz verbessern und gleichzeitig etwas den schiefen Boden ausgleichen. Ich habe bei meiner recherche gelesen, dass Trockenestrich auf einer Schüttung wohl das geeignetste wäre. Jetzt ist meine Frage, ob die Schüttung und der Estricht evt. mit integrierter 10mm Dämmung die Schallübertragung so stark verbessern, dass es den Aufwand lohnen würde. Sollten die OSB Platten rausgenommen werden, oder kann die Schüttung und der neue Aufbau auf die Platten aufgebracht werden? Zuletzt wäre ich über Hinweise zu einem geeignetem Hersteller dankbar. Ich bin bishervor allem auf Fermacell Produkte gestoßen. Die bieten zur Schallisolation auch ein Wabensystem an, dass man aber scheinbar nur auf geraden Böden verlegen sollte.
    Ich hänge zwei Bilder von meinem Boden an, damit man sich ein Bild machen kann. Fußbodenheizung gibt es keine unter den OSB-Platten verlaufen einige Stromkabel und Heizungsrohre. Zuletzt noch ein Problem. Im Sommer kamen in der Wohnung einige Kugelkäfer zum Vorschein, die wohl in der Fehlschüttung des Holzbodens sitzen. Kommen ungebetene Gäste durch die Schüttung oder fühlen sich darin sogar wohl, oder kann die Schüttung auch dafür sorgen, dass die Käfer in der Fehlschüttung bleiben und nichtmehr in die Wohnung gelangen?
    20121101_170203.jpg
    20121101_173512.jpg

    Vielen Dank für Ihre Bemühungen,

    Mit freundlichen Grüßen,

    Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PG1988

    PG1988

    Dabei seit:
    1. November 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Baesweiler
    Hallo Bauexperten,
    ich habe mir zwischenzeitlich überlegt, dass ich die OSB-Platten und die Dielen rausnehmen werde und die vorhandene Schüttung entferne. Damit sollte das Käferproblem gelöst sein. Anschließend wird der Hohlraum mit Dämmung oder einer neuen Schüttung aufgefüllt und mit neuen OSB-Platten verschlossen. Um einen akzeptablen Luftschallschutz zu erhalten, habe ich vor auf die OSB-Platten Betonwerkstoffplatten zu kleben und darauf Trockenestricht mit integrierter Dämmung (Holzfaser oder Mineralwolle?) zu verlegen. Das Gefälle kann über den Betonwerkstoffplatten ja immernoch bei Bedarf mit einer Schüttung unter dem Trockenestrich ausgeglichen werden. Bevor ich die Betonplatten einsetze habe ich vor einen Statiker zu kontaktiert, der die Tragfähigkeit der Decke feststellt. Ich wäre für eine Bewertung der geplanten vorgehensweise und eine Empfehlung was zum Ersetzen der vorhandenen Schüttung am Besten geeignet wäre dankbar.
    MfG Peter
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    So wird das nichts!

    Und gegen die Messingkäfer (um solche dürfte es sich handeln) hilft nur warmer Abbruch des Gesamtgebäudes. Sie sind aber harmlos. Ein sorgfältiges Schließen aller Ritzen minimiert das Eindringen in die Räume.
     
  5. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    der war gut julius, diese methode hilft bei vielen problemen und dann nochmal neu von vorn
     
  6. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    ...und es manche lieben Ihren Beruf ....

    [​IMG]


    Peeder
     
Thema: Schalldämmung und Begradigung von Holzdecken mit Trockenestrich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizungsrohre verlegen altbau

Die Seite wird geladen...

Schalldämmung und Begradigung von Holzdecken mit Trockenestrich - Ähnliche Themen

  1. Aufbau Zwischendecke (EG/OG)

    Aufbau Zwischendecke (EG/OG): Hallo zusammen, wir planen aktuell gerade den Ausbau unseres Dachbodens. Es werden zwei Kinderzimmer, ein Schlafzimmer und ein Bad mit WC im...
  2. Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich)

    Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich): Hallo, bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir (auf die Sprünge) helfen. In unserem alten Haus (1847) müssen wir das Bad im 1. Stock...
  3. Paneele Einbau ohne Hinterlüftung - welche Folgen?

    Paneele Einbau ohne Hinterlüftung - welche Folgen?: Hallo, ich habe folgendes Problem: Die Decke eines Anbaus (das aus einem Badezimmer samt Eingangsflur, angebaut in den 70ern, besteht) soll...
  4. Nachträgliche Schalldämmung zw. Bad und Schlafzimmer möglich ?

    Nachträgliche Schalldämmung zw. Bad und Schlafzimmer möglich ?: Ich habe zwischen Schlafzimmer und Badezimmer eine 11,5er Hochlochziegelwand. Darin verlaufen auch Wasser un Abwasserleitungen. An dieser Wand...
  5. Geschossdecke aus Vollholz - richtiger Bodenaufbau

    Geschossdecke aus Vollholz - richtiger Bodenaufbau: Hallo zusammen, ich stocke mein bestehendes Haus auf. Wir haben die letzten Tage das Haus abgetragen und betonieren jetzt einen Ringanker...