Schallen oder aufschütten

Diskutiere Schallen oder aufschütten im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Fachleute brauche guten Rat. Wenn bei der Behörde alles gut läft werde ich in 2 wochen mit meinem bau beginnen. Mein Problem ist: mein...

  1. #1 Rudolpho, 01.04.2006
    Rudolpho

    Rudolpho

    Dabei seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Lohmar
    Hallo Fachleute brauche guten Rat. Wenn bei der Behörde alles gut läft werde ich in 2 wochen mit meinem bau beginnen. Mein Problem ist:

    mein gründstück liegt ca 60-70cm tiefer wie die Strasse,muss aber bündig werden, ich baue ohne keller, d.h. muss meine 400m² aufschütten. Wie soll ich das mit den streifenfundamenten machen; Schallung setzte auf gewachsenen boden dann betonieren oder grunstück zuschütten, stampfen dann streifen mit bagger ausgrabben und dann ohne Schalung betonieren!?!?

    Würd gern wissen was besser ist auf dauer gesehen!!!

    Vielen Dank im vorraus.
     
  2. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.085
    Zustimmungen:
    370
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beide Varianten sind Möglich

    Hallo,
    sie können beides machen aber meiner meinung nach ist die sinnvollere variante;da sie das gelände an die strasse anpassen müßen muß es so oder so verfüllt werden deswegen Mutterboden abheben auf Tragfähigen untergrund ein sandbett oder mineralgemischlage herstellen richtig verdichten dann fundamente ausbagern.
    Mfg.
    Yilmaz
     
  3. #3 Harald W., 01.04.2006
    Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20.01.2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Ich würde gerne wissen..

    ..was ihr Statiker und wenn vorhanden, der Bodengutachter dazu in seinen Berechnungen sagt? :winken
     
  4. #4 Carden. Mark, 01.04.2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Vieles ist Möglich – aber auch von den Grundrissen abhängig.
    Je verwinkelter der Bau sich darstellt, desto eher würde ich – auch als der ausführende – zur Schalung tendieren. Es ist aber auch abhängig von der Bindigkeit des zu verdichtenden Füllmaterial in wie fern hier mit Böschungseinbrüchen etc. zu rechnen ist. Dann ist es noch eine Frage wie und ob die Streifenfundamente bewehrt werden sollen usw.
     
  5. #5 C. Schwarze, 01.04.2006
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    NRW
    Was wohl billiger kommt?
    400qm² aufschütten, mit all den Notwendigkeiten, oder doch einen Keller machen, dessen Aushub zum anfüllen nutzen?
     
  6. #6 surfrichter, 04.04.2006
    surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10.10.2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Bei mir genauso...

    Bei mir ist ebenfalls die Straße höher als das Grundstück und ich baue ohne Keller. Gerade in diesem Moment wird mit dem Auffüllen begonnen. Die Auffüllaktion 280cbm kostet mich komplett eingebaut 2500,- bis 3000,- Euro.
    So hätte ich die Schalung bezahlen müssen und hinterher das Auffüllen, was dann auch noch deutlich komplizierter zu bewerkstelligen wäre.

    Ich glaub für 3000,- Euro hätt ich keinen Keller bekommen :-)...Den ich dann nicht hätte entwässern können weil der Kanal nicht sehr tief in der Straße liegt. Bei Abfluss im Keller, machen meine Nachbarn so, kommt das Haus noch höher und es muss noch deutlich mehr angefüllt werden.
     
  7. #7 C. Schwarze, 04.04.2006
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    NRW
    Nein, für 3000 Euro kriegen Sie keinen Keller, aber für mehr Geld bekommen Sie auch mehr Gegenwert.
    Es muß ja auch kein tiefer Keller sein, ein halber reicht auch manchmal, dann haben Sie sogar Licht im (Wohn?)Keller.

    Alle reden über Umweltschutz, und wenn ich schon eine Hausfläche von 120m² oder mehr m² dementsprechend an Boden versiegle, dann sollte man ihn auch richtig nutzen.
     
  8. #8 Carden. Mark, 04.04.2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich wäre auch NIE auf die Idee gekommen, ohne Keller zu bauen - aber wer nicht mehr braucht, braucht auch kein Geld was er nicht hat für etwas auszugeben dess Gegenwert er nie in bare Münze umwandeln möchte
     
Thema: Schallen oder aufschütten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aufschütten mit

Die Seite wird geladen...

Schallen oder aufschütten - Ähnliche Themen

  1. Doppelhaus-Poroton T9 -ausreichend -Schall- und Hitzeschutz?

    Doppelhaus-Poroton T9 -ausreichend -Schall- und Hitzeschutz?: Wir werden ein Doppelhaus mit Keller und 3 Etagen errichten. Die 3. Etage ist ein Staffelgeschoss mit Flachdach und Dachterasse. Das Haus entsteht...
  2. Tür Schall-Verdichten?

    Tür Schall-Verdichten?: Moin, eine Freundin von mir ist vor kurzem umgezogen, jetzt hat sie das Problem das ihre Zimmertür nicht richtig mit dem Boden und rahmen...
  3. Dachfenster - Schall-/Außengeräusche reduzieren

    Dachfenster - Schall-/Außengeräusche reduzieren: Hallo zusammen, ich suche für folgendes Problem eine Lösung. Ich habe ein ZFH geerbt, wo ich nun die DG-wohnung vermieten möchte. Soweit aus...
  4. Erklärung zum Schall- und Erschütterungsschutz / Gutachten

    Erklärung zum Schall- und Erschütterungsschutz / Gutachten: Ich will in Brandenburg in einem Geschäftshaus Gewerbefläche (Büroraum) zu Wohnraum umbauen. Architekt hat Bauantrag gestellt. Das Bauamt fordern...
  5. Wieviel Dämmung in abgehangene Decke möglich (Schall)

    Wieviel Dämmung in abgehangene Decke möglich (Schall): Hallo wir sind gerade ein Zimmer neu am Renovieren und da uns das im Raum manchmal zu laut ist, wollten wie die Decke etwas Dämmen Der Estrich im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden